1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auf frischer Tat gestellt/Junge von Hund gebissen/Traktor gegen Krad

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Uwe Voigt, Birgit Höhn
Stand: 30.10.2018, 16:14 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auf frischer Tat gestellt                                        

Ort:      Leipzig ( Probstheida), Zweifelstraße           
Zeit:     29.10.2018, gegen 01:45 Uhr

Ein 47-jähriger Geschädigter beobachtete zwei Männer, die zielgerichtet um seinen Audi Q5 „schlichen“. Einer schaute in das Fahrzeug, der zweite beobachtete die Gegend. Das Stellplatzareal ist mit einer Schranke zur Ein- und Ausfahrt versehen, welche die beiden Männer alsbald versuchten, gewaltsam zu öffnen. Daraufhin machte sich der 47-Jährige bemerkbar, verjagte die beiden zunächst und sah sie zu einem weißen Ford mit polnischen Kennzeichen wegrennen, in welchen sie einstiegen und verschwanden. Während hinzugerufene Polizeibeamte die Anzeige aufnahmen, bemerkte der 47-Jährige, dass der weiße Ford wieder auftauchte. Die Beamten reagierten schnell, verfolgen das Fahrzeug und hielten es an. Im Fahrzeug befanden sich drei Personen (m43, m24, w21). Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges und der Personen wurden technische Geräte und Werkzeuge aufgefunden, die wohl dem elektronischen Öffnen und Entwenden abgestellter Fahrzeuge dienen. Außerdem fanden die Beamten noch mehrere Mobiltelefone, Navigationsgeräte und andere Fahrzeugschlüssel, die nicht zum Ford passten. Das Trio wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig beantragte mittlerweile beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig drei Haftbefehle.  (Vo)

 

Was, mein Fahrzeug war weg?                       

1. Fall                                                                                    

Ort:      Leipzig (Probstheida), Feldstraße                
Zeit:     29.10.2018, 20:20 Uhr bis 30.10.2018, 10:30 Uhr

Am heutigen Vormittag klingelten Polizeibeamte bei einem 33-jährigen Mann und fragten, ob er der Halter eines silberfarbenen Audi A5 ist. Er bejahte und wollte auch den Abstellort des Fahrzeugs zeigen, doch dort stand es nicht mehr. Dies hatten die Beamten aber auch nicht anders erwartet, denn Kollegen der fernen Polizeidirektion Görlitz hatten das Fahrzeug (Zeitwert ca. 12.000 Euro) in der Nacht schon auf einem Feld an der S 125 – unweit der Kunnersdorfer Senke – entdeckt. Das Türschloss war entfernt worden, im Zündschloss steckte ein schließfremder Gegenstand und vom Fahrer fehlte jede Spur. Offenbar hatte jener „kalte Füße“ bekommen. (Vo)

 

2. Fall                                                                                                    

Ort:      Leipzig (Probstheida), Russenstraße/ Prager Straße          
Zeit:     29.10.2018, 22:40 Uhr bis 30.10.2018, 04:00 Uhr

Auch hier klingelten die Beamten an einer Wohnungstür und trafen auf ein Ehepaar, welches sie zum vermeintlichen Abstellort seines grauen Audi A5 führte. Das  Fahrzeug stand nicht mehr da, wurde aber in der Nacht auf polnischem Hoheitsgebiet durch Polizeibeamte gestoppt. Der Fahrer konnte festgenommen werden.

Die Sonderkommission „Kfz“ führt die weiteren Ermittlungen. Inwieweit diese Fälle mit dem heute Morgen auf der Autobahn 4 von der Bundespolizei zudem sichergestellten BMW (Tatort im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Dresden) und einem dabei ergriffenen 22-Jährigen im Zusammenhang stehen, gilt es dabei ebenfalls zu prüfen. (Vo)

 

Bewohner bemerkten nichts                                         

Ort:      Leipzig (Wahren)
Zeit:     28.10.2018, 22:30 Uhr bis 29.10.2018, 09:00 Uhr

Offenbar während der Nachtstunden drang der Täter, unbemerkt von den im Obergeschoss schlafenden Bewohnern, auf noch nicht bekannte Art und Weise ins Eigenheim ein. Er schlich durch die Räumlichkeiten im Erdgeschoss, durchsuchte alles und stahl neben zwei Fahrzeugschlüsseln zu einem Audi und einem BMW – die beide noch vor dem Grundstück standen – diverse Personaldokumente, eine EC-Karte, mehrere Kreditkarten, einen Führerschein sowie einen geringen Bargeldbetrag. Mit dem Diebesgut verschwand er. Zum entstanden Stehl- und Sachschaden liegen der Polizei bisher noch keine detaillierten Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Langfinger stahl Gutscheinkarten                                            

Ort:      Taucha, Portitzer Straße
Zeit:     29.10.2018, gegen 20:00 Uhr

Eine Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes beobachtete am Montagabend drei Männer, die sich auffällig lange am Warenträger mit Gutscheinkarten aufhielten. Zwei verließen dann sehr zügig den Verkaufsraum. Der dritte im Bunde passierte wenig später die Kundenschlange an einer der Kassen. Die Mitarbeiterin verfolgte ihn, sprach ihn kurz vor dem Ausgang an und forderte ihn auf, seinen Rucksack zu öffnen. Darin kamen Gutscheinkarten verschiedener Anbieter zum Vorschein. Mit Hilfe von Kollegen bat sie den Mann ins Büro und informierte die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass der offensichtliche Ladendieb (Georgier, 32) insgesamt 45 Gutscheinkarten im Wert von 3.325 Euro eingesteckt hatte. Die Polizisten nahmen den Mann mit aufs Revier. Bei der Überprüfung seiner Person stellte sich heraus, dass der 32-Jährige schon wegen ähnlicher Delikte mehrmals in Erscheinung getreten war und er sich überdies unerlaubt in Deutschland aufhält. Er hat sich nun erneut strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

 

Einbruch in Bäcker, Schnellrestaurant & Co.                                                                        

Ort:      Leipzig (Leutzsch/Schleußig) und Taucha
Zeit:     27.10.2018, 20:00 Uhr - 29.10.2018, 05:48 Uhr                                              

Eigentlich wollten die Langfinger in Leutzsch in einen Einkaufsmarkt einbrechen, doch die Tür ließ sich einfach nicht öffnen. So änderten sie wohl die Taktik und brachen durch die Tür einer im Markt ansässigen Bäckerei ein. Deren Kundenräume durchsuchten sie flüchtig, widmeten sich dann aber einem Aufenthaltsraum und einer Kühlzelle. Sie brachen die Türen auf und durchwühlten Schränke und Ablagen. Schließlich fielen ihnen eine Geldkassette und eine Tasche in die Hände, in denen summa summarum ein niedriger dreistelliger Geldbetrag lagerte. Das Geld nahmen die Langfinger und verschwanden. Zuvor aber durchsuchten sie noch eine kleine Küchenzeile in der Backstube, scheinen dort aber keine Wertgegenstände gefunden zu haben.

Auch der Besitzer eines Asia-Imbisses in Schleußig wurde am Montag von der bitteren Nachricht überrascht, dass Langfinger seine Geschäftsräume heimgesucht hatten. Die Diebe waren durch eine im Treppenhaus nutzbare Tür in den Imbiss gelangt und hatten mehrere Spinde durchsucht. Letztlich interessierten sie sich aber lediglich für einen Rucksack samt der darin aufbewahrten Personaldokumente und einem Küchenmesser. Beides steckten sie ein und verschwanden.

Unliebsame Gäste musste zudem eine Tauchaer Firma vermelden. Jene hatten Diesel geklaut, nachdem sie in einen kleinen Raum der Firma eingebrochen waren. Dort zapften sie aus einem fest installierten Tank ca. 1.200 Liter Diesel im Wert von ca. 1.600 Euro ab und flüchteten. Zuvor bedienten sie sich noch in einer firmenzugehörigen Werkstatt und nahmen Werkzeuge wie Bohrmaschine, Winkelschneider, Trennscheiben, Schneidwerkzeug, Pumpe und Zubehör im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro an sich. Dann flüchteten sie mit der Beute.

In allen Fällen hat die Polizei die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. (MB)

 

Junge von Hund gebissen                                                      

Ort:      Leipzig (Möckern), Friedrich-Bosse-Straße
Zeit:     29.10.2018, gegen 13:25 Uhr

Kaum war die Schule aus, begab sich ein 11-Jährige auf den Heimweg. Kurz vor dem Ziel aber begegnete er einem Hund, was für den Jungen letztlich schmerzhaft endete. Ein 59-Jähriger wartete mit dem Husky und hatte den Vierbeiner „absitzen“ lassen. Doch dieser sprang just in dem Moment auf, als der Junge vorbeilief und biss ihm in den linken Oberarm. Erschrocken riss sich der 11-Jährige los und rannte nach Hause. Später zeigte sich, dass die Jacke des Jungen eingerissen war und er selbst ein Hämatom und Prellungen am Oberarm erlitten hatte. Daraufhin wandten sich die Eltern des 11-Jährigen an die Polizei, die daraufhin eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung aufnahmen. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Zwei Einbrüche in Fahrzeugen

1. Fall                                                                                                    

Ort:      Markkleeberg, Clara-Wieck-Straße 
Zeit:     29.10.2018, 05:30 Uhr                                       

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam denn unter einem Carport stehenden grauen BMW 540i xDrive des 40-jährigen Halters. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie das festinstallierte Navigationsgerät sowie das Lenkrad mit dem Airbag. Durch die Manipulation wurde zwar die Alarmanlage ausgelöst, doch der Geschädigte sah nur noch zwei dunkel gekleidete Personen wegrennen. Bei deren Verfolgung verlor er sie aus den Augen. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro, der Sachschaden auf 1.000 Euro. (Vo)

 

2. Fall                                                                                              

Ort:      Markkleeberg (Auenhain), Kleibergweg
Zeit:     29.10.2018, 03:50 Uhr

Auch in diesem Fall wurden durch zwei dunkel gekleidete Täter ein BMW eines 45-jährigen Halters angegriffen. Hier schlugen sie die hintere Dreiecksscheibe des 3er BMW ein, drangen in den Innenraum vor und entwendeten das festinstallierte Navigationsgerät samt Bordbedinungselemente. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. (Vo)

 

Diebstahl eines Motorrades                                                      

Ort:      Zwenkau, Baumeisterallee   
Zeit:     28.10.2018, 23:00 Uhr – 29.10.2018, 07:30 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete die mittels Lenkerschloss und elektronsicher Wegfahrsperre unter einem Carport abgestellte Honda CBF 600 SA (amtl. Kennzeichen  L UK 28). Deren 57-jähriger Halter gab den Zeitwert der metallicblauen Maschine mit ca. 3.500 Euro an. (Vo)

 

Landkreis Nordsachsen

Fahrzeug und Werkzeuge gestohlen                                   

Ort:      Oschatz
Zeit:     28.10.2018, 17:10 Uhr bis 29.10.2018, 06:30 Uhr

Durch Aufschneiden des Maschendrahtzaunes gelangte ein Unbekannter auf das Gelände einer Firma. Dort brach er mehrere Garagen auf und durchsuchte diese. Er entwendete Motorsensen, Kompressoren, einen Staubsauger, eine mobile Heizung sowie weitere Baugeräte und Werkzeuge. Zudem stahl der Einbrecher einen gesichert abgestellten weißen VW T 6. Während der Stehlschaden auf eine fünfstellige Summe im mittleren Bereich geschätzt wurde, beträgt der Sachschaden nochmals etwa 25.000 Euro. Ein Mitarbeiter hatte morgens den Einbruch entdeckt und sogleich die Polizei gerufen sowie den Firmenleiter informiert. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

 

Quad wechselte den Besitzer                                                                                                      

Ort:      Taucha, Dewitzer Straße
Zeit:     29.10.2018, zwischen 20:00 Uhr und 22:40 Uhr

Der Halter eines Quad stellte sein Fahrzeug am Montagabend ordnungsgemäß gesichert auf dem Hinterhof ab. Als er es später am Abend wieder nutzen wollte, war es weg – gestohlen von einem unbekannten Täter. Er informierte sofort die Polizei. Die Beamten haben die Fahndung nach dem weißen Quad Access 4.3, amtliches Kennzeichen: L BO 80 im Zeitwert von etwa 5.000 Euro eingeleitet. (Hö)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Tief und fest geschlafen …                                             

Ort:      Leipzig (Lindenau), Zschochersche Straße
Zeit:     29.10.2018, gegen 18:45 Uhr

… hatte gestern Abend der Fahrer eines Mercedes in seinem Fahrzeug. Dies  stand mit eingeschaltetem Motor auf der Kreuzung Zschochersche Straße/Lützner Straße und blockierte den Weg einer Straßenbahn der Linie 3, deren Fahrerin gerade von der Angerbrücke in Richtung Zschochersche Straße unterwegs war. Die Frau stieg aus und zog kurzerhand den Fahrzeugschlüssel ab, was vom Schlafenden jedoch unbemerkt blieb. Zudem war der Mann auch nicht ansprechbar. Die Zeugin informierte sofort die Polizei. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,80 Promille. Von den Beamten befragt gab er an, selbst gefahren zu sein. Er habe wegen familiärer Probleme getrunken und sich dann hinters Steuer gesetzt. Der 30-jährige Leipziger wurde mit aufs Revier genommen, wo die Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein eingezogen wurde. Da er dann über gesundheitliche Probleme klagte, informierten Polizisten das Rettungswesen. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht. Sein Pkw war zuvor von einem Beamten auf einem Parkplatz gesichert abgestellt worden. Gegen den 30-Jährige wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Hö)


Landkreis Leipzig

Zu schnell unterwegs?                                                           

Ort:      Störmthal, Abzweig Oelzschau, S 242                    
Zeit:     29.10.2018, 19:35 Uhr                                            

Ein 33-jähriger Fahrer eines BMW fuhr die S 242 aus Richtung Störmthal in Richtung Liebertwolkwitz. Aus bisher unbekannter Ursache kam er mit dem Fahrzeug nach Passieren des Abzweiges Oelzschau nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug gelangte letztlich auf einem angrenzenden Feld auf dem Dach liegend zum Stillstand. Am BMW entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Der Fahrer wurde verletzt und durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)

 

Nachmeldung - Schwerer Verkehrsunfall zwischen Pkw und Schulbus
(siehe Pressemitteilung vom 29.10.2018)              

Ort:      Colditz, B 107, zwischen Schönbach und Leisenau
Zeit:     29.10.2018, gegen 07:25 Uhr

Neben dem schwerverletzten Autofahrer, der stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde, sowie den vier leichtverletzten Kindern und Jugendlichen (w13, w18, m11 und m14) sowie der Busfahrerin (47), die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden oder zur Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben mussten, gab es noch acht weitere, leicht verletzte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 11 und 15 Jahren. Diese wurden am Unfallort medizinisch versorgt und anschließend ihren Eltern übergeben. Die unverletzten Schülerinnen und Schüler wurden entweder an ihre Eltern übergeben oder mit einem Ersatzbus zu deren Schulen gefahren. (Hö)

 

Traktor gegen Krad                                                                     

Ort:      Brandis, Grimmaische Straße/Lange Straße
Zeit:     29.10.2018, gegen 11:45 Uhr

Ein Schlepperfahrer (38) war auf der Grimmaischen Straße unterwegs. An der Kreuzung bog er nach links in die Lange Straße ab, beachtete jedoch den entgegenkommenden Motorradfahrer nicht. Er stieß mit ihm zusammen. Der Kradfahrer (55) stürzte, verletzte sich schwer und musste in eine Leipziger Klinik gebracht werden. Seine Suzuki wurde abgeschleppt und sichergestellt. Am Motorrad und am Fendt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. Der Traktorfahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand