1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung von Jugendlichen u. a. Meldungen

Medieninformation: 527/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.09.2018, 15:04 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung von Jugendlichen


Zeit:     07.09.2018, 14.45 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung in einem Park zwischen der Gerokstraße und der Hopfgartenstraße ermittelt die Dresdner Polizei wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs.

Zunächst ging über den Notruf bei der Dresdner Polizei ein Hinweis ein, wonach ca. 30 ausländische Personen, mit Messern und Stöcken bewaffnet, aufeinander losgehen würden. Noch vor Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte hätten sie sich jedoch bereits in kleinen Grüppchen entfernt.

Die Beamten kontrollierten im Umfeld des Parks mehrere Personengruppen und stellten die Identitäten von insgesamt 20 Personen fest. Fünf von ihnen
(zwei Afghanen im Alter von 15 und 19 Jahren, zwei Syrer im Alter von 17 und 18 Jahren sowie einen 19-jährigen Marokkaner) konnten Zeugen bisher als Beteiligte der Auseinandersetzung identifizieren.

Gleichzeitig suchten Einsatzkräfte den Ereignisort nach Spuren der Auseinandersetzung ab. Im Ergebnis stellten sie ein Einhandmesser sowie mehrere präparierte Stöcke und Kanthölzer sicher.

Die Dresdner Polizei erhöhte über das Wochenende ihre Präsenz in dem Bereich.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen. Angaben zu Verletzten liegen derzeit nicht vor. (tg)

Auseinandersetzung vor dem Bahnhof Mitte

Zeit:     09.09.2018, 00.30 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

In der Nacht zum Sonntag ist auf dem Vorplatz des Bahnhofs Mitte an der Weißeritzstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen.

Als die Polizeibeamten am Ort ankamen, trafen sie zwei afghanische (19, 21) und einen iranischen Staatsangehörigen (22) an. Sie wiesen alle leichte Verletzungen auf und gaben an, in eine Schlägerei mit mehreren arabisch aussehenden Männern verwickelt gewesen zu sein. Dabei wurde dem 22-Jährigen eine Tasche mit mehreren hundert Euro Bargeld gestohlen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Raub aufgenommen. (sg)

Jugendliche beim Stehlen erwischt - Zeugenaufruf

Zeit:     09.09.2018, 01.30 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

In der Nacht zum Sonntag zog eine Gruppe Jugendlicher durch das Wohngebiet im Bereich Maystraße/ Hofmannstraße/ Tauscherstraße und der Scariastraße. Dabei stahlen sie aus mehreren Innenhöfen verschiedenste Spielsachen und Kleidungsstücke.

Ein Anwohner auf der Maystraße wurde durch laute Geräusche auf die vier Jugendlichen aufmerksam. Er konnte sehen, wie diese aus dem Innenhof eine Schaukel stahlen. Nachdem er die Jugendlichen darauf ansprach, gaben sie diese zurück. Ein 15-Jähriger und eine gleichalte Begleiterin konnten durch den Anwohner festgehalten werden.

Die hinzugerufenen Polizisten fanden bei dem männlichen Jugendlichen neben weiteren Spielsachen noch verschiedene frisch gewaschene Kleidungsstücke, vor allem Herren T-Shirts.

Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang, wem die Jugendlichen aufgefallen sind und wem Kleidungsstücke gestohlen wurden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Balkonbrand

Zeit:     09.09.2018, 23.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

Gestern Abend sind auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses an der
Jessener Straße mehrere Gegenstände in Brand geraten.

Aus einer höher gelegenen Wohnung wurden offenbar mehrere Knaller und Wunderkerzen geworfen, die eine Markise Brand setzten. Ein Übergreifen auf das Gebäude konnte durch die Bewohner und Polizeibeamte verhindert werden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Verletzt wurde niemand.

Bei der Überprüfung der Wohnung stellten die Beamten die 51-jährige Wohnungsinhaberin und ihre beiden Söhne (16,18) fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandstiftung übernommen. (sg)

Unter Drogen und mit gestohlenem Roller unterwegs

Zeit:     09.09.2018, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz-Neuostra

Sonntagmorgen haben Dresdner Polizeibeamte einen Rollerfahrer (30) festgestellt, der sich nun für mehrere Vergehen verantworten muss.

Der 30-Jährige war auf der Dohnaer Straße stadtauswärts unterwegs. Als die Polizisten  ihn kontrollieren wollten, bog er in die Fritz-Busch-Straße ein und fuhr über die Johannes-Paul-Thilmann-Straße wieder auf die Dohnaer Straße. Hier fuhr er nun aber entgegen der Fahrtrichtung im landwärtigen Fahrstreifen stadteinwärts.

Die Beamten verfolgten ihn und versuchten ihn zum Anhalten zu bringen. Als er auf den Fußweg zum Otto-Dix-Ring fahren wollte, stürzte er auf einer Grasfläche und floh noch einige Meter zu Fuß, bevor er kurz vor der Tankstelle an Spitzwegstraße gestellt werden konnte.

Der 30-Jährige stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Darüber hinaus hatte er eine kleine Menge Cannabis dabei und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Außerdem stellte sich heraus, dass der Roller Piaggio in Niedersedlitz gestohlen worden war. (sg)

Friedhofskreuze angezündet

Zeit:     06.09.2018, 15.30 Uhr bis 07.09.2018, 08.55 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag auf dem Annenfriedhof an der Kesselsdorfer Straße zwei Friedhofskreuze herausgerissen und angezündet. Der Schaden an den beiden Kreuzen und den beschädigten Gräbern wurde auf rund
500 Euro beziffert. (sg)

Verletzter bei Unfall mit Moped - Zeugenaufruf

Zeit:     10.09.2018, 05.30 Uhr
Ort:      Dresden-Cotta

Am heutigen Morgen kam es an der Kreuzung Emerich-Ambros-Ufer/Flügelweg zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Passat (Fahrer 27) und einem Moped, wobei der Mopedfahrer (46) schwer verletzt wurde.

Der 27-Jährige fuhr auf dem Emerich-Ambros-Ufer und wollte nach links auf den Flügelweg einbiegen. Der 46-Jährige fuhr auf dem Flügelweg in Richtung Hamburger Straße. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge. Der Mopedfahrer verletzte sich dabei schwer und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Passatfahrer alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 0,5 Promille. Ihm wurde Blut abgenommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Die Polizeidirektion Dresden ermittelt zum Unfallhergang und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen, insbesondere zur Beleuchtung der Fahrzeuge, machen können. Hinweise werden nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Vermisster 13-Jähriger wieder da

Der als vermisst gemeldete 13-jährige Adrian B. ist wieder da (siehe Medieninformation Nr. 518/18 vom 5. September 2018).

Der Junge hatte sich selbstständig wieder in seine Wohngemeinschaft begeben. Anhaltspunkte für eine Straftat liegen nicht vor. Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsfahndung sind damit hinfällig. (sg)

Landkreis Meißen

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:     24.08.2018, 07.15 Uhr
Ort:      Meißen

Ende August sind auf der Wettinstraße ein unbekannter Pkw und ein grauer Ford Fiesta (Fahrer 18) zusammengestoßen.

Der 19-Jährige Fahrer eines Fords war in Richtung Triebischtal unterwegs. An einer Engstelle kurz vor der Moritzstraße kam ihm der Unbekannte entgegen. Beim gegenseitigen langsamen Ausweichen berührten sich die Autos. Am Ford entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Der unbekannte Pkw-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Identität des unbekannten Pkw und dessen Fahrer machen könne. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Meißen entgegen. (sg)

Unfallflucht - Zeugen gesucht

Zeit:     09.09.2018, 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort:      Coswig

Sonntagnachmittag ist ein Unbekannter auf dem Kurzzeitparkplatz vor dem Bahnhof Coswig gegen einen parkenden roten Toyota Corola gestoßen. Im Anschluss entfernte sich das unbekannte Auto. Der Sachschaden am Toyota wurde mit rund 1.000 Euro beziffert.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der
(0351) 483 22 33 und das Polizeirevier Meißen entgegen.
(sg)

34-Jähriger nach Volksverhetzung ermittelt

Zeit:     09.09.2018, 15.10 Uhr
Ort:      Riesa

Ein 34-Jähriger rief am Samstagnachmittag in seiner Wohnung am Amselweg lautstark antisemitische Parolen. Da die Fenster der Wohnung offen standen, wurde dies auf der Straße durch Unbeteiligte wahrgenommen.

Die vor Ort gerufenen Polizeibeamten nahmen die Personalien des Mannes auf. Er muss sich nun wegen Volksverhetzung verantworten. (sg)

Waldstück angezündet

Zeit:     08.09.2018, 11.50 Uhr
Ort:      Großenhain, OT Zabelitz

Sonnabendmittag hat am Radener Weg ein Waldstück gebrannt. Die Flammen breiteten sich auf einer Fläche von etwa 15 Meter mal 15 Meter aus. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. (sg)

Kabel von Baustelle entwendet

Zeit:     07.09.2018, 15.00 Uhr bis 10.09.2018, 07.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte entwendeten von einer Baustelle an der Wildenhainer Straße ein
ca. 65 Meter langes Stromkabel. Das Kabel war bereits in den Erdboden eingelassen. Die Diebe zerschnitten vor Ort das Kabel in handliche Stücke und transportierten es vermutlich mit einem Fahrradanhänger ab. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (tg)

Dachfolie gestohlen

Zeit:     7.9.2018, 15.00 Uhr bis 10.9.2018, 9.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte stahlen vom Gelände einer Tankstelle an der Eichenallee zwei Rollen selbstklebender Dachfolie. Der Wert des Baumaterials wurde auf ca. 1.400 Euro geschätzt. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Nach ausländerfeindlichen Parolen festgenommen

Zeit:     08.09.2018, 22.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Ein 34-jähriger Mann rief am Samstagabend aus dem Fenster seiner Wohnung an der Lessingstraße mehrfach und lautstark ausländerfeindliche Parolen sowie „Sieg Heil“.

Die Personalien des Mannes wurden aufgenommen. Gegen ihn wird nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (sg)

Verkehrsunfall auf Kaufland-Parkplatz – Zeugenaufruf

Zeit:     08.09.2018, 17.30 Uhr
Ort:      Pirna-Zatzschke

Am Samstagnachmittag stieß ein grauer Toyota beim Ausparken auf dem Parkplatz des Kaufland in Pirna-Zatzschke gegen einen anderen PKW. Die Unfallstelle befindet sich in der Nähe der Parkplatzzufahrt Wehlener Straße.

Die Polizei fragt: Wer hat zur fraglichen Zeit sein Auto auf dem Parkplatz des Kaufland in Pirna-Zatzschke abgestellt und später eine Beschädigung am Fahrzeug bemerkt? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Pirna auf. (sg)

Radfahrer nach Sturz verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     10.09.2018, 06.00 Uhr
Ort:      Pirna

Heute Morgen ist ein Radfahrer (17) bei einem Sturz auf der Dresdner Straße verletzt worden.

Der 17-Jährige war auf dem Radweg unterhalb der Sachsenbrücke in Richtung Heidenau unterwegs. Als er die Zufahrt zur B 172 überquerte, bemerkte er, dass sich ein bislang unbekannter Pkw näherte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, beschleunigte der 17-Jährige und kam zu Fall. Dabei wurde er leicht verletzt. Der unbekannte Pkw verließ den Unfallort in Richtung BAB 17, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Pkw und dessen Fahrer machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der
(0351) 483 22 33 und das Polizeirevier Pirna entgegen.
(sg)

Ermittlungen nach sexueller Belästigung bei Windbergfest

Zeit:     08.09.2018, 22.00 Uhr
Ort:      Freital

Ein zunächst unbekannter Mann hatte Samstagabend eine 14-jährige Besucherin des Freitaler Windbergfestes angesprochen und in der Folge auf die Wange geküsst. Das Mädchen rannte daraufhin weg und informierte Einsatzkräfte.

Am Sonntagabend sah das Mädchen den Unbekannten erneut bei dem Fest. Alarmierte Einsatzkräfte stellten in der Folge die Identität des Mannes fest. Der
20-jährige Afghane muss sich nun wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung verantworten. (tg)

Vierjähriger bei Verkehrsunfall verletzt

Zeit:     09.09.2018, 10.20 Uhr
Ort:      Ortsverbindung Börnchen-Bärenstein, Altenberg

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag auf der Ortsverbindungsstraße von Börnchen nach Bärenstein sind ein vierjähriger Junge sowie eine 53-jährige Frau leicht verletzt worden.

Der Vierjährige wollte die Straße mit einer Wandergruppe überqueren, betrat jedoch unvermittelt die Fahrbahn. Zu diesem Zeitpunkt kam ein Seat von links. Er konnte noch nach links ausweichen, touchierte das Kind jedoch leicht. Bei dem Ausweichmanöver wurde die Beifahrerin ebenso leicht verletzt wie der Junge. Am Seat entstand geringer Sachschaden. (sg)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281