1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dutzende Einbrüche in Gartenlauben aufgeklärt und Diebesgut sichergestellt

Medieninformation: 507/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 17.10.2018, 09:30 Uhr

Landkreis Mittelsachsen


Revierbereich Döbeln

Hartha/Leisnig/Waldheim – Dutzende Einbrüche in Gartenlauben aufgeklärt und Diebesgut sichergestellt

(4197) Seit Dezember 2017 wurde der Kriminaldienst des Polizeireviers Döbeln immer wieder mit Einbrüchen in Lauben in verschiedenen Kleingartenanlagen in Hartha, Leisnig und Waldheim konfrontiert. Augenfällig für die Ermittler war dabei der Modus Operandi, der sich bei den meisten Einbrüchen glich. Laubentüren und Fenster wurden immer wieder auf nahezu identische Art und Weise aufgehebelt. Im Laufe des Sommers 2018 ergab sich durch Ermittlungsergebnisse und Zeugenhinweise der dringende Tatverdacht gegen einen 38-Jährigen aus dem Landkreis Mittelsachsen. Ihm werden gegenwärtig knapp 110 besonders schwere Diebstähle in Gartenlauben und Nebengelasse in den Schrebergärten zur Last gelegt, wobei sich das Gros der Taten in Hartha ereignet hat. Gestohlen wurden unter anderem Lebensmittel, elektronische Geräte oder auch verschiedene Werkzeuge. Der durch die Einbrüche entstandene Gesamtschaden wird auf rund 18.000 Euro beziffert.
Nach einem jüngst erlassenen Beschluss der Staatsanwaltschaft Chemnitz erfolgte eine Durchsuchung der Wohnräume des 38-Jährigen, der nicht zugegen war. Die Ermittler fanden Beweismittel und Diebesgut. Diese aufgefundenen Gegenstände lassen nach wie vor den Schluss der Täterschaft des Mannes zu.
Indes konnte einiges an Diebesgut bereits konkreten Taten zugeordnet werden. Doch manche sichergestellten Gegenstände, darunter Werkzeuge, Receiver, Ferngläser oder auch Wimpel und Schlüssel, konnten noch nicht den eigentlichen Besitzern zurückgegeben werden. Aus diesem Grund werden die Gegenstände am Freitag, den
19. Oktober 2018, in der Zeit zwischen 9 Uhr und 15.30 Uhr, im Polizeirevier Döbeln (Burgstraße 30, 04720 Döbeln,
Telefon 03431 659-0)
ausgestellt. Die Geschädigten haben somit die Möglichkeit, ggf. mit einem entsprechend vorhandenen Nachweis ihr Eigentum zurückzuerlangen.

Aus gegebenen Anlass weist die Polizei darauf hin, dass Kleingärtner mit dem Ende der Saison darauf achten sollten, keine Wertgegenstände in ihren Lauben zurückzulassen. Insbesondere Fernseher, andere elektronische Geräte oder hochwertige Gartengeräte können für potentielle Einbrecher von Interesse sein. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand