1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher auf dem Festgelände/Hund reißt sich los und beißt Mädchen in Wade/Fahrt endete am Laternenmast

Verantwortlich: Birgit Höhn, Katharina Geyer
Stand: 25.10.2018, 15:05 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrecher im Geschäft                                                                                               

Ort:      Leipzig (Connewitz), Kochstraße
Zeit:     23.10.2018, 23:45 Uhr bis 24.10.2018, 07:45 Uhr

Ein Unbekannter gelangte zunächst durch Auftreten eines Fensters in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses, hebelte dann eine Tür auf und konnte so in den Imbiss eindringen. Er durchsuchte alles und fand dabei Bargeld in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe. Damit verschwand er und hinterließ Sachschaden, der vom Besitzer auf etwa 500 Euro beziffert wurde. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Krad gestohlen                                                                    

Ort:      Leipzig (Zentrum), Gneisenaustraße
Zeit:     23.10.2018, 18:00 Uhr bis 24.10.2018, 10:00 Uhr

Eine rot-schwarz-weiße BMW, amtliches Kennzeichen L FD 47, ordnungsgemäß abgestellt auf einem Parkplatz, verschwand vom Dienstag zum Mittwoch. Der Besitzer (71) musste deren Fehlen gestern Vormittag feststellen, als er sein Gefährt wieder nutzen wollte. So erstattete er Anzeige bei der Polizei. Dem Mann entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Kripobeamte ermitteln. (Hö)
 

Glimmstängel im Visier von Dieben                               

Ort:      Leipzig (Grünau), Jupiterstraße
Zeit:     25.10.2018, gegen 03:30 Uhr

Heute Nacht stellten Polizeibeamte einen Einbruch in einem Einkaufsmarkt fest. Die Täter gelangten zunächst durch eine Tür in den Vorraum, hebelten dort die Schiebetür aus der Führung und gelangten dann in den Verkaufsraum. Sie hatten es auf Tabakwaren abgesehen, öffneten dafür gewaltsam die Regale. Sie räumten die Ablagen leer, erbeuteten so neben einer unbekannten Anzahl an Zigarettenpackungen noch Feuerzeuge und diverse Kosmetikartikel. Die stellvertretende Filialleiterin konnte erreicht werden; diese kam zum Tatort. Weder zum Stehl- noch zum Sachschaden liegen derzeit Angaben an. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Versuchte schwere Brandstiftung                            

Ort:      Leipzig (Grünau), Andromedaweg
Zeit:     24.10.2018, gegen 21:00 Uhr

Die Rettungsleitstelle teilte der Polizei gestern Abend einen Kellerbrand in Grünau mit. Ein Hausbewohner hatte Rauch und Qualm wahrgenommen und deshalb den Notruf der Feuerwehr gewählt. Die Kameraden zweier Wehren stellten Feuer im Fahrradkeller fest, in welchem ein unbekannter Zündler Unrat und abgestelltes Mobiliar angezündet hatte. Dadurch waren bereits die Dämmung der Versorgungsleitungen leicht beschädigt und die Kellerräume stark verrußt worden. Die Feuerwehrleute löschten die Flammen, räumten verbrannte Möbel aus dem Keller und bekämpften den ins Treppenhaus gezogenen Rauch mittels Gebläse. Gegen 22:20 Uhr war der Brand liquidiert. Polizeibeamte verschlossen und versiegelten die Kellertür. Die Hausbewohner mussten nicht in Sicherheit gebracht werden; niemand wurde verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung. (Hö)

 

Einbrecher auf dem Festgelände                                            

Ort:      Leipzig (Probstheida), Straße des 18. Oktober
Zeit:     24.10.2018, gegen 11:00 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte überstiegen den Zaun zum Gelände des Oktoberfestes und entwendeten aus dem Freilagerbereich Energydrinks. Zudem tranken sie einige Dosen aus, entsorgten den Abfall auf dem Gelände. Anschließend begaben sich die Täter in ein Sanitätszelt, warfen dort das gesamte Mobiliar um. Dadurch wurden medizinische Gegenstände beschädigt und verunreinigt. Zur Gesamtschadenshöhe liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Landkreis Leipzig

Auto ohne Scheinwerfer                                                                

Ort:      Machern, Tannengrund und Buchenweg
Zeit:     23.10.2018, 20:00 Uhr bis 24.10.2018, 06:00 Uhr

Einen auf dem Grundstück abgestellten BMW hatten Unbekannte im Visier: Sie gelangten offenbar über das Tor bis zum gesichert abgestellten Fahrzeug. Danach montierten sie die beiden Scheinwerfer ab, schlugen die hintere rechte Scheibe ein und stahlen aus dem Kofferraum einen Laptop. Damit verschwanden sie. Von einem weiteren  Grundstück stahlen vermutlich dieselben Täter die Scheinwerfer sowie den Fahrerairbag eines Mercedes. Die Geschädigten (m.: 54; 53) erstatteten Anzeige. Sowohl der Stehlschaden als auch der Sachschaden wurden mit einer fünfstelligen Summe angegeben. Kripobeamte haben in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Diebstahl in Böhlen verhindert                                  

Ort:      Böhlen, Röthaer Straße
Zeit:     24.10.2018, gegen 22:45 Uhr

Der Geschäftsführer (32) einer Firma aus Böhlen wollte sich vor dem Schlafengehen nur kurz versichern, dass auf dem Firmengelände alles in Ordnung ist und warf dazu einen Blick auf die Überwachungskamera. Die wies jedoch Unregelmäßigkeiten auf, was bei ihm ein ungutes Gefühl hervorrief. Der 32-Jährige entschied sich, zur Firma zu fahren und sich selbst einen Überblick zu verschaffen. Diese Ahnung erwies sich als goldrichtig, denn ein unbekannter Täter hatte das Firmengelände bereits unerlaubt betreten, ein Fenster zur Garage aufgehebelt und von dort mehrere Geräte (Schweißgerät, Stampfer, Notstromaggregat, Akkuschrauber) zum Abtransport bereitgelegt. Höchstwahrscheinlich bemerkte der Einbrecher das Erscheinen des 32-Jährigen und floh daraufhin unerkannt. Der entstandene Sachschaden wird aktuell auf ca. 2.000 Euro geschätzt. (KG)

 

Hund reißt sich los und beißt Mädchen in Wade                  

Ort:      Grimma, Platz der Einheit
Zeit:     24.10.2018, 15:20 Uhr

Ein junges Mädchen (8 Jahre), das die Grundschule in Grimma besucht, wurde gestern Nachmittag, während dem Hort, von einem Hund (Jack Russel Terrier) gebissen. Die 8-Jährige saß gerade auf einer Schaukel auf dem Spielplatz vor der Schule, als die 60-jährige Halterin mit ihrem Hund auf der Gassirunde vorbeikam. Aus einem unerfindlichen Grund zog es den Hund zu dem Mädchen und er wiederum an der Leine, die die 60-Jährige in der Hand hielt. Sie versuchte noch, die Leine zu arretieren, was ihr jedoch nicht gelang. Das Tier war schneller und biss das Mädchen durch die Hose in die Wade und verletzte sie dabei. Nach dem Vorfall wurde das erschrockene und weinende Kind in die Schule gebracht, die Polizei und der Vater des Mädchens informiert und ein Krankenwagen gerufen. Später wurde die 8-Jährige zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Gegen die Halterin wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Derzeit wird geprüft, ob der Hund alle notwendigen Impfungen besaß. (KG)

 

Landkreis Nordsachsen

Im Schlaf bestohlen: Wohnungseinbruch bei Nacht               

Ort:      Rackwitz
Zeit:     23.10.2018, 23:00 Uhr bis 24.10.2018, 04:45 Uhr

Der Albtraum eines Jeden bewahrheitete sich für drei Personen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Rackwitz. Ein Einbrecher öffnete zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus, durchsuchte scheinbar nur den Flurbereich und stahl ein Mobiltelefon und einen Pkw-Schlüssel. Mit dem Schlüssel entwendete der unbekannte Täter auch gleich den dazu passenden grünen Dacia Logan (amtl. Kennzeichen: TDO BF 530). Dies alles geschah, während die Mieter in ihren Betten lagen und tief und fest schliefen. Erst am nächsten Morgen bemerkten sie den geisterhaften Besuch und den Diebstahl. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahl aufgenommen. (KG)

 

Portemonnaie beim Einkaufen gestohlen                                   

Ort:      Oschatz, Striesaer Weg
Zeit:     24.10.2018, zwischen 10:10 Uhr und 10:40 Uhr

Unvorsichtig war eine Oschatzerin (60) gestern Vormittag beim Einkaufen. Aus einem Grund, der ihr selbst im Nachhinein nicht mehr logisch erschien, nahm sie ihr Portemonnaie im Supermarkt aus der Tasche und legte es auf der Theke ab, während sie nach Wurst und Käse suchte. Später an der Kasse bemerkte sie das Fehlen ihrer Geldbörse, lief schnell zurück zur Theke und konnte nur noch feststellen, dass das Portemonnaie verschwunden war. Nun kommt zu ihrem Pech noch hinzu, dass sie die PIN der EC-Karte ebenfalls in der Börse aufbewahrte. Als sie kurz darauf in ihrer Bank erschien, um das Konto sperren zu lassen, musste sie mit Erschrecken erfahren, dass bereits ein vierstelliger Betrag abgehoben worden war. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen Diebstahl und Betrug aufgenommen.

Die Pressestelle nimmt diesen Fall zum Anlass darauf hinzuweisen, dass PIN-Nummern nicht ins Portemonnaie gehören. Vollkommen egal, wie gut geglaubt wird, die Nummern auf Zettelchen zu verstecken: Die Diebe finden sie. (KG)

 

Baustelle im Freibad: Dreiseitenkipper gestohlen                    

Ort:      Bad Düben, Rehwinkel (Freibad)
Zeit:     22.10.2018, 16:00 Uhr bis 23.10.2018, 08:00 Uhr

Von einer Baustelle im Freibad in Bad Düben wurde in der Zeit von Montag zu Dienstag ein Dreiseitenkipper gestohlen. Den Diebstahl tatsächlich realisiert hatten die Bauarbeiter jedoch erst am Mittwoch, als klar wurde, dass sich der Kipper nicht auf einer anderen Baustelle befindet. Unklar ist, wie die Diebe den Kipper unbemerkt fortbringen konnten, da für dessen Transport mindestens ein 7,5 t Lkw benötigt wird. Obendrein gibt es keine Beschädigungen am Zugangsbereich zur Baustelle. Der Wert des Kippers wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Zeugen, denen etwas in diesem Zusammenhang aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 - 100 zu melden. (KG)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Unfall beim Einsteigen in Tram                                                    

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz
Zeit:     24.10.2018, 12:15 Uhr

Mittwochmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einer Fußgängerin und einer Straßenbahn am Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof. Eine ältere Dame (90) wollte in die Straßenbahn der Linie 3 einsteigen und hatte bereits ihren Fuß auf die Stufe gestellt. Plötzlich schloss sich die automatische Tür der Straßenbahn und klemmte den Fuß der 90-Jährigen ein. Aus welchem Grund der Drucksensor nicht reagierte, ist bisher unklar, auf jeden Fall blieb die Tür geschlossen und der Bahnfahrer fuhr an. Die ältere Dame stürzte und wurde knapp einen Meter mitgeschliffen, bis der Fahrer (50) das Missgeschick bemerkte und sofort stoppte. Die 90-Jährige wurde daraufhin mit Verletzungen am Knöchel und dem Unterschenkel zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (KG)

 

Fußgänger schwer verletzt                                                     

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Georg-Schwarz-Straße
Zeit:     25.10.2018, gegen 10:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem Fußgänger. Die Bahn der Linie 7 befand sich gerade an der Haltestelle „Rathaus Leutzsch“ in stadteinwärtiger Richtung. Offenbar wollte der Mann in die haltende Straßenbahn einsteigen und geriet aus noch nicht geklärter Ursache unter die Bahn. Von dieser sei er, unbemerkt vom Fahrer, mehrere Meter mitgeschleift worden. Eine verkehrsbedingt haltende Autofahrerin hatte den unter die Bahn geratenen Mann gesehen und sofort den Straßenbahnfahrer informiert. In Höhe des Grundstücks Nr. 122 habe die Straßenbahn dann gehalten und dem Verletzten gelang es, sich aus seiner misslichen Lage zu befreien. Er wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen und konnte noch nicht befragt werden. Die genauen Umstände, wie es zu dem Unfall gekommen war, konnten abschließend noch nicht geklärt werden. Dies ist jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen von Polizeibeamten des Verkehrsunfalldienstes. Aufgrund der Unfallaufnahme war die Georg-Schwarz-Straße im Bereich zwischen Leutzscher Rathaus und Weinbergstraße voll gesperrt. Die Sperrung wurde um 12:41 Uhr wieder aufgehoben. (Hö)

 

Fahrt endete am Laternenmast                                                    

Ort:      Leipzig (Probstheida), Prager Straße
Zeit:     25.10.2018, gegen 04:30 Uhr

Der Fahrer (28) eines VW Golf befuhr die Prager Straße stadteinwärts. Kurz nach Passieren der Kreuzung mit der Russenstraße verlor er die Kontrolle über sein Auto, prallte gegen die Bordsteinkante und fuhr dann gegen einen Laternenmast. Der 28-   Jährige verletzte sich leicht, wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Dort erfolgte auch die Blutentnahme, denn die Beamten hatten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes festgestellt. Der Vortest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Seinen Führerschein ist der junge Mann vorerst los. Zudem musste sein Golf aufgrund Totalschadens abgeschleppt werden. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit Fahren unter Alkoholeinfluss ermittelt. (Hö)

 

Ford kollidierte mit Hyundai                                                            

Ort:      Leipzig (Heiterblick), Torgauer Straße, Portitzer Allee
Zeit:     24.10.2018, gegen 21:30 Uhr

Der Fahrer (27) eines Ford Mondeo war auf der Torgauer Straße stadteinwärts unterwegs. Beim Abbiegen nach links auf die Portitzer Allee stieß er mit einem entgegenkommenden Hyundai (Fahrer: 59) zusammen. Während beide Fahrer unverletzt blieben, wurde ein Kind (m, 1 Jahr) im Ford leicht verletzt. Der kleine Junge wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der Ford-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand