1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Senior beraubt – Tatverdächtiger bekannt u.a. Meldungen

Medieninformation: 611/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.10.2018, 10:19 Uhr

 

Landeshauptstadt Dresden

Pkw-Diebstähle

1.
Zeit: 18.10.2018, 17.00 Uhr bis 19.10.2018, 07.00 Uhr
Ort: Dresden, Conradstrasse

Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert abgestellten, blauen Pkw Skoda Octavia, Erstzulassung Dezember 2014, im Wert von ca. 14.000,- Euro.

2.
Zeit: 18.10.2018, 17.00 Uhr bis 19.10.2018, 09.30 Uhr
Ort: Dresden, Räcknitzhöhe

Autodiebe stahlen einen gesichert abgestellten, blauen Toyota Verso im Wert von ca. 4.000,- Euro. Das Fahrzeug wurde im Juni 2009 erstmals zugelassen.

3.
Zeit: 20.10.2018, gegen 01.00 Uhr
Ort: Dresden, Coschützer Strasse

Unbekannte entwendeten einen 11 Jahre alten, schwarzen Mercedes E 280 von der Coschützer Strasse in Dresden-Plauen. Der Zeitwert des Fahrzeuges wurde noch nicht beziffert.

Senior beraubt – Tatverdächtiger bekannt

Zeit: 20.10.2018, gegen 15.40 Uhr
Ort: Dresden, Strehlener Strasse

Ein zunächst unbekannter Mann stieß den 81-jährigen Geschädigten vom Fahrrad, schlug nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung auf diesen ein und raubte ihm das Rad. Nach ca. 150 Metern wurde der Räuber durch einen Zeugen mit seinem Pkw blockiert. Der Unbekannte warf das Rad weg und flüchtete zu Fuß. Der Senior wurde leicht verletzt.

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt zwischenzeitlich gegen einen 26-jährigen Georgier, der dieser Raubstraftat dringend verdächtig ist.

Landkreis Meißen

„Betrüger rufen an !"

Zeit: 19.10.2018, 09.00 Uhr und 14.30 Uhr
Ort: Nünchritz und Meißen

Wie schon am Donnerstag, den 18.10.18 (wir berichteten dazu in unserer Medieninformation 609), kam es auch am darauffolgenden Freitag zu betrügerischen Anrufen bei Senioren im Landkreis Meißen.

So erhielt eine 83-jährige Frau aus Nünchritz einen Anruf ihres angeblichen Neffen. Dieser gab vor, dringend 15.000,- Euro für einen Immobilienerwerb zu benötigen. Die Frau erkannte die Betrugsmasche, beendete das Telefonat und zeigte den Vorfall bei der Polizei an.

Eine 81-jährige Frau aus Meißen war hingegen gutgläubig. Auch hier meldete sich ihr vermeintlicher Neffe telefonisch und bat um 20.000,- Euro für eine Grundstücksversteigerung in Polen. Die Seniorin gab zu verstehen, nur 12.000,- Euro zu haben. Natürlich ließ sich der Betrüger dies nicht entgehen. Er instruierte die Geschädigte, mit dem Taxi nach Görlitz zu fahren und dort an einem vereinbarten Ort das Geld an eine angebliche Sekretärin des Notars zu übergeben. Da die 81-Jährige nicht an der Glaubwürdigkeit zweifelte, fuhr sie nach Görlitz und übergab das Geld an eine unbekannte Frau.

Erst als der „Neffe" nicht wie versprochen am Abend zu ihr kam, erkannte sie den Betrug.

Garageneinbruch – Motorrad gestohlen

Zeit: 19.10.2018, 21.00 Uhr bis 20.10.2018, 14.30 Uhr
Ort: Stauchitz OT Staucha

Unbekannte Täter brachen zwei Garagen auf und entwendeten daraus eine orangefarbene Crossmaschine vom Typ KTM, ohne Straßenzulassung, im Wert von 1.750,- Euro.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Feuerwehrdepot

Zeit: 18.10.2018, 19.00 Uhr bis 19.10.2018, 13.30 Uhr
Ort: Stadt-Wehlen, OT Dorf Wehlen

Unbekannte Diebe brachen in das Gerätehaus der Feuerwehr ein, durchsuchten die Fahrzeuge und entwendeten eine Motorkettensäge der Marke „Stihl" sowie eine Säbelsäge im Gesamtwert von ca. 2.000,- Euro.

Einbruch in Tischlerei

Zeit: 19.10.2018, 19.00 Uhr bis 20.10.2018, 12.45 Uhr
Ort: Stolpen OT Langenwolmsdorf

Unbekannte Täter hebelten ein Fenster einer Tischlereiwerkstatt auf, drangen in die Räumlichkeiten ein und entwendeten daraus eine Handkreissäge mit Zubehör im Gesamtwert von ca. 500,- Euro.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281