1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mann mit Messer dingfest gemacht u.a. Meldungen

Medieninformation: 471/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 16.08.2018, 14:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mann mit Messer
dingfest gemacht

Zeit:    16.08.2018, 10.20 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Heute Vormittag gingen bei der Polizei zwei Notrufe ein, wonach ein Mann mit einem Messer auf der Prager Straße unterwegs sei und laute arabische Rufe ausstieß. Der Mann war zunächst in einer Sprachschule am Wiener Platz erschienen und lief anschließend auf der Prager Straße umher.

Eingesetzte Beamte, darunter Interventionskräfte der Dresdner Polizei, konnten ihn vor Ort dingfest machen. Es handelte sich um einen 23-Jährigen aus Afghanistan. Er hatte ein etwa 25 cm langes Küchenmesser bei sich. Dieses stellten die Polizisten sicher. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen und Motivation des Mannes aufgenommen. (ir)

Student beraubt

Zeit:    15.08.2018, 00.50 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Mittwochnacht ist ein 22-Jähriger auf der Louisenstraße Ecke Förstereistraße seiner Tasche beraubt worden.

Der junge Mann aus dem Iran war in der Neustadt unterwegs, als er von einem Unbekannten an der Schulter angetippt wurde. Zeitgleich entriss ihm ein zweiter Täter die Umhängetasche. Der 22-Jährige erhielt zudem einen Fußtritt und stürzte. Die Räuber flüchteten unerkannt mit ihrer Beute. In der Tasche befanden sich etwa 500 Euro Bargeld sowie ein Tablet. 

Bei einem der Täter soll es sich um einen ca. 190 cm großen, muskulösen Mann mit kurzen lila-blonden Haaren und einem großen Tattoo auf dem Oberarm gehandelt haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen. (ir)

Steinwürfe gegen Schaufensterscheibe - Tatverdächtige gestellt

Zeit:    15.08.2018, 12.40 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Gestern Mittag wurden Polizisten zum Wiener Platz gerufen. Dort hatte eine Frau Steine gegen eine Schaufensterscheibe geworfen. Diese wurde stark beschädigt und musste ausgetauscht werden. Der Schaden wird auf etwa 2.500 Euro beziffert.

Die Beamten konnten die Tatverdächtige, eine 42-jährige Polin, in der unmittelbaren Nähe ausfindig machen. Gegen sie wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Frau kam im Anschluss in ein Fachkrankenhaus. (ir)

Versuchter Geldautomatenaufbruch

Zeit:    16.08.2018, gegen 01.20 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

In der vergangenen Nacht haben Unbekannte versucht, an das Bargeld in einem Geldautomaten in der Unterführung des Bahnhofs Mitte zu gelangen.

Die Täter hebelten an dem Automaten, was den Alarm auslöste. Daraufhin flüchtete sie. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)


Landkreis Meißen

Simson gestohlen

Zeit:    15.08.2018, 17.40 Uhr bis 18.25 Uhr
Ort:      Lommatzsch

Gestern Abend haben Unbekannte eine blaue Simson S 51 von einem Parkplatz einer Kleingartenanlage an der Döbelner Straße gestohlen. Der Wert der Maschine wurde auf ca. 1.500 Euro beziffert. (sg)

Schuppen brannte

Zeit:    15.08.2018, 19.40 Uhr
Ort:      Thiendorf, OT Welxande

Gestern Abend kam es aus bislang unbekannter Ursache auf einem Grundstück an der Liegaer Straße zum Brand eines Schuppens. Dieser sowie im Inneren gelagerte Gartengeräte wurden durch das Feuer komplett zerstört. Dabei entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden.

Ein Brandursachenermittler der Kriminalpolizei wird im Verlauf des heutigen Tages den Brandort untersuchen. Die Ermittlungen dauern an. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Schlägerei auf Parkplatz

Zeit:    15.08.2018, 22.30 Uhr
Ort:      Pirna, OT Sonnenstein

Gestern Nacht wurden Polizisten zu einem Einkaufsmarkt an der Remscheider Straße gerufen, da sich dort mehrere Personen schlagen sollten.

Beim Eintreffen der Beamten hielten sich an die 60 Menschen auf dem Parkplatz des Marktes auf, wobei die Hälfte von ihnen in eine körperliche Auseinandersetzung verwickelt war.

Ersten Ermittlungen zufolge war der Auslöser ein Streit um eine Flasche Bier. Diese hatte ein Unbekannter ungefragt aus dem Bierkasten des späteren Geschädigten (21) genommen. Als dieser den Mann zur Rede stellte, wurde er von ihm attackiert. Umstehende griffen ein, woraufhin sich letztlich eine Schlägerei entwickelte. Der Unbekannte flüchtete noch vor dem Eintreffen der Polizei.

Den Beamten gelang es, die Auseinandersetzung zu beenden. Sie stellten drei Verletzte (m/21, w/23, m/35) fest und erhoben die Personalien von über dreißig Anwesenden. Dabei handelte es sich um Frauen und Männer aus Pirna im Alter zwischen 16 und 47 Jahren. Eine 30-Jährige wurde in Gewahrsam genommen.

Insgesamt waren 15 Beamte der Polizeidirektion Dresden im Einsatz. Sie wurden von der Bundespolizei unterstützt. (ir)

Mann attackierte Ehefrau

Zeit:    14.08.2018, 21.00 Uhr
Ort:      Sebnitz

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln gegenwärtig gegen einen 45-jährigen Inder wegen versuchten Totschlags.

Der Mann soll am Dienstagabend seine Ehefrau (43) in der gemeinsamen Wohnung in Sebnitz angegriffen und attackiert haben. Die 43-Jährige konnte flüchten und einen Bekannten um Hilfe bitten. Dieser verständigte daraufhin die Polizei. Die Frau wurde ärztlich versorgt.

Polizeibeamte nahmen den 45-Jährigen in der Wohnung vorläufig fest. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Mann den Erlass eines Haftbefehls beantragt.

Der Beschuldigte wurde heute dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Pirna vorgeführt.
Dieser erließ Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 45-Jährige kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sowie der Kriminalpolizei dauern an. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281