1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Streifenwagen beschmiert/Brand auf Gartengrundstück/Raub/Betrunken und keine Fahrerlaubnis/Kradfahrer erfasste Fußgänger - zwei Schwerverletzte

Verantwortlich: Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 06.08.2018, 16:07 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrzeug brannte                                                           

Ort:      Leipzig (OT Leutzsch), Georg-Schwarz-Straße                  
Zeit:     06.08.2018, gegen 01:30 Uhr

Mehrere Hinweisgeber meldeten der Polizei per Notruf den Brand eines Fahrzeugs. Der betroffene, am Straßenrand geparkte Kleintransporter geriet aus noch ungeklärter Ursache in Brand, wobei auch die auf der Ladefläche befindlichen Möbel, diverse Elektrogeräte und Kleidungsstücke den Flammen zum Opfer fielen. Obwohl die Kameraden der Leipziger Berufsfeuerwehr schnell vor Ort waren, konnten sie ein komplettes Ausbrennen des Citroen Jumper nicht mehr verhindern. Durch die große Hitze des Feuers nahmen auch zwei daneben stehende Fahrzeuge (Dacia Dokker und VW Caddy) erheblich Schaden. (Vo)

Streifenwagen beschmiert                                           

Ort:      Leipzig (OT Lindenau), Lindenauer Markt   
Zeit:     05.08.2018, gegen 14:00 Uhr

Während sich zwei Polizeibeamte einem betrunkenen Fahrradfahrer zuwenden mussten und hierzu den genutzten Funkstreifenwagen für einige Minuten verlassen hatten, „verzierte“ ihn ein anderer Alkoholisierter an Heckklappe und Dach mittels eines wasserfesten Stiftes. Dies beobachtete jedoch eine Zeugin, welche die Beamten nach der Rückkehr auf einen in der Nähe Sitzenden hinwies. Da sich bei jenem hernach ein passender Stift auffand, bestanden wenig Zweifel über den Verursacher augenscheinlicher Pilzmotiven und zweier Schriftzüge. Sicherlich wirkten 2,5 Promille Atemalkohol begünstigend für das Handeln des 36-jährigen Leipzigers, der auf die Frage zu seiner Identität einfach eine Geldbörse vor die Füße der Beamten warf, sie dann aber selbst aufheben musste. (Vo)

Einbruch in Bistro                                                                   

Ort:      Leipzig (OT Plagwitz), Zschochersche Straße
Zeit:     05.08.2018, 01:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Nachdem ein Unbekannter gewaltsam das Schloss eines Gitters geöffnet und anschließend die Eingangstür aufgebrochen hatte, gelangte er in die Räumlichkeiten. Er durchwühlte mehrere Schränke, stieß auf eine Geldkassette und verschwand dann mit dieser. Dabei erbeutete er eine niedrige vierstellige Summe. Der Bistro-Betreiber stellte dann gegen Mittag Einbruch und Diebstahl fest und setzte die Polizei in Kenntnis. (Hö)

Mülltonnen brannten                                                                 

Ort:      Leipzig (OT Grünau), Ringstraße
Zeit:     04.08.2018, gegen 23:00 Uhr

Ein Anwohner (24) alarmierte am späten Abend Feuerwehr und Polizei, da auf einem umfriedeten Gelände drei 1.000-Liter-Mülltonnen in Flammen standen. Feuerwehrleute kamen zum Einsatz und löschten den Brand, der jedoch das zerstörende Ziel eines unbekannten Zündlers erreicht hatte. Es wurden weder Personen noch Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Jetzt ermitteln Kriminaldienstbeamte des Reviers Leipzig-Südwest wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Unberechtigt auf einer Baustelle …                                       

Ort:      Leipzig (OT Zentrum), Prager Straße/Talstraße
Zeit:     05.08.2018, gegen 06:45 Uhr

… hielten sich drei junge Männer (20, 21, 22) aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein auf. Sie waren durch einen Zaun auf das umzäunte Baustellengelände gekrochen und dort herumgeklettert. Dabei wurden sie von einem Mitarbeiter (37) des Sicherheitspersonals beobachtet, der kurzerhand die Polizei verständigte. Beamte stellten das Trio und hielten auch dessen Personalien fest. Zum Vorwurf des Hausfriedensbruchs äußerten sich die drei jedoch nicht – die Strafanzeige konnten sie damit jedoch nicht abwenden. Sie erhielten einen Platzverweis und wurden aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Einbruch in eine Firma                                                              

Ort:      Rackwitz, Salzstraße
Zeit:     03.08.2018, 16:45 Uhr – 04.08.2018, 06:00 Uhr

Über ein aufgehebeltes Fenster des Heizungsraums drang ein Unbekannter in die Fertigungshalle ein, durchsuchte sie mitsamt darin befindlicher Behältnisse und Schubfächer. Letztlich stahl er diverse akkubetriebene Werkzeuge in einem Wert von ca. 3.000 Euro und hinterließ zudem einen Sachschaden von ca. 300 Euro. (Vo)

Brand auf Gartengrundstück                                                  

Ort:      Parthenstein (OT Klinga), Südstraße
Zeit:     04.08.2018, gegen 03:45 Uhr

Ein Unbekannter zündelte nachts: Auf einer Fläche von ca. 500 m² fingen ein Zaun, abgelegte Baumstämme, Bauschutt, Baumaterialien und diverse Werkzeuge daraufhin Feuer, das wenig später auf einen in der Nähe stehenden 2 m x 2 m großen Container mit gelagertem Holz übergriff. Zwei Anrainer riefen deshalb die Feuerwehr, woraufhin auch die Polizei eingeschaltet wurde. Feuerwehrleute mehrerer Wehren aus Klinga, Pomßen, Grethen, Großsteinberg und Naunhof löschten die Flammen. Zur genauen Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher im Einkaufsmarkt                                                      

Fall 1                                                                                                     

Ort:      Belgern-Schildau, Eilenburger Straße

Zeit:     06.08.2018, gegen 02:15 Uhr

Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Eingangstür – dabei wurde die Glasschiebetür aus dem Rahmen gerissen – in den Vorraum des Marktes ein. Danach wurde das den eigentlichen Verkaufsbereich absperrende Rolltor teilweise aus der Führung gezogen und blieb am Boden liegen. Im Kassenbereich hebelten die Täter drei vergitterte Zigarettenregale auf und stahlen daraus nahezu den gesamten Inhalt. Einige Zigarettenschachteln lagen beim Eintreffen der Polizei aber noch auf dem Boden und wurden als mögliche Spurenträger sichergestellt. Die genaue Menge der entwendeten Gegenstände und deren Gegenwert sind noch unklar. Ebenso kann der Sachschaden noch nicht beziffert werden, der aber angesichts der stark beschädigten Zugangssicherungen nicht unerheblich ausfallen dürfte.

Fall 2                                                                                                    

Ort:      Mügeln, Molkereistraße

Zeit:     06.08.2018, gegen 03:55 Uhr

Nur knapp zwei Stunden nach dem Einbruchsdiebstahl in Belgern-Schildau ereignete sich eine ganz ähnliche und wohl im direkten Zusammenhang stehende Tat. Den neuerlich eintreffenden Gesetzeshütern bot sich ein analoges Bild: Die Hauptzugangstür zum Markt war mit brachialer Gewalt aufgedrückt worden, um so in den Vorraum zu gelangen. Gleich danach müssen die Täter abermals gewaltsam das Rolltor geöffnet haben, um den Kassenbereich betreten und zwei Regale mit Tabakwaren aufbrechen zu können. Mit ihrer Beute (zig Zigarettenschachteln) machten sie sich dann schleunigst aus dem Staub. Gesamtschadenshöhe wurde hier mit ca. 3.500 Euro angegeben. In beiden Fällen ermittelt nun die Kriminalpolizei. (Hö)

Polizisten massiv beleidigt                                                             

Ort:      Delitzsch (OT Döbernitz), Zum Kartoffelhof
Zeit:     05.08.2018, gegen 22:05 Uhr

Garstige Bemerkungen und üble Beleidigungen stieß ein Pkw-Insasse (51) gegen einen Polizeibeamten (48) aus, weil sich jener erdreistet hatte, den voll besetzten Audi einer Verkehrskontrolle zu unterziehen und den Mann auf den fehlenden Gurt hinzuweisen. Während der Fahrer auf Verlangen seine Papiere aushändigte, muss seinem Beifahrer der zuvor offenkundig genossene Alkohol zu Kopf gestiegen sein und die Zunge gelockert haben. Der Gesetzeshüter bewahrte jedoch die Ruhe, beendete die Verkehrskontrolle und sandte dem Mann eine Beleidigungsanzeige nach. Auch das darf er. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Raub                                                                                                 

Ort:      Delitzsch, Rosa-Luxemburg-Straße
Zeit:     05.08.2018, gegen 02:00 Uhr

       

Der 36-jährige Geschädigte wurde auf dem Nachhauseweg von mindestens einem unbekannten Täter unvermittelt von hinten niedergeschlagen und verlor nach eigenen Angaben kurz das Bewusstsein. Als er wieder bei Sinnen war, fehlte sein Rucksack mitsamt Geldbörse und Bargeld, zweier Handys, Personalausweis, EC-Karten und anderer persönlicher Gegenstände. Der Beraubte trug leichte Verletzungen davon und gab an, dass vermutlich sogar zwei Täter gehandelt hätten. Sein Rucksack konnte später auf der Treppe eines Mehrfamilienhauses aufgefunden werden – ohne Bargeld. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Unfall auf Kreuzung                                                                  

Ort:      Leipzig, B 184/Podelwitzer Straße   
Zeit:     05.08.2018, gegen 20:15 Uhr

Die 49-jährige Fahrerin eines Toyota wollte dem Straßenverlauf folgen und die B 184 in gerader Richtung (Wiederitzscher Straße) nach Podelwitz überqueren. Dabei übersah sie allerdings einen von rechts kommenden, auf der Vorfahrtstraße fahrenden BMW. Beide Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung zusammen, wodurch die zwei Insassen des BMW (Fahrer und Beifahrerin) leicht verletzt wurden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. (Vo)

Betrunken und keine Fahrerlaubnis                                      

Ort:      Leipzig (OT Meusdorf), Schwarzenbergweg           
Zeit:     05.08.2018, gegen 14:35 Uhr

Nachdem die Fahrzeughalterin mit ihrem Opel Astra zum Gartengrundstück gefahren war, entlud sie dort verschiedene Gegenstände. Das Fahrzeug ließ sie zu diesem Zweck offen und den Zündschlüssel im Schloss. Plötzlich tauchte eine Fahrradfahrerin auf, stellte ihren Drahtesel ab, stieg in den Rüsselsheimer, startete den Motor und fuhr rückwärts los. Allerdings schaffte sie nur etwa 50 Meter, bevor ihre bogenförmige Fahrt im Unterholz endete und zur Beschädigung des Pkw führte. Die verdutzte Halterin sowie weitere Zeugen hielten die Frau (30) fest und informierten die Polizei. Wie sich herausstellte, war die 30-Jährige nicht im Besitz einer Fahrererlaubnis und zudem betrunken. Weil sie sich zunächst auch nicht ausweisen konnte, wurde sie zur Identitätsfeststellung mit zum Revier genommen. (Vo)

Kradfahrer erfasste Fußgänger – zwei Schwerverletzte  

Ort:      Leipzig (OT Volkmarsdorf), Hermann-Liebmann-/Eisenbahnstraße

Zeit:     05.08.2018, gegen 22:55 Uhr

Ein Motorradfahrer (28) befuhr mit seiner Kawasaki die Hermann-Liebmann-Straße in südlicher Richtung und überquerte die Eisenbahnstraße. Dabei beachtete er nach bisherigem Kenntnisstand wohl weder das rote Lichtzeichen der Ampel noch einen querenden Fußgänger (55). Er erfasste den Mann, welcher aufgrund des Zusammenstoßes lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Auch der Kradfahrer wurde schwer verletzt, weshalb beide in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Auslaufender Kraftstoff und auslaufendes Öl banden die Kameraden der Feuerwehr ab. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 1.000 Euro angegeben. Gegen den Motorradfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Auffahrunfall mit Fahrrad                                                          

Ort:      Rackwitz (OT Podelwitz), Wiederitzscher Straße   
Zeit:     05.08.2018, gegen 13:00 Uhr

Zwei 49-jährige Radfahrerinnen fuhren die Straße entlang und wollten nach links in die Straße Am Teich abbiegen. Als die Vorausfahrende bremste, bemerkte es die Nachfolgende leider zu spät und fuhr auf. In der Folge stürzte sie, verletzte sich am Kopf und musste durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht werden. (Vo)

Drei Verletzte nach Unfall auf der BAB 14                            

Ort:      BAB 14 in Richtung Magdeburg in Höhe Grimma (OT Beiersdorf)
Zeit:     04.08.2018, gegen 11:10 Uhr

Auf der Autobahn kam es verkehrsbedingt in Höhe des Kilometers 54,5 zum Stau, was der Fahrer (79) eines Opel Astra, im rechten Fahrstreifen unterwegs, zu spät bemerkte. Er wollte zwar noch nach links ausweichen, fuhr aber auf einen Peugeot (Fahrerin: 38) auf und streifte auch einen Toyota (Fahrerin: 72). Aufgrund des Zusammenpralls geriet der Opel in Brand. Zum Glück erlitt der Unfallverursacher nur leichte Verletzungen – ebenso ein Mädchen (9) und ein Jugendlicher (16), welche sich im Peugeot befunden hatten. Allen reichte eine ambulante Behandlung aus. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 15.200 Euro angegeben. Der 79-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

In der Gegenrichtung kam es etwas später aufgrund der „Schaulust“ diverser Gaffer zu einem Auffahrunfall zwischen mehreren Fahrzeugen, weshalb die Autobahn zeitweilig in beide Richtungen voll gesperrt werden musste. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand