1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dritter Einsatz hintereinander in der Äußeren Neustadt

Medieninformation: 470/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 16.08.2018, 12:50 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Dritter Einsatz hintereinander in der Äußeren Neustadt


Zeit:     15.08.2018, 18.00 Uhr bis 16.08.2018 01.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Den dritten Tag in Folge führten Beamte der Polizeidirektion Dresden einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität im Bereich der Äußeren Neustadt durch. Dabei stand diesmal besonders der Scheunenvorplatz an der Alaunstraße im Focus.

Neben den Personenkontrollen suchten die Beamten den Scheunenvorplatz gezielt nach Drogendepots ab. Nach Hinweisen ziviler Fahnder wurden eingesetzte Rauschgiftspürhunde fündig. Sie spürten mehrere Drogenverstecke in Sträuchern, Hecken, Papiercontainern und gestapelten Europaletten sowie im Bereich der Treppe zur Turnhalle auf. Letztlich konnten Einsatzkräfte 40 Ecstasy-Tabletten und mehrere Haschischpäckchen sicherstellen.

Die Polizisten kontrollierten außerdem 62 Personen, darunter 39 auf dem Scheunenvorplatz. Im Ergebnis wurden zwölf Strafanzeigen gefertigt, davon neun wegen des Besitzes von Marihuana oder Haschisch. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um sieben deutsche, darunter eine Frau, sowie einen tunesischen und einen libanesischen Staatsangehörigen im Alter von 20 bis 40 Jahren.

Darüber hinaus wurden zwei Anzeigen wegen Beleidigung der eingesetzten Polizeibeamten gefertigt  Ein 20-jähriger libyscher Staatsangehöriger führte ein gestohlenes Fahrrad und ein weiterer Libyer (17) ein gestohlenes Smartphone mit sich. Beide müssen sich wegen des Verdachts des Diebstahls verantworten.

Zwischen einem Tunesier (31) und einem Libyer (27) kam es zu einer Auseinandersetzung. Dabei wurde der 31-jährige verletzt. Gegen den 27-Jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Gegen einen 31-jährigen Deutschen lag ein Haftbefehl vor, der vor Ort vollstreckt wurde.

Insgesamt kamen 102 Bedienstete der Polizeidirektion Dresden und der sächsischen Bereitschaftspolizei zum Einsatz. (sg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281