1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auseinandersetzungen in Pirna u.a. Meldungen

Medieninformation: 550/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.09.2018, 13:38 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ermittlungsstand zu Wohnungsexplosion


Gestern kam es in einer Wohnung an der Leipziger Straße zu einer Explosion, in deren Folge ein Brand ausbrach. Der 30-jährige Wohnungsmieter erlitt dabei schwere Verletzungen (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 20.09.2018 – lfd. Nr. 548/18).

Ermittlungen ergaben, dass der 30-Jährige plante, sich zum Pyrotechniker ausbilden zu lassen. Die Kriminalisten sehen darin derzeit das Motiv für sein Handeln. Der Mann ist polizeilich bisher nicht in Erscheinung getreten.

In der Wohnung fanden Sprengstoffexperten keine weiteren gefährlichen Stoffe. Der 30-Jährige befindet sich weiterhin im Krankenhaus. Es besteht keine Lebensgefahr.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion sowie des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. (tg)

86-Jährigen betrogen

Zeit:       12.09.2018
Ort:        Dresden-Johannstadt

Ein Unbekannter hat die Hilfsbereitschaft eines Dresdners (86) ausgenutzt und ihn um 2.000 Euro betrogen.

Der Mann hatte sich bereits vergangene Woche an den Rentner gewandt und sich als ehemaliger Arbeitskollege ausgegeben. Er bat ihn, ihm die Summe zu leihen, die er eine Woche später zurückzahlen würde. Als Pfand hinterließ der Betrüger vier minderwertige Lederjacken.

Erst als der 86-Jährige eine Woche später sein Geld nicht zurückbekommen hatte, informierte er die Polizei. (sg)

Achtjähriges Mädchen bei Unfall schwer verletzt

Zeit:       20.09.2018, 08.10 Uhr
Ort:        Dresden-Laubegast

Die 25-jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr die Österreicher Straße in stadtauswärtiger Richtung. In Hohe der Gustav-Hartmann-Straße rannte ein achtjähriges Mädchen unvermittelt auf die Fahrbahn.

Bei dem Zusammenstoß erlitt das Kind schwere Verletzungen. (tg)

Kinderkoffer gefunden – Besitzer gesucht

Zeit:       20.09.2018, 10.00 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche

Gestern Vormittag hat ein Fußgänger an der Karl-Marx-Straße auf Höhe der Sparkasse einen Kinderkoffer gefunden und bei der Polizei abgegeben.

Dabei handelt es sich um einen roten Stoffkoffer der Edition „Die Spiegelburg“ mit einer „Felix“-Figur auf dem Deckel. In ihm befanden sich verschiedene Spiel- und Malsachen, unter anderem auch ein Sticker-Malbuch „Einhörner & Fabelwesen“.

Die Polizei sucht den Eigentümer des Koffers. Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Autobahnpolizeirevier Dresden. (sg)


Landkreis Meißen

Betrunkener störte Podiumsdiskussion

Zeit:       20.09.2018, 20.30 Uhr
Ort:        Meißen

Während einer öffentlichen Diskussionsrunde im Meißner Rathaus mussten Einsatzkräfte gestern den Veranstalter unterstützen, sein Hausrecht durchzusetzen.

Ein Betrunkener hatte die Veranstaltung lautstark gestört und sich auch durch mehrfache Ansagen des Veranstalters nicht beruhigen lassen. Die Beamten geleiteten den 45-Jährigen aus dem Rathaus und sprachen ihm schließlich einen Platzvereis aus.

Die Veranstaltung ging ohne weitere Störungen gegen 21.15 Uhr zu Ende. (tg)

270 Liter Diesel aus Bagger entwendet

Zeit:       19.09.2018, 17.00 Uhr bis 20.09.2018, 11.00 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Treugeböhla

Unbekannte öffneten auf einer Baustelle am Zweitannenweg gewaltsam den Tankdeckel eines Baggers. In der Folge entwendeten sie ca. 270 Liter Diesel. (tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auseinandersetzungen in Pirna

Zeit:       20.09.2018, 21.15 Uhr bis 21.45 Uhr
Ort:        Pirna, OT Sonnenstein

Gestern Abend haben mehrere Auseinandersetzung die Beamten des Polizeireviers Pirna beschäftigt.

Kurz nach 21 Uhr wurde ein Afghane (28) auf der Remscheider Straße von drei Männern angegriffen und mit einem Messer am Arm verletzt. Laut Aussage des Geschädigten soll es sich bei den unbekannten Angreifern um Ausländer gehandelt haben.

Während der Befragung erhielten die Beamten Kenntnis von einem weiteren verletzten Mann auf dem Varkausring. Dabei handelte es sich um einen 25-jährigen Afghanen, der eine Kopfplatzwunde aufwies. Auch er gab an, von drei Männern überfallen worden zu sein, die er zumindest vom Sehen her kannte. Bei zwei von ihnen soll es sich um einen Iraker und einen Afghanen  handeln. Die Tat soll im Pienitz-Park geschehen sein.

Noch während sich Polizisten um den Verletzten kümmerten, kam ein weiterer Mann zum Streifenwagen gerannt und rief die Beamten um Hilfe. Wenig später stellten die Beamten einen Syrer (39) fest, der zuvor auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Remscheider Straße einen 20-jährigen Syrer gewürgt und bedroht haben soll. Der 39-Jähre hatte ein Messer einstecken, was er auf Aufforderung der Beamten wegwarf. Die Beamten legten ihm Handfesseln an und brachten ihn später ins Gewahrsam.

Alle drei Verletzten wurden medizinisch betreut, konnten aber im Anschluss wieder entlassen werden.

Inwieweit die drei Taten in Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlung. (sg)

Kradfahrer stürzte beim Überholen

Zeit:       20.09.2018, 18.00 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Der 67-jährige Fahrer eines Mercedes befuhr die Kirnitzschtalstraße in Richtung Ortsausgang Bad Schandau und wollte nach links in ein Grundstück einfahren. Dabei übersah er einen ihn überholenden Kradfahrer (54) und stieß mit diesem zusammen.

Der 54-Jährige kam zu Fall, verletzte sich aber nicht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro. (tg)

BMW aufgebrochen

Zeit:       20.09.2018, 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort:        Bannewitz, OT Wilmsdorf

Gestern Abend sind Unbekannte auf der Ferdinand-von-Schill-Straße in einen BMW eingebrochen. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und stahlen eine Ledertasche im Wert von etwa 1.500 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt. (sg)

Einbruch in Kleintransporter

Zeit:       15.09.2018 bis 20.09.2018, 09.00 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Oberhermsdorf

Unbekannte sind auf der Talstraße in einen Mercedes Sprinter eingebrochen. Die Täter zerstörten das Schloss der Heckklappe und stahlen aus dem Innenraum Werkzeug im Wert von ca. 500 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (sg)

20-Jähriger nach Garageneinbruch festgenommen

Zeit:       21.09.2018, 02.50 Uhr
Ort:        Neustadt, OT Rugiswalde

Ein 20-jähriger Tscheche muss sich derzeit wegen eines Garagenaufbruchs und dem Diebstahl eines Aufsitzmähers verantworten.

Ein Anwohner hatte vier Männer bemerkt, die sich an einem Rasentraktor zu schaffen machten. Er informierte die Polizei.

Die alarmierten Beamten stellten an der Talstraße einen Rasentraktor fest, welcher in Fahrtrichtung Tschechien stand. Sofort begannen die Polizisten mit einer Suche nach den Tätern. Kurze Zeit später konnten sie eine Person feststellen, welche zu Fuß flüchtete. Kurz vor der Grenze konnten ihn die Einsatzkräfte festnehmen.

Die Ermittlungen zu den drei flüchtigen Komplizen dauern an. Kriminalisten prüfen auch, ob der 20-jährige für weitere Einbrüche verantwortlich ist. (tg)

Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Kinderkoffer

Download: Download-Icon20180921XkinderkofferX250.jpg
Dateigröße: 4933.54 KBytes
Pressefoto
Inhalt des Kinderkoffers

Download: Download-Icon20180921XkinderkofferXinhaltX250.jpg
Dateigröße: 4639.21 KBytes

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281