1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verschiedenste Drogen bei Durchsuchung sichergestellt

Medieninformation: 449/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 13.09.2018, 15:10 Uhr

Chemnitz

 

OT Bernsdorf – Verschiedenste Drogen bei Durchsuchung sichergestellt

-Bildveröffentlichung-

(3714) Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens durchsuchten Kriminalpolizisten am Mittwoch eine Wohnung in der Ulbrichtstraße. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft war beim Amtsgericht Chemnitz ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt worden. Dabei fanden die Beamten Betäubungsmittel verschiedenster Art (u.a. ca. 30-40 Gramm Marihuana, ca. 10 Gramm Haschisch, 125 Ecstasy-Tabletten, ca. 10 Gramm Amphetamin und ca. 1 Gramm Kokain) sowie mehrere tausend Euro Bargeld, Feinwaagen und Verpackungsmaterialien. Die Ermittlungen gegen den 22-jährigen Mieter wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an. (gö)

OT Zentrum – Auseinandersetzung in der Jägerstraße

(3715) Am Mittwochabend, gegen 19 Uhr, wurde die Polizei in die Jägerstraße gerufen. Ein Mann habe dort laut auf der Straße herumgeschrien. Eine weitere Anruferin meldete kurze Zeit später, dass es dort zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen sei. Die hinzugerufenen Polizisten trafen vor Ort auf einen aggressiv auftretenden 41-Jährigen, der leicht verletzt war. Der Mann war offenbar nicht bereit mit den Beamten zu kommunizieren. Aufgrund seiner Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Ein Anwohner (45) hatte beobachtet, wie der Mann zuvor von etwa vier bis sechs Unbekannten körperlich angegriffen wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Der 41-Jährige musste nach seiner medizinischen Behandlung aufgrund seines weiterhin aggressiven Verhaltens und auch zum Schutz seiner eigenen Person für einige Stunden in Polizeigewahrsam genommen werden. (gö)

OT Altendorf – 18-Jährige belästigt/Zeugen gesucht

(3716) An der Haltestelle Talanger ist am Donnerstag (13. September 2018), kurz vor 5 Uhr, eine Frau (18) von einem unbekannten Mann offenbar bedrängt und sexuell belästigt worden. In der weiteren Folge habe sie den Mann zurückgewiesen, woraufhin er sie geschlagen habe. Die Frau, die dabei leicht verletzt wurde, fuhr zunächst zur Arbeit und informierte dann die Polizei. Der unbekannte Mann wurde durch die 18-Jährige wie folgt beschrieben: Er sei ca. 1,80 Meter groß, etwa 40 Jahre alt, habe arabisches Aussehen und in einer fremden Sprache gesprochen. Er war komplett dunkel gekleidet und trug ein blaues Basecap.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten, bzw. Hinweise zum unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 zu melden. (gö)

OT Schloßchemnitz/OT Einsiedel – Diebe entwenden Buntmetall

(3717) Zwischen Dienstag, gegen 17 Uhr, und Mittwoch, gegen 6.20 Uhr, brachen Unbekannte einen Starkstromkasten auf einer Baustelle in der Altendorfer Straße auf. Dabei entwendeten die Diebe mehrere Meter Starkstromkabel. Der Stehl- und Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.
Auch in der Kemtauer Straße kam es in der Nacht zu Mittwoch durch Unbekannte zu einem Einbruch in einen Baucontainer auf einem Firmengelände. Hierbei entwendeten die Täter eine unbekannte Menge Kupferkabel. Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen derzeit nicht vor. (mg)

OT Zentrum – Werkzeug aus Keller gestohlen

(3718) Im Zeitraum vom 31. August bis Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, brachen Unbekannte im Bereich der Chemnitzer Straße in den Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Die Eindringlinge entwendeten in der Folge Werkzeug der Marke „Makita". Der Stehlschaden beziffert sich auf ca. 2 500 Euro. Der Sachschaden ist eher gering. (mg)

OT Helbersdorf – Rangelei auf Parkplatz

(3719) Am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, gerieten zwei Männer (32, 38) auf einem Parkplatz in der Paul-Bertz-Straße offenbar aufgrund deren Parksituation in Streit. In der Folge kam es zur Rangelei, wobei der 32-Jähriger den 38-Jährigen geschlagen haben soll. Der 38-Jährige wurde leicht verletzt und für Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung. (mg)

OT Zentrum – Tatverdächtiger gestellt

(3720) Am Dienstag, kurz nach 15 Uhr, wurde die Polizei in die Kaßbergstraße gerufen. Dort soll aus einer Gruppe junger Männer der „Hitler-Gruß" gezeigt wurden sein. Die Polizisten stellten die Gruppe von sechs Männern an der Fabrikstraße fest. Beim Anblick der Beamten rannten die Männer davon. Einen 27-Jährigen konnten die Polizisten stellen. Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden aufgenommen. Im Rahmen der Ermittlungen wurde weiterhin bekannt, dass die Gruppe offenbar eine Werbetafel beschädigt hatte und auf dem Weg zur Fabrikstraße an einer Baustelle vorbeikommen war. Dort hätten sie einen Kanister von der Baustelle genommen, die darin befindliche Flüssigkeit ausgegossen und angezündet. Ein Bauarbeiter konnte die Flammen austreten. Schaden entstand keiner. Die Ermittlungen dauern an. (Wo)

OT Altendorf – Moped fuhr auf Pkw

(3721) Ein Kleinkraftrad Simson (Fahrer: 16) und Pkw Ford (Fahrerin 29) befuhren am Mittwoch, gegen 16 Uhr, die Limbacher Straße aus Richtung Schiersandstraße kommend in Richtung Kochstraße. Der 16-Jährige fuhr auf den verkehrsbedingt  abbremsenden vor ihm fahrenden Pkw Ford. Dabei kam er zu Sturz und wurde dadurch verletzt in ein Klinikum gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 1 000 Euro. (Wo)

OT Zentrum – Radlerin kollidierte mit VW

(3722) Am Donnerstag, gegen 7.10 Uhr, befuhren eine 40-Jährige mit ihrem Mountainbike und eine 48-Jährige mit ihrem Pkw VW die Waisenstraße aus Richtung Carolastraße in Richtung Brückenstraße. An der Einmündung Bahnhofstraße wollte die Radfahrerin nach links abbiegen und kollidierte mit dem neben ihr fahrenden VW. Daraufhin stürzte die 40-Jährige und wurde dabei leicht verletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen wurde auf insgesamt ca. 100 Euro geschätzt. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Großhartmannsdorf/OT Mittelsaida – Solarmodule gestohlen

(3723) Zwischen Dienstag, gegen 20.30 Uhr, und Mittwoch, gegen 9.40 Uhr, gelangten Unbekannte auf ein Firmengelände im Bereich der Eppendorfer Straße. In der Folge entwendeten die Diebe 171 Solarmodule. Der Stehlschaden liegt bei ca. 30.000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit nicht vor. (mg)

Leubsdorf – Strohballen in Brand

(3724) Am Mittwoch, zwischen 21.15 Uhr und 23 Uhr, gerieten in der Straße Querweg sechs Anhänger mit Strohballen in Brand. Die Feuerwehr löschte den Brand, konnte jedoch das Abbrennen der 75 Strohballen nicht verhindern. Personen kamen nicht zu schaden. Die Höhe des Sachschadens liegt bei ca. 53.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. (mg)

Revierbereich Mittweida

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Tödlicher Verkehrsunfall auf Autobahn

(3725) Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag, gegen 16.25 Uhr, auf der Bundesautobahn 4 etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Frankenberg in Fahrtrichtung Chemnitz. Aufgrund eines vorausgegangenen Verkehrsunfalls war es zu einem Verkehrsstau gekommen. Ein 19-Jähriger fuhr mit einem Kleintransporter Ford auf einem am Stauende stehenden Pkw VW (Fahrerin: 43). Durch die Kollision wurde die 43-Jährige so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen erlag. Der 19-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 30.000 Euro. Die Bundesautobahn war zeitweilig voll gesperrt.

Der vorausgegangene Unfall hatte sich gegen 14.30 Uhr etwa 3,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Frankenberg in Fahrtrichtung Chemnitz ereignet. Dabei war ein Sattelzug Volvo (Fahrer: 61) nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, mit einer Schutzplanke kollidiert, umgekippt und auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen gekommen. Der 61-jährige Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden bei diesem Verkehrsunfall wurde auf rund 70.000 Euro geschätzt. Die Bergung des Sattelzuges dauerte bis Donnerstagmorgen, gegen 3 Uhr, an. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Mit 2,96 Promille unterwegs

(3726) Am Mittwoch, gegen 14 Uhr, bemerkte ein Polizist im Dienstfrei, wie eine 35-jährige Fahrerin eines Pkw VW, unter Ausnutzung der gesamten Fahrbahnbreite, die B 175 aus Richtung Rochlitz kommend in Richtung Penig befuhr. Am Abzweig Breitenborn bog die Fahrerin in die Ortslage ab. Der Polizist stoppte die Frau in der Schulstraße und nahm dabei aus dem Fahrzeug eine Alkoholfahne war. Dazu gerufene Polizisten führten mit ihr einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 2,96 Promille. Für die Frau ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr folgte. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher. (mg)

Wechselburg – Hänger kippte um

(3727) Auf der Hauptstraße, zirka 100 Meter vor dem Ortsausgang Zschoppelshain in Richtung Topfseifersdorf, riss aufgrund eines technischen Defekts der Anhänger von einem Traktor CLAAS (Fahrer: 28) in einer Rechtskurve ab. In der weiteren Folge kippte der Hänger auf ein Feld. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wurde mit rund 10.000 Euro angegeben. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Fahndung nach vermissten Steve-Justin L. beendet

(3728) Der seit 6. September 2018 vermisste Steve-Justin L. (siehe Medieninformation Nr. 448, Beitrag 3711, vom 12. September 2018) wurde am Mittwochabend nach einem Zeugenhinweis durch Polizeibeamte wohlbehalten in Annaberg festgestellt.
Die Öffentlichkeitsfahndung ist somit beendet. Eine weitere Verwendung der Bilder des Vermissten, die zur Fahndung zur Verfügung gestellt wurden, ist somit nicht mehr gestattet. (gö)

Annaberg-Buchholz – Haschisch in der Hose

(3729) Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe kontrollierten am Mittwoch, gegen 12.30 Uhr, einen Mann (40) in der Geyersdorfer Straße. Dabei fand man im Hosenbund des 40-Jährigen drei Platten Haschisch im Gesamtgewicht von knapp 300 Gramm. Er wurde festgenommen und am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an. (gö)

Scheibenberg – Opel kollidierte mit Baum

(3730) Am Mittwoch, gegen 6.20 Uhr, befuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw Opel die S 268 aus Richtung Neudorf kommend in Richtung Scheibenberg. Etwa 1,5 Kilometer vor dem Ortseingang Scheibenberg kollidierte sie seitlich mit einem Pkw Renault (Fahrerin: 49) im Gegenverkehr. Dadurch wich sie nach rechts aus, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die 19-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3 500 Euro. (Wo)

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Fahrzeuge beschädigt

(3731) In der Zeit von Dienstag, gegen 18 Uhr, bis Mittwoch, gegen 8 Uhr, beschädigten Unbekannte im Bereich der Straße der Einheit mehrere Fahrzeuge. Dabei wurden ein Pkw, ein Transporter, ein Wohnwagen und ein Anhänger in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden liegt bei ca. 10 000 Euro. (mg)

Schneeberg – Fahrräder gestohlen

(3732) In der Zeit von Dienstag, gegen 18.45 Uhr, bis Mittwoch, gegen 8 Uhr, brachen Unbekannte in ein Geschäft in der Ritterstraße ein. Dabei entwendeten die Diebe zwei E-Bikes der Marke „Kreidler" sowie Zubehör. Der Stehlschaden beziffert sich auf rund 5 000 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. (mg)

Breitenbrunn/Erzgeb. – Renault stieß mit Motorrad zusammen

(3733) Eine 80-Jährige befuhr am Mittwoch, gegen 18.50 Uhr, mit einem Pkw Renault im Ortsteil Antonsthal die Jägerhäuser Straße aus Richtung Bermsgrün in Richtung Antonsthal. Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Motorrad BMW (Fahrer: 65). Der 65-Jährige wurde dadurch leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. (Wo)

Revierbereich Stollberg

Hohndorf – Einbruch in Garage

(3734) Zwischen Dienstag, gegen 20 Uhr, und Mittwoch, gegen 16.45 Uhr, brachen Unbekannte in der Hauptstraße in eine Garage ein. Die Täter entwendeten dabei ein Fahrrad mit Hilfsmotor der Marke „NSU". Der Stehlschaden liegt bei rund 1 300 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (mg)

Lugau – Citroën kollidierte mit Mauer

(3735) Ein 37-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Citroën die Flockenstraße in Richtung Lugau. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab, stieß dort gegen eine Mauer, anschließend fuhr er nach rechts über die Fahrbahn und kam auf dem dortigen Gehweg zum Stehen. Der 37-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden am Citroën und der Mauer wurden auf rund 10.000 Euro geschätzt. (Wo)

 

Landkreis Zwickau

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Fiat fuhr auf Anhänger

(3736) Ein Kleintransporter Fiat (Fahrer: 39) befuhr den rechten Fahrstreifen der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Erfurt. Zirka einen Kilometer vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal fuhr er auf einen im selben Fahrstreifen fahrenden Pkw mit Anhänger auf. Der Anhänger wurde dabei abgerissen, stieß gegen die Mittelschutzplanke und kam im linken Fahrstreifen zum Stillstand. Der entstandene Sachschaden wurde insgesamt auf rund 18.000 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt. (Wo)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Drogenfund in Bernsdorf

Download: Download-Icon20180913XBildX2XBernsdorf.jpg
Dateigröße: 328.95 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020