1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei Verletzte nach Auseinandersetzung/Zeugen gesucht

Medieninformation: 404/2018
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 17.08.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Drei Verletzte nach Auseinandersetzung/Zeugen gesucht

(3350) Kurz nach 22 Uhr kam es am Donnerstagabend
(16. August 2018) auf der Schlossteichinsel zu einer Auseinandersetzung, bei der drei Männer leicht verletzt worden sind. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten vier bis fünf Unbekannte einen
20-Jährigen angesprochen. Nach einem Disput wurde der junge Mann geschlagen und ihm sein Handy entrissen. Zwei weitere Männer (18, 59), die offenbar eingriffen, wurden in der weiteren Folge ebenfalls körperlich attackiert. Dem 18-Jährigen nahm man ein Tablet ab. Anschließend flüchteten die Unbekannten, die nach bisherigen Erkenntnissen etwa
16 bis 18 Jahre alt und von südländischem Erscheinungsbild sein sollen. Zum Stehlschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die Hinweise zu den unbekannten Tätern geben können oder Beobachtungen gemacht haben, die mit der Auseinandersetzung in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Chemnitz unter
Telefon 0371 387-495808 zu melden. (gö)

OT Zentrum – Diebe machten sich mit Tresor davon

(3351) Ein Geschäft im Rosenhof suchten Unbekannte in der Nacht von Mittwoch, gegen 21 Uhr, zu Donnerstag, gegen 7.30 Uhr, heim. Nachdem die Eingangstür aufgehebelt worden war, suchte man in den Räumlichkeiten nach Brauchbarem. Mit einem Tresor und Bargeld verschwanden die Einbrecher. Der Gesamtschaden wird auf einige tausend Euro geschätzt. (gö)

OT Helbersdorf – Einbruch am Tage

(3352) Am Donnerstagnachmittag, zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr, hebelten Unbekannte in der Paul-Bertz-Straße die Tür einer Wohnung auf und durchsuchten diese. Die Diebe entwendeten nach ersten Angaben etwa 500 Euro Bargeld. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 1 500 Euro beziffert. (mg)

OT Helbersdorf – Auf Streifzug/Zeugen gesucht

(3353) Weil eine Anwohnerin im Bereich Paul-Bertz-Straße/Scheffelstraße laute Geräusche gehört und einen Einbruch oder Sachbeschädigungen vermutet hatte, rief sie Donnerstagnacht
(16. August 2018), gegen 23.30 Uhr, die Polizei. Eine Streife stellte daraufhin in der Scheffelstraße einen auf den Gehweg umgeworfenen Altkleidercontainer fest. Außerdem hatte man an einer Bushaltestelle die Scheibe eines Fahrgastunterstands offenbar mit einem Gullydeckel eingeschlagen. In der Friedrich-Hähnel-Straße ist außerdem ein Stromverteilerkasten umgestoßen und beschädigt worden. Zum Gesamtschaden ist noch nichts bekannt. Zeugen, die Hinweise zu den Sachbeschädigungen bzw. dem/den Täter/n geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 zu melden. (gö)

OT Rabenstein (Bundesautobahn 72) – Überschlag nach Kollision

(3354) Am Kreuz Chemnitz kollidierten in der Überfahrt von der A 72, Fahrtrichtung Leipzig, auf die A 4, Fahrtrichtung Dresden, am Freitag früh, gegen 5.40 Uhr, ein Pkw Audi und ein Sattelzug Volvo miteinander. Nach der Kollision überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Der Audi-Fahrer (22) erlitt schwere Verletzungen. Der Sattelzug-Fahrer (63) blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. Die Überfahrt von der A 72 auf die A 4 war im Bereich der Unfallstelle für ca. 1¾ Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die anderen Ab- und Zufahrten am Kreuz Chemnitz geleitet. (Kg)

OT Gablenz – Anstoß beim Losfahren

(3355) Beim Losfahren vom Fahrbahnrand der Augustusburger Straße kollidierte am Donnerstag, gegen 15.55 Uhr, ein Pkw Opel (Fahrer: 47) mit einem landwärts fahrenden Pkw Mazda (Fahrer: 45). Beide Fahrzeugführer blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Unbekannte brachen in Container ein

(3356) In der Nacht zu Donnerstag hebelten unbekannte Täter ein Fenster eines Baustellencontainers in der Agricolastraße auf und entwendeten daraus eine Funkanlage, ein Messgerät sowie einen Arbeitsanzug. Angaben zum Sach- und Stehlschaden liegen derzeit noch nicht vor. (sb)

Revierbereich Mittweida

Striegistal/OT Marbach – Zeugen nach Überfall auf Geldinstitut gesucht

(3357) Am Donnerstag (16. August 2018), gegen 14.50 Uhr, betrat ein unbekannter Mann die Filiale eines Geldinstitutes in der Hauptstraße und verlangte von einem Mitarbeiter (49) Bargeld. Dabei hielt der Unbekannte augenscheinlich eine Pistole in der Hand. In der Folge kam es jedoch nicht zu einer Geldübergabe, woraufhin der Täter unerkannt flüchtete.
Der Unbekannte konnte von dem Mitarbeiter wie folgt beschrieben werden: Ca. 1,75 Meter groß, trug zur Tatzeit einen schwarzen Integralhelm sowie eine schwarze Jacke. Zudem trug er noch schwarze Handschuhe und hatte einen schwarzen Beutel bei sich.
Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann sachdienliche Hinweise zu der Tat geben? Wer kann Angaben zum Täter oder dessen Identität machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter
Telefon 0371 387-3448 entgegen. (sb)

Flöha – Werkzeuge mitgenommen

(3358) Unbekannte hebelten zwischen Dienstag, gegen 19 Uhr, und Donnerstag, gegen 11 Uhr, eine Tür zu einem Lagerraum in der Straße Am Personenbahnhof auf und gelangten so ins Innere. Entwendet haben die Täter im Anschluss ein Notstromaggregat, einen Akkuschrauber, einen Drehmomentverstärker sowie eine Druckluftpumpe im Wert von
ca. 2 400 Euro. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 300 Euro beziffert. (sb)

Revierbereich Rochlitz

Königshain-Wiederau – Frontalzusammenstoß zwischen Pkw und Traktor

(3359) Die Topfseifersdorfer Straße (K 8270) aus Richtung Wiederau in Richtung Topfseifersdorf befuhr am Freitag früh, gegen 5.15 Uhr, der
43-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Ungefähr einen Kilometer nach dem Ortsausgang Wiederau kollidierte der Renault nach einer Kuppe frontal mit einem entgegenkommenden Traktor (Fahrer: 53). Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 17.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Kreisstraße war zwischen Wiederau und Topfseifersdorf für etwa fünf Stunden voll gesperrt. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Kontrolliert und erwischt I

(3360) In der Thumer Straße kontrollierten Polizeibeamte am Donnerstag, gegen 22 Uhr, einen Pkw VW im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei bemerkten sie Alkoholgeruch beim 23-jährigen Fahrer. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Die Folgen für den 23-Jährigen: Blutentnahme und Sicherstellung seines Führerscheines. (Kg)

Annaberg-Buchholz – Kontrolliert und erwischt II

(3361) Fünf Minuten nach Mitternacht kontrollierten Polizisten in der Nacht zum Freitag in der Bergstraße ein Auto. Während der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch beim 28-jährigen Fahrer wahr. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von
1,44 Promille. Für den Mann folgten Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. (Kg)

Mildenau – Motorrad nicht beachtet?

(3362) Von der Eisenstraße in Richtung Plattenthaler Weg kreuzte am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Pkw Skoda die bevorrechtigte Annaberger Straße (S 218) geradlinig. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Annaberger Straße fahrenden Krad Kawasaki. Durch den Anstoß stürzte der Motorradfahrer (67) und erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro. (Kg).

Ehrenfriedersdorf – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(3363) Auf der Chemnitzer Straße (B 95) hielt am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines
Pkw Opel am Abzweig Herold verkehrsbedingt, um im weiteren Verlauf nach links auf die Herolder Straße abzubiegen. Die nachfolgende Fahrerin (49) eines Pkw Mazda hielt hinter dem Opel ebenfalls an. Die 42-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot fuhr auf den Mazda, der durch den Anstoß noch gegen den Opel stieß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den drei Autos entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 30.000 Euro beziffert. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – An Einmündung aufgefahren

(3364) Ein 31-jähriger Autofahrer und die 65-jährige Fahrerin eines
Pkw Opel befuhren am Donnerstag, gegen 11.25 Uhr, die Reitzenhainer Straße in Richtung B 174. An der Einmündung B 174 fuhr der 31-Jährige auf den Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Neukirchen/Erzgeb. – Trickbetrügerin erbeutete mehrere tausend Euro

(3365) Am Donnerstag, gegen 7.30 Uhr, erhielt ein Senior in Neukirchen einen Anruf von einer Unbekannten, die sich als seine Tochter ausgab. Diese verlangte Geld für einen angeblichen Fahrzeugkauf. Im Laufe des Gesprächs erlangte die Anruferin immer mehr das Vertrauen des Mannes, sodass anschließend eine Geldübergabe von 5 000 Euro stattfand. Als eine Vertrauensperson des betagten Geschädigten von dem Sachverhalt Kenntnis erlangte, informierte diese sofort die Polizei.
Die Polizei warnt deshalb aus gegebenen Anlass: Gehen Sie nie am Telefon auf Geldforderungen ein! Lassen Sie es zu keiner Geldübergabe kommen! Vergewissern Sie sich immer, dass es sich bei den Anrufern um Ihre echten Verwandten handelt, indem Sie z.B. persönliche Fragen stellen! Informieren Sie umgehend die Polizei oder Vertrauenspersonen über derartige betrügerische Anrufe! (sb)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand