1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Jugendliche beraubt/Zeugen gesucht

Medieninformation: 385/2018
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 09.08.2018, 13:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Jugendliche beraubt/Zeugen gesucht

(3223) In der Nacht zum heutigen Donnerstag (9. August 2018) wurden bei zwei Vorfällen drei Jugendliche beraubt.
Gegen 2.20 Uhr lief ein 16-Jähriger vom Falkeplatz in Richtung Annaberger Straße. Dabei sprachen ihn zwei Jugendliche an und beschuldigten ihn einer Beleidigung. Während des Disputs kam ein weiterer Jugendlicher hinzu und das Trio schlug und trat den 16-Jährigen. Währenddessen durchsuchten sie seine Taschen, nahmen sein Portmonee an sich und ließen zunächst von dem Jugendlichen ab. Kurz darauf kam es in Höhe der Annaberger Straße erneut zu einer Konfrontation, bei dem das Trio den 16-Jährigen schlug und trat. Der Jugendliche begab sich nach der Anzeigenerstattung zur Behandlung in ein Krankenhaus.
Gegen 2.40 Uhr kam es in der Theaterstraße zu einem ähnlichen Vorfall. Zwei 17-Jährige wurden auf Höhe Hedwighof von einer Gruppe Jugendlicher angesprochen und einer Beleidigung bezichtigt. In der Folge schlugen und traten mehrere Personen aus der Gruppe die beiden 17-Jährigen und forderten Bargeld. Letztlich nahmen sie den beiden eine Tasche samt Geldbörse ab. Beides wurde durch Polizeibeamte im Umfeld aufgefunden. Es fehlten jedoch rund 50 Euro Bargeld. Die beiden 17-Jährigen mussten ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.
Die Angreifer wurden jeweils als Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren beschrieben. Sie hatten dunkle Haare, einen dunkleren Teint und sprachen deutsch mit Akzent.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen. Zeugen der Vorfälle, welche noch nicht von der Polizei befragt wurden, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen. (ju)

OT Gablenz – Anwohner stellten mutmaßlichen Einbrecher

(3224) Am Dienstagabend, kurz nach 20 Uhr, hatte der Bewohner (55) eines Einfamilienhauses in der Adelsbergstraße einen Unbekannten im Haus bemerkt, welcher daraufhin nach draußen flüchtete. Gemeinsam mit einem Nachbarn konnte der mutmaßliche Einbrecher (31) gestellt und der Polizei übergeben werden. Bei dem 31-Jährigen wurden neben Diebesgut aus dem Haus (Armbanduhr, Brillenetuis und Kleingeld) auch ein Tütchen mit Crystal gefunden. Nachfolgend stellte der Nachbar zudem einen versuchten Einbruch auf seinem Grundstück fest. Dort hatte man sich an einer Werkstatttür zu schaffen gemacht und eine Gartenbox durchsucht. Ob die Taten im Zusammenhang stehen, wird im Rahmen der Ermittlungen geprüft. Der Tatverdächtige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Angaben zum Gesamtschaden liegen noch nicht vor. (gö)

OT Zentrum/OT Sonnenberg – Unbekannte zündeten Mülltonnen und eine Baustellenabsperrung an
 (3225) In der Nacht zum Donnerstag, zwischen 0.25 Uhr und 1 Uhr, gelang es Unbekannten auf der Jägerstraße sowie auf der Dammstraße/Augustusburger Straße auf bisher unbekannte Art und Weise, mehrere Brände zu entfachen. Neben zwei Papiertonnen, einer Biotonne und einem Müllhaufen brannten auch eine Baustellenabsperrung und zwei Kunststoffbaken. Durch das zügige Eingreifen der Kameraden der Feuerwehr konnten die Brände schnell gelöscht werden. Ermittlungen zur Brandursache werden derzeit noch geführt. Zur Höhe des Stehl- und Sachschadens können bislang keine Angaben gemacht werden. (mg)

OT Rottluff – Planen Einbrecher eine Party?

(3226) In der Zeit von Sonntag, gegen 22 Uhr, bis Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, verschafften sich Unbekannte durch Aufhebeln der Eingangstür Zutritt zu einem Gartenheim auf dem Harthweg. Die Diebe entwendeten eine bislang unbestimmte Anzahl an Bierfässern, Spirituosen und Bargeld. Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. (mg)

OT Zentrum – Drogenfund bei Personenkontrolle

(3227) Im Bereich Innere Klosterstraße/Jakobikirchplatz konnten Beamte am Mittwochnachmittag, gegen 16.20 Uhr, bei einem 20-Jährigen insgesamt 11 Cliptütchen mit jeweils einem Gramm Marihuana feststellen. Im Zuge der Personenkontrolle wurden außerdem zwei Messer sichergestellt. Der 20-Jährige muss sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (mg)

OT Zentrum – Lkw und Pkw kollidierten

(3228) Auf der Annaberger Straße kollidierte am Mittwoch, gegen 10.15 Uhr, ein Lkw Mercedes (Fahrer: 56) in Höhe der Falkestraße mit einem neben ihm fahrenden Pkw Opel (Fahrer: 28). Dabei wurde eine Mitfahrerin (26) des Opel leicht verletzt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro, am Lkw war augenscheinlich kein Schaden sichtbar. (Kg)

OT Ebersdorf – Alkoholisiert in Graben gefahren

(3229) In der Nacht zum Donnerstag war gegen 0.20 Uhr der 57-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Frankenberger Straße landwärts unterwegs. Am Abzweig Lichtenwalde kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Graben. Danach entfernte sich der Pkw-Fahrer zu Fuß vom Unfallort, konnte durch die informierte Polizei jedoch wenig später festgestellt werden. Er blieb bei dem Unfall unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 500 Euro. (Kg)

OT Schloßchemnitz – Zwei Unfälle nacheinander

(3230) Auf der Kreuzung Leipziger Straße/Hartmannstraße/Limbacher Straße/Reichsstraße kam am Mittwoch, gegen 17.50 Uhr, ein Pkw Audi (Fahrer: 19) von der Leipziger Straße kommend nach links von der Fahrbahn ab und prallte auf dem Fußweg gegen den Ampelmast der Fußgängerampel. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Etwa 30 Minuten später bog die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Ford von der Hartmannstraße nach links in die Reichsstraße ab. Gleichzeitig war die 32-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën auf der Leipziger Straße in Richtung Reichsstraße unterwegs. Auf der Kreuzung kollidierte der Ford mit dem bevorrechtigten Citroën, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2 000 Euro entstand. Verletzt wurde auch bei diesem Unfall niemand.

Zum Zeitpunkt des zweiten Unfalls war die Ampelanlage an dieser Kreuzung außer Betrieb. (Kg)


Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Streit unter Männern eskalierte

(3231) Am Wettinplatz gerieten am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, mehrere Männer in Streit. Nachdem ein 19-Jähriger und ein 51-Jähriger von zwei anderen (29, 35) offenbar aufgrund deren Herkunft beleidigt wurden, kam es zur körperlichen Auseinandersetzung. Nach bisherigen Erkenntnissen schlug der 51-Jährige den 29-Jährigen, welcher dadurch leicht verletzt wurde. Sowohl der 29- als auch der 35-jährige Mann waren stark alkoholisiert und wurden für einige Stunden in Polizeigewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an. (gö)

Revierbereich Freiberg

Oberschöna/OT Bräunsdorf – Auto überschlug sich

(3232) Am Mittwochabend befuhr gegen 21.45 Uhr der 19-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Hainichener Straße (S 205) aus Richtung Riechberg in Richtung Bräunsdorf. Auf einer Gefällestrecke kam das Auto in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung hinauf und überschlug sich. Der 19-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 500 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – 12 Autos durch Reifenteile beschädigt

(3233) Gegen 4.45 Uhr hatte am Mittwoch früh ein Lkw Mercedes (Fahrer: 53) zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Glösa und Chemnitz-Ost der Richtungsfahrbahn Dresden an seinem Anhänger einen Reifenplatzer. Über die auf der Fahrbahn verteilten Reifenteile fuhren insgesamt 12 Pkw (Mazda, 2x Opel, Audi, 2x Peugeot, Seat, Skoda, 2x VW, Toyota, Ford). Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 30.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Seelitz – In Gegenverkehr geraten

(3234) Die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda befuhr am Mittwoch, gegen 14.30 Uhr, die B 175 aus Richtung Geringswalde in Richtung Rochlitz. Aus bisher unbekannter Ursache geriet der Skoda dabei nach links auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Subaru (Fahrerin: 78) kam. Die Skoda-Fahrerin wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden an den beiden Autos in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – In Kontrolle geraten

(3235) In der Kurzen Straße kontrollierten Polizisten am Mittwochabend, gegen 20.40 Uhr, einen 52-jährigen Autofahrer. Während der Kontrolle bemerkten sie Alkoholgeruch bei dem Mann. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,56 Promille. Es folgten Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines für den Mann. (Kg)

Revierbereich Aue

Eibenstock/OT Carlsfeld – Polizeihubschrauber findet Vermisste

(3236) Am Mittwochabend, gegen 20 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einer vermissten 80-jährigen Urlauberin. Die Frau war am Mittwochvormittag in Carlsfeld zu einem Spaziergang aufgebrochen und seitdem nicht mehr gesehen worden, was zunächst die zuständige Bergwacht auf den Plan rief. Umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei nach der 80-Jährigen führten schließlich dazu, dass sie eine Polizeihubschrauberbesatzung in der Nacht zu Donnerstag, gegen 0.30 Uhr, an der Talsperre Carlsfeld entdeckte. Die leicht unterkühlte Frau hatte sich offenbar verlaufen und wurde letztlich in ein Krankenhaus gebracht. An der Suche waren außerdem neben der Bergwacht auch ein Fährtensuchhund beteiligt. (gö)

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Motorrad in Mühlgraben gefunden/Eigentümer gesucht
-Bildveröffentlichung-

(3237) Am 18. Juni dieses Jahres wurde nach einem Hinweis im zu dieser Zeit abgelassenen Mühlgraben ein Motorrad fest- und sichergestellt. Bislang konnte der Eigentümer der Honda CBR 125 nicht ermittelt werden. Ein Kennzeichen befand sich nicht am Fahrzeug, zudem war die Fahrgestellnummer manipuliert worden. Dennoch weist der Tank der Honda ein markantes Motiv auf. Von dessen Veröffentlichung erhoffen sich die Ermittler Hinweise zum Eigentürmer des Motorrades. Zeugen, die weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Marienberg unter der Rufnummer 03735 606-0 zu melden. (ju)

Zschopau – Entgegenkommende kollidierten

(3238) Gegen 6.45 Uhr befuhr am Mittwoch der 73-jährige Fahrer eines Pkw Citroën die Alte Marienberger Straße aus Richtung Hohndorf in Richtung Zschopau. In einer Rechtskurve geriet der Pkw nach links und es kam zur Kollision mit einem entgegenkommenden Radfahrer. Der Radfahrer (33) wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Anstoß beim Ausparken

(3239) Auf dem Hauptmarkt stieß am Mittwoch, gegen 13.45 Uhr, ein Pkw beim rückwärts Ausparken mit einem hinter dem Pkw befindlichen Fußgänger zusammen, der durch den Anstoß stürzte und nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen erlitt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 50 Euro. Angaben zum Alter und Geschlecht der Beteiligten bzw. zum Fahrzeugtyp liegen der Pressestelle gegenwärtig nicht vor. (Kg)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Motiv Tank

Download: Download-Icon385X09XhondaXtank.jpg
Dateigröße: 35.42 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand