1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Panzermine gefunden – Evakuierung begonnen

Medieninformation: 452/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.08.2018, 08:24 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Panzermine gefunden – Evakuierung begonnen


Zeit:     10.08.2018, 15.00 Uhr (polizeibekannt)
Ort:      Dresden-Gittersee

Gestern Nachmittag wurde auf einem Grundstück zwischen der Birkigter Straße und dem Collmweg eine Panzermine gefunden.

Einsatzkräfte sperrten den unmittelbaren Fundort ab. Nach Einschätzung der Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes kann die Mine nicht transportiert oder entschärft werden. Deshalb muss eine Sprengung vor Ort erfolgen.


In diesem Zusammenhang hat die Polizei notwendige Evakuierungsmaßnahmen geplant und heute um 08.00 Uhr damit begonnen. Der Evakuierungsbereich erstreckt sich auf die Gebiete entsprechend der Karte in der Anlage. (sg)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Evakuierungsbereich

Download: Download-Icon20180811Xevakuierungsbereich.png
Dateigröße: 363.53 KBytes

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281