1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei renitente Ladendiebe gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 476/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 19.08.2018, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei renitente Ladendiebe gestellt

Zeit: 17.08.2018 gegen 21.00 Uhr
Ort: Dresden, Hamburger Straße

Zwei zunächst unbekannte Täter begingen in einem Supermarkt einen Ladendiebstahl von Waren im Wert von ca. 31,- Euro. Nach Verlassen der Kassenzone vom Personal angesprochen, wehrten sich die Beiden mit körperlicher Gewalt gegen das Personal und versuchten mit dem Diebesgut vom Tatort zu fliehen. Sie konnten jedoch von den eingesetzten Polizeibeamten festgenommen werden. Es handelt sich bei den Tätern um einen 20-jährigen Libyer und einen 40-jährigen Tunesier. Ein Angestellter des Marktes wurde bei der Tathandlung leicht verletzt.

Räuberischer Diebstahl

Zeit: 18.08.2018, 17.20 Uhr
Ort: Dresden, Burgkstraße

Ein unbekannter Täter, in Begleitung eines Hundes, sprach den stark alkoholisierten 44-jährigen Geschädigten (1,18 mg/l AAK) auf der Straße an. Dabei griff der Täter dem Geschädigten in die Gesäßtasche und entwendete dessen Geldbörse mit ca. 290,- Euro Bargeld sowie persönlichen Dokumenten. In der Folge kam es zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen beiden, woran sich auch der Hund beteiligte. Dem Täter gelang die Flucht mit dem Diebesgut. Der Geschädigte wurde leicht verletzt, lehnte eine Arztvorstellung aber ab.

Wohnungseinbruch

Zeit: 17.08.2018, 13.00 Uhr bis 14.15 Uhr
Ort: Dresden, Seestraße

Ein unbekannter Täter gelangte auf bislang ungeklärte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus, begab sich in die 5. Etage und brach die Tür zu einer Mietwohnung auf. Er durchsuchte die Räume sowie das Mobiliar und entwendete dabei Bargeld, einen Goldring und Schlüssel im Gesamtwert von ca. 200,- Euro. Der verursachte Sachschaden wurde mit weiteren ca. 300,- Euro angegeben.

Diebstahl von PKW

Zeit: 13.08.2018, 22.00 Uhr bis 18.08.2018, 22.00 Uhr
Ort: Dresden, Budapester Straße

Unbekannter Täter entwendete einen gesichert abgestellten, grauen PKW Skoda Octavia, Erstzulassung: 05/2007 mit bislang unbekanntem Wert.

Diebstahl von Motorrad

Zeit: 17.08.2018, 18.00 Uhr bis 18.08.2018 13.25 Uhr
Ort: Dresden, Pennricher Straße

Unbekannter Täter entwendete ein gesichert abgestelltes Motorrad ETZ 250, nachdem die Sicherungskette offenbar mit einer Flex durchtrennt wurde. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen wurde das kurzgeschlossene Fahrzeug auf der Sanddornstrasse aufgefunden und wieder an den Geschädigten übergeben. Der dabei verursachte Sachschaden beträgt ca. 60,- Euro.

Einbruch in Paketzustellerfahrzeug

Zeit: 17.08.2018, 16.00 Uhr bis 16.13 Uhr
Ort: Dresden, Rehefelder Straße

Ein unbekannter Täter drückte gewaltsam eine nicht vollständig geschlossene Scheibe der Beifahrertür eines Paketfahrzeugs in die Türfüllung zurück und entwendete einen im Fahrzeug befindlichen Rucksack des Fahrers mit Geldbörse, Geldkarten, mobilem Navigationsgerät sowie ca. 20,- Euro Bargeld.

9. Centrums Galerie Nachtlauf

Zeit: 17.08.2018, 20.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Ort : Dresden, Innenstadtgebiet

An oben genannter Sportveranstaltung nahmen ca. 4.220 aktive Läufer teil. Außer Verkehrsbehinderungen waren keine Störungen zu verzeichnen. Die PD Dresden begleitete das Ereignis mit 7 Einsatzkräften.

Absicherung einer Musikveranstaltung

Zeit: 18.08.2018, 17.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Ort: Dresden, Königsufer, Areal der „Filmnächte“

Anlässlich der im Rahmen der Filmnächte am Königsufer stattfindenden Veranstaltung "100 % Scooter" führte die Polizeidirektion Dresden zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit sowie Unterstützung des Veranstalters einen Polizeieinsatz durch. Das Konzert besuchten ca. 11.500 zahlende Gäste. Weiterhin befanden sich im Umfeld noch ca. 5.000 weitere "Zaungäste". Nach einem Hinweis des Sicherheitsdienstes wurden drei Personen festgestellt, die geringe Mengen an Btm bei sich führten. Diese wurden wegen Verstoß BtmG beanzeigt.

Landkreis Meißen

Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten

Zeit: 17.08.2018, 18.00 Uhr bis 18.08.2018, 06.00 Uhr
Ort: Großenhain, Wildenhainer Straße

Ein zunächst unbekannter Täter rief in der Netto-Vertriebszentrale in Ponholz (Bayern) an und drohte, dass er den „Netto“ in Großenhain anzünden würde, wenn er kein Sternburg erhalte. Im Zuge der ersten Ermittlungen wurde der Tatverdächtige (m/43/deutsch) bekannt gemacht, aufgesucht und eine Gefährderansprache durchgeführt. Das Mobiltelefon des Mannes wurde sichergestellt. Eine Ernsthaftigkeit wurde aus polizeilicher Sicht ausgeschlossen.

Einbruch in Lieferwagen

Zeit: 17.08.2018, 06.15 Uhr bis 06.24 Uhr
Ort: Riesa, August-Bebel-Straße

Unbekannter Täter drang durch „Schlossstechen“ in den Lieferwagen (Mercedes Sprinter) einer Bäckereikette ein und entwendete aus dem verschlossenen Handschuhfach zwei Geldtaschen mit mehreren hundert Euro Bargeld. Dabei verursachte der Täter Sachschaden im Wert von ca. 200,- Euro.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Versuchte Räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung durch bekannten Täter

Zeit: 17.08.2018 gegen 16.10 Uhr
Ort : Freital, Richard-Wagner-Platz

Der bekannte Tatverdächtige (m/33) forderte vom 40-jährigen Geschädigten die Herausgabe von 50,- Euro Bargeld. Als dieser die Forderung verneinte, wurde er mit der Faust mehrfach in das Gesicht geschlagen und mit einem Messer bedroht. Erst auf Intervention der ebenfalls anwesenden Freundin des Täters ließ dieser vom Geschädigten ab und verließ mit der Frau den Tatort. Der Geschädigte erlitt Verletzungen am Kopf und Hals.

Verkehrslage

In der Zeit vom 17.08.2018, 00:00 Uhr bis 18.08.2018, 24:00 Uhr registrierte die Polizeidirektion Dresden in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 186 Verkehrsunfälle. Dabei wurden 22 Personen verletzt.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281