1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Audi mit gefälschten Kennzeichen festgestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 576/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 04.10.2018, 13:51 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

21-Jährigen überfallen und verletzt


Zeit:     03.10.2018, 01.00 Uhr
Ort:      Dresden-Prohlis

In der Nacht zum Mittwoch haben vier unbekannte Männer auf der Gamigstraße einen Iraker (21) überfallen und leicht verletzt.

Der 21-Jährige war auf dem Weg nach Hause, als die vier Unbekannten ihn mit einem Messer bedrohten und auf ihn einschlugen. Sie stahlen ihm eine Geldbörse mit mehreren hundert Euro Bargeld.

Das Quartett war bereits kurz zuvor in einem Hochhaus an der Gamigstraße aufgefallen. Dort hatte sie der Concierge aus dem Haus gebeten, weil sich Anwohner über Lärm beschwert hatten.

Den Beschreibungen nach soll es sich bei den Tätern um vier Afrikaner gehandelt haben. Zumindest einer von ihnen war dem 21-Jährigen vom Sehen her bekannt. (sg)

Audi mit gefälschten Kennzeichen festgestellt

Zeit:     03.10.2018, 06.25 Uhr
Ort:      Dresden-Niedersedlitz

Am Mittwochmorgen fiel Dresdner Polizeibeamten ein Audi A4 mit Hallenser Kennzeichen auf der Prohliser Allee auf. Als sie den Wagen kontrollieren wollten, gab der Fahrer jedoch Gas und flüchtete.

Am Kreisverkehr Niedersedlitzer Straße/ Bahnhofstraße kam der Audi von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum sowie ein Verkehrszeichen. Der Fahrer (29) flüchtete zu Fuß und konnte später auf der Bahnhofstraße dingfest gemacht werden.

Es stellte sich heraus, dass der 29-Jährige unter Drogeneinfluss stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Im Wagen fanden sich zudem rund 12 Gramm Betäubungsmittel. Darüber hinaus waren an dem Audi gefälschte Kennzeichen angebracht. Der Wagen selbst war einige Tage zuvor in Borna entwendet worden.

Gegen den Dresdner wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Auch zur Frage, wie er in den Besitz des Audi kam, wird sich der Mann äußern müssen. (ir)

Gaslaterne umgefahren und geflohen

Zeit:     02.10.2018, 23.15 Uhr
Ort:      Dresden-Neugruna

Am Dienstagabend hat ein Mercedesfahrer (57) auf der Ludwig-Hartmann-Straße eine Gaslaterne umgefahren.

Der 57-Jährige rangierte rückwärts auf dem Gehweg und stieß dabei gegen den Laternenmast. Durch den Unfall trat Gas in unbestimmter Menge aus. Der Mercedesfahrer entfernte sich, ohne sich um die Folgen zu kümmern.

Die Polizei konnte den Unfallverursacher ermitteln und stellte den Führerschein des Mannes sicher. Am Auto entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro und an der Laterne von rund 3.000 Euro. (sg)


Landkreis Meißen

Einbruch in Redaktionsräume

Zeit:     02.10.2018, 19.00 Uhr bis 03.10.2018, 11.00 Uhr
Ort:      Radebeul

Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in die Räume einer Lokalredaktion an der Bahnhofstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten zunächst ein Treppenhausfenster und im Anschluss eine Tür im Erdgeschoss des Hauses auf. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen unter anderem Bargeld in bislang unbekannter Höhe sowie zwei kleinere Tresore. Deren Inhalt ist bislang nicht bekannt. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. (sg)

Wohnungsbrand

Zeit:     03.10.2018, 15.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern Nachmittag kam es zu einem Wohnungsbrand an der Berliner Straße. Das Feuer brach in der Küche einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses aus.
Der 46-jährige Mieter musste mit dem Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Parkscheinautomat gewaltsam geöffnet

Zeit:     30.09.2018, 12.00 Uhr bis 02.10.2018, 10.30 Uhr
Ort:      Sebnitz, OT Lichtenhain

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen einen Parkscheinautomat auf dem Parkplatz „Nasser Grund“ im Kirnitzschtal gewaltsam geöffnet und die Geldkassette entwendet. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281