1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Täter gestellt

Medieninformation: 517/2018
Verantwortlich: Detlef Schönefuß
Stand: 20.10.2018, 10:00 Uhr

Verkehrsunfallgeschehen

 

(4241) Am  19. Oktober 2018  ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz 65 Verkehrsunfälle, 8 Personen wurden dabei verletzt. (Schö)

 

Chemnitz

 

OT Zentrum – Geld entwendet

 

(4242) Zu einer Raubstraftat, bei der dem 28-jähigen Geschädigten 200 Euro entwendet wurden, kam es am frühen Samstagmorgen, gegen 0.10 Uhr, im Zentrum von Chemnitz. Im Bereich der Straße der Nationen wurde der Geschädigte von 4 Personen angesprochen und die Herausgabe von Geld gefordert. Als er dies verneinte, schlugen sie ihn und stahlen aus seiner Geldbörse 200 Euro. Er wurde dabei leichtverletzt. Die Täter konnten in der Folge flüchten.(Hi)

 

OT Zentrum – Opel gegen Polo

 

(4243) Zu einen Verkehrsunfall mit einer verletzten Person kam es am Freitagabend, gegen 20.00 Uhr, im Bereich der Georgbrücke/Mühlenstraße in Chemnitz. Eine 18-Jährige befuhr die Georgstraße in Richtung Mühlenstraße mit ihrem Opel und wollte nach links auf die Mühlenstraße abbiegen. Ein 25-jähriger Polofahrer war auf der Georgstraße in Richtung Straße der Nationen unterwegs, als die junge Frau beim Abbiegen den geradeausfahrenden Polo nicht  beachtete. Es kam zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen, wobei der der 20-jährige Beifahrer im Opel leicht verletzt wurde. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit, es entstanden 8000 Euro Schaden.(Hi)

 

OT Hilbersdorf  - Handy weg

 

(4244) Nur ca. 20 Minuten, zwischen 18.45 Uhr und 19.05 Uhr, stand der Mitsubishi am Freitagabend unbeaufsichtigt  im Bereich der Dresdner Straße in Chemnitz, als unbekannte Täter die Gelegenheit nutzten und die Scheibe der Beifahrertür einschlugen. Sie entwendeten das Handy, welches sich auf dem Beifahrersitz befand und verursachten so einen Schaden von 350 Euro. Der Diebstahlschaden wird mit 90 Euro beziffert.(Hi)

 

OT Sonnenberg – Scheibe eingeschlagen

 

(4245) Eine Zeuge, der später auch die Polizei informierte, beobachtete einen Einbruch in einen PKW am Freitag, gegen 18.00 Uhr, im Bereich der Augustusburger Straße. Zwei Männer schlugen an einem geparkten VW Passat die Scheibe der Beifahrerseite ein und entwendeten aus der Mittelkonsole eine Geldbörse mit diversen persönlichen Dokumenten und Bargeld. Die Höhe des Stehlschadens liegt bei 300 Euro, der Sachschaden beträgt ebenfalls 300 Euro. Die Täter konnten vor Eintreffen der Polizei flüchten.(Hi)

 

OT Bernsdorf – Eine böse Überraschung…

 

(4246) …erlebte heute ein 34-jähriger Mann, der nach 4 Monaten seine Garage auf der Reichenhainer Straße aufsuchte, um seine Winterräder zu holen, die er auf seinen PKW aufziehen wollte. Unbekannte Täter hatten seit dem 22.Juni 2018 zwei Vorhängeschlösser an seiner Garage gewaltsam geöffnet und sich so Zutritt verschafft. Aus dieser wurde eine MZ ETZ 250, zwei Motorradhelme, vier Winterkompletträder und eine Dachbox im Gesamtwert von 4100 Euro entwendet. Es entstand kein Sachschaden.(Hi)

 

OT Kaßberg – Teure Räder gestohlen

 

(4247) Unbekannte Täter nutzten die Zeit zwischen Donnerstagabend, 18:45 Uhr  und Freitagnachmittag, 15.30 Uhr, um zwei hochwertige Fahrräder aus einem Keller auf der Weststraße zu stehlen. Wie die Täter ins Mehrfamilienhaus gelangten ist unklar, in der Folge brachen sie einen Keller auf und entwendeten 2 Mountainbikes im Wert von 1500 Euro. Der Sachschaden beträgt 10 Euro. (Hi)

 

OT Rabenstein – Zwei Täter gestellt

 

(4248) Durch einen Zeugen wurde der Polizei am Samstagmorgen, gegen 04:00 Uhr der Einbruch in ein Schuhgeschäft auf der Oberfrohnaer Straße gemeldet. Ein 22-jähriger Tatverdächtiger konnte vor Ort und ein 31-Jähriger mit einem Fahrrad im Umfeld des Tatortes festgenommen werden. Gegen beide Personen liegt bereits mindestens ein Haftbefehl wegen anderer Delikte vor. Die Täter hatten die Eingangstür des Geschäftes aufgebrochen und wollten sich an der Kasse bedienen. Über die Schadenshöhe ist nichts bekannt. Beide Personen werden dem Haftrichter vorgeführt. (Hi)

 

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Polizeirevier Döbeln

 

Leisnig – Mehrere Gartenlauben aufgebrochen

 

(4249) Unbekannte Täter hebelten am Freitag, in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr, drei Gartenlauben im Grundstück eines Mehrfamilienhauses  in Leisnig auf der Gorschmitzer Gasse auf. In zwei gelangten die Täter, indem sie Fenster und Türen aufhebelten und entwendeten aus diesen diverse Elektrogeräte im Wert von 150 Euro. Sie verursachten einen Schaden in Höhe von 200 Euro. (Hi)

 

Polizeirevier Rochlitz

 

Erlau – Unfall mit 3 Schwerverletzten

 

(4250) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag, gegen 16.50 Uhr in Erlau auf der Rochlitzer Straße. Eine 74- Jährige befuhr die Rochlitzer Straße aus Erlau in Richtung Rochlitz, als sie auf freier Strecke nach links von der Fahrbahn abkam und mit einem entgegenkommenden BMW (Fahrer: 78 Jahre) kollidierte. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde ein weiterer PKW BMW beschädigt, der hinter dem unfallbeteiligten BMW fuhr. Die Fahrer beider frontal kollidierten Fahrzeuge wurden schwer verletzt, weiterhin die Beifahrerin im BMW (74 Jahre). Alle drei Personen wurden zur Behandlungen ins Krankenhaus gebracht. Es entstanden insgesamt 16.500 Euro Sachschaden. (Hi)

 

Revierbereich Mittweida

 

Hainichen – Zwei PKW bei Brand beschädigt

 

(4251) Über die Rettungsleitstelle erhielt die Polizei am frühen Samstagmorgen, gegen 02.00 Uhr eine Information über einen brennenden PKW in Hainichen auf der Bergstraße. Vor Ort angekommen, wurde festgestellt, dass ein VW T4 im Frontbereich komplett in Brand geraten war. Obwohl die Feuerwehr bereits mit Löscharbeiten beschäftigt war, wurde ein Renault Megane Cabriolet beschädigt, welches in unmittelbarer Nähe abgestellt war. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Nach erster Erkenntnis wird nicht von einem technischen Defekt ausgegangen, die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei werden die Ermittlungen aufnehmen. (Hi)

 

Hainichen – BAB 4 – Verkehrsunfall mit unbekanntem Verursacher

 

(4252) Zu einem schweren Verkehrsunfall mit der Vollsperrung der BAB 4 im Bereich der Ortslage Hainichen in Fahrtrichtung Erfurt kam es am frühen Freitagabend, gegen 18.40 Uhr. Der Fahrer eines unbekannten Fahrzeuges wechselte plötzlich vom rechten in den mittleren Fahrstreifen, wobei er den auf den mittleren Fahrstreifen fahrenden Ford (Fahrer: 34 Jahre) übersah. Dieser wich nach links aus und ein von hinten kommender VW Touran (Fahrer: 18 Jahre) konnte nicht mehr rechtszeitig bremsen und fuhr auf des Heck des Ford auf. Dabei kam der Ford ins Schleudern und der Touran überschlug sich in der Folge. Ein auf die BAB auffahrender LKW Mercedes (Fahrer: 41 Jahre) wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigte. Insgesamt wurden der Fahrer des Touran und seine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt, der Fahrer des Ford und sein 34-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Die Autobahn war für 1,5 Stunden voll gesperrt. (Hi)

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand