1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwickau/Plauen: 20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft

Medieninformation: 539/2018
Verantwortlich: Christian Schünemann, Oliver Wurdak
Stand: 06.09.2018, 14:57 Uhr

Ausgewählte Meldung

20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft

Zwickau/Plauen – (ow) Der Haftrichter am Zwickauer Amtsgericht hat am Mittwochnachmittag gegen einen in Plauen wohnhaften 20-Jährigen Haftbefehl erlassen und diesen in Vollzug gesetzt. Nun befindet sich der junge Mann in einer Justizvollzugsanstalt.

Der 20-Jährige steht im dringenden Verdacht, seit Anfang August mehrere Straftaten wie bspw. Leistungserschleichung, Körperverletzung, Bedrohung, Einbruchsdiebstahl und versuchte Erpressung begangen zu haben. Zwar wurde er in jedem Fall durch die Polizei am Tatort oder in dessen unmittelbarem Umfeld gestellt und die entsprechenden Anzeigen aufgenommen. Jedoch belegten seine Handlungen, dass er sich davon relativ unbeeindruckt zeigte. Nun reichten dem Richter die von der Staatsanwaltschaft vorgelegten Ermittlungsergebnisse gegen den Heranwachsenden aus und er folgte dem Haftantrag.

Der Beschuldigte steht u. a. im Verdacht, am 28. August die Angestellte einer Plauener Tankstelle bedroht zu haben (siehe Medieninformation 522/2018 vom 29. August) sowie am Dienstag in eine Plauener Wohnung eingebrochen zu sein und später dessen Bewohner unter Messervorhalt erpresst zu haben (siehe Medieninformation 535/2018 vom 4. September).

Neben den im Haftbefehlsantrag dargelegten Taten in Plauen wird dem 20-Jährigen weiterhin vorgeworfen, am Montag in einem Reichenbacher Supermarkt einen Ladendiebstahl begangen und dabei eine Schere entwendet zu haben (siehe Medieninformation 537/2018 vom 5. September). Hierbei war es nicht zu der gerüchteweise im Umlauf befindlichen Verletzung einer Kassiererin gekommen.

Die polizeilichen Ermittlungen zu den insgesamt vorgeworfenen Straftaten dauern an.

Schwerpunktkontrollen zu den Themen Geschwindigkeit, Handyverbot und Gurtpflicht

Zwickau – (ow) Am Mittwochvormittag führten 51 Beamtinnen und Beamte der Polizeidirektion Zwickau über vier Stunden hinweg an 26 Kontrollstellen im Vogtlandkreis und im Landkreis Zwickau Kontrollen des Straßenverkehrs durch. Ihren Schwerpunkt legten die Polizisten dabei auf die Einhaltung der geltenden Geschwindigkeitsregeln, des Handyverbots am Steuer, der Gurtpflicht sowie auf die Fahrtauglichkeit der Fahrzeugführer.

Im Rahmen der Kontrollen wurden mit der sog. Laserpistole die Geschwindigkeiten von insgesamt 885 Fahrzeugen gemessen. Dabei waren 97 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt worden, was einem Anteil von 11 Prozent entspricht. Bei elf dieser Fälle lag die Geschwindigkeitsüberschreitung bei mehr als 20 km/h, was in jedem Fall ein Bußgeld und mindestens einen Punkt in Flensburg zur Folge hat. Die höchste Überschreitung wurde dabei in Limbach-Oberfrohna gemessen. Dort ist der 35-jährige Fahrer eines Pizza-Dienstes im Bereich der Grundschule auf der Waldenburger Straße bei erlaubten 30 km/h mit 62 km/h gemessen worden. Nach Abzug der Toleranz erwarten den 35-Jährigen ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg. Mit anderen Messtechniken wurden noch mehr als 5 100 Fahrzeuge gemessen, wobei hier 4 Prozent Überschreitungen festzustellen waren. Zudem konnten bei den Kontrollen fünf Fahrzeugführer während der Fahrt ihre Hände nicht vom Mobiltelefon lassen und 18 Fahrzeugführer waren nicht angeschnallt unterwegs. Die Handynutzer erwarten jeweils ein Bußgeld über 60 Euro und ein Punkt in Flensburg. Die Gurtverstöße wurden jeweils mit einem Verwarngeld in Höhe von 30 Euro geahndet.

Im Vergleich zu anderen Kontrollen dieser Art ist die Zahl der festgestellten Verstöße relativ hoch. Ihre Anzahl macht auf jeden Fall deutlich, dass diese Kontrollen weiterhin notwendig sind, um auf eine Erhöhung der Verkehrssicherheit hinzuwirken. Die nächste Schwerpunktkontrolle im Verkehrsbereich wird am 20. September stattfinden. An diesem Tag beteiligt sich die Polizeidirektion Zwickau an den bundesweiten Kontrollen zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“.

 

Vogtlandkreis

Ladendiebstahl

Plauen – (cs) Am Mittwochmorgen kam es in einem Einkaufsmarkt an der Leibnitzstraße zu einem Ladendiebstahl. Ein Unbekannter verstaute verschiedene Lebensmittel in einer Pappkiste und verließ anschließend den Kassenbereich. Daraufhin wurde er von einer Mitarbeiterin angesprochen, flüchtete aber dennoch mit der Ware. Der Wert der entwendeten Sachen konnte bislang noch nicht beziffert werden. Der Täter war etwa 28 bis 30 Jahre alt, circa 185 Zentimeter groß, sehr schlank und hatte einen Bart. Zur Tatzeit trug er eine Jogginghose und ein Kapuzenshirt.

Hinweise auf den Unbekannten nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Fahrraddiebstahl

Oelsnitz – (cs) Am Dienstag, in der Zeit von 12 Uhr bis 14 Uhr entwendeten Unbekannte vom Schulhof der Oberschule am Karl-Marx-Platz ein Fahrrad. Das rote Mountainbike der Marke "Cube AIM SL" hatte eine schwarze Aufschrift und schwarze Felgen. Auf dem Rahmen befand sich zusätzlich ein schwarzer Aufkleber mit weißer Schrift. Das Rad hatte einen Wert von rund 600 Euro.

Hinweise auf die unbekannten Täter oder zum Verbleib des Mountainbikes nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Auffahrunfall an Autobahnanschlussstelle

Plauen – (ow) Bei einem Auffahrunfall an der Autobahnanschlussstelle Plauen-Ost ist am Donnerstagmorgen ein 39-Jähriger schwer verletzt worden. An den drei beteiligten Pkw entstand Sachschaden von insgesamt etwa 10.500 Euro.

Gegen 7:30 Uhr wollten eine 38-jährige VW-Fahrerin, ein 39-jähriger Renault-Fahrer und ein 18-Jähriger Golf-Fahrer in Richtung Chemnitz auf die BAB 72 auffahren. Die 38-Jährige und der 39-Jährige hielten hintereinander verkehrsbedingt an. Der nun folgende 18-Jährige jedoch fuhr auf den Renault auf und schob diesen noch auf den VW.

Unfall mit Personen- und Sachschaden

Plauen – (cs) Am Donnerstagvormittag befuhr eine 42-Jährige mit ihrem Mini die Herderstraße und bog nach rechts in die Geibelstraße ab. Dabei kollidierte sie mit einem 17-jährigen Mopedfahrer. Durch den Unfall wurde der 17-Jährige leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Unfallflucht – Zeugen gesucht!

Klingenthal – (cs) Am Mittwochmorgen, gegen 7:45 Uhr, befuhr ein Unbekannter mit einem Pkw den Amtsberg. In Höhe der Grundschule streifte er einen Siebenjährigen. Dieser hatte in der Folge Schmerzen am Knie wurde zu einem Kinderarzt gebracht. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt ohne Unterbrechung fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Hinweise auf den Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Fahrer unter Alkoholeinfluss festgestellt

Auerbach – (cs) In der Nacht zu Donnerstag befuhr ein 36-Jähriger mit einem Pkw BMW die Eisenbahnstraße, wurde angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten des Reviers Auerbach Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,9 Promille. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

 

Landkreis Zwickau

Hinweise zu einem Kradfahrer gesucht

Zwickau – (ow) Zu einer Sachbeschädigung und Beleidigung im Straßenverkehr am Mittwochabend sucht die Polizei Zeugen.

Nach ersten Erkenntnissen waren der Fahrer eines Pkw Honda CRV und der Fahrer eines orangefarbenen Motorrads KTM zwischen etwa 19:15 Uhr und 19:25 Uhr auf der B 93 zwischen dem City-Tunnel und der Breithauptstraße unterwegs. Dabei fuhr der Kradfahrer zwischen dem Honda auf der linken Fahrspur und einem hellen Kleintransporter auf der rechten Fahrspur hindurch und zerkratzte dabei mit einem Gegenstand den Lack der Beifahrerseite des Honda. Anschließend soll er den Honda-Fahrer verbal und mit Gesten beleidigt haben.

Die Polizei bittet nun den Fahrer des hellen Kleintransporters und weitere Zeugen, welche die Situation beobachtet haben oder Hinweise auf die Identität des Kradfahrers oder zum Kennzeichen seiner KTM geben können, sich im Polizeirevier Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580.

Fahrradfahrer bei Unfall leicht

Zwickau, OT Bockwa – (ow) Bei einem Unfall ist am Mittwochmorgen ein 19-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt worden. Zudem entstand ein Schaden von ca. 700 Euro.

Der 19-Jährige wollte gegen 6 Uhr über den Grünstreifen hinweg die Fahrbahn der Muldestraße überqueren und stieß hierbei gegen den Opel Astra eines 42-Jährigen, welcher von der Schedewitzer Brücke kommend nach rechts auf die Muldestraße auffuhr.

Moped-Fahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt

Zwickau – (ow) Am Mittwochnachmittag ereignete sich gegen 16:45 Uhr auf der Crimmitschauer Straße, nahe der Kurt-Eisner-Straße, ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer (16) eines Simson S 51 auf einen verkehrsbedingt abbremsenden Ford Ka (Fahrer 56) auffuhr. Der Moped-Fahrer wurde hierdurch leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von ca. 650 Euro.

Unfall mit Sachschaden

Zwickau – (cs) Am Donnerstagmorgen befuhr ein 36-Jähriger mit einem Citroen-Transporter die Moritzstraße in Richtung Poetenweg. An der Kreuzung zum Poetenweg lenkte er dabei zunächst nach rechts und anschließend stark nach links, um zu Wenden. Dabei kollidierte er mit dem hinter ihm befindlichen VW einer 39-Jährigen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Kennzeichen gestohlen

Werdau – (ow) Zwischen Freitagnachmittag und Mittwochvormittag haben Unbekannte das vordere Kennzeichen eines Pkw Honda entwendet. Der Pkw war auf der Brunnenstraße geparkt.

Wer Hinweise zum Diebstahl geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Tasche aus Pkw gestohlen

Wildenfels, OT Härtensdorf – (ow) Am Mittwoch, zwischen 17 Uhr und 18 Uhr, haben unbekannte Täter die hintere linke Seitenscheibe eines BMW eingeschlagen und eine Tasche vom Rücksitz des Pkw entwendet. Der BMW war auf der Gewerbestraße geparkt. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Mit der Tasche verschwanden unter anderem Bargeld, Führerschein, Personalausweis und ein Handy.

Wer Hinweise zur Identität der Täter oder zum Verbleib des Diebesguts geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Unfallzeugen gesucht

Crimmitschau – (ow) Zu einem Unfall am Mittwochnachmittag mit einer Leichtverletzten und Sachschaden von ca. 7.000 Euro sucht die Polizei Zeugen.

Gegen 14:40 Uhr war eine 58-Jährige mit einem Pkw Opel auf der Zeitzer Straße in Richtung Zentrum unterwegs, als ihr nach eigenen Angaben nach der Brücke über den Sahnbach fahrbahnmittig ein unbekanntes Fahrzeug entgegen kam. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die Opel-Fahrerin nach rechts aus, kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und stieß dort gegen einen Baum.

Wer Hinweise zur Identität des unbekannten Unfallverursachers oder zu dem von ihm benutzten Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Laterne gerammt

Reinsdorf – (ow) Am Mittwoch gegen 9:30 Uhr ist es auf der Straße am Hof zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro gekommen. Beim Rückwärtsausparken ist ein Lkw MAN (Fahrer 31) gegen eine fest installierte Straßenlaterne gestoßen. Dadurch kippte die Laterne und muss nun wieder instandgesetzt werden. Personenschaden gab es zum Glück nicht.

Auffahrunfall

Langenbernsdorf – (ow) Am Mittwochvormittag ist bei einem Auffahrunfall zweier Pkw Sachschaden von ca. 4.000 Euro entstanden. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 10:30 Uhr war ein 68-Jähriger mit einem VW Jetta auf der Hauptstraße unterwegs. Als er in Höhe der Zufahrt zu einer Fruchtkelterei verkehrsbedingt anhielt, fuhr der nachfolgende 37-Jährige mit einem VW Passat auf.

Zaun beschädigt

Werdau, OT Leubnitz – (ow) Am Mittwoch, zwischen 16 Uhr und 18:15 Uhr befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer die Schulstraße in Richtung Leubnitzer Hauptstraße. Auf Höhe des dortigen Schulgeländes kam der Unbekannte nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen dort befindlichen Maschendrahtzaun. Der Schaden am Zaun wird auf 50 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Wer Hinweise zur Identität des unbekannten Unfallverursachers oder zu dem von ihm benutzten Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Pkw rollt weg

Hohenstein-Ernstthal – (cs) Am Mittwochnachmittag parkte eine 56-Jährige ihren Pkw Skoda auf einem Parkplatz an der Goethestraße ab. Dabei sicherte sie das Fahrzeug offenbar nicht ausreichend gegen Wegrollen. In der Folge rollte der Skoda gegen einen geparkten Fiat. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 700 Euro geschätzt.

Im Vorbeifahren gestreift

Hohenstein-Ernstthal – (cs) Am Mittwochmorgen befuhr eine 74-Jährige mit ihrem Pkw Renault die Oststraße in stadteinwärtiger Richtung. In Höhe der Einmündung zur Nutzunger Straße streifte sie den Mercedes Sprinter eines auf der Linksabbiegerspur haltenden 32-Jährigen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.500 Euro geschätzt.

Verkehrsunfallflucht – Geschädigten gesucht

Limbach-Oberfrohna – (ow) Am Mittwoch gegen 7:30 Uhr befuhr eine 78-Jährige mit einem Mazda 3 die Straße des Friedens in Richtung Frohnbachstraße. Als sie in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 102 an einem dort geparkten Fahrzeug, vermutlich einem Kleintransporter, vorbei fuhr, kam es zur seitlichen Berührung. Dabei entstand Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Zunächst fuhr die Mazda-Fahrerin weiter, begab sich aber später zur Polizei. Als dann der Unfallort aufgesucht wurde, war das beschädigte Fahrzeug nicht mehr da.

Der Halter bzw. Fahrer des beschädigten Fahrzeugs wird gebeten, sich im Polizeirevier Glauchau zu melden, Telefon 03763 640.

Verkehrsunfallflucht – Pkw-Fahrer gesucht

Meerane – (ow) Am Mittwoch gegen 18:25 Uhr befuhr eine 16-Jährige mit einem Fahrrad die Äußere Crimmitschauer Straße aus Richtung Hohe Straße in Richtung Stadtmitte. Als sie an einer dortigen Tankstelle vorbei kam, beabsichtigte ein unbekannter Pkw-Fahrer das Tankstellengelände zu verlassen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die 16-Jährige nach links aus und stürzte. Dabei verletzte sie sich leicht. Der unbekannte Unfallverursacher hielt kurz an, fuhr dann aber weiter, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern.

Wer Hinweise zur Identität des unbekannten Unfallverursachers oder zu dem von ihm benutzten Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.