1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Medieninformation der PD Chemnitz und der Staatsanwaltschaft Chemnitz zu Ermittlungen wegen mutmaßlichem Tötungsdelikt

Medieninformation: 510/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 18.10.2018, 12:30 Uhr

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Ermittlungen wegen mutmaßlichem Tötungsdelikt aufgenommen

(4215) Angehörige einer 30-Jährigen verständigten am Mittwochabend, kurz vor 21 Uhr die Polizei, da sie sich um die Frau sorgten. Eingesetzte Polizisten und Kameraden der örtlichen Feuerwehr verschafften sich daraufhin Zutritt in die Wohnung der Frau in der Dresdner Straße. Dort fanden die Einsatzkräfte die 30-Jährige leblos sowie mit Schnitt- und Stichverletzungen auf. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Auffindesituation des Leichnams sowie die Spurenlage in der Wohnung lassen darauf schließen, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Tatverdächtig ist gegenwärtig ein 32-jähriger Mann, der in einer persönlichen Beziehung zum Opfer stand und flüchtig ist. Nach ihm wird seit Mittwochnacht gefahndet. Die Ermittlungen seitens der Kriminalpolizei laufen. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand