1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebe flüchteten in Zeisigwald

Medieninformation: 521/2018
Verantwortlich: Marcus Gerschler
Stand: 23.10.2018, 14:05 Uhr

Chemnitz

 

OT Hilbersdorf – Diebe flüchteten in Zeisigwald

(4280) Am Montagvormittag riefen Gartenpächter die Polizei in eine Kleingartenanlage am Zeisigwald an der Dresdner Straße. In der Nacht zu Montag waren Unbekannte dort in Gartenlauben eingebrochen. Nach bisherigem Erkenntnisstand sind sechs Lauben betroffen, vier davon sind versucht worden aufzubrechen. Die Zeugen sahen noch zwei Männer vom Tatort wegrennen. Die beiden hatten einen „Ghettoblaster“ dabei, den sie offenbar zuvor aus einer der Lauben gestohlen hatten. Beschrieben wurde einer der Männer als etwa 1,70 Meter groß, ca. 30 Jahre alt und dunkelhaarig. Bekleidet sei er mit einer roten Jacke gewesen. Beide Männer wirkten ungepflegt. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung kam auch ein Fährtensuchhund zum Einsatz, der die Spur der Täter über einen Waldweg in Richtung Forststraße verfolgte, sie dann aber verlor. Konkrete Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen noch nicht vor. (gö)

OT Zentrum/OT Schloßchemnitz – Diebe in Kellern unterwegs

(4281) Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen waren Einbrecher in den Kellern mehrerer Wohnhäuser zugange. In der Altendorfer Straße ist ein Keller aufgebrochen worden, aus dem Werkzeug gestohlen wurde. Ein Fahrrad im Wert von ca. 2 500 Euro haben Diebe aus einem Keller in der Südbahnstraße entwendet, nachdem sie mehrere Zugangstüren aufgehebelt hatten. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 4 000 Euro. (gö)

Hilbersdorf – Mauer an Polizeiobjekt beschmiert
(4282) In der Nacht zum Dienstag brachten Unbekannte an der Mauer des Polizeiobjektes in der Hainstraße zwei Schmierereien an. Mit schwarzer Farbe war die Buchstabenfolge „NOEDIG“ aufgesprüht worden. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

OT Zentrum – Sturz nach Anstoß

(4283) Auf der Müllerstraße wechselte am Montag, gegen 15.25 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Mopeds Simson vom rechten in den linken Fahrstreifen und stieß dabei gegen den neben ihm fahrenden Pkw Mercedes (Fahrerin: 48). Durch den Anstoß stürzte der Mopedfahrer und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

OT Kappel – Bus fuhr auf Pkw

(4284) Auf der stadtwärtigen Fahrbahn der Neefestraße bremste am Montag, gegen 15.40 Uhr, der 74-jährige Fahrer eines Pkw VW in Höhe des Industriemuseums verkehrsbedingt. Der nachfolgende Linienbus Mercedes (Fahrer: 44) fuhr auf das bremsende Auto, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Eine Mitfahrerin (73) des Pkw erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

OT Ebersdorf – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

(4285) Von der Frankenberger Straße nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollte am Montag, gegen 17.20 Uhr, der 76-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Er hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Der 48-jährige Fahrer eines Pkw Opel fuhr auf den haltenden Renault, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.000 Euro entstand. Der Renault-Fahrer und ein Mitfahrer (31) des Opel erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim/OT Knobelsdorf – Hausbewohner bei Brand verletzt

(4286) Bei einem Brand in der Mittleren Talstraße kamen am Montag, kurz nach 17 Uhr, Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Aus noch ungeklärter Ursache war es in einer Wohnung eines Zweifamilienhauses zum Ausbruch eines Feuers gekommen. Bei Löschversuchen wurde ein 59-jähriger Bewohner nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ersten Schätzungen nach beläuft sich der Schaden auf etwa 15.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (gö)

Hartha – Nach Garteneinbrüchen: Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

(4287) In der Medieninformation Nr. 507 vom 17. Oktober 2018, Beitrag 4197, berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über eine Reihe aufgeklärter Einbrüche in Gartenlauben in Hartha, Leisnig und Waldheim, welche das zuständige Polizeirevier in Döbeln seit Dezember 2017 beschäftigten. Im Zuge der weitergeführten Ermittlungen zum Tatverdächtigen (38) konnte dieser am Montagvormittag in der Harthaer Gerhart-Hauptmann-Straße aufgegriffen, kontrolliert und aufgrund der bestehenden Verdunklungs- und Wiederholungsgefahr vorläufig festgenommen werden. Denn der 38-Jährige hatte bei der Kontrolle mutmaßliches Diebesgut bei sich, welches aus einem neuerlichen Einbruch am vergangenen Wochenende in eine Gartenlaube in der Dresdener Straße stammen könnte. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft wird der 38-Jährige am heutigen Tag einem Haftrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Es wird zum Ausgang der Vorführung nachberichtet. (Ry)

Leisnig – Wohnhaus heimgesucht

(4288) Ein Wohnhaus in der Gorschmitzer Gasse ist über das Wochenende von Einbrechern heimgesucht worden. Die Unbekannten hatten sich durch ein aufgebrochenes Fenster Zutritt verschafft und die Räume durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurden unter anderem Bargeld und Schmuck gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 3 000 Euro. (gö)

Waldheim – Zeugen zu Unfallhergang gesucht

(4289) Die 32-jährige Fahrerin eines Mokicks war am 23. Oktober 2018, gegen 5.35 Uhr, auf der Bahnhofstraße stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Rudolf-Breitscheid-Straße überholte sie nach eigener Aussage ein bisher unbekanntes Fahrzeug, welches sie abdrängte. Das Mokick kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Laternenmast. Durch den Anstoß stürzte die 32-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden am Mokick sowie dem Mast in Höhe von insgesamt etwa 600 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Fahrzeug machen? Unter Telefon 03431 659-0 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen. (Kg)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Einbruch in Geschäftsräume

(4290) Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen verschafften sich Unbekannte Zutritt in ein Büro- und Geschäftshaus in der Annaberger Straße, indem ein Fenster aufgehebelt worden war. Anschließend durchsuchten die Eindringlinge Geschäftsräume. Zum Stehlschaden liegen noch keine Angaben vor. Der Sachschaden wird mit rund 1 000 Euro angegeben. (gö)

Freiberg – Sprayer in Fabrikgebäude erwischt

(4291) Kollegen des Stadtordnungsdienstes ertappten am Montag, gegen 17 Uhr, drei junge Männer in einem leerstehenden Fabrikgebäude in der Himmelfahrtsgasse, welche gerade die Wände mit Graffiti besprühten. Daraufhin ließ das Trio alles stehen und liegen und flüchtete. Die zurückgelassenen Sachen, unter anderem Spraydosen, ein Rucksack, eine Tasche sowie ein Handy, wurden zur Polizei gebracht. Im Rahmen erster Ermittlungen konnte über den Besitzer des Handys das Trio (17, 19, 20) bekannt gemacht werden. Angaben zum Schaden liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. (gö)

Revierbereich Rochlitz

Wechselburg – Aufbruch misslang

(4292) In der Straße Siedlung ist versucht worden, einen Zigarettenautomat mit einem Feuerwerkskörper aufzusprengen. Diesbezüglich wurde am Montagvormittag Anzeige bei der Polizei erstattet. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (gö)

Penig (Bundesautobahn 72) – Langsame Fahrweise fiel auf

(4293) Am frühen Montagnachmittag wurde die Polizei telefonisch über einen sehr langsam fahrenden Sattelzug auf der BAB 72 in Fahrtrichtung Leipzig informiert. Als die Polizei zu dem Sattelzug gelangte, stellten die Polizisten ebenfalls die langsame Fahrweise fest. Gegen 14.20 Uhr verließ der Sattelzug Scania an der Anschlussstelle Rochlitz die Autobahn und die Polizisten hielten diesen an, um eine Kontrolle durchzuführen. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch bei dem 58-jährigen Fahrer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Für den Mann folgten Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Einbruch in Lkw

(4294) Am Montagmorgen, in der Zeit von 6.30 Uhr bis 6.45 Uhr, schlugen Unbekannte in der Straße Am Brünlasberg die Seitenscheibe eines Lkw MAN ein. Anschließend wurden aus der Fahrerkabine mehrere Geldkassetten entwendet. Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. (mg)

Aue – Auseinandersetzung zwischen Männern

(4295) Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern kam es am Montag, gegen 13.30 Uhr, auf dem Postplatz. Dabei schlug und trat ein 28-Jähriger auf einen 26-Jährigen ein. Der Geschädigte verlor bei der Auseinandersetzung sein Mobiltelefon, welches der 28-jährige Mann mitnahm. Der Angegriffene musste in der Folge zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

Schneeberg – Opel in Flammen/Zeugen gesucht

(4296) Zu einem brennenden Auto rief ein Anwohner der Bruno-Dost-Straße die Polizei und Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag (23. Oktober 2018), gegen 3.30 Uhr. In Brand geraten war ein Pkw Opel, der auf einem Parkplatz an der Wolfgang-Krodel-Straße abgestellt war. Ein daneben stehender Pkw Renault ist durch das Feuer ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden. Im Einsatz waren die Feuerwehren der umliegenden Ortschaften, die den Brand löschten. Angaben zum Gesamtschaden liegen noch nicht vor.

Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Seit geraumer Zeit ist eine Häufung von Bränden in diesem Stadtgebiet zu verzeichnen. Die Auer Polizei hat bereits Maßnahmen ergriffen, ist verstärkt in dem Bereich unterwegs und legt besonderes Augenmerk auf das Brandgeschehen. Es werden zudem Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den Bränden in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegen. (gö)

Revierbereich Marienberg

Amtsberg/OT Dittersdorf – Buntmetall aus Firma gestohlen

(4297) Zwischen Freitag und Montagmorgen, gegen 7 Uhr, verschafften sich Unbekannte Zutritt auf ein Firmengelände in der Bahnhofstraße und gelangten anschließend durch Gewalteinwirkung an einem Eingangstor in ein Firmengebäude. In der Folge entwendeten die Eindringlinge Buntmetall und eine Kabelschälmaschine. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5 500 Euro. (mg)

Pockau-Lengefeld – Kontrolliert und erwischt

(4298) In der Marienberger Straße in Pockau kontrollierten am Montag, gegen 23.55 Uhr, Polizisten im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen Pkw Ford. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei der Fahrerin wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Für die Frau folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung ihres Führerscheines. (Kg)

Großrückerswalde – Abgekommen und Baum gestreift

(4299) Am Dienstagmorgen kam gegen 7.45 Uhr ein Pkw Hyundai nach links von der Straße Hirschleithe ab und streifte einen Baum. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde die 18-jährige Fahrerin bei dem Unfall nicht. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf – Brand im Dachstuhl

(4300) Montagnacht, gegen 22.20 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in die Alte Stollberger Straße gerufen. In Brand geraten war aus bislang unbekannter Ursache der Dachstuhl einer Garage. Die Kameraden der Feuerwehr löschten das Feuer. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (mg)

Gornsdorf – Brückenhöhe nicht beachtet

(4301) Gegen 18.35 Uhr befuhr am Montag der 38-jährige Fahrer eines Lkw DAF die Meinersdorfer Straße. Als er dabei eine Brücke passierte, achtete er offensichtlich nicht auf die maximale Durchfahrtshöhe von 3,10 Meter und stieß mit dem Fahrerhaus des Lkw an die Brücke. Durch den Anprall wurde der Lkw zurückgeschoben und stieß gegen einen Gartenzaun. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 17.000 Euro. Der Lkw-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand