1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Glauchau: Tatverdächtiger zu Explosionen sitzt in Untersuchungshaft

Medieninformation: 503/2018
Verantwortlich: Claudia Walter-Thümmler, Oliver Wurdak
Stand: 22.08.2018, 15:21 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Tatverdächtiger zu Explosionen sitzt in Untersuchungshaft

Glauchau – (ow) Gegen einen 43-jährigen Mann ist am Donnerstagnachmittag durch den Haftrichter am Amtsgericht Zwickau die Untersuchungshaft angeordnet worden. Der Mann ist dringend verdächtig, am Sonntagmorgen in einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses an der Hermannstraße (siehe Medieninformation 495/2018 vom 19. August) drei Camping-Gaskartuschen zur Explosion gebracht und dadurch einen Brand im Kellerbereich ausgelöst zu haben. Glücklicherweise brachte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ihn löschen, so dass die beiden im Haus wohnenden Frauen (77 und 91 Jahre) unverletzt blieben. Sie waren durch die hinzugeeilten Polizeibeamten aus dem Haus gebracht und vorsorglich ärztlich untersucht worden. Schließlich hatten sie in ihre Wohnungen zurückkehren können.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge war ein 43-jähriger ehemaliger Bewohner besagten Hauses unmittelbar vor den Explosionen gesehen worden, wie er den Ort des Geschehens verlassen hatte. Nach ihm wurde seither gefahndet. Am Dienstagabend ist er dann bei einer Kontrolle durch Bundespolizisten auf dem Bahnhof im bayerischen Hof festgestellt und vorläufig festgenommen worden. Am Mittwoch setzte dann der Haftrichter den Haftbefehl in Vollzug.

Skorpion sorgt für nächtlichen Polizeieinsatz – Tierhalter gesucht

Auerbach – (cw) In der Nacht zu Mittwoch rief eine aufgeregte Hausbewohnerin aus der Sorgaer Straße im Polizeirevier Auerbach an. Die Frau entdeckte zu nächtlicher Stunde an der Wand im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses einen schwarzen Skorpion. Woher das Tier stammt ist bisher unklar. Der Skorpion wurde durch die hinzu geeilten Polizisten eingefangen. Bei einer Absuche des Treppenhauses wurden keine weiteren gleichartigen Tiere gefunden.

Die Polizei sucht jetzt den Tierhalter des Skorpiones, da dieser womöglich Aufklärung dazu geben kann, um welche Art es sich handelt und ob weitere Tiere die Freiheit gesucht haben.

Der Skorpion wurde am Mittwochvormittag in ein Tierheim gebracht.

Wer Hinweise zum Tierhalter geben kann meldet sich beim Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

 

Vogtlandkreis

Einbruch in zukünftigen Campus am Amtsberg

Plauen – (cw) Am Dienstag zwischen 17 Uhr und 20 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu dem im Bau befindlichen Campus der Staatlichen Schulakademie am Amtsberg. Dabei brachen die Täter zwei Baustellentüren auf. Der Versuch im Erdgeschoss des Gebäudes ebenfalls eine Tür aufzubrechen scheitere, da diese Stand hielt. Der entstandene Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

Einbruch in Autohaus

Plauen – (cw) In der Nacht von Sonntag auf Montag zwischen 1 Uhr und 5 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Autohaus an der Hans-Sachs-Straße. Die Täter gelangten durch Aufhebeln eines Fensters des Pausenraumes in die Räumlichkeiten des Autohauses. Sie entwendeten zwei Digitalkameras, eine Kennzeichentragetasche, eine Jeans der Marke „Wrangler“ sowie Bargeld.

Der Diebstahlschaden wird auf 430 Euro geschätzt. Der Sachschaden des beschädigten Fensters wird auf 100 Euro geschätzt.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

Wohnungseinbruch

Plauen – (cw) Im Zeitraum vom 15. August bis Dienstag verschafften sich ein 23-Jähriger und ein 34-Jähriger gewaltsam Zugang zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Schildstraße. Dabei nahmen die Täter zwei Fernseher und eine Musikanlage mit. Der Diebstahlschaden wird auf 800 Euro geschätzt. Die Polizei hat gegen die beiden Tatverdächtigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Vier Schafe am Glockenberg verschwunden

Plauen – (cw) Im Zeitraum von Mitte Juli bis zum Dienstag stahlen unbekannte Täter von einer Wiese am Glockenberg vier Schafe. Die Schafe befanden sich auf einer umzäunten Wiese. Der Besitzer der Schafe fand in der Nähe der Wiese Blutlachen und ein abgezogenes Fell eines Schafes. Der entstandene Schaden wird auf 600 Euro geschätzt.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

Werkzeug und Münzsammlung entwendet

Bad Brambach, OT Schönberg – (cw) Im Zeitraum von Freitag bis Dienstag, 17 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Gebäude an der Grenzübergangsstelle Schönberg. Die Täter gelangten durch Einschlagen eines Fensters in die Räumlichkeiten und durchsuchten diese. Neben Elektrowerkzeug wurde auch eine Münzsammlung entwendet. Die Höhe des Diebstahlschadens ist noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wird auf 250 Euro geschätzt.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

Unfallflucht - Außenspiegel abgefahren

Auerbach – (cw) Am Dienstagnachmittag wurde ein schwarzer VW Polo durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Pkw abgefahren. Der Polo war auf einem Parkplatz an der Lamnitzer Straße abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf 350 Euro geschätzt. Der unbekannte Unfallverursacher verließ den Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Wer Hinweise zur Identität des Unfallverursachers oder zum von ihm genutzten Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Auerbach, Telefon 03744 2550.

 

Landkreis Zwickau

Einbrecher auf Baustelle

Zwickau, OT Marienthal – (ow) Durch unbekannte Täter wurde in der Nacht zu Mittwoch auf dem Gelände des Güterbahnhofs an der Olzmannstraße ein Bürocontainer einer Baufirma aufgebrochen und aus diesem ein Akku-Bohrhammer des Herstellers DeWalt und zwei Flaschen Bier entwendet. An der Tür des Containers entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Der Wert des Diebesguts wird mit ca. 600 Euro angegeben.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375 44580.

Unfall führt zu Sachschaden

Werdau – (ow) Beim Zusammenstoß zweier Pkw ist am Mittwochvormittag Sachschaden von ca. 5.000 Euro entstanden. Die beiden Fahrzeuge blieben fahrbereit. Personen wurden nicht verletzt.

Eine 49-Jährige war gegen 10 Uhr auf dem Markt in Fahrtrichtung Brühl unterwegs. An der dortigen Einmündung bog sie nach links in Richtung Marktgasse ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden VW Touran eines bevorrechtigten 46-Jährigen.

Baustromkabel gestohlen

Glauchau – (cw) In der Nacht zum Dienstag verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Baustellengelände an der Hirschgrundbrücke. Die Täter stahlen ein 60 Meter langes Kraftstromkabel, brachen gewaltsam einen Hauptstromverteiler auf und versuchten aus diesem weitere Kabel zu entwenden. Der Diebstahlschaden wird auf 300 Euro geschätzt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Glauchau, Telefon 03763 640.

Schlauch von Gastanksäule abgerissen

Limbach-Oberfrohna – (cw) Am Dienstagmorgen vergaß nach einem Tankvorgang an einer Gastankstelle ein Pkw-Fahrer den Tankschlauch von seinem Fahrzeug zu entfernen und an der Tanksäule einzuhängen. Als er mit seinem Pkw losfuhr, riss der Schlauch ab. Der Schaden an der Tanksäule wird auf 4.000 Euro geschätzt. Eine Gefahr ging von der beschädigten Tanksäule nicht aus, da glücklicherweise kein Gas austreten konnte.

Jugendlicher durch Sturz leicht verletzt

Meerane – (cw) Ein 16-Jähriger befuhr am Dienstagnachmittag mit einem Kleinkraftrad S 50 die August-Bebel-Straße in Richtung Am Altmarkt. Dabei bremste er das Krad stark ab und stürzte. Das S 50 stieß gegen einen geparkten Mercedes und beschädigte diesen. Der Mercedes war am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestellt. Durch den Sturz wurde der junge Mann leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.700 Euro geschätzt.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.