1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Übung in Pirna

Medieninformation: 561/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 26.09.2018, 10:19 Uhr


Zeit:     26.09.2018, 10.00 Uhr
Ort:      Pirna

Derzeit sammeln sich in Pirna Zatzschke zahlreiche Rettungsfahrzeuge. Hintergrund ist eine aktuell stattfindende Übung.

Die Durchführung der Übung dient der praktischen Erprobung von Handlungs- und Kommunikationsabläufen zwischen Mitarbeitern der Integrierten Rettungsleitstelle Dresden, der Polizeidirektion Dresden sowie Verantwortlichen des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie der örtlichen Feuerwehr Pirna und dem Rettungsdienst.

Die Beteiligten sollen unter anderem gemeinsam das Vorgehen bei Einsatzlagen mit bewaffneten Tätern sowie das gegenseitige Unterstützen und Ablösen trainieren. Gleichzeitig wird die Kommunikation zwischen Polizei und Feuerwehr bei besonderen Einsatzlagen geübt.

Die Übung selber findet in einem nicht öffentlichen Trainingsstützpunkt der Dresdner Polizei in Pirna Zatzschke statt. In dem Übungsobjekt wird eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen simuliert, die in der Folge eskaliert und zu einer erheblichen Gefährdung von Menschen und Sachwerten im Umfeld des Geschehens führt. (sg)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281