1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchter Totschlag

Medieninformation: 504/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 30.08.2018, 11:25 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Versuchter Totschlag

Zeit:     29.08.2018, gegen 19.00 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln aktuell gegen einen 66-jährigen Dresdner wegen versuchten Totschlags.

Der 66-Jährige steht im dringenden Verdacht, seine Lebenspartnerin (55) in der gemeinsamen Wohnung an der Leisniger Straße mit einem Messer attackiert zu haben. Nach der Tat flüchtete die Frau aus der Wohnung und wurde von einer Nachbarin schwer verletzt vor dem Haus aufgefunden. Die 55-Jährige wurde umgehend in ein Dresdner Krankenhaus gebracht.

Nach der Tat fügte sich der 66-Jährige offenbar selber erhebliche Stichverletzungen zu. Polizisten fanden ihn schwer verletzt in der Wohnung. Der Mann wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Zu den Hintergründen der Tat liegen keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen dauern an. (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281