1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Durchsuchungen und Personenkontrollen in der Äußeren Neustadt

Medieninformation: 462/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 14.08.2018, 12:23 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Durchsuchungen und Personenkontrollen in der Äußeren Neustadt

- Ergebnisse und Einschätzung des Einsatzleiters -

Gestern führte die Polizeidirektion Dresden einen Polizeieinsatz in der Äußeren Neustadt durch. In diesem Zusammenhang durchsuchten Einsatzkräfte auch ein Café sowie einen Imbiss an der Katharinenstraße sowie der Alaunstraße (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 458/18 vom 13.08.2018).

Polizeirat Matthias Imhof (38), Leiter des Polizeirevieres Dresden-Nord und Polizeiführer des Einsatzes: „Ich mache den Erfolg des Einsatzes nicht an der Summe der festgestellten Betäubungsmittel fest. Vielmehr haben wir unserem primären Ziel, der Etablierung einer offenen Drogenszene in diesem Bereich entgegenzuwirken, ein weiteres Puzzlestück hinzugefügt.“

Im Rahmen des Einsatzes, der von 20.00 Uhr bis gegen 22.00 Uhr andauerte, kontrollierten die Beamten insgesamt 47 Personen. Dabei stellten die Polizisten bei einem 20-jährigen Afghanen etwa fünf Gramm Cannabis fest. Ein 27-jähriger Libyer hatte eine geringe Menge Ecstasy sowie Cannabis bei sich. In den Räumen der beiden Durchsuchungsobjekte wurden keine relevanten Sachen sichergestellt. Festnahmen gab es keine. Insgesamt waren 145 Beamte am Einsatz beteiligt.

Weiter stellt Matthias Imhof fest: „Um eine Drogenszene zu verhindern, werden wir auch in Zukunft kontinuierlich Einsätze durchführen. Uns geht es grundsätzlich darum, den Druck auf die Szene zu erhöhen und für sie die Neustadt so unattraktiv wie möglich zu machen. Gleichzeitig wollen wir für das Gegenüber unberechenbar bleiben. Daher werden wir an den Einsätzen zu wechselnden Zeiten und in unterschiedlicher Ausprägung festhalten.“ (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281