1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tötungsdelikt

Medieninformation: 482/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.08.2018, 15:05 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tötungsdelikt

Zeit:       19.08.2018, 06.00 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Johannstadt

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln aktuell gegen einen 79-jährigen Dresdner wegen eines Tötungsdeliktes. Der Mann steht im dringenden Verdacht, seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung getötet zu haben.

Sonntagmorgen wurden Polizeibeamte in die Gerokstraße gerufen. In der Wohnung des 79-Jährigen fanden die Polizisten dessen Ehefrau (77) leblos auf. Polizeibeamten nahmen den Mann daraufhin fest.

Noch am Sonntag wurde der 79-Jährige einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht  vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ gegen den Tatverdächtigen einen Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags und setzte diesen in Vollzug. Der Beschuldigte befindet sich nunmehr in der JVA Dresden.

Die Ermittlungen zu den genauen Tatumständen und zum Motiv dauern an (ml)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281