1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrüche in öffentliche Einrichtung/Zeugen gesucht

Medieninformation: 483/2018
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 02.10.2018, 14:00 Uhr

Chemnitz
 

OT Bernsdorf – 1 000 Meter Kupferkabel gestohlen

(3981) Unbekannte hatten sich im Verlauf des Wochenendes in ein Rekohaus in der Lutherstraße begeben. Dort brachen sie die Tür zu einem als Lager genutzten Raum auf und stahlen aus diesem zwei Rollen mit jeweils 500 Meter Kupferkabel. Der Schaden wurde auf rund 1 000 Euro beziffert. Zudem entstand an der Tür ein Sachschaden von rund 150 Euro. Der Diebstahl ereignete sich im Zeitraum von Samstagmittag bis Montagmorgen. (ju)

OT Kappel – Kollision zwischen Mazda und E-Bike

(3982) Von der Irkutsker Straße auf die Lützowstraße fuhr am Montagmittag, gegen 12 Uhr, der 82-jährige Fahrer eines Pkw Mazda. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Fahrradfahrer (51), der die vorfahrtsberechtigte Lützowstraße in Richtung Stollberger Straße befuhr. Der 51-Jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden am Auto und am E-Bike wird jeweils auf ca. 500 Euro geschätzt. (gö)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Einbrüche in öffentliche Einrichtung/Zeugen gesucht

(3983) Am Samstag (29. September 2018), zwischen 11.10 Uhr und 11.30 Uhr, brachen Unbekannte in der Gustav-Zeuner-Straße in eine öffentliche Einrichtung ein. Über ein Kellerfenster gelangten die Eindringlinge in das Innere des Gebäudes und durchsuchten die Räumlichkeiten. Zum Stehl- und Sachschaden ist noch nichts bekannt. Wie im Rahmen der Ermittlungen bekannt wurde, hatten Zeugen zwei Männer auf dem Gelände beobachtet, die wie folgt beschrieben wurden: Einer der Männer ist ca. 1,80 Meter groß, hat eine kräftige Statur und eine Glatze. Er trug eine kurze dunkle Hose, ein dunkles Sweatshirt mit einem großen Motiv auf dem Rücken und führte einen dunklen Rucksack mit sich. Der zweite Mann ist ca. 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, hatte dunkle längere Haare und einen Bart. Er trug eine dunkelblaue Jeans sowie eine schwarze Jacke und hatte ebenfalls einen schwarzen Rucksack dabei.5
Am Montag wurde der Polizei angezeigt, dass in der Zeit zwischen Samstag, gegen 20 Uhr, und Sonntag, gegen 14.15 Uhr, Unbekannte dort in ein weiteres Gebäude der öffentlichen Einrichtung eingebrochen sind. Auch in diesem Fall hatte man ein Fenster aufgehebelt und sich in der Folge gewaltsam Zutritt zu mehreren Büroräumen verschafft und diese durchsucht. Entwendet wurde dabei eine Geldkassette. Konkrete Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor.
Die Polizei fragt: Wer hat diesbezüglich Beobachtungen machen können und kann Angaben zu den unbekanTätern machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen.(mg)

Großschirma/OT Obergruna – GPS-Systeme gestohlen

(3984) Zwischen Sonntag, gegen 9 Uhr, und Montag, gegen 6 Uhr, drangen Unbekannte in ein Firmengelände in der Dorfstraße ein. In der Folge wurden zwei Traktoren der Marke „John Deere“ aufgebrochen und die GPS-Systeme entwendet. Zusätzlich stahlen die Diebe aus einem der Traktoren einen Bordcomputer. Der Stehlschaden beziffert sich auf ca. 9 000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. (mg)

Reinsberg – Zusammenstoß beim Überholen

(3985) Am Montag war gegen 8 Uhr die Fahrerin (59) eines Pkw VW auf der K 7794 aus Richtung Hirschfeld in Richtung der S 195 unterwegs. Als sie nach der Ortslage Drefeld in einer Rechtskurve einen Sattelzug überholte, stieß sie seitlich mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 77) zusammen. Daraufhin kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die VW-Fahrerin und die Beifahrerin (73) des Skoda wurden schwer, der 77-Jährige leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Die K 7794 musste für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. (gö)

Frauenstein/OT Nassau – Skoda geriet ins Schleudern

(3986) Weil offenbar ein Fuchs die Straße querte, bremste am Montag, gegen 21.30 Uhr, die Fahrerin (35) eines Pkw Skoda und geriet dabei in einer Rechtskurve auf der B 171 zwischen Nassau und Frauenstein auf nasser Fahrbahn ins Schleudern. Das Auto kollidierte daraufhin mit der rechten Leitplanke, wurde zurückgeschleudert und kam linksseitig im Straßengraben zum Stehen. Die 35-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es war zu keinem Zusammenstoß zwischen dem Skoda und dem Wild gekommen. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 7 500 Euro beziffert. (gö)

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Werkzeuge aus Firma gestohlen

(3987) Am Wochenende brachen Unbekannte in der Nähe der Kirschallee in ein Firmengebäude ein. Die Täter entwendeten dabei Werkzeuge und Zubehörteile. Der Stehl- und Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5500 Euro. (mg)

Revierbereich Mittweida

Striegistal/OT Marbach – Nach Überschlag schwer verletzt

(3988) Am Montag, gegen 17.30 Uhr, kam die Fahrerin (19) eines Pkw VW auf der S 36 ausgangs einer Rechtskurve in Richtung Etzdorf ins Schleudern und in der Folge nach links von der Fahrbahn ab. Auf dem angrenzenden Feld überschlug sich das Fahrzeug. Die 19-Jährige wurde schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2 500 Euro. (gö)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Hohndorf – Harley „dröhnte“ in Kontrollstelle/Viele Fahrzeuge zu schnell

(3989) Am Sonntag haben die Chemnitzer Verkehrspolizei und das Landratsamt Erzgebirgskreis in Hohndorf an der Bundesstraße 174 eine gemeinsame Zweirad- und Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Durch das Landratsamt wurden am Hohndorfer Berg insgesamt 183 Fahrzeuge mit überschrittener zulässiger Höchstgeschwindigkeit (70 km/h) gemessen. Schnellster Pkw war dabei ein VW Golf mit 107 km/h.

Die Verkehrspolizisten hielten insgesamt 61 Fahrzeuge wegen zu schnellen Fahrens an, hierunter neun Kräder. Schnellstes Krad war eine Honda mit 131 km/h. Dem Fahrer drohen ein Bußgeld von 480 Euro, 2 Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat.

Weiterhin wurden neun Kräder bei der technischen Kontrolle beanstandet. Dem Fahrer einer Harley Davidson musste die Weiterfahrt untersagt werden. Bereits von weitem hatte er die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich gezogen, weil er der Kontrollstelle entgegen „dröhnte“. Eine Standgeräuschmessung ergab dann rund 111 dB(A) bei erlaubten 88 dB(A). Dem Motorradfahrer droht eine Geldbuße von 200 Euro. (gö)

Drebach – Einbruch in Geschäft

(3990) Zwischen Samstag, gegen 14 Uhr, und Montag, gegen 8.15 Uhr, brachen Unbekannte in ein Geschäft in der Bahnhofstraße ein. Die Diebe durchsuchten dabei die Räumlichkeiten und entwendeten unter anderem Bargeld und Waren. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 25.000 Euro. (mg)

 

Landkreis Zwickau

Crimmitschau (Bundesautobahn 4) – Alkoholisiert in Unfall verwickelt

(3991) Am Montag, gegen 17 Uhr, scherte der Fahrer (65) eines Pkw Skoda auf der BAB 4, in Richtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Schmölln und Meerane, zum Überholen vom mittleren auf den linken Fahrstreifen aus und kollidierte dabei mit einem dort fahrenden Pkw Audi (Fahrer: 45). In der weiteren Folge kollidierte der Skoda noch mit einem Sattelzug MAN (Fahrer: 29), der im rechten Fahrstreifen unterwegs war. Bei dem Unfall sind der 45-Jährige leicht und der 65-Jährige schwer verletzt worden. Ein Atemalkoholtest beim Audi-Fahrer ergab 1,4 Promille. Für ihn folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 30.000 Euro geschätzt. (gö)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand