1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher im Friseurgeschäft/Ungebetener Besuch im Haus/Radlader auf Irrwegen/Nach räuberischer Erpressung dringend Zeugen gesucht/Unfallflucht

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 14.09.2018, 15:56 Uhr

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in Geschäft                                                            

Ort:      Leipzig (Grünau), Alte Salzstraße
Zeit:     12.09.2018, 18:30 Uhr bis 13.09.2018, 08:30 Uhr

Nach Aufhebeln der Tür und deren Vergitterung drang ein Unbekannter in das Geschäft ein. Er durchsuchte alle Räumlichkeiten und stahl aus einer Kasse Bargeld, ein TV-Gerät mit Zubehör sowie eine Kiste mit älteren Mobiltelefonen. Während der Stehlschaden auf eine niedrige vierstellige Summe geschätzt wurde, beträgt die Höhe des Sachschadens etwa 500 Euro. Der Inhaber des Ladens hatte morgens den Einbruch festgestellt und die Polizei gerufen. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher im Friseurgeschäft                                         

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Dresdner Straße
Zeit:     12.09.2018, 18:00 Uhr bis 13.09.2018, 08:30 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich durch gewaltsames Öffnen Zutritt zu einem Friseursalon. Nach dem Durchsuchen aller Räumlichkeiten verschwanden sie mit diversen Friseurutensilien (Haarschneidemaschine, Scheren, Rasiermesser, Kämme) sowie Pflegeprodukte im Wert einer vierstelligen Summe, etwas Bargeld, einem Tablet sowie Lebensmitteln, Zigaretten und Feuerzeugen aus der Küche. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 250 Euro angegeben. Die Inhaberin hatte am Morgen die offene Tür gesehen und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Handtaschen und Kosmetika gestohlen                      

Ort:      Leipzig-Plagwitz, Industriestraße
Zeit:     12.09.2018, 20:00 Uhr bis 13.09.2018, 12:00 Uhr

Vom Mittwoch zum Donnerstag brach ein Unbekannter in ein Geschäft ein und durchsuchte alles. Er stahl neben einer Kassette mit Quittungen einige Kosmetikartikel, sieben Handtaschen, drei Gürtel, fünf Armreifen und eine weiße Specksteinfigur 40 cm x 15 cm.  Auch ein Teetischchen aus Teakholz und wertvollen Intarsien wechselte den Besitzer. Zudem beschädigte der Einbrecher einen Sessel erheblich. Die Gesamtschadenshöhe bezifferte die Eigentümerin, welche umgehend die Polizei verständigte, auf eine vierstellige Summe. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Ungebetener Besuch im Haus                                                    

Ort:      Leipzig (Plaußig-Portitz)

Zeit:     13.09.2018, gegen 11:15 Uhr (Feststellzeit)

Am Donnerstagvormittag, gegen 10:00 Uhr, verließen die letzten Bewohner des Zweifamilienhauses, nachdem die anderen bereits am frühen Morgen das Haus verlassen hatten, ihre Wohnung. Darauf hatten offenbar zwei Unbekannte, die in der Straße auf- und abgingen, nur gewartet. Kaum war das Ehepaar, das auch auf beide unbekannten Männer aufmerksam geworden war, verschwunden, betraten jene das Grundstück und brachen ins Haus ein. Etwa eine Stunde später kehrten die Geschädigten zurück und staunten nicht schlecht:  Auf dem Parkplatz vor ihrem Haus stand einer der beiden Männer mit einem angeleinten Hund und telefonierte. Als er das Auto bemerkte, verschwand er äußerst zügig. Gleich darauf betrat das Ehepaar sein Grundstück und ihnen kam von Garten her der zweite Unbekannte entgegen. Die Frau sprach ihn an und er gab zur Antwort, seinen Hund zu suchen, der aufs Grundstück gelaufen sei; zudem warte er auf seinen Sohn. Kaum geantwortet, verschwand auch er, der ebenfalls ein Handy in der Hand hielt. Im Garten stehend, mussten beide dann feststellen, dass ins Haus eingebrochen worden war, denn ein Stuhl stand unter einem gewaltsam geöffneten Fenster. Sofort riefen die Geschädigten die Polizei. Beim gemeinsamen Betreten des Hauses mit den Beamten stellte sich dann heraus, dass die Einbrecher wohl in beiden Wohnungen waren. Es fehlten Bargeld und diverser Schmuck. Allerdings konnte noch nicht genau geklärt werden, wie hoch Stehl- und Sachschaden sind. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

  1. Mann (stand auf Parkplatz):
  • ca. Mitte 30, 1,70 m bis 1,78 m groß
  • helle Haut, kurze dunkle (fast schwarze) Haare
  • war bekleidet mit dunkler langer Hose und langärmliger Oberbekleidung
  • trug in der linken Hand ein Mobiltelefon und hielt in der rechten Hand die Leine eine Mischlingshundes (dunkelhaariges, fast schwarzes Fell, kurzhaarig, ca. 60 cm groß (Kopfhaltung)
  1. Mann (auf Grundstück):
  • ca. Mitte 30, 1,80 m bis 1,85 m groß
  • helle Haut, kurze, glatte dunkelbraune Haare,
  • trug lange Hose und langärmlige Oberbekleidung
  • sprach akzentfrei deutsch mit Brandenburger Dialekt.

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Wassertöpfchen kochte und fing Feuer                                   

Ort:      Leipzig (Anger-Crottendorf), Sellerhäuser Straße
Zeit:    13.09.2018, gegen 11:05 Uhr

       

Versehentlich eingeheizt und auf der Herdplatte vergessen, fing ein kleiner Wasserkocher Feuer, nachdem er vor lauter Hitze dahingeschmolzen war. Sein Besitzer (68) ahnte nichts von dem nahenden Unglück und verließ die Wohnung gemeinsam mit seiner Frau. Nun breitete sich das Feuer auf den Herd und Teile des Küchenmobiliars aus. Auch die Küchenwand wurde von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Zum Glück wurde der Brand aber von Anwohnern schnell bemerkt und die Feuerwehr herbeigerufen. Diese löschte das Feuer flugs, so dass die Räume bewohnbar blieben und niemand gesundheitlichen Schaden erlitt. Zum entstandenen Schaden liegen bislang noch keine Angaben vor. Die Polizei ermittelt aber inzwischen wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)

Landkreis Leipzig

Fahrzeug entwendet                                                                     

Ort:      Taucha, (Dewitz/Döbitz), Burgwallsiedlung 
Zeit:     12.09.2018, 23:00 Uhr bis 13.09.2018, 05:25 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete einen gesichert abgestellten 7er BMW (amtl. Kennzeichen: NDH BO 242). Den Zeitwert des schwarzen Fahrzeugs bezifferte der Halter (37) mit ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommision „Kfz“ des Landeskriminalamt Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Betrunken gefahren                                                                                                                              

Ort:      Borna (Neukirchen), Straße des Friedens
Zeit:     14.09.2018, gegen 02:55 Uhr

                                             

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit bemerkte die Besatzung eines Funkstreifenwagens auf der Bahnhofstraße einen silberfarbenen VW Passat, der mit offenkundig überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Borna unterwegs war. Die Beamten gingen der Sache natürlich auf den Grund gehen und hielten das Fahrzeug an. Als die 43-jährige Fahrerin ausstieg, bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein am Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Die Fahrt war beendet und der Führerschein der 43-Jährigen wurde eingezogen. Sie sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegenüber. (Vo)

Radlader auf Irrwegen                                                                     

Ort: Grimma (Großbothen)

Zeit: 12.09.2018, 21:30 Uhr bis 13.09.2018, 11:45 Uhr

Der Inhaber eines Landwirtschaftsbetriebes (47) zeigte gestern den Diebstahl seines gelben Radladers vom Hersteller Zettelmeyer an. Die mit Schaufel und Palettengabel ausgestattete und ca. 18 Jahre alte Arbeitsmaschine hatte ein Langfinger von dessen Firmengelände gestohlen und dazu sogar die Tore der verschlossenen Lagerhalle aufgebrochen. Den Zeitwert des Radladers schätzte der 47-Jährige auf ca. 5.000 Euro.

Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und bittet Zeugen, die Angaben zum Tathergang und/oder Verbleib der Maschine machen können, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3, in 04668 Grimma oder unter der Telefonnummer (03437) 708925-100 zu melden. (MB)

Nach räuberischer Erpressung dringend Zeugen gesucht!                                                                                                                                             

Ort:      Naunhof, Am Bienengarten
Zeit:     13.09.2018, gegen 12:30 Uhr

Gestern Nachmittag meldete sich ein Pegauer (36) bei der Polizei und erzählte, von zwei Männern auf einem Feld- und Radweg in Naunhof überfallen worden zu sein. Es soll sich alles so zu zugetragen haben:

Er war auf dem Rückweg vom Einkaufsmarkt. Sein Ziel war das Haus seiner Verwandten Am Bienengarten. So radelte er den schmalen Fuß- und Radweg an den Bahngleisen entlang. Plötzlich aber stellten sich ihm zwei dunkel gekleidete und mit je einem Tuch verhüllte Männer in den Weg und verlangten unter Drohen mit einem Messer sein Bargeld. Dieses, einen dreistelligen Geldbetrag, gab er aus Furcht heraus, woraufhin die Täter mit der Beute flohen.

Nun ermittelt die Polizei wegen schweren Raubes und sucht dringend Zeugen der Tat. Wer kann Angaben zum Geschehen machen. Wer konnte die Täter beobachten? Wer kann anhand der Beschreibung mutmaßliche Täter benennen?

Hinweise zum Sachverhalt oder zu den unbekannten Tätern nimmt die Kast Grimma oder die Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1,  in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 entgegen.

Die Täter, die ihn ca. 100 bis 150 Meter von der Wurzener Straße entfernt an den Bahngleisen abgepasst haben sollen, beschrieb der 36-Jährige folgendermaßen: ca. 30 Jahre alt, sehr dunkle Haut, dunkle Augen, ca. 180 cm groß, der eine von schmaler, der andere von kräftiger Gestalt, trugen schwarze Jogginghosen und schwarze Pullover sowie ein Pali-Tuch vor dem Gesicht. Beide sprachen in gebrochenem Deutsch. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Nächtlicher Hausbesuch                                                                             

Ort:      Delitzsch, Am Stadtwald
Zeit:     14.09.2018, 02:20 Uhr bis 02:28 Uhr

Während die Bewohner (w: o. A., m: 67) eines Einfamilienhauses schliefen, kamen die Langfinger und wühlten sich durch sämtliches Mobiliar im Keller. Anschließend versuchten sie, das Familienauto, einen VW Tiguan, aus der Tiefgarage zu fahren. Dabei blieben sie allerdings an dem Ein- und Ausfahrtstor hängen, so dass es laut schepperte und die schlafende Frau aus ihren Träumen gerissen wurde. Sofort weckte sie ihren Mann und gemeinsam ging das Paar der Ursache für den Lärm auf den Grund.

Dabei entdeckten sie das Dilemma: Eine Kellertür, die Garage und das Einfahrtstor zum Grundstück standen offen. Der Tiguan „parkte“ mit laufendem Motor am Garagentorrahmen und war beschädigt, auf dem Beifahrersitz lagen Taschenlampe und Arbeitshandschuhe, und die Kellerräume waren durchwühlt. Angesichts dessen rief der 67-Jährige die Polizei, die umgehend die Ermittlungen aufnahm und einen Spurensuchhund am Tatort ansetzte. Dieser lief über die Dübener Straße in die Käthe-Kollwitz-Straße, wo sich aber die Spur der Diebe verlor. Ob und wieviel Beute die Diebe machten, konnte der 67-Jährige zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht benennen und reicht einen ggf. entstandenen Stehlschaden nach. Dennoch sind die Ermittlungen wegen versuchten Diebstahls aufgenommen. (MB)

Staubsaugeranlage „entleert“                                                        

Ort:      Delitzsch, Dübener Straße   
Zeit:     14.09.2018, gegen 00:40 Uhr

                                        

Ein unbekannter Täter brach das Gehäuse zweier Staubsaugeranlagen der Tankstelle auf und entwendete daraus die beiden Geldkassetten. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Gesuchter nach Unfall gestellt                                                

Ort:      Leipzig (Stötteritz), Weiße Straße

Zeit:    14.09.2018, gegen 02:15 Uhr

Heute Nacht war ein Fahrradfahrer auf dem Gehweg der Weißen Straße unterwegs. Als er diesen verlassen wollte, um auf der Straße weiterzufahren, fuhr er zwischen zwei geparkten Autos hindurch. Die Lücke war zu eng, dennoch drängte sich der Mann mit dem Rad hindurch. Nicht ohne Folgen, denn er hinterließ einen Schaden am Seat und am Volvo in Höhe von ca. 1.000 Euro. Offenbar hatte er nicht mit Polizeibeamten gerechnet, die in unmittelbarer Nähe waren und ihn vorläufig festnahmen. Die Beamten hegten den Verdacht auf Konsum von Betäubungsmitteln. Der Drogenvortest reagierte denn auch positiv auf Amphetamine, so dass die Blutentnahme wenig später in einer Klinik erfolgte. Es stellte sich zudem heraus, dass der Mann (24) wegen eines offenen Haftbefehls zur Fahndung stand. Nach allen polizeilichen Maßnahmen wurde er in die Justizvollzugsanstalt überführt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Autos beschädigt und abgehauen – Zeugenaufrufe m. d. B. u. V.

Fall 1                                                                                                    

Ort:      Borna, Rudolf-Virchow-Straße
Zeit:     15.08.2018, 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Nach einer Stunde kehrte der Fahrzeugnutzer (39) zurück, nachdem er den Ford Fiesta ordnungsgemäß auf der Rudolf-Virchow-Straße 2, gegenüber der Notaufnahme der dortigen Klinik, geparkt hatte. Der Autofahrer musste feststellen, dass der weiße Ford am rechten hinteren Stoßfänger beschädigt worden war. Der Verursacher hatte sich pflichtwidrig vom Unfallort entfernt.

Fall 2                                                                                                      

Ort:      Borna, Sachsenallee, Parkplatz
Zeit:     31.08.2018, 08:10 Uhr bis 09:15 Uhr

Der Fahrer (60) eines Toyota Yaris stellte am Freitag, dem 31.08.2018, sein schwarzes Fahrzeug auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes ab. Zu dieser Zeit standen weder links noch rechts von ihm Fahrzeuge. Als er nach einer Stunde wieder zurückkehrte, fand er sein Auto beschädigt vor: Am linken hinteren Kotflügel prangten weiße Kratzer. Der Halter rief die Polizei. Der Sachschaden wurde mit ca. 1.500 Euro beziffert. Auch hier hatte sich der Verursacher pflichtwidrig vom Unfallort entfernt.

In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können. Diese wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Telefon (03433) 24 40. (Hö)

Unfallflucht                                                                                         

Ort:      Autobahn 38, in Richtung Göttingen
Zeit:     13.09.2018, gegen 14:45 Uhr

                                         

Der 76-jährige Fahrer eines Mercedes befuhr die Autobahn BAB 38 im linken Fahrstreifen in Richtung Göttingen. In Höhe „Zwenkau“ wechselte plötzlich ein im rechten Fahrstreifen fahrender unbekannter Pkw in den linken Fahrstreifen. Um einen drohenden Auffahrunfall zu vermeiden, bremste der 76-Jährige das Fahrzeug ab und lenkte es nach links. In der Folge kam er mit dem Fahrzeug immer weiter nach links und stieß gegen die Leitplanke. Der unbekannte Fahrer, der mit hoher Wahrscheinlichkeit die Fahrspur wechselt, ohne sich davon zu überzeugen, dass diese Spur auch frei ist, fuhr einfach weiter und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der 76-jährige Fahrer und seine 72-jährige Beifahrerin wurden nicht verletzt. An der Leitplanke und am Fahrzeug entstanden Sachschäden in bisher unbekannter Höhe.

Die Verkehrspolizei sucht jetzt insbesondere solche Zeugen, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber), sonst 255 - 2910. (Vo)

Parkrempler – Zeugen gesucht!                                                     

Ort:      Bad Lausick, Burgstraße
Zeit:     10.09.2018, 09:00 Uhr bis 18:10 Uhr

Am Montag beschädigte ein bislang Unbekannter den grauen VW Polo, der vor dem Mehrfamilienhaus Nummer 16 in der Burgstraße parkte. Er riss von dem Auto den  Außenspiegel der Beifahrerseite ab und verschwand unerkannt.

Wer kann Hinweise zum Geschehen und/oder zu verdächtigen Personen geben. Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Grimma oder melden sich unter der Telefonnummer 03437/708925100. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Multicar trifft Seat                                                                                

Ort:      Eilenburg, Kranoldstraße
Zeit:     13.09.2018, gegen 13:30 Uhr

                                            

Ein Multicar, der von seinem Fahrer (59) gestern Mittag in einer Parkbucht der Kranoldstraße geparkt worden war, machte sich beim Abladen des Schüttgutcontainers selbstständig. So rollte der kleine Lkw mit Kippmulde gegen einen parkenden Seat Ibiza und zerdrückte dessen Kofferraumklappe. Den Schaden bezifferte der Seatbesitzer mit ca. 1.000 Euro. (MB)

 

                                              

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand