1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht nach Einbrüchen Zeugen und verstärkt Präsenz

Medieninformation: 523/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 24.10.2018, 12:50 Uhr

Chemnitz

 

OT Borna-Heinersdorf – Polizei sucht nach Einbrüchen Zeugen und verstärkt Präsenz

(4303) Mehrere Besitzer von Eigenheimen verständigten am gestrigen und heutigen Tag die Polizei, nachdem sie Einbrüche in ihre Häuser festgestellt hatten. So hebelten unbekannte Täter in der Zeit von Montagmorgen (22. Oktober 2018), gegen 6.45 Uhr, bis Dienstagmorgen (23. Oktober 2018), gegen 6.50 Uhr, die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Friedrich-Schlöffel-Straße auf und stellten mehrere Räume auf den Kopf. Ob die Täter etwas entwendet haben, ist derzeit ebenso unklar wie der einbruchsbedingte Sachschaden. Auf gleiche Art und Weise drangen Einbrecher am Dienstag  (23. Oktober 2018), zwischen 11.50 Uhr und 20 Uhr, in ein weiteres Eigenheim in der Friedrich-Schlöffel-Straße ein, suchten in den Räumen im Erdgeschoss und den Schränken nach Wertsachen. Angaben zum möglicherweise entstandenen Stehlschaden liegen noch nicht vor. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. In gleich drei Einfamilienhäuser stiegen unbekannte Täter in der Max-Planck-Straße ein. Zwei Einbrüche ereigneten sich im Laufe des Dienstags (23. Oktober 2018), zwischen 8.30 Uhr und 20.15 Uhr, wobei die Täter aus einem der beiden Häuser Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro erbeuteten. Der dritte Einbruch in der Straße passierte von Dienstagvormittag (23. Oktober 2018) auf Mittwochmorgen (24. Oktober 2018). Ob etwas aus dem durchwühlten Haus gestohlen wurde, wird noch geprüft. In den drei Fällen entstanden einbruchsbedingte Sachschäden durch aufgehebelte Terrassentüren und Fenster in Höhe von jeweils mehreren hundert Euro.

Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion der PD Chemnitz. Es werden Zeugen gesucht, die vor, während oder unmittelbar nach den beschriebenen Taten in den Bereichen der Tatorte Beobachtungen gemacht haben, die mit den besonders schweren Diebstählen in den Einfamilienhäusern in Zusammenhang stehen könnten. Hinweisgeber werden gebeten, ihre Beobachtungen unter Telefon 0371 387-3448 der Kriminalpolizei mitzuteilen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung wird die polizeiliche Präsenz in den relevanten Gebieten der Stadt Chemnitz durch erhöhte Streifentätigkeiten verstärkt. (Ry)

OT Altchemnitz – Mutmaßlicher Ladendieb wurde gewalttätig

(4304) Ein Kunde (33) beobachtete am Dienstagabend, gegen 20 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Wilhelm-Raabe-Straße einen Mann, der Lebens- und Genussmittel im Gesamtwert von rund 35 Euro in seinem Rucksack verschwinden ließ. Als der mutmaßliche Ladendieb den Kassenbereich ohne zu bezahlen passierte, sprach der 33-Jährige ihn an. Daraufhin schlug und trat der Tatverdächtige, bei dem es sich um einen 24-Jährigen handelt, auf den Kunden ein und suchte ohne seinen Rucksack das Weite. Der 33-Jährige blieb unverletzt. Noch während eingesetzte Polizisten den räuberischen Diebstahl am Tatort aufnahmen, kehrte der 24-jährige Tatverdächtige zurück und stellte sich selbst. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen durfte er schließlich den Heimweg antreten. Entsprechend des Tatgeschehens wird gegen ihn nunmehr ermittelt. (Ry)

OT Lutherviertel – Beim Zurücksetzen Fußgängerin erfasst

(4305) Am Dienstagmittag wollte gegen 12.45 Uhr der 52-jährige Fahrer eines Pkw Audi von der Gutenbergstraße auf die Bernsdorfer Straße abbiegen, stieß jedoch zunächst noch einmal ein Stück zurück. Dabei erfasste der Audi eine dahinter laufende Fußgängerin (84), die schwere Verletzungen erlitt. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner. (Kg)

OT Kappel – Auf havarierten Sattelzug gefahren

(4306) Im Bereich der Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Süd wechselte am Dienstag, gegen 14.35 Uhr, der auf der Neefestraße stadteinwärts fahrende 42-jährige Fahrer eines Pkw BMW den Fahrstreifen von links nach rechts, um im weiteren Verlauf in die Auffahrt der BAB 72 abzubiegen. Dabei fuhr der BMW auf einen havarierten, mittels Warndreieck gesicherten Sattelzug MAN (Fahrer: 26). Bei dem Unfall erlitt der BMW-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)

OT Schloßchemnitz – Anstoß beim Losfahren

(4307) Beim Losfahren vom rechten Fahrbahnrand der Bergstraße kollidierte am Dienstag, gegen 17.10 Uhr, ein Pkw Renault mit einem vorbeifahrenden Pkw Hyundai, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Die Renault-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Zudem stand die Frau zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines folgten. (Kg)

OT Rabenstein – Auto und E-Bike kollidierten

(4308) Von einem Grundstück auf die Oberfrohnaer Straße fuhr am Dienstag, gegen 17.10 Uhr, die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Gleichzeitig war auf dem Gehweg ein 51-jähriger Mann mit seinem E-Bike unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem E-Bike, wonach der 51-Jährige stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Außerdem unterzog sich der E-Bike-Fahrer noch einer Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. (Kg)

OT Sonnenberg – Sturz nach Zusammenstoß

(4309) Im Kreuzungsbereich Hainstraße/Fürstenstraße kam es am Dienstagabend, gegen 20.40 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin (32) und einem Pkw Nissan (Fahrer: 65), wobei Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro entstand. Durch den Anstoß stürzte die Radfahrerin und erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

OT Bernsdorf – Kollision an Einmündung

(4310) Von der Abfahrt der B 174 aus Richtung Chemnitz auf die bevorrechtigte Gornauer Straße fuhr am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, die 51-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Dabei kollidierte der Audi mit einem auf der Gornauer Straße in Richtung Einsiedel fahrenden Pkw VW (Fahrer: 43). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Diebstahl von Baustelle

(4311) In der Winklerstraße ist in der Zeit zwischen Montag, gegen 16.30 Uhr, und Dienstag, gegen 7 Uhr, auf einer Baustelle von unbekannten Tätern eine Rüttelplatte vermutlich in ein Fahrzeug geladen und gestohlen worden. Ein Mitarbeiter der geschädigten Firma hatte den Diebstahl sowie auch Schleifspuren am Abstellort des Gerätes festgestellt und Anzeige erstattet. Der Stehlschaden wird mit rund 3 900 Euro angegeben. (gö)

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Alkoholisiert unterwegs

(4312) In der Waldheimer Straße kontrollierten Polizeibeamte am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, den Fahrer eines Pkw Renault, der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,22 Promille. Für den Mann folgten Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. (Kg)

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Mehrere Unfälle auf Richtungsfahrbahn Dresden

(4313) Ungefähr zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Ost kam am Mittwoch früh, gegen 7 Uhr, ein Pkw Kia zunächst nach rechts von der Richtungsfahrbahn Dresden ab, schleuderte dann zurück auf die Fahrbahn und blieb im mittleren Fahrstreifen stehen. Der dort fahrende Pkw Ford konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Kia. Die Kia-Fahrerin (52) wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Ford-Fahrer (53) erlitt leichte Verletzungen. Die Richtungsfahrbahn war bis gegen 8 Uhr voll gesperrt, danach konnten die rechte Spur sowie der Standstreifen befahren werden. Gegen halb zehn war die Unfallstelle beräumt.

Im Rückstau ereigneten sich noch zwei Auffahrunfälle mit jeweils zwei beteiligten Lkw, wo es jedoch zu keinem Personenschaden kam. Angaben zu den entstandenen Sachschäden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

Mittweida – Fußgängerin von Pkw erfasst

(4314) Im Kreuzungsbereich Leipziger Straße/Am Schwanenteich/Am Sportplatz kam es am Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einer Fußgängerin (43). Der 48-jährige Fahrer des Citroën-Kleintransporters bog von der Leipziger Straße nach rechts in die Straße Am Sportplatz ab und streifte dabei die 43-jährige Frau, die die Straße Am Sportplatz überquerte. Durch den Anstoß stürzte die 43-Jährige, wobei sie sich leichte Verletzungen zuzog. Der Autofahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Am Transporter entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Mehrere Graffiti im Stadtgebiet

(4315) Unbekannte beschmierten am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet von Oberwiesenthal mehrere Verteilerkästen und ein Gebäude in der Annaberger Straße mit Graffiti. Es handelt sich um Schriftzeichen mit Fußballbezug. Die Kosten zur Beseitigung der Schmierereien werden auf mehrere tausend Euro geschätzt. (gö)

Revierbereich Aue

Grünhain-Beierfeld – Radlader verschwunden

(4316) Ein gelb-grauer Radlader Volvo ist zwischen Dienstagabend, gegen 18 Uhr, und Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr, von einer Baustelle im Röhrenweg von unbekannten Tätern gestohlen worden. Der Wert des etwa 17 Jahre alten Fahrzeugs wird mit rund 20.000 Euro angegeben. (gö)

Aue – Bus und Pkw kollidierten

(4317) Aus Richtung Bahnhofsvorplatz kommend fuhr am Mittwoch früh, gegen 5.20 Uhr, ein Linienbus MAN (Fahrer: 56) nach links auf die bevorrechtigte Bahnhofstraße. Dabei kollidierte der Bus mit einem aus Richtung Stadtzentrum kommenden Pkw Seat (Fahrerin: 38). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Schmierereien in der Oberen Hauptstraße

(4318) In der Oberen Hauptstraße stellten Polizisten am gestrigen Dienstag zahlreiche Schmierereien mit politischem Hintergrund fest. An einer Mauer, einer Schutzplanke sowie einem Verteilerkasten wurden die Graffiti mit weißer Farbe angebracht. Die Kosten zur Beseitigung werden auf mehrere hundert Euro geschätzt. (gö)

Zwönitz – Abgekommen und gegen Baum geprallt

(4319) Am Dienstagnachmittag befuhr gegen 15.45 Uhr der 30-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi die K 8830 aus Richtung Hormersdorf in Richtung Gornsdorf. Auf einer Gefällestrecke kam der Mitsubishi ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 30-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8 000 Euro. (Kg)

Oelsnitz/Erzgeb. – An Ampel aufgefahren

(4320) Gegen 17.35 Uhr fuhr am Dienstag der 47-jährige Fahrer eines Pkw Renault auf der Unteren Hauptstraße auf einen an der Ampel Bahnhofstraße verkehrsbedingt bei „Rot“ haltenden Pkw Renault (Fahrer: 57). Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. Verletzt wurde niemand. Einem Arzt stellte sich der 47-jährige Autofahrer dennoch vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Bei Auffahrunfall schwer verletzt

(4321) Vermutlich wegen eines technischen Defektes verlor am Dienstag, gegen 14.10 Uhr, ein Kleintransporter mit Anhänger die hintere linke Zwillingsbereifung und kam deshalb auf der Richtungsfahrbahn Reitzenhain der B 174 zum Stillstand. Hinter dem Kleintransporter kam der 56-jährige Fahrer eines Lkw DAF mit Anhänger ebenfalls zum Stillstand. Der 96-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den Anhänger des haltenden Lkw, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Am Lkw-Anhänger und dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 18.000 Euro. Eine Berührung mit dem Kleintransporter-Gespann gab es nicht. Die B 174 war bis gegen 18 Uhr voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Gegen 20 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Bundesstraße wieder frei befahrbar. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand