1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Volles Programm/Schlägerei in und vor einer Gaststätte/Werkzeuge verschwunden/Zeugen gesucht

Verantwortlich: Birgit Höhn, Michael Fengler, Uwe Voigt
Stand: 02.08.2018, 15:40 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl eines Motorades                                           

Ort:      Leipzig (OT Schleußig), Holbeinstraße        
Zeit:     27.07.2018 – 01.08.2018

Ein unbekannter Täter entwendete das mittels eines Bremsscheibenschlosses gesondert gesicherte Motorrad, eine schwarze Honda Hornet 600 (amtl. Kennzeichen L - R 136). Deren Halter (28) schätzte den Zeitwert auf ca. 3.500 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 - 100 zu melden. (Vo)

Einbruch in Logistikunternehmen                             

Ort:      Leipzig (OT Zentrum), Schützenstraße
Zeit:     01.08.2018, 18:00 Uhr – 22:15 Uhr

                

Nachdem unbekannte Täter die Zugangstür zur Filiale des Postunternehmens aufgehebelt hatten, durchsuchten sie in den dahinter liegenden Räumen Schränke und Behältnisse. Zudem öffneten sie auch vorgefundene Postsendungen. Was sie letztlich genau stahlen, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (MF)

Volles Programm                                                              

Ort:      Leipzig (OT Neulindenau), Schomburgkstraße/Merseburger Straße
Zeit:     01.08.2018, gegen 17:10 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein polizeibekannter Fahrzeugführer (30) nicht nur ohne erforderliche Fahrerlaubnis angetroffen, sondern – laut Schnelltest – auch unter Einfluss von Amphetaminen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten weiterhin eine Umhängetasche, in welcher sich zwei Tüten mit Betäubungsmitteln in geringer Menge befanden. Zudem standen die angebrachten Kennzeichen des Fahrzeugs nach einem Diebstahl vom 6. Juli 2018 zur Fahndung und es bestand kein gültiger Versicherungsschutz für den Pkw. Somit muss sich der 30-Jährige nun wegen zahlreicher Delikte verantworten. (MF)

Schwerpunktkontrolle im Leipziger Norden

Ort:      Leipzig, Revierbereich Nord
Zeit:     01.08.2018, 15:00 Uhr – 23:00 Uhr

Auch innerhalb des Zuständigkeitsbereichs des Polizeireviers Leipzig-Nord bestehen örtliche Schwerpunkte, welche im Zusammenhang mit Betäubungsmittel- und Beschaffungskriminalität zu sehen sind. Darauf reagierten am gestrigen Tag Beamte des Polizeireviers und Kollegen der Bereitschaftspolizei abermals zielgerichtet. Insgesamt kontrollierten sie 49 Personen und sieben Fahrzeuge und fertigten zwölf Strafanzeigen (Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, Beleidigung gegenüber Polizeibeamten, Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis) gegen bekannte Tatverdächtige. Außerdem entdeckten sie ein als gestohlen gemeldetes Fahrrad und trafen auf eine Person, welche per Haftbefehl gesucht wurde. Derartige Schwerpunktkontrollen werden im Ballungsraum Leipzig auch künftig durchgeführt. Die einhergehende Präsenzsteigerung wird durch viele Bürgerinnen und Bürger gegenüber den handelnden Kollegen wohlwollend anerkannt. (MF)

Schlägerei in und vor einer Gaststätte                                  

Ort:      Leipzig (OT Gohlis), Georg-Schumann-Straße       
Zeit:     01.08.2018, gegen 23:30 Uhr

Dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig wurde bekannt, dass sich vor einer Gaststätte zwei größere Gruppen eine Schlägerei liefern würden. Als der Personenkreis der heranfahrenden Funkstreifenwagen gewahr wurde, ergriff ein Großteil die Flucht. So konnten lediglich drei beteiligte Männer einer Identitätsfeststellung unterzogen werden. Während zwei Albaner (24, 35) Schnittwunden aufwiesen und ambulant behandelt werden mussten, war ein 42-jähriger Italiener unverletzt geblieben. Da die Kooperationsbereitschaft des Trios gen Null tendierte, tappen die Ermittler zu den Hintergründen und Umständen der Auseinandersetzung noch weitestgehend im Dunkeln. Nach bisherigem Kenntnisstand waren wohl aber etwa 30 Personen in das Lokal eingetreten, welche arabischer, nordafrikanischer und südeuropäischer Herkunft waren und hatten die drei Personen u. a. mit Flaschen und Baseballschlägern attackiert. Jene flüchteten daraufhin auf die Straße, wo sich der Angriff fortsetzte. Der Lokalinhaber (41) erstattete zudem eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, da auch ein Fernsehgerät und mehrere Wasserpfeifen zu Bruch gingen. (Vo) 

Betäubungsmittelfunde                         

Ort:      Leipzig (OT Zentrum), Goethestraße           
Zeit:     01.08.2018, gegen 09:45 Uhr

Beamte der Ermittlungsgruppe "Ba/Ze" (Bahnhof/Zentrum) bestreiften gestern – wie eigentlich tagtäglich – die Parkanlage Schwanenteich und führten hierbei auch Personenkontrollen durch. Während einer solchen entdeckten sie auf dem Boden unter einer nebenstehenden Sitzbank eine für die Betäubungsmittelszene typische Verpackung. In der Folienhülle befand sich eine kristalline Substanz, deren vorherigen Besitz aber keine Person im Umfeld einräumen wollte. Das herrenlose Fundstück (vermutlich Crystal) wurde sichergestellt und ist nun später zu vernichtendes Beweismittel innerhalb einer Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, die gegen einen noch Unbekannten läuft.                                                   

Ort:      Leipzig (OT Zentrum), Hahnekamm

Zeit:     01.08.2018, gegen 15:50 Uhr

Auch am Nachmittag waren die Beamten dahingehend aktiv und stellten sich zwei Männer vor, die es sich auf einer Bank bequem gemacht hatten. Beide hatten keine Ausweispapiere bei sich und mussten zur Polizeidienststelle verbracht werden, um ihre Identität festzustellen. Da es sich um zwei tunesische Staatsbürger (22, 38) handelte, schlossen sich Anzeigen wegen des illegalen Aufenthalts in Deutschland an. Und weil der Ältere in einer Hosentasche zudem noch eine in Frischhaltefolie verpackte Substanz (vermutlich Cannabis) bei sich trug, war für ihn etwas mehr Schreibarbeit zu leisten.

Ort:      Leipzig (OT Zentrum), Willy-Brandt-Platz    
Zeit:     01.08.2018, gegen 20:20 Uhr

Neben den zweibeinigen Polizeibeamten war auch der Diensthund „Cube“ unterwegs und erschnüffelte im sog. „Bürgermeister-Müller-Park“ das Depot eines Straßendealers.  Dort lagerten an einem Blumenbeet ein größeres und zwei kleine Tütchen, die augenscheinlich pflanzliche Inhalte hatten. Ein Schnelltest ergab später, dass es sich wohl um Marihuana handelte. Das „Gras“ wird zwar in Rauch aufgehen, allerdings ohne vorherige Gewinnerzielung und auch ohne Inhalation.

Ort:      Leipzig (OT Zentrum), Gerberstraße
Zeit:     01.08.2018, 20:30 Uhr

Auch ein weiterer Straßendealer hatte mit dem Falschen gewürfelt, denn „Cube“ setzte seinen Weg fort und entdeckte in einer dortigen Grünanlage ebenfalls ein Depot. In diesem Fall war es eine Plastiktüte, die mehrere Cliptütchen mit grünlichen Pflanzenresten (wohl ebenfalls Marihuana) beherbergte. (Vo)

Schlichterin durch Messer verletzt                                             

Ort:      Leipzig (OT Neustadt-Neuschönefeld), Konradstraße
Zeit:     02.08.2018, gegen 00:40 Uhr

Heute Nacht kam es zwischen einem Mann und einer jungen Frau (19) zunächst zu einer verbalen und wenig später auch zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Dabei beschimpfte und schlug der Mann die 19-Jährige. Eine Zeugin (17) wollte daraufhin schlichtend eingreifen und versuchte, die beiden zu trennen. Doch der Mann zückte nunmehr ein Messer, verletzte die Jugendliche damit am linken Unterarm und verschwand danach. Während die 17-Jährige ambulant behandelt werden musste, riefen mehrere Zeugen die Polizei zu Hilfe. Gegenüber den Beamten gab einer der Zeugen (25) an, den Tatverdächtigen zu kennen. Nun ermittelt die Polizei gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung. (Hö)

Landkreis Leipzig

Waldstück brennt                                                                                

Ort:      Wurzen, Am Steinhof
Zeit:     02.08.2018, gegen 01:00 Uhr

Als die Beamten am Mittwochmorgen in Wurzen Am Steinhof ankamen, trafen sie auf ein lichterloh loderndes Flammenfeld von ca. 50 qm Ausdehnung. Kameraden der Feuerwehr waren schon dabei, die in Brand geratene Wiese nebst Sträuchern und Bäumen zu löschen; Gebäude waren durch das Brandgeschehen nicht gefährdet. Allerdings erlitt der Hinweisgeber eine Rauchgasintoxikation und musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden. Der entstandene Schaden konnte noch nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, da im vorliegenden Fall nicht von einer natürlichen Ursache ausgegangen werden kann. (MF)

Bäume und Sträucher brannten auf Grundstück                     

Ort:      Großpösna (OT Seifertshain), Mittelstraße
Zeit:     01.08.2018, gegen 13:30 Uhr

Die Kameraden der Feuerwehr mussten gestern Nachmittag ausrücken, weil ein Unbekannter Bäume und Sträucher in Brand gesetzt hatte. Durch das Feuer wurden nicht nur die Pflanzen beschädigt, sondern auch der Zaun des Geschädigten (53). Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Werkzeuge verschwunden                                                           

Ort:      Schkeuditz (OT Kleinliebenau), Am Schrägweg

Zeit:     30.07.2018, 19:00 Uhr – 01.08.2018, 09:30 Uhr

Durch Aufhebeln mehrerer Türen verschafften sich Unbekannte Zutritt zu den Büros, zur Werkstatt und zum Elektroraum einer Firma. Sie durchsuchten das gesamte Mobiliar und hinterließen dabei, besonders in den Büros, Spuren der Verwüstung. Offenbar hatten sie es auf Buntmetall abgesehen, nahmen aber auch einige Werkzeuge mit. Außerdem lagen hochwertige Werkzeuge zum Abtransport bereit. Womöglich waren die Einbrecher während ihrer Tat gestört worden und konnten nicht alles des von ihnen begehrten Diebesgutes abtransportieren. Der Geschäftsführer entdeckte den Einbruch erst am Vormittag und setzte sofort die Polizei in Kenntnis. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. (Hö)

Zeugen gesucht!                                                                                 

Ort:      Torgau, Südring
Zeit:     01.08.2018, gegen 02:00 Uhr

Die Geschädigte (16) hatte die Absicht, mit dem Fahrrad nach Loßwig zu fahren. Nachdem sie ein ihr unbekannter Mann unter einem Vorwand ansprach, setzte sie den Weg in Richtung des Wäldchens "Glacis" fort, wurde durch den Fremden aber verfolgt. In Höhe der Brücke der Hafenbahn rammte der Mann dann mit seinem Fahrrad das Hinterrad der Geschädigten, welche zum Stehen kam. Diesmal erfragte der Mann eine Ortsauskunft, welche ihm das Mädchen auch erteilte, bevor sie weiterfahren wollte. Nunmehr drängte der Mann sie jedoch zur Seite, ließ sein Fahrrad los, umklammerte die 16-Jährige und drückte sie zu Boden. Die Geschädigte konnte sich jedoch zur Wehr setzen, sich losreißen und flüchten. Den Angreifer beschrieb sie wie folgt:

  • 35 bis 40 Jahre
  • 180 bis 190 cm groß
  • schlanke Statur
  • dunkler Teint (augenscheinlich südländische Herkunft)
  • glatte, braune, kurze Haare
  • große auffällig aufgerissene Augen
  • Bekleidung: T-Shirt, 3/4-Hose in Grautönen

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 - 325 oder bei der Kriminalpolizeiinspektion, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MF)

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Motorradfahrer schwer verletzt                                                     

 

Ort:      Leipzig (OT Grünau), Lützner Straße (B 87)/Köstritzer Straße
Zeit:     01.08.2018, gegen 15:45 Uhr

Hohes Verkehrsaufkommen mit Rückstau gestern Nachmittag auf der Lützner Straße stadtauswärts: Mehrere Fahrzeugführer bremsten stark ab; so auch die Fahrerin (34) eines Renault Megane. Dies bemerkte der Fahrer (59) einer Honda offenbar zu spät, kam nicht mehr rechtzeitig zum Halten und fuhr auf den stehenden Renault auf. Der 59-Jährige stürzte, verletzte sich schwer und musste in eine Klinik gebracht werden. Zeugen hatten zuvor Erste Hilfe geleistet sowie die Polizei und das Rettungswesen verständigt. Zum Zwecke der Unfallaufnahme musste der Ort abgesperrt und der Verkehr über die Kiewer Straße umgeleitet werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wurde mit ca. 4.000 Euro angegeben. (Hö)

Landkreis Leipzig

Verkehrsunfall                                                                             

Ort:      Belgershain (OT Köhra), Windmühlenstraße          
Zeit:     01.08.2018, gegen 18:30 Uhr

Ein 21-jähriger Fahrer eines Transporters fuhr die Windmühlenstraße entlang und hatte die Absicht, nach links in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen. Dabei übersah er leider das entgegenkommende Kleinkraftrad und kollidierte mit jenem. Der 16-jährige Fahrer des Kleinkraftrades und sein gleichaltriger Sozius kamen zu Fall und verletzten sich. Beide wurden anschließend zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Crash auf Kreuzung                                                                        

Ort:      Schkeuditz (OT Radefeld), Kölner Straße

Zeit:     01.08.2018, gegen 21:30 Uhr

Der Fahrer (49) eines BMW war auf der Milanstraße unterwegs und querte die Kreuzung mit der Kölner Straße, während die Fahrerin (46) eines Skoda auf letzterer in Richtung S 1 fuhr. Im Kreuzungsbereich stießen beide Pkw zusammen, wobei der BMW die rechte Fahrzeugseite des Skoda rammte. Sowohl die 46-jährige Fahrerin als auch ihre zwei Insassinnen (41, 53) erlitten leichte Verletzungen und wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. An beiden Autos entstand ein Schaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Gegen den BMW-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand