1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Motorraddieb festgenommen u.a. Meldungen

Medieninformation: 506/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 31.08.2018, 13:41 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Motorraddieb festgenommen


Zeit:       30.08.2018, 21.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau/Gittersee

Gestern Abend hat die Dresdner Polizei einen mutmaßlichen Motorraddieb und Einbrecher (35) festgenommen.

Der 35-Jährige hatte zunächst auf dem Ebertplatz eine MZ ETZ 250 gestohlen und war damit zu einem Sonnenstudio auf der Potschappler Straße gefahren.
Dort brach er drei Automaten auf und erbeutete etwa 40 Euro Bargeld. Der verursachte Sachschaden wurde auf rund 4.000 Euro beziffert.

Im Anschluss versuchte er mit der gestohlenen Maschine davonzufahren. Da die offensichtlich nicht ansprang, rollte er mit ihr die Potschappler Straße herunter und stellte sie am Straßenrand ab. Dort wurde er später von einen Mitarbeiter des Sonnenstudios festgehalten, bis die Polizei eintraf.

Die Beamten nahmen den Dresdner vorläufig fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. (sg)

62-Jähriger beraubt

Zeit:       31.08.2018, 00.30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In der vergangenen Nacht ist ein 62-Jähriger von zwei Unbekannten beraubt worden. Der Mann befand sich auf der Alaunstraße, als er von den Tätern in einen Hinterhof gezerrt wurde. In der Folge raubten sie ihm das Portmonee mit rund 30 Euro. Der 62-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes. (ml)

Einbruch in Vereinsgebäude

Zeit:       30.08.2018, 02.50 Uhr bis 04.50 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Gestern brachen Unbekannte in ein Vereinsgebäude an der Papiermühlenstraße ein. Die Täter hebelten ein Fenster des Gebäudes auf und durchsuchten mehrere Räume. In der Folge stahlen sie 30 Euro Bargeld sowie Briefmarken im Wert von etwa
600 Euro. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Vorsicht vor falschen Polizeibeamten

Zeit:       31.08.2018
Ort:        Stadtgebiet Dresden

Die Dresdner Polizei warnt vor falschen Polizeibeamten.

Aktuell versuchen Trickbetrüger insbesondere ältere Menschen am Telefon um ihre Ersparnisse zu bringen. Am heutigen Tag sind bereits vier Fälle bekannt geworden, in denen sich ein Mann als Polizeibeamter ausgab und versuchte, an das Geld der Angerufenen zu gelangen. In allen vier Fällen wurde die betrügerische Absicht durchschaut und die Polizei informiert.

Die Polizei rät:
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen!
Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld!
Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei!
(sg)


Landkreis Meißen

Werkzeuge gestohlen – 10.000 Euro Schaden

Zeit:       29.08.2018, 18.00 Uhr bis 30.08.2018, 07.30 Uhr
Ort:        Riesa

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte verschiedene Werkzeuge, darunter mehrere Akkuschrauber, Bohrmaschinen und Winkelschleifer vom Gelände eines Baumarktes am Neubauernweg. Zuvor hatten die Täter ein Loch in den Zaun des Marktes geschnitten. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 10.000 Euro. (ml)

Radfahrer stürzt

Zeit:       30.08.2018, 15.45 Uhr
Ort:        Riesa

Auf der Hauptstraße in Riesa ist am Donnerstagnachmittag ein Radfahrer schwer gestürzt.

Der 19-Jährige war in Richtung Alexander-Puschkin-Platz unterwegs, als er auf Höhe der Hausnummer 70 über eine Schlauchbrücke fuhr. Dabei fiel er und verletzte sich an leicht. Offenbar fehlten die Radmuttern am vorderen Rad. Die Polizei prüft nun, ob dies zu dem Unfall geführt hat. (sg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Betrunkenen Radfahrer gestoppt

Zeit:       30.08.2018, 23.10 Uhr
Ort:        Pirna

Gesten Abend stoppten Beamte des Polizeireviers Pirna einen Fahrradfahrer (34) auf der Maxim-Gorki-Straße. Aufgefallen war der Mann, da er in Schlangenlinien unterwegs war. Der Grund der auffälligen Fahrweise wurde schnell offenbar. Ein Atemalkoholtest bei dem 34-Jährigen ergab einen Wert von knapp 2,6 Promille. Gegen den Mann wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ml)

Sicherer Schulweg

Das neue Schuljahr ist mittlerweile drei Wochen alt. Auch für viele Erstklässler begann am 13. August die aufregende Schulzeit. Neben dem Erlernen von Schreiben, Rechnen und Lesen gehört auch das Meistern des Schulweges zu den neuen Herausforderungen für die Kinder.

Vor diesem Hintergrund führte das Polizeirevier Sebnitz seit Schuljahresbeginn 19 Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen vor den elf Grund- und Förderschulen in ihrem Bereich durch.

Zusätzlich fand in jeder ersten Klasse ein Schulwegtraining mit der Polizei statt. Die Kinder wurden über Gefahren und zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr aufgeklärt. Nach einem theoretischen Teil im Klassenzimmer ging es für die Kinder auf die Straße. Hier überquerten die Mädchen und Jungen allein die Straße. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Schulwegtrainings erhielten die 366 Schüler und Schülerinnen einen Fußgängerpass.

Während sich manche Kinder schon sicher im Straßenverkehr verhielten, waren andere noch sehr unsicher. Deshalb bitten wir alle Eltern, weiterhin den Schulweg mit ihrem Kind zu üben. (ml)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281