1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Happy Cop Menü/Häusl-Besitzers Grauen ist´s, wenn Diebe klauen/Dieb mit Hang zu neuen Kleidern verfängt sich selbst/Straßenbahn übersehen

Verantwortlich: Michael Fengler und Maria Braunsdorf
Stand: 29.08.2018, 15:29 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Happy Cop Menü                                                            

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Permoser Straße
Zeit:     28.08.2018, gegen 02:10 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch waren Polizisten gegen 02:00 Uhr in einem Schnellrestaurant, um einen kleinen Nach-Mitternachtssnack zu sich zu nehmen. Kurz bevor sie das Restaurant betraten, fiel ihnen ein Renault auf, der mit recht hoher Geschwindigkeit eine scharfe Kurve des Parkplatzes nahm und dann sehr flink in die Parklücke einbog. Hernach wirkte der Fahrer aber etwas unentschlossen und schien nicht zu wissen, ob er gemeinsam mit den Polizisten essen wolle. Schließlich folgte er ihnen und suchte während der Wartezeit – wohl in der Absicht, aufgekommenen Argwohn zu zerstreuen – das Gespräch. Dabei fiel er allerdings mit einer verzögerten und leicht verwaschenen Aussprache auf, die sich mit zusammenhangslosen Wortfetzen paarte. Als er dann einem Polizisten auch noch vertraulich in dessen Ohr flüstern wollte und dieser dabei  deutlichen Alkoholgeruch wahrnahm, begaben sich die Beamten mit der bestellten Ware und dem Mann nach draußen. Dort eröffneten sie ihm, den Eindruck zu haben, er sei alkoholisiert. Dies räumte er zwar unumwunden ein, gab aber auch an, nur ein Bier getrunken zu haben. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest jedoch einen Wert von 1,18 Promille erbrachte, muss es sich wohl um ein sehr großes Glas gehandelt haben. Dem Mann wurde mithin der Tatvorwurf der Trunkenheit im Straßenverkehr eröffnet und er wurde in der Folge einer Blutentnahme unterzogen. Auch den Führerschein musste er in die Obhut der Polizisten geben. (MF)

 

Tankstelle wiederholt Ziel von Dieben                      

Ort:      Leipzig (Gohlis), Landsberger Straße
Zeit:     29.08.2018, gegen 03:00 Uhr

Bereits zum dritten Mal innerhalb eines Monats wurde eine Tankstelle in Gohlis von unbekannten Tätern heimgesucht. Auch bei dem Einbruch in der Nacht zu Mittwoch nutzten die Täter einen Gullydeckel, um sich Zutritt zu der Tankstelle zu verschaffen. Dann entwendeten die Täter Tabakwaren in bislang unbekannter Menge. Der Sachschaden war mit ca. 2.000 Euro von erheblicher Bedeutung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob Zusammenhänge zu den beiden vorangegangenen Taten bestehen. (MF)
 

Auf die Spitze getrieben                                                            

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Gustav-Esche-Straße
Zeit:     28.08.2018, 00:00 Uhr bis 01:00 Uhr

Der Baukran, der seit 17 Jahren aus einem Meer aus Baumkronen als augenscheinlich bestehendes Paradoxon im Leipziger Auwald herausragt, war zum Ziel eines Langfingers geworden. Dieser hatte es zum einen an sich auf die am Fuße des Kranes errichtete Forschungsstation abgesehen, in die er versuchte einzubrechen. Als es ihm nicht gelang, weckte die auf dem Forschungskran installierte Messstation sein Interesse. Er kletterte die knapp 50 Meter hinauf und riss Bauteile der Station heraus, u. a. fielen auch zwei Solarflügel seinem Vandalismus zum Opfer. Ein empfindlicher Schlag für die Forscher des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung, die nun erst den entstandenen Schaden von ca. 2.700 Euro beheben müssen, bevor die Station ihre Arbeit wieder aufnehmen kann. Sie war von den Forschern des vorgenannten Instituts installiert worden, um Untersuchungen zur Artenvielfalt in den Baumkronen sowie den klimatischen Bedingungen in unserem einzigartigen, heimischen „Stadtbiotop“ vorzunehmen und durch Sammeln von Daten und deren Auswertung diesbezüglich Erkenntnisse über das Dach des Auwaldes zu erlangen. Die Polizei ermittelt in dem Fall nun wegen Sachbeschädigung und versuchten Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)
 

Schwerer Schlag                                                                         

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord), Eutritzscher Straße
Zeit:     28.08.2018, 10:27 Uhr

Die 1.030 Kilo Gewicht eines Schaltschrankes kippten gegen den Kopf eines Bauarbeiters (48) und verletzten ihn derart, dass er über starke Schmerzen an Hals und Kopf klagte. Was war geschehen? Ein Bauarbeiter (25) hatte den Schaltschrank an zwei Haken mit der dafür vorgesehenen Vorrichtung gehangen. Beim Absenken jedoch löste sich eine der Ösen, so dass der Schrank in Kopfhöhe gegen den Helm des 48-Jährigen kippt. Sofort riefen die Bauarbeiter den Rettungsdienst, der die medizinische Versorgung an Ort und Stelle vornahm. Die Landesdirektion prüft. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Häusl-Besitzers Grauen ist´s, wenn Diebe klauen             

Ort:      Markkleeberg
Zeit:     27.08.2018, 23:30 Uhr bis 28.08.2018, 18:13 Uhr

Vom Schreibtisch im Wohnzimmer nahm ein Langfinger nachts klammheimlich drei Laptops und Geld aus den Portmonees der Hausbewohnerinnen. Er war durch ein gekipptes Fenster in das Markkleeberger Einfamilienhaus eingebrochen und hatte sich der Elektronik und des Bargeldes angenommen. Anschließend war er, ohne weiteres Mobiliar zu durchsuchen, verschwunden. Den Diebstahl bemerkten die Bewohnerinnen erst am nächsten Abend, als sie sich über die verschwundenen dreistelligen Geldsummen wunderten. Sie prüften daraufhin sämtliche Zimmer und stellten das Fehlen der Laptops fest. Damit summierte sich der Stehlschaden auf ca. 3.000 Euro. Daraufhin erstatteten sie Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Partei- und Bürgerbüro wiederholt beschmiert                  

Ort:      Torgau, Breite Straße
Zeit:     28.08.2018, 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Am Dienstag beschmierten Unbekannte zum wiederholten Male die Fassade eines Torgauer Partei- und Bürgerbüros. Die Hinterlassenschaften wurden dieses Mal mit weißer Farbe angebracht. Die Sachbeschädigungen wurden bei der neuerlichen Tat, im Gegensatz zu beiden vorangegangenen Taten, mitten am Tag zwischen 12:00 und 13:00 Uhr verübt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen und prüft, ob die Sachbeschädigungen im Zusammenhang stehen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 - 100 zu melden. (MF)
 

Leer ausgegangen                                                                                 

Ort:      Delitzsch (Benndorf), Paupitzscher Straße
Zeit:     29.08.2018, 01:20 Uhr bis 01:50 Uhr

Mittels brachialer Gewalt und einem entsprechend großen Werkzeug drangen unbekannte Täter in ein altes Bürogebäude auf dem Gelände des Kalksandsteinwerks ein. Die Täter beschädigten nicht nur die Hauseingangstür, sondern gleich noch eine dahinter montierte Stahlgittertür mit. Dann durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten nach verwertbaren Gegenständen; dem ersten Anschein nach wurden sie dabei allerdings nicht fündig. Anschließend entleerten sie noch einen Feuerlöscher in dem Gebäude. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht benannt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (MF)

 

Wasser + Druck = gewaltige Kräfte                            

Ort:      Doberschütz
Zeit:     28.08.2018, gegen 08:45 Uhr                                               

Gestern Vormittag hob vom Gelände der Tiermastanlage in Doberschütz ein Rettungshubschrauber ab, der einen Mitarbeiter (58) des Landwirtschaftsbetriebes nach einem Arbeitsunfall in ein Hallenser Krankenhaus bringen sollte. Der 58-Jährige und sein Kollege (27) hatten an dem Tag Sickerschächte mit Wasser, welches unter hohem Druck durch Spülschläuche gepresst wurde, gereinigt. Dabei entriss sich der Spülschlauch den Händen von einem der Männer und prallte samt Kupplungsring dem 58-Jährigen auf den Rücken. Dieser erlitt Verletzungen, die eine umgehende medizinische Versorgung erforderlich machten. Die Landesdirektion prüft. (MB)

 

Dieb mit Hang zu neuen Kleidern verfängt sich selbst    

Ort:      Mügeln (Sornzig), Öhninger Straße
Zeit:     28.08.2018, 22:50 Uhr - 29.08.2018, 00:30 Uhr

Mitten in der Nacht, so haben sich zwei Diebe gedacht: „Schnell einen Kleidercontainer leeren! Wer könnte da schon aufbegehren?“

Ohne zu Zögern legte sich einer der beiden Diebe in den Einwurfschacht des Altkleidercontainers an der Öhninger Straße und ließ sich durch Zuklappen ins Innere befördern. Dann füllte er die Klappe mit einer Vielzahl an Säcken, die sein Companion durch Aufklappen herausholte und zum Abtransport bereitstellte. Doch Passanten ertappten das Duo in Aktion, woraufhin sie den im Container sitzenden Langfinger bis zum Eintreffen der Polizei festhielten. Der andere flüchtete, konnte aber wenig später durch die Gesetzeshüter namentlich bekannt gemacht werden. Die bereitgestellten Kleidersäcke fanden indes ihren Weg zurück in den Kleidercontainer, wo sie nun hoffentlich bis zum Abholen durch das DRK verbleiben. Gegen die beiden Diebe (27, 47) wird nun wegen versuchtem Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. (MB)

 

Streit eskalierte                                                                                   

Ort:      Delitzsch; Markt
Zeit:     28.08.2018, 19:00 Uhr - 19:15 Uhr

Auslöser eines Übergriffs mit Messer war gestern der Streit zwischen drei Männern.  Zwei Bekannte (21, 29), die am Abend eine Bar auf dem Markt besuchen wollten, begegneten einem 36-Jährigen und gerieten mit ihm in Streit. Die näheren Hintergründe dazu sind noch Bestandteil der Ermittlungen. Jedenfalls zog der 36-Jährige im Verlauf des Streites ein Messer und stürzte sich auf das Duo. Der 21-Jährige versuchte, wie er später gegenüber den Gesetzeshütern erzählte, die Situation zu schlichten, geriet dadurch aber in den Fokus des Angreifers. Dieser stach mit dem Messer in Richtung dessen Kopfes, woraufhin dieser sich nur durch Wegducken schwereren Verletzungen erwehren konnte. Letztlich rannte der 21-Jährige davon. Später ließ er sich, ebenso wie sein Begleiter (29) zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus bringen. Die Polizei indes ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (MB)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Fußgänger übersehen                                                              

Ort:      Leipzig (Stötteritz), Holzhäuser Straße
Zeit:     28.08.2018, gegen 10:13 Uhr

Der 32-jährige Fahrer eines VW Crafter rangierte mit seinem Fahrzeug rückwärts auf den Fußweg und übersah dabei einen 84-jährigen Fußgänger, welcher sich hinter dem Fahrzeug befand. Der Transporter stieß mit dem Fußgänger zusammen, woraufhin dieser zu Fall kam und sich dabei schwere Verletzungen zuzog. Der 84-Jährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (MF)

 

Straßenbahn übersehen                                                           

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee/Am Vorwerk
Zeit:     28.08.2018, gegen 16:04 Uhr

Der Fahrer (67) eines Taxis befuhr die Straße am Vorwerk in Richtung Heiterblickallee. Dabei beachtete er die auf der Heiterblickallee fahrende Straßenbahn nicht. In der Folge kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Fahrer des Taxis wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. (MF)

 

Fahrradtür vs. Radfahrer                                                          

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost), Täubchenweg
Zeit:     28.08.2018, 09:35 Uhr

Eine Mercedesfahrerin achtete beim Öffnen ihrer Autotür nicht auf die Fahrradfahrerin (31), die auf dem Täubchenweg herangeradelt kam. So prallte die 31-Jährige gegen das plötzlich aufschwingende Hindernis und stürzte. Leicht verletzt musste sie in eine Leipziger Klinik ambulant behandelt werden. Am Mercedes 200 entstand Sachschaden, ebenso am Fahrrad. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

Unfallverursacher flüchtet                                                        

Ort:      Bad Düben, Dommitzscher Straße, PP Einkaufsmarkt
Zeit:     28.08.2018, gegen 15:15 Uhr

Der Fahrer eines Dacia parkte rückwärts aus der Parktasche des Parkplatzes des Einkaufsmarktes aus und kollidierte dabei mit dem in der gegenüberliegenden Parktasche geparkten Golf. Danach entfernte sich der Daciafahrer pflichtwidrig von der Unfallstelle, ohne seine Personalien bekannt zu machen. Der Unfall wurde durch zwei Zeugen beobachtet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Das Polizeirevier Eilenburg hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen. (MF)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand