1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

63-Jähriger stellt sich nach Beleidigung bei der Polizei u.a. Meldungen

Medieninformation: 549/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.09.2018, 11:21 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

63-Jähriger stellt sich nach Beleidigung bei der Polizei


Die Dresdner Polizei suchte gestern einen Mann, der am Mittwoch eine
25-jährige Studentin aus Ägypten beleidigt hatte (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 20.09.2018 – lfd. Nr. 546/18).

Nach der gestrigen Veröffentlichung des Zeugenaufrufes der Dresdner Polizei und der Ankündigung der Ermittler das gesicherte Videomaterial auszuwerten, stellte sich am späten Nachmittag der Gesuchte im Polizeirevier Dresden-Mitte.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 63-jährigen Deutschen. Er räumte die Beleidigung ein. Der Mann war polizeilich bislang noch nicht in Erscheinung getreten. (tg)

Zehn Autos aufgebrochen

Zeit:     19.09.2018, 17.00 Uhr bis 20.09.2018, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnertstag zehn Autos aufgebrochen.

Allein fünfmal schlugen die Täter im Bereich Prohlis zu. Auf der Keplerstraße, dem Torweg, der Tornaer Straße, einem Verbindungsweg an der Reicker Straße und der Hülßestraße zerstörten sie jeweils eine Scheibe verschiedener Automarken und durchsuchten die Fahrzeuge.

Die fünf anderen Einbrüche verteilten sich im Stadtgebiet.

Abschließende Angaben zum Diebesgut liegen noch nicht vor, jedoch erbeuteten die Unbekannten unter anderem einen Laptop und eine Sporttasche. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. (sg)

Einbruch in Lebensmittelladen

Zeit:     19.09.2018, 20.15 Uhr bis 20.09.2018, 08.15 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in ein Lebensmittelgeschäft an der Bautzner Straße eingebrochen.

Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt über ein Fenster an der Rückseite des Geschäfts und durchsuchten insbesondere den Kassenbereich. Sie stahlen Bargeld und zwei Smartphones. Der Wert des Diebesgutes wurde mit
ca. 700 Euro beziffert. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (sg)


Landkreis Meißen

Ohne Gurt und unter Drogen

Zeit:     20.09.2018, 09.40 Uhr
Ort:      Riesa

Während der bundesweiten Aktion zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ wurde gestern auf der Bahnhofstraße eine 32-jährige VW-Fahrerin festgestellt, die ohne Gurt und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge


Vier Autos aufgebrochen

Zeit:     19.09.2018, 18.00 Uhr bis 20.09.2018, 05.50 Uhr
Ort:      Sebnitz

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte versucht in vier Autos im Bereich der Böhmischen Straße einzubrechen.

An einem VW Caddy, einen Renault Megane, einen Suzuki Swift und einem Ford Focus verursachten sie Sachschäden von mehreren tausend Euro bei dem Versuch, die Autos aufzuhebeln. In den Tank des Caddy bohrten sie darüber hinaus ein Loch und stahlen etwa 15 Liter Kraftstoff. Weitere Beute machten die Täter einem ersten Überblick nach nicht. (sg)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281