1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auf dem Heimweg beraubt!/Dreister Diebstahl zum Wasserfest/Kompostierte Grillkohle setzte Holzhäuschen & Co. in Brand

Verantwortlich: ichael Fengler, Maria Braunsdorf, Birgit Höhn
Stand: 20.08.2018, 15:54 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in Geschäft                                                       

Ort:      Leipzig (Zentrum), Rosa-Luxemburg-Straße
Zeit:     18.08.2018, 05:50 Uhr bis 06:20 Uhr

Ein Mitarbeiter rief morgens die Polizei um Hilfe, da unbekannte Täter im Laden waren. Sie hatten eine Tür gewaltsam geöffnet und anschließend fünf Akkuträger für E-Zigaretten gestohlen. Damit konnten sie flüchten. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar; der Stehlschaden wurde mit einer unteren dreistelligen Summe angegeben. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

 

Ungebetener Besuch im Haus                                        

Ort:      Leipzig (Stötteritz)
Zeit:     18.08.2018, 17:00 Uhr bis 19.08.2018, 00:10 Uhr

Nachdem ein Unbekannter ein angekipptes Fenster aufgehebelt hatte und ins Eigenheim eingedrungen war, durchsuchte er alles. Mit einem Laptop, einem Fernseher, einer Nähmaschine, diverser Bekleidung und Schmuck konnte er verschwinden. Als die Bewohner gegen Mitternacht nach Hause kamen, fanden sie das Tor zum Grundstück offen stehend vor. Zudem hatte der Täter – vor dem Aufhebeln des Fensters – offenkundig versucht, die Eingangstür aufzubrechen, was jedoch misslang. Während die Höhe des Sachschadens noch unklar ist, wurde der Stehlschaden mit einer vierstelligen Summe angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Einbruch in Pflegedienst                                                

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Georg-Schwarz-Straße
Zeit:     18.08.2018, 20:30 Uhr bis 19.08.2018, 05:35 Uhr

Über eine aufgehebelte Seiteneingangstür gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegedienstes und durchsuchten Schränke sowie Schreibtische. Durch die Verantwortlichen wurde später festgestellt, dass Computertechnik und Bargeld entwendet wurde. Der Stehlschaden wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt, der Sachschaden lag ebenfalls in dieser Höhe. Die Kriminalpolizei hat am Tatort Spuren gesichert und die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (MF)

 

Auf dem Heimweg beraubt!                                                          

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Goerdelerring (Parkanlage)
Zeit:     18.08.2018, gegen 06:10 Uhr                          

Samstagmorgen, als eine 21-Jährige auf ihrem Heimweg den Park (angrenzend Richard-Wagner-Platz) durchquerte, traf sie auf einen Räuber. Dieser schlug ihr von hinten so heftig auf den Kopf, dass sie stürzte. Dann hielt er ihr den Mund zu und nahm aus ihrer Umhängetasche mehrere Gegenstände, so ein rosè-goldfarbenes Smartphone, die Krankenkassenkarte, eine Kreditkarte, das Portmonee samt zweistelligen Geldbetrag, den Führerschein und den Bundespersonalausweis. Um ihre Gegenwehr zu unterbinden, schlug er zudem noch weitere Male heftig zu und verletzte die junge Frau im Gesicht. Nachdem er samt seiner Beute geflüchtet war, suchte die 21-Jährige das nächstgelegene Polizeirevier auf und erstattete Anzeige. Den Täter beschrieb sie folgendermaßen:

  • Mitte 20
  • ca. 180 cm groß
  • südländisches/vorderasiatisches Erscheinungsbild
  • schlanke Gestalt
  • kurze schwarze Haare
  • trug blaues T-Shirt und schwarze Hose
  • hatte eine Zigarette in der Hand.

 

Im Anschluss ließ sich die Frau in ein Leipziger Krankenhaus zur medizinischen Behandlung transportieren. Sie litt unter starken Kopfschmerzen. Die Leipziger Kripo ermittelt wegen Raub.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipziger in der Dimitroffstraße 1, 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

 

Dreister Diebstahl zum Wasserfest                                            

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Rennbahnweg
Zeit:     17.08.2018, 22:00 Uhr bis 18.08.2018, 09:00 Uhr

In der Nacht zum Samstag stahlen Diebe aus einem Technikzelt hochwertige elektronische Geräte im Wert von ca. 25.000 Euro, so u. a. Kameras, einen Laptop und eine Drohne. Diese Technik gehörte einer Dienstleistungs- und Eventfirma, welche sie tagsüber beim Wasserfest genutzt hatte und auch in den kommenden Veranstaltungstagen dafür benötigt hätte. Der Firmengesellschafter erstattete Anzeige, die Polizei ermittelt wegen Diebstahl. (MB)

 

Abschiedsgruß in Grün                                                                

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Hans-Driesch-Straße
Zeit:     18.08.2018, 17:30 Uhr bis 19.08.2018, 07:00 Uhr

Vor dem gestrigen DFB-Pokalspiel BSG Chemie gegen Jahn Regensburg, welches der Gastgeber bekanntlich mit 2:1 für sich entschied, beschmierten Unbekannte die Frontscheibe und Seitenwände des Mannschaftsbusses (Gäste) mit grüner Farbe. Zudem hinterließen sie eine Vielzahl an Aufklebern auf der Frontscheibe. Diese konnte der Fahrer noch vor Fahrtbeginn wieder entfernen – die grüne Farbe jedoch fuhr mit gen Regensburg. Der entstandene Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung dauern an. (MB)

 

Fanutensilien geraubt                                                              

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Philipp-Reis-Straße
Zeit:     19.08.2018, gegen 13:30 Uhr

Vier Anhänger des Jahn Regensburg reisten gemeinsam nach Leipzig, um die Pokalbegegnung ihres Vereins gegen die BSG Chemie Leipzig zu verfolgen. Nachdem die Freunde ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Philipp-Reis-Straße abgestellt hatten, traten drei Männer auf sie zu und forderten die getragene Fanbekleidung. Zudem griff der Haupttäter blitzschnell noch in den offen stehenden Kofferraum des Pkw und nahm dort lagernde Fanartikel an sich. Da dies einer der vier Freunde unterbinden wollte, bekam er prompt einen Schlag verpasst. Unter Androhung weiterer Gewalt musste dann einer der vier Freunde sein Fan-Shirt hergeben, bevor sich die Täter entfernten. Der Haupttäter wurde wie folgt beschrieben:

 

  • ca. 30 Jahre alt
  • ca. 1,80 m groß
  • normal Statur
  • kurze, lockige, hellbraune Haare
  • 3-Tage-Bart
  • großflächige Tätowierung am rechten Arm
  • Bekleidung: schwarze Handschuhe mit Protektoren, schwarze Stiefel, kurze dunkle Hose, freier Oberkörper.

 

Von seinen Mittätern wurde lediglich bekannt, dass einer einen Anglerhut trug. Die Polizei erbittet nun Zeugenhinweise zu den Tätern. Wer hat Anhänger der BSG Chemie am 19.08.2018 mit Fanutensilien des Jahn Regensburg gesehen, auf welche die Beschreibung passt?

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MF)

 

Wer hat da gezündelt?                                                                 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     19.08.2018, gegen 15:55 Uhr

Ein Zündler setzte Sonntagnachmittag an einem Bio-Markt den Unterstand für Einkaufswagen in Brand. Die Flammen beschädigten zum einen den Holzunterstand in der Größe von 2,40 x 3,50 x 2,40 Metern (B x H x T) erheblich und zogen zum anderen auch die 18 Einkaufswagen in Mitleidenschaft, insbesondere schmolzen die Kunststoffelemente und Räder aufgrund der Hitze.

Nun ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19 - 21, in 04109 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 96634 - 224 zu melden. (MB)

 

Kompostierte Grillkohle setzte Holzhäuschen & Co. in Brand             

Ort:      Leipzig (Mölkau), Karlstraße
Zeit:     18.08.2018, gegen 22:30 Uhr

Vermutlich entsorgte ein Anwohner nach dem Grillen noch glühendes Material auf dem hauseigenen Kompost. Dieser fing daraufhin Feuer, welches sich zu allem Unglück auch auf einen nebenstehenden Komposter, einen Holzstapel, ein Holzgartenhäuschen und die Holzverkleidung des Nachbarcarports ausbreitete. Ein Nachbar (49) und die Besitzerin (47) des Carports versuchten, der Flammen am Carport Herr zu werden, erlitten dabei jedoch eine Rauchgasintoxikation, so dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Letztlich verhinderten Kameraden der Südwache Leipzig ein weiteres Ausbreiten des Feuers und retteten den Carport vor der endgültigen Zerstörung. Der entstandene Schaden ist allerdings noch nicht bezifferbar. In dem Fall ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)

 

Diebe im Hotel                                                                                    

Ort:      Leipzig (Zentrum), Nikolaistraße
Zeit:     19.08.2018, gegen 03:50 Uhr

Zwei unbekannte Täter betraten (mit einem Fahrrad) den Vorraum des Hotels und hebelten die verschlossene Zugangstür auf. Anschließend  begaben sie sich über den Flur zum Restaurantbereich. Hier versuchten sie, die verschlossene Zugangstür zur Küche aufzubrechen, was ihnen allerdings misslang. So führte ihr weiterer Weg über den Innenhof zu einem Büro, aus welchem sie einen Möbeltresor mit darin befindlichem Bargeld, Tages-Eintrittskarten für eine Leipziger Sehenswürdigkeit und Schlüssel stahlen. Der Stehlschaden bewegt sich damit im vierstelligen Bereich; der Sachschaden ist derzeit unbekannt.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, wenden sich bitte an die Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666. (MF)

 

Landkreis Leipzig

Werkzeuge aus Garage gestohlen                                           

Ort:      Zwenkau, Goethestraße
Zeit:     19.08.2018, zwischen 14:45 Uhr und 17:45 Uhr

Am Sonntagnachmittag holte ein 74-Jähriger sein Auto aus seiner Garage und verschloss diese danach gleich wieder. Als der Mann nach drei Stunden wieder zurückkehrte, stand die Garagentür zu seiner Überraschung offen, weil sie während seiner Abwesenheit offenkundig gewaltsam geöffnet worden war. Noch bevor der Geschädigte „Bestandsaufnahme“ machte, rief er von seiner Wohnung aus die Polizei. Es stellte sich dann heraus, dass mehrere Werkzeuge, wie Benzin- und Elektrosense, Rasenmäher, Heckenscheren, diverse Sägen, Laubbläser, Bohrmaschine oder Häcksler fehlten. Der Einbrecher verschmähte aber auch einen Wanderrucksack, zwei Koffer mit diversen Inhalten, vier Holzschubkästen, vier gefüllte Benzinkanister sowie einen Kasten Bier und einen Kasten Sprudel nicht. Alles wechselte den Besitzer. Der Langfinger muss zum Abtransport ein Fahrzeug genutzt haben. Anwohner berichteten dem Geschädigten, dass nachmittags ein grauer Transporter vor dem Wohnhaus gestanden habe. Diesem sei ein Mann mit roter Mütze entstiegen und hätte sich in der Nähe zweier Garagen aufgehalten. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen 20- bis 25-jährigen Mann gehandelt haben, der etwa 1,70 m groß war, eine dunkle Jogginghose und ein rotes Basecap trug und einen Rucksack bei sich hatte. Dem Anzeigeerstatter entstand ein Schaden in Höhe einer vierstelligen Summe. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

                                              

Täter aus dem Wasser geholt                                                     

Ort:      Großpösna (Gruna) – Highfield-Festival
Zeit:     19.08.2018, gegen 17:45 Uhr

Der Mitarbeiterin einer Event-Firma und ihrer Kollegin fielen vier Männer auf, die an einer Bar standen und Getränke bestellt hatten. Einer aus dem Quartett, offensichtlich alkoholisiert, legte sich dann plötzlich auf den Tresen. Er wurde daraufhin aufgefordert, dies zu unterlassen und kam der Aufforderung auch nach. Kurz darauf sahen die beiden Frauen den „Mann vom Tresen“ wieder: Er lief zwischen Ständen hindurch, hielt eine Trägerstiege mit benutzten Pfandbechern in den Händen, stolperte und stürzte. Wenig später wurde bekannt, dass die Becher gestohlen worden waren. Womöglich wollte sich der Dieb am Pfand bereichern – dies hätte ihm immerhin einen Betrag von 1.008 Euro eingebracht, denn die Stiege beinhaltete 504 Becher zu je 2 Euro Pfand. Gemeinsam mit einem Mitarbeiter verfolgte die Frau den Langfinger, der sich wohl ertappt fühlte, zum See flüchtete und ins kühle Nass stieg. Da er das Wasser nicht verlassen wollte, mussten ihn Mitarbeiter einer Security-Firma aus dem Wasser ziehen. Danach informierten sie die Polizei. Die Beamten nahmen den Mann – ein 23-Jähriger aus Bayern – vorläufig fest, unterzogen ihn den notwendigen polizeilichen Maßnahmen. Der junge Mann hat sich wegen Diebstahl zu verantworten. Der Träger mit den Pfandbechern wurde sichergestellt und gelangte zurück an den Standbetreiber. (Hö)

 

Wer hat was gesehen?                                                             

Ort:      Borna; An der Wyhra
Zeit:     18.08.2018, 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Samstagabend kehrte ein Bornaer (31) nach Hause zurück und erzählte seiner Mutter, ihm sei das Handy, welches sie ihm am Nachmittag geborgt hatte, von Unbekannten unter Schlägen geraubt worden. Sie solle die Polizei rufen, so der 31-Jährige weiter. Da er sein eigenes Telefon erst kürzlich verkaufte, er viel später als vereinbart daheim eintraf, betrunken wirkte, nach dem Eindruck der Mutter „ungeordnete Dinge“ von sich gab und keine Verletzungen aufwies, kamen nicht nur der Mutter leichte Zweifel an seiner Schilderung.

Wer konnte das vermeintliche Raubgeschehen beobachten? Wem ist ein Telefon der Marke „Wiko“ zum Kauf angeboten worden? Hinweise nimmt das Polizeirevier Borna in der Grimmaischen Straße 1a, in 04552 Borna oder unter der Telefonnummer (03433) 244 - 0 entgegen. (MB)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

BMW und Kawasaki stießen zusammen - Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Ort:      Leipzig (Gohlis), Max-Liebermann-Straße/Virchowstraße
Zeit:     17.08.2018, gegen 22:55 Uhr

Der Fahrer (30) eines BMW war auf der Max-Liebermann-Straße in Richtung Delitzscher  Straße unterwegs. Vor dem Linksabbiegen in die Virchowstraße bremste er bei „Grün“, um drei entgegenkommenden Pkw die Vorfahrt zu gewähren – zwei Autos fuhren geradeaus weiter, ein Fahrzeug bog nach rechts auf die Virchowstraße ab. Danach bog er ab und stieß dabei mit einem Motorradfahrer (47) zusammen. Der Kradfahrer stürzte und musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des genauen Sachschadens ist derzeit noch unklar. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.  

Zu diesem Unfall sucht die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig dringend Zeugen, die Hinweise zum genauen Unfallhergang sowie zur Ampelschaltung geben können. Wer hielt sich zum Zeitpunkt des Unfalls an der dortigen Aral-Tankstelle auf und hat den Unfall beobachtet? Insbesondere werden die drei Autofahrer gesucht, denen der BMW-Fahrer Vorfahrt gewährte. Die Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst in der Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber), sonst 255 - 2910 zu melden. (Hö)

 

Hoher Sachschaden nach Auffahrunfall                                 

Ort:      Leipzig (Plagwitz), Erich-Zeigner-Allee
Zeit:     19.08.2018, gegen 21:45 Uhr

Die Fahrerin (29) eines Kia fuhr gestern Abend auf einen ordnungsgemäß abgestellten Opel Corsa (Halterin: 37) auf. Infolgedessen wurde dieser wiederum auf den davor stehenden Audi A 3 (Halterin: 26) geschoben und dieser nochmals gegen einen davor geparkten Skoda (Halter: 44). An den vier Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft der 29-Jährigen fest. Der Vortest ergab 0,86 Promille – die Blutentnahme wurde in einem Krankenhaus durchgeführt, der Führerschein sichergestellt. Gegen die 29-Jährige wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Nicht nur Polizeibeamte waren im Einsatz, auch Kameraden der Feuerwehr mussten ausrücken, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. (Hö)

 

Mit Baum kollidiert                                                             

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord)        
Zeit:     18.08.2018, gegen 09:45 Uhr                                   

Die 19-jährige Fahrerin eines Peugeot Boxer fuhr auf der Eutritzscher Straße stadteinwärts. Kurz vor dem ehemaligen Stadtbad geriet sie nach rechts an die Bordsteinkante, kam ins Schleudern und stieß gegen einen Straßenbaum. Sie verletzte sich dabei schwerer, da sie – nach eigenen Angaben – nicht angeschnallt war. Während am Transporter Totalschaden (ca. 15.000 Euro) entstand, musste die 19-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (MF)

 

Landkreis Leipzig

Motorradfahrer stürzt                                                                

Ort:      Lossatal (Falkenhain), Wurzener Landstraße
Zeit:     18.08.2018, gegen 13:00 Uhr

Der 36-jährige Fahrer einer Yamaha befuhr die Wurzener Landstraße in Falkenhain, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dann frontal an die Steinmauer der Mittelinsel. Er erlitt hierbei schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. (MF)

 

Landkreis Nordsachsen

Fahrt endete im Straßengraben                                                   

Ort:      B 2, Schönwölkau
Zeit:     18.08.2018, gegen 09:45 Uhr                                        

Ein Hyundai-Fahrer (65), der Samstagmorgen auf der B 2 in Richtung Lindenhayn fuhr, kam wenige Meter vor dem Ortseingang in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Er durchquerte in flottem Tempo den Straßengraben und kam erst einige Meter später zum Stehen. Bei der Durchquerung des Grabens stauchte sich die Beifahrerin (64) die Wirbelsäule, so dass sie in einer Klinik stationär aufgenommen und medizinisch behandelt werden musste. Am Hyundai, der nicht mehr fahrbereit war, entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand