1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autofahrer Fuß vom Gas - die Schule beginnt wieder

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Katharina Korch (kk), Torsten Jahn (tj), Maren Steudner (ms)
Stand: 10.08.2018, 14:00 Uhr

 

Autofahrer Fuß vom Gas - die Schule beginnt wieder

Landkreise Bautzen und Görlitz
13.08.2018

Am Montag beginnt im Freistaat Sachsen wieder die Schule. Für die Autofahrer heißt es darum wieder: Vor den Schulen bitte Fuß vom Gas und besonders aufmerksam sein. Die Polizei wird in den kommenden Tagen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz vor allem vor Grundschulen ein wachsames Auge auf den vorbeifahrenden Verkehr werfen.

Kinder gehören zu den besonders gefährdeten Verkehrsteilnehmern. Weil die Kleinen Gefahrensituationen oft noch nicht richtig einschätzen können und sich leicht ablenken lassen, kann es schnell zu brenzligen Situationen kommen.

  • Im ersten Halbjahr 2018 wurden der Polizei in den Städten und Gemeinden der Oberlausitz 23 Verkehrsunfälle bekannt, in die Schulkinder im Alter von bis zu 16 Jahren verwickelt waren.
  • Beinahe in allen Fällen wurden die Kinder verletzt. Sie hatten als Radfahrer oder Fußgänger keine Knautschzone.
  • Jeden zweiten Unfall verursachten die Schulkinder selbst, weil sie beispielsweise ohne auf den Verkehr zu achten auf die Straße liefen.

Mit gegenseitiger Rücksichtnahme, Wachsamkeit und langsamer, vorsichtiger Fahrweise lässt sich die Unfallgefahr vor Schulen und Horten oder an Bushaltestellen verringern. Darum werden die Bürgerpolizisten der Städte und Gemeinden in den Landkreisen Bautzen und Görlitz in den kommenden Tagen genau dort von Zeit zu Zeit nach dem Rechten schauen.

Der Appell der Polizei richtet sich besonders an die Kraftfahrer:

  • Bitte seien Sie vor Schulen und Horten besonders aufmerksam.
  • Fahren Sie vor Schulen langsam und rechnen Sie immer mit Kindern, die plötzlich auf die Fahrbahn treten.
  • Halten Sie ausreichend Seitenabstand zu parkenden Fahrzeugen.
  • Und liebe Eltern: Seien Sie bitte ein gutes Vorbild für Ihre Kinder. Anschnallen im Auto, keine morgendliche Hektik und kein „wildes“ Parken am Fahrbahnrand gehören unbedingt dazu.

Die Polizei wünscht allen Kindern ein erfolgreiches neues Schuljahr und allen Erstklässlern einen guten Start. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________
Unter Drogen statt mit Fahrerlaubnis

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf
10.08.2018, 01:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag ertappte eine Streife der Autobahnpolizei auf der BAB 4 nahe der Anschlussstelle Kodersdorf einen Daewoo-Fahrer, der unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Die Beamten prüften bei der Kontrolle des 29-Jährigen dessen Fahrtauglichkeit. Dabei zeigte ein Test den Konsum von Amphetaminen an. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und untersagten dem Betroffenen die Weiterfahrt. Darüber hinaus fertigten sie Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Staatsanwaltschaft wird über die weiteren Konsequenzen entscheiden. (kk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Durchsucht - Cannabispflanze sichergestellt

Bautzen, Jan-Skala-Straße
09.09.2018

Das Kommissariat für Rauschgiftkriminalität der Kriminalpolizeiinspektion hat am Donnerstag in Bautzen eine Wohnung und ein Gartengrundstück durchsucht. Im Fokus der Ermittler standen eine 26-Jährige sowie ein 31 Jahre alter Mann. Die Kriminalisten wurden fündig und stellten eine Cannabispflanze, eine geringe Menge Haschisch und einen Schlagring sicher. Die Beschuldigten müssen sich nun wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie das Waffengesetz verantworten. Die Untersuchungen dauern an. (kk)

 

Ruhestörung im Stadtgebiet führt zum Gewahrsam

Bautzen, Theaterplatz, August-Bebel-Platz, Kornmarkt
10.08.2018, gegen 04:10 Uhr

Der Polizei Bautzen meldeten Bürger in der Nacht zu Freitag mehrere Ruhestörungen. Von der Kesselstraße meldeten Bewohner laute Geräusche und eine umgeworfene Warnbake. Vor Ort trafen die Beamten auf fünf Personen, die sich lautstark unterhielten. Ein 19-Jähriger, welche bereits am Theaterplatz und am August-Bebel-Platz als Rädelsführer aufgefallen war, wurde zur Verhinderung weiterer Störungen in Gewahrsam genommen.

Beim Verbringen zum Streifenwagen beleidigte ein 20-Jähriger die Polizisten und griff sie mit seiner Bierflasche an. Erst schüttete er den Ordnungshütern sein Getränk über die Uniform und ging dann mit erhobener Flasche auf diese los. Er konnte überwältig werden und kam ebenfalls in Gewahrsam. Anzeigen wegen Beleidigung und dem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte waren die Konsequenz der Attacke. Mit dem Straftäter wird sich die Staatsanwaltschaft befassen. (tj)

 

Zivilcourage gezeigt

Arnsdorf, Obere Glashüttensiedlung
09.08.2018, gegen 10:00 Uhr

Ein couragierter Bürger hat am Donnerstagvormittag in Arnsdorf vermutlich eine 90-Jährige vor Schlimmeren bewahrt. Der 63-Jährige beobachtete, wie ein junger Mann in der Straße Obere Glashüttensiedlung die Seniorin ansprach und mit ihr in das Wohnhaus ging. Der aufmerksame Arnsdorfer folgte den beiden und bemerkte, dass der Unbekannte der Frau etwas verkaufen wollte. Er verwies den Fremden des Hauses und informierte die Polizei. Welche weiteren Handlungen außer dem Verkauf noch stattgefunden hätten, bleibt Spekulation. Die Polizei bedankt sich bei dem Bürger für sein entschlossenes Einschreiten.  (ms)

 

Schuhe und Fahrrad gestohlen

Radeberg, Schönfelder Straße
08.08.2018, 22:00 Uhr - 09.08.2018, 07:15 Uhr 

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in Radeberg ein schwarz-grau lackiertes Fahrrad und zwei Paar Treckingschuhe entwendet. Die Sachen verschwanden aus einem Mehrfamilienhaus an der Schönfelder Straße. Das etwa sechs Jahre alte 26-Zoll-Trekkingrad war mit einem Schloss gesichert. Die Schuhe standen vor einer Wohnungstür. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Unfall mit Verletzten unter Alkoholeinfluss

S 98 zwischen Crostwitz und Jeßnitz
08.08.2018, gegen 07:20 Uhr

Ein 21-jähriger Skoda-Fahrer ist Mittwochmorgen auf der S 98 offenbar von Müdigkeit übermannt worden und hat einen Unfall verursacht. Der junge Mann war in Richtung Jeßnitz unterwegs und stieß mit einem entgegenkommenden Fiat zusammen. Der Unfallverursacher sowie der 44-Jährige Ducato-Fahrer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 20.000 Euro.  Mehrere Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren waren im Einsatz um ausgelaufene Betriebsstoffe zu beseitigen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Skoda-Lenkers. Umgerechnet 0,44 Promille zeigte das Gerät an. Nun wird er sich für sein Handeln verantworten müssen. Die weiteren Prüfungen zum Vorwurf der Gefährdung des Straßenverkehrs wird der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers führen. (ms)

 

Körperverletzung - Zeugen gesucht

Lauta, Mittelstraße
05.08.2018, 23:55 - 06.08.2018, 00:10

In der Nacht vom 5. August zum 6. August 2018 kam es gegen Mitternacht in Lauta im unmittelbaren Bereich der dortigen Sparkassen-Filiale zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Beim Ausführen seines Hundes wurde ein 28-Jähriger von zwei vermummten Personen angegriffen und von einem der beiden geschlagen. Er erlitt dadurch Verletzungen im Gesicht. Nach der Handlung gingen die beiden Täter zu einem schwarzen Transporter, an welchem eine weitere Person stand. Mit dem Wagen fuhren die Täter davon.

Bei dem Schläger soll es sich um eine dunkel bekleidete und mit einer schwarzen Skimaske vermummte Person gehandelt handeln haben. Er soll zirka 190 cm groß gewesen sein. Auch die anderen beiden waren jeweils dunkel bekleidet und ebenfalls vermummt. Alle drei trugen dunkle Handschuhe. Der Transporter selbst stand in Lauta auf dem Kundenparkplatz der Bank.

Die Polizei bittet um Hinweise und sucht Zeugen:

  • Wer kann Angaben zu den beschriebenen Personen machen, welche möglicherweise auch im Zusammenhang mit einem Transporter stehen?
  • Wer hat den Tathergang beobachtet?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter 03571 465 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Leerstehendes Gebäude in Brand

Hoyerswerda, Straße des Friedens
09.08.2018, 17:20 Uhr

Zum wiederholten Mal kam es in einem ehemaligen Freizeittreff an der Straße des Friedens in Hoyerswerda zu einem Brand, den die örtliche Berufsfeuerwehr gemeinsam mit den Freiwilligen Kameraden der Umgebung löschte. Da durch die Flammen die Statik des Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen worden ist, besteht Einsturzgefahr. Offenbar hatten Unbekannte im leestehenden Gebäude gezündelt und so das Feuer verursacht. Eine Sachschadenshöhe  wurde noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Ein Brandursachenermittler wird sich mit dem Fall befassen. (kk)

 

Drogenfahrt aufgedeckt

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
09.08.2018, 19:25 Uhr

Eine Streife hat am Donnerstagabend in Hoyerswerda die Drogenfahrt eines 29-Jährigen aufgedeckt. Der Mann war mit seinem Citroen auf der Albert-Schweitzer- Straße unterwegs, als die Polizisten ihn kontrollierten. Zweifel an seiner Fahrtauglichkeit kamen auf. Die Beamten behielten Recht. Ein Test wies den Konsum von Cannabis aus. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Sollte das Untersuchungsergebnis den Verdacht bestätigen, erwarten den Betroffenen mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Autodieb auf frischer Tat gefasst

Görlitz, OT Hagenwerder, An der alten F 99
09.08.2018, 11:30 Uhr

Einer Streife ist Donnerstagmittag nach einem Zeugenhinweis in Hagenwerder ein Autodieb auf frischer Tat ins Netz gegangen. Der 31-Jährige versuchte An der alten F 99 in einen VW Polo zu gelangen. Dabei wurde er beobachtet. Der aufmerksame Bürger informierte sofort die Polizei. Beamte des Reviers Görlitz stellten den Tatverdächtigen kurz vor dem Grenzübergang Hagenwerder und nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des Mannes stellten die Ordnungshüter mehrere Fahrzeugschlüssel sicher. Kriminalisten behandelten den Beschuldigten erkennungsdienstlich indem sie unter anderen seine Fingerabdrücke nahmen. Kriminaltechniker sicherten zudem Spuren. Mit deren Auswertung und den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Angetrunkener Fahrer stößt auf Polizei

Niesky, Am Kanicht
08.08.2018, 17:50 Uhr

Damit hatte ein Autofahrer nicht gerechnet: Während er am Donnerstagnachmittag in Niesky Am Kanicht aus seinem Opel stieg, war die Polizei schon da. Eigentlich waren die Beamten in  anderer Sache vor Ort. Doch als sie bemerkten, wie der Lenker sichtlich alkoholisiert aus seinem Wagen stieg, widmeten sie ihm ihre volle Aufmerksamkeit. Ein Test wies umgerechnet 3,54 Promille im Atem des 54-Jährigen aus. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Seinen Führerschein nahmen sie in Verwahrung. Nun wird sich die Staatsanwaltschaft mit dem Fall befassen. (tj)

 

Bekämpfung der Eigentumskriminalität im Bereich des Polizeireviers Görlitz

Görlitz, Stadtgebiet
07.08.2018 - 10.08.2018

Gemeinsam mit der Sächsischen Bereitschaftspolizei und dem Revier Görlitz erfolgten in den vergangenen Tagen Einsatzmaßnahmen zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität im Stadtgebiet Görlitz. Die Beamten waren sowohl in Uniform als auch in zivil unterwegs. Über 100 Personen kontrollierten die Polizisten. Fünf Straftaten und vier Ordnungswidrigkeiten stellten sie dabei fest. Neben Verkehrsvergehen waren auch Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie gegen das Waffengesetz zu verzeichnen. Bei einem versuchten Einbruch nahmen zivile Einsatzkräfte einen Straftäter fest. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dazu dauern noch an. Die Unterstützung und die enge Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei werden auch in Zukunft in den Landkreisen Görlitz und Bautzen fortgeführt, um die Eigentumskriminalität zu bekämpfen. (tj)

 

Versuchter Einbruch in Turnhalle - Täter gestellt

Görlitz, OT Rauschwalde, Eibenweg
10.08.2018, 01:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag versuchten mehrere Personen in eine Turnhalle in Rauschwalde einzudringen. Der Sicherheitsdienst vor Ort beobachtet die Tat und alarmierte die Polizei. Durch den Wachdienst konnte ein Tatverdächtiger an dem Objekt am Eibenweg gestellt und an die Polizei übergeben werden. Der 16-Jährige wurde ins Revier Görlitz verbracht. Eine Überprüfung des mitgeführten Fahrrades ergab außerdem, dass dieses der  Jugendliche kurz zuvor gestohlen hatte. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Tatverdächtige an seinen Vater übergeben. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (ms)

 

Sperrmüllhaufen angezündet

Görlitz, Landeskronstraße
10.08.2018, 03:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte in der Landeskronstraße in Görlitz einen Sperrmüllhaufen in Brand gesetzt. Eine vorbeifahrende Streife der Bereitschaftspolizei entdeckte das Feuer und konnte  mit Hilfe einer weiteren Streife die Flammen schnell löschen und so einen Übergriff auf ein benachbartes Mehrfamilienhaus verhindern. Aufgrund der Hitzeentwicklung wurden die Schaufensterscheibe eines unbewohnten Hauses und die Fassade eines Nebengebäudes beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. Der entstandene Sachschaden bezifferte sich auf etwa 2.000 Euro. (ms)

 

Zwei Mountainbikes entwendet

Kottmar, OT Eibau, Kirchstraße
09.08.2018, 13:00 Uhr - 19:00 Uhr

Unbekannte entwendeten am Donnerstag ein an der Kirchstraße in Eibau abgestelltes Mountainbike. Es hatte 30 Gänge und einen Wert von etwa 1.000 Euro. Nach dem Rad von Stevens wird gefahndet.

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau
08.08.2018, 23:00 Uhr - 09.09.2018, 08:30 Uhr

Von einem Campingplatz in Olbersdorf an der Straße Zur Gartenschau verschwand in der Nacht zu Donnerstag ein weiteres Mountainbike. Neben etwa 1.200 Euro Stehlschaden hinterließen die unbekannten Täter einen Sachschaden von circa 40 Euro.

Mit den Ermittlungen befasst sich in beiden Fällen die Kriminalpolizei. (kk)

 

Papier angezündet

Zittau, Eckartsberger Straße
08.08.2018, 22:45 Uhr - 23:30 Uhr
09.08.2018, 13:30 Uhr polizeibekannt

Wie der Polizei am Donnerstag mitgeteilt wurde, haben Unbekannte bereits Mittwochabend in einem Vorhaus eines Mehrfamilienhauses in Zittau Papier angezündet. Dadurch kohlte ein Fensterrahmen an und eine Scheibe zersprang. Hausbewohner löschten das Feuer und verhinderten so seine Ausbreitung. Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro entstand. Personen verletzten sich nicht. Die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung führt die Kriminalpolizei. (kk)

 

Parkplatzschranke beschädigt - Täter ermittelt

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau
09.08.2018, 21:35 Uhr

Im Anflug jugendlicher Kraftentfaltung brach ein 23-jähriger Zittauer am Donnerstagabend die Schranke zur Parkplatzeinfahrt zum Olbersdorfer-See ab. Die Polizei konnte den Täter identifizieren und kurze Zeit später stellen. Sein Alkoholpegel von umgerechnet 1,86 Promille hatte sein Übriges zur Straftat beigetragen. Der junge Mann muss nun für den Schaden gerade stehen. Die Staatsanwaltschaft befasst sich mit der Sachbeschädigung. (tj)

 

 

Einbruch in Gartenhaus

Weißwasser/O.L., Kromlauer Weg
08.08.2018, 15:00 Uhr - 09.08.2018, 18:00 Uhr

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagabend sind Unbekannte in einen Bungalow am Kromlauer Weg in Weißwasser eingebrochen. Die Täter drangen gewaltsam in das Gartenhaus ein und entwendeten ein Kinder-Quad samt Ausrüstung sowie einen Flachbildfernseher im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde auf 100 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Kriminaltechniker sicherten Spuren. (ms)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen