1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Junge Intensivtäter gefasst/Motorräder hoch im Kurs/Autodieb nach Unfallflucht gestellt

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Michael Fengler
Stand: 24.08.2018, 15:57 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Autodieb nach Unfallflucht gestellt                            

Ort:      Leipzig (Probstheida), Straße des 18.Oktober
Zeit:     23.08.2018, gegen 08:40 Uhr

Auf dem Parkplatz vor dem Völkerschlachtdenkmal beobachteten Zeugen wie ein roter Volvo gegen einen Ford Fiesta fuhr und jenen dabei beschädigte. Anschließend fuhr der Volvo in vorerst unbekannte Richtung davon. Die Zeugen merkten sich allerdings das Kennzeichen und teilten es der Polizei mit. Bei dessen Überprüfung stellte sich heraus, dass das Auto nach einem Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war. Kurze Zeit später konnten Beamte des Polizeireviers Borna den Volvo auf der B 95 sichten. Nach einer längeren Verfolgungsfahrt gelang es ihnen, den Fahrer (34) des Volvo auf der A 72 zum Anhalten zu bewegen. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die weiteren Ermittlungen müssen auch klären, wie er überhaupt an den Pkw gelangte. (MF)

 

Räuberischer Diebstahl aus Drogerie                       

Ort:      Leipzig (Zentrum), Petersstraße
Zeit:     23.08.2018, gegen 12:15 Uhr

Ein Mann (31) betrat eine Drogerie in der Innenstadt und ging zielstrebig zum Parfümständer. Dort entnahm er zwei Flakons im Wert von ca. 200 Euro und steckte sie in seine Hose. Anschließend lief er, ohne die Ware zu bezahlen, zum Ausgang und wurde dort durch einen Mitarbeiter, welcher die Situation bemerkt hatte, angehalten. Der 31-Jährige wehrte sich allerdings und es kam zum Gerangel, bei dem sich der Drogeriemitarbeiter leicht verletzte. Gemeinsam mit einer Zeugin gelang es ihm dennoch, den Dieb festzuhalten. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass der Mann bereits mehrfach wegen gleichgelagerter Delikte erfasst war. Ihm wurde daraufhin die vorläufige Festnahme erklärt, so dass er heute vor einen Ermittlungsrichter trat und dem Erlass eines Haftbefehls beiwohnte. (MF)

 

Alkohol trinken vs. Auto fahren                                     

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Jahnallee/Cottaweg
Zeit:     24.08.2018, 01:00 Uhr                                              

Der unsichere Fahrstil einer 39-Jährigen weckte die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife. Die Gesetzeshüter hatten die Frau mit ihrem Skoda Fabia in Schlangenlinien die Jahnallee stadtauswärts fahren sehen und sich entschlossen, sie zu kontrollieren. So hielten sie die Frau Höhe des Cottaweges an und führten u. a. einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis von 2,02 Promille erklärte schließlich die Fahrweise der Dame. Diese musste das Auto stehen lassen und wird nun wohl für eine Weile zu Fuß gehen müssen. Die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sind aufgenommen. (MB)

 

Motorräder hoch im Kurs           

 

Ort:      Stadtgebiet Leipzig
Zeit:     22.08.2018,20:30 Uhr bis 23.08.2018, 08:45 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag verschwanden insgesamt drei Motorräder aus dem Leipziger Stadtgebiet. So hatten es Diebe auf die Suzuki V-Strom mit dem  amtlichen Kennzeichen L-D 234 abgesehen, die auf einem Parkplatz in der Hainbuchenstraße parkte. Aus der Heiterblickallee verschwand indes eine Yamaha WR125X (amtlichen Kennzeichen: L-C 431), die deren Besitzer ebenfalls am Fahrbahnrand geparkt hatte. Eine Yamaha XC 125 T, mit dem amtlichen Kennzeichen L-QY 94, wurde aus der Herrmann-Meyer-Straße in Kleinzschocher gestohlen. Ihre jeweiligen Besitzern zeigten den Diebstahl der Maschinen im Zeitwert von 10.000, 4.400 und 1.800 Euro umgehend bei der Polizei an, welche die sie zur Fahndung ausschrieb und Ermittlungen aufnahm. (MB)

 

Spa heimgesucht                                                                               

Ort:      Leipzig (Schleußig), Könneritzstraße (Massagestudio)
Zeit:     22.08.2018, 20:30 Uhr bis 23.08.2018, 08:15 Uhr

Auf der „Jagd“ nach Bargeld und wertvollen Gegenständen suchte ein Dieb in Schleußig ein Massagestudio heim. Er versuchte zuerst, durch eines der Küchenfenster einzusteigen, was ihm nicht glückte. Dann probierte er es an einem Fenster zum Behandlungsraum, welches schließlich nachgab. So konnte er durch dieses in die Räume des Studios einsteigen und es durchsuchen. Auf dem Tresen fand er einen Laptop, in einem der Räume Bargeld und auch ein Portmonee gehörte schließlich zu seiner Beute. Samt der Dinge im Wert von ca. 550 Euro verschwand er.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig oder unter der Telefnonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

 

„Späti“ heimgesucht                                                                       

Ort:      Leipzig, (Reudnitz-Thonberg), Prager Straße
Zeit:     23.08.2018, 00:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Durch die Hintertür verschafften sich Langfinger Zutritt zu einem Spätverkauf an der Prager Straße. Zielstrebig suchten sie nach Bargeld sowie Tabakwaren und wurden dahingehend auch fündig. So nahmen sie einige hundert Euro (u. a. auch die Tageseinnahmen), zwei Laptops sowie eine Vielzahl an Zigarettenschachteln verschiedenster Marken und Packungsgrößen mit. Zurück ließen die Diebe Chaos und eine zerstörte Eingangstür. Zum Sachschaden konnte der Mitarbeiter des Spätverkaufs, der den Einbruch bemerkt und die Polizei informiert hatte, noch keine Angaben machen. Auch in diesem Fall ermittelt die Leipziger Kripo wegen Einbruchdiebstahl und bittet um Hinweise.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig oder unter der Telefnonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

 

Junge Intensivtäter gefasst                                                           

Ort:      Leipzig (Zentrum), Naschmarkt
Zeit:     23.08.2018, gegen 11:15 Uhr

Zwei Freundinnen saßen gegen Mittag in einem Lokal am Naschmarkt. Als sie auf ihr Essen warteten, kamen zwei junge Männer herein und liefen an ihrem Tisch vorbei. Unmittelbar danach fiel einer der Frauen auf, dass ihre Handtasche nicht mehr über der Stuhllehne hing. Sie sprang auf und rief mehrfach: "Meine Tasche! Meine Tasche!". Ein Kellner des Restaurants rannte den flüchtenden Dieben daraufhin sofort nach. Auch ein Gast des Lokals war aufmerksam geworden und nahm ebenfalls die Verfolgung auf. Beide konnten einen Täter (16) mit vereinten Kräften bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Sein Kumpan (17) wurde dann am frühen Nachmittag durch Beamte des Polizeireviers Leipzig-Zentrum am Schwanenteich entdeckt, da zu ihm eine detaillierte Personenbeschreibung vorlag. Bei seiner Festnahme wehrte sich der 17-Jährige heftig und bespuckte zudem die eingesetzten Beamten. Beide Jugendliche galten bereits zuvor als jugendliche Intensivtäter und nächtigten zum Zwecke der heutigen Haftrichtervorführung im Zentralen Polizeigewahrsam. Hierbei trat der 17-Jährige noch randalierend in Erscheinung. Ob er die Entscheidung des Richters, gegen ihn und seinen jüngeren Begleiter einen Haftbefehl zu erlassen, damit noch merklich beeinflusste, ist angesichts der ohnehin bestehenden Vorwürfe fraglich. Die weitere Sachbearbeitung leisten nunmehr Beamte im Haus des Jugendrechts. (MF)

 

Landkreis Leipzig

Tennisanlage heimgesucht                                                          

Ort:      Colditz, Lastauer Straße
Zeit:     22.08.2018, 20:30 Uhr bis 23.08.2018, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag suchten unbekannte Täter die Anlagen eines Tennisvereins in Colditz heim. Die Täter beschädigten die Umzäunung des Geländes und verschafften sich dann gewaltsam Zutritt zu dem Vereinsgebäude. Im Inneren des Vereinsheimes durchsuchten die Täter alles, öffneten Schränke und durchwühlt sie. Weiterhin hebelten sie die Zugangstür zum Gerätehaus mit Werkstatt auf und entwendeten daraus Wertgegenstände. Der durch die Täter verursachte Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (MF)

 

Räderklau                                                                                           

Ort:      Borsdorf (Panitzsch), An den Werkstätten
Zeit:     22.08.2018, 16.45 Uhr bis 23.08.2018, 06.30 Uhr

170 Liter Dieselkraftstoff und ein kompletter Rädersatz wurde von unbekannten Dieben in Panitzsch gestohlen. Die Täter gelangten durch Aufdrücken eines Nebeneingangstores auf das Gelände, bockten dort einen Kleintransporter auf und demontierten die Stahlfelgen. Hierzu wurde das Fahrzeug hinten mit einem Hubwagen angehoben und die Vorderachse auf zwei Paletten abgefangen. Auf der Beifahrerseite war außerdem die Dreiecksscheibe eingeschlagen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und den Tatort kriminaltechnisch untersucht. (MF)


Landkreis Nordsachsen

 

Sparschwein weg                                                                            

Ort:      Rackwitz (Zschortau)
Zeit:     23.08.2018, 06:00 Uhr bis 23.08.2018, 17:00 Uhr

In ein Einfamilienhaus drangen unbekannte Täter ein, indem sie ein Kellerfenster an der Rückseite des Hauses aufhebelten. Die Täter durchsuchten Schränke und entwendeten mehrere Schmuckgegenstände und Bargeld. Der Stehlschaden wurde nach ersten Einschätzungen auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (MF)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Radfahrer und Motorradfahrer schwer verletzt                      

Ort:      Leipzig (Zentrum), Am Hallischen Tor
Zeit:     23.08.20108, gegen 15:30 Uhr

Ein Radfahrer (37) befuhr die Richard-Wagner-Straße in Richtung Richard-Wagner-Platz. Er wollte die Straße Am Hallischen Tor überqueren und übersah dabei den 42-jährigen Fahrer eines BMW-Motorrades, welcher die Straße in nördliche Richtung befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich beide Beteiligte schwer verletzten. Der Rad- und der Motorradfahrer mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.500 Euro. (MF)

                                              

Pkw erfasst Mopedfahrer                                                              

Ort:      Leipzig (Großzschocher), Gerhard-Ellrodt-Straße

Zeit:     23.08.2018, gegen 15:45 Uhr

Die Fahrerin (59) eines VW Polo befuhr den Weidenweg in Leipzig und wollte nach links in die Gerhard-Ellrodt-Straße abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 28-Jährigen auf seinem Moped der Marke Simson. Es kam zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen in deren Folge der Mopedfahrer schwer verletzt wurde und in Krankenhaus eingeliefert werden musste. (MF)

 

Landkreis Leipzig

Straßenquerung endete mit Unfall                                                 

Ort:      Borsdorf (Panitzsch), Sommerfelder Straße/Tauchaer Straße
Zeit:     23.08.2018, gegen 16:25 Uhr

Ein Ford-Fahrer (54), der gestern Nachmittag die Sommerfelder Straße in östliche Richtung fuhr, beachtete beim Überqueren der Tauchaer Straße einen auf dieser Straße von rechts herannahenden Motorradfahrer (55) nicht. Dieser passierte mit seiner MZ ETZ 150 just in dem Moment den Kreuzungsbereich und konnte den Zusammenstoß mit dem Ford Explorer nicht mehr verhindern. So stürzte er und verletzte sich, so dass er anschließend in einem Leipziger Krankenhaus behandelt werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, am Ford in Höhe von ca. 1.000 Euro, an der MZ ca. 500 Euro. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

 

„Klassischer“ Abbiegefehler                                                         

Ort:      Eilenburg (Kospa), Eilenburger Straße
Zeit:     23.08.2018, gegen 16:10 Uhr

Als der Fahrer (33) eines Renault Clio von der Eilenburger Straße nach links in die Straße Am Ring abbog, beachtete er den entgegenkommenden Audi A 3 nicht. Dessen Fahrerin (37) war Richtung Eilenburg unterwegs und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass beide Autos miteinander kollidierten. In Folge dessen verletzte sich die 37-Jährige leicht und musste ambulant behandelt werden. Der 33-Jährige blieb unverletzt. Sowohl am Renault als auch am Audi entstand Sachschaden in der Gesamtsumme von 6.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. (MB)

 

Voll gegen den Ampelmast gerauscht                                  

 

Ort:      Schkeuditz; Leipziger Straße
Zeit:     24.08.2018, 05:46 Uhr (festgestellt)

Neben seinem Auto kniend wurde heute Morgen der Fahrer (28) eines Peugeot 206 von einem Polizisten entdeckt, der auf dem Weg zur Arbeit war. Er hatte den Flitzer mitten auf dem Fahrbahnteiler stehen sehen und angesichts der sonderbaren Situation gehalten. Bei der Prüfung erkannte er, dass der Peugeot 206 mit Schwung auf den Teiler geholpert sein musste und dabei ein Verkehrszeichen und einen Ampelmast erheblich beschädigte. Der Schaden wurde später durch die Berechtigten auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Zudem versuchte der Verunglückte soeben, die Tür seines Autos zu öffnen, was ihm nicht gelang. Deshalb krabbelte er durch das geöffnete Fenster hinein und wollte den Motor starten, was der Polizist jedoch unterband. Dieser zog den Schlüssel aus dem Zündschloss und nahm ihn an sich. Dass der 28-Jährige vor dem Fahrtantritt erheblich Alkohol konsumiert haben musste, ließ er nicht nur anhand einer verräterischen Duftwolke erkennen. Er konnte sich auch kaum auf den Beinen halten und wurde außerdem von starken Stimmungsschwankungen heimgesucht, weshalb er zwischen teilnahmslosen und aggressiven Gemütszuständen pendelte. Auch die geleerte Wodkaflasche auf dem Beifahrersitz und diverse sonstige, mit alkoholischen Getränken gefüllte Flaschen waren Indiz für die Annahme. Andere Helfer, eine Frau und ein Mann, riefen unterdessen einen Rettungswagen, in welchem der Verunglückte sofort medizinisch versorgt und anschließend in ein Leipziger Krankenhaus gebracht wurde. Sein Peugeot, der nicht mehr fahrbereit war, wurde zwischenzeitlich abgeschleppt. Die Polizei ermittelt nun gegen den 28-Jährigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand