1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schwarzenberg: Mitarbeit der Bevölkerung bei 2. DNA-Reihenuntersuchung sehr gut – Auswertung bald abgeschlossen

Medieninformation: 664/2018
Verantwortlich: Oliver Wurdak
Stand: 02.11.2018, 14:03 Uhr

Ausgewählte Meldung

Mitarbeit der Bevölkerung bei 2. DNA-Reihenuntersuchung sehr gut – Auswertung bald abgeschlossen

Schwarzenberg – (ow) Mit Ablauf dieser Woche ist die Erhebung der Speichelproben bei den 320 Frauen, die im Zuge der Ermittlungen zu den 2011 (Schwarzenberg) und 2012 (Rotava) tot aufgefundenen Babys (siehe auch Medieninformation 520/2018 der Polizeidirektion Zwickau vom 28. August) im Rahmen eines zweiten Ermittlungskomplexes unter Anwendung einer DNA-Reihenuntersuchung aufgerufen worden waren, eine Probe ihrer DNA zu Prüfzwecken abzugeben, fast abgeschlossen. Lediglich drei DNA-Proben stehen noch aus, wobei mit einer der betroffenen Frauen bereits ein Termin zur Probennahme vereinbart ist. Die zwei verbleibenden Frauen werden in naher Zukunft von den Ermittlern aufgesucht werden.

In Bezug auf die Mithilfe durch sowie die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung bei den Ermittlungen ziehen die Kriminalisten eine durchweg positive Bilanz. Dies zeigt sich auch darin, dass neben den Speichelproben noch 20 Hinweise gegeben wurden, die bis auf fünf bereits abschließend überprüft werden konnten. Bislang ist es allerdings noch nicht gelungen, die Mutter der beiden tot aufgefundenen Babys zu identifizieren. Es stehen aber auch die Ergebnisse der DNA-Abgleiche noch aus. Diese bleiben abzuwarten.

60. Fernfahrerstammtisch im Vogtland

BAB 72/Plauen, OT Stöckigt – (ow) Polizei, DEKRA und TÜV Süd laden für den 7. November ab 19 Uhr zum Fernfahrerstammtisch in die Raststätte Vogltand Nord an der Richtungsfahrbahn Leipzig – Hof ein. An jenem Mittwoch findet diese Informationsveranstaltung für Berufskraftfahrer, Spediteure und weitere Interessierte bereits zum 60. Mal statt. Etwa zwei Stunden lang werden Beamte der Verkehrspolizeiinspektion in Reichenbach diesmal über Kontrollmittel und Technik der Polizei referieren und diese auch praktisch vorstellen. Wie üblich haben in einem zweiten Teil der Veranstaltung die interessierten Teilnehmer auch die Möglichkeit ihre Fragen und Probleme an die Vertreter von Polizei, DEKRA und TÜV zu stellen, um entsprechende Antworten zu erhalten.


Vogtlandkreis

Einbruch in Bäckereifiliale

Plauen – (ow) In der Nacht zum Freitag hebelten unbekannte Täter in der Luisenstraße ein Fenster auf und drangen so in eine nicht mehr genutzte Backstube ein. Von dort aus begaben sie sich in den Verkaufsraum einer Bäckereifiliale und entwendeten aus einer Geldkassette einen kleinen dreistelligen Euro-Betrag an Wechselgeld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Gestohlenes Motorrad aufgefunden

Plauen – (ow) Das von Mittwoch auf Donnerstag aus einer Garage am Friesenweg gestohlene Motorrad MZ TS 150 (siehe Medieninformation 663/2018 vom 2. November) ist wieder da. Ein Zeuge hatte es am Freitagmorgen in der Rähnisstraße stehen sehn und darüber die Polizei informiert. Nach entsprechender Spurensicherungsarbeit konnte die MZ an ihren rechtmäßigen Eigentümer wieder übergeben werden.

Automat hielt Aufbruchsversuch Stand

Pöhl, OT Helmsgrün – (ow) Am FKK-Strand an der Talsperre Pöhl versuchten unbekannte Täter zwischen dem 26. Oktober und Donnerstagmorgen einen Camper-Clean-Automaten aufzubrechen, um an das vermutete Münzgeld zu gelangen. Weiterhin wurde versucht, die Tür eines gegenüber des Automaten befindlichen Metallcontainers gewaltsam zu öffnen. Auch dies misslang den Unbekannten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 1.000 Euro. Zu einem Diebstahlschaden kam es nicht.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Gegen Pkw gestoßen und geflüchtet

Oelsnitz – (ow) Freitagvormittag ereignete sich an der Einmündung Karl-Liebknecht-Straße/Dr.-Friedrichs-Straße ein Unfall zwischen zwei Pkw mit Sachschaden von mindestens 1.500 Euro. Die unbekannte Unfallverursacherin flüchtete, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Nun sucht die Polizei nach ihr und bittet um Mithilfe.

Gegen 9:15 Uhr war ein 76-Jähriger mit einem VW Golf auf der bevorrechtigten Dr.-Friedrichs-Straße unterwegs und bog an der Einmündung zur Dr.-Friedrichs-Straße der Vorfahrtsstraße folgend nach links ab. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem blauen Pkw mit OVL-Kennzeichen, dessen Fahrerin von rechts aus Richtung Innenstadt gefahren kam. Diese entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung. Ihr Pkw weist nun frische Unfallspuren auf der Fahrerseite auf.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Unfallverursacherin oder den von ihr genutzten blauen Pkw mit OVL-Kennzeichen geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Unfall mit hohem Sachschaden

Plauen, OT Jößnitz – (ow) Auf der Gerhard-Hauptmann-Straße fuhr am Donnerstag, gegen 14 Uhr die Fahrerin eines Skoda Fabia rückwärts in Richtung Einmündung Schillerstraße. Im Einmündungsbereich kam die 75-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab, überrollte einen Verkehrszeichenträger und kollidierte mit einem Holzzaun. Im weiteren Verlauf geriet der Skoda nach links von der Fahrbahn und kollidierte mit einer Schutzeinrichtung. Der Unfallschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 10.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Zusammenstoß zwischen Kleintransporter und Pkw

Plauen – (ow) Der Fahrer eines Kleintransporters Peugeot befuhr am Donnerstag, gegen 7:45 Uhr die Reißiger Straße mit der Absicht an der Kreuzung Reißiger Straße/Rähnisstraße nach links abzubiegen. Hierbei stieß der 34-Jährige mit dem entgegenkommenden Pkw Nissan einer 61-Jährigen zusammen. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Nach Unfall auf Baustelle geflüchtet

Eichigt, OT Süßebach – (ow) Am Donnerstagmorgen ereignete sich im Baustellenbereich auf der Hauptstraße ein Unfall, wobei ein 39-Jähriger leicht verletzt wurde. Der Unfallverursacher (40) verließ trotzdem die Unfallstelle. Er konnte im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen in der näheren Umgebung der Unfallstelle ausfindig gemacht werden. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht erstattet.

Der 40-Jährige war gegen 7:45 Uhr mit einem VW Golf in den gesperrten Bereich der Hauptstraße eingefahren. Ein dort befindlicher Bauarbeiter (39) forderte ihn daraufhin auf, den Baustellenbereich zu verlassen. Der Golf-Fahrer wendete und fuhr jedoch rückwärts weiter durch die Baustelle in Richtung Eichigt. Dabei stieß er mit dem rechten Außenspiegel seines Pkw gegen den 39-Jährigen, welcher hierdurch leicht verletzt wurde.

Einbruch in Kassenhaus der Vogtlandarena

Klingenthal – (ow) Unbekannte Täter drangen gewaltsam in der Zeit von Mittwoch, 15 Uhr bis Donnerstag, 9:30 Uhr, in das Kassenhaus am Parkplatz der Vogtlandarena ein, durchwühlten im Inneren alle Schränke und plünderten die Kaffeekasse, welche offen in einem Regal stand.

Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

Kollision an Grundstücksausfahrt

Lengenfeld – (ow) Beim Ausfahren aus einem Grundstück an der Göltzschtalstraße sind am Donnerstagvormittag ein Kleintransporter und ein Pkw zusammengestoßen. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt gut 8.000 Euro.

Gegen 9:50 Uhr war ein 37-Jähriger mit einem Iveco-Transporter auf der Göltzschtalstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Als etwa 200 Meter vor der Einmündung zur B 94 eine 54-Jährige mit einem Pkw Renault aus einem Grundstück heraus auf die Fahrbahn fuhr, kam es zum Zusammenstoß. Durch den Anstoß wurde der Renault noch an einen Leitpfosten geschoben.

 

Landkreis Zwickau

Polizei sucht Unfallzeugen

Zwickau, OT Weißenborn – (ow) Zu einem Unfall mit einem leicht verletzten Fußgänger am Donnerstagnachmittag sucht die Polizei Zeugen.

Gegen 14:55 Uhr hatte ein 17-Jähriger die Jahnstraße in Höhe des alten Bahnhofs versucht zu überqueren und war dabei mit einem Audi A1 (Fahrerin 20) zusammengestoßen. Der Fußgänger wurde dabei leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs bittet das Polizeirevier Zwickau Zeugen sich zu melden, Telefon 0375 44580.

Kirche und Pfarramt beschmiert

Werdau – (ow) Zwischen Sonntag- und Mittwochvormittag haben Unbekannte mit weißer bzw. silberner Farbe die Marienkirche am Kirchplatz sowie das Pfarramt an der Burgstraße beschmiert. Der dadurch hervorgerufene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Imbissstand beschmiert

Fraureuth – (ow) Zwischen Dienstagabend und Donnerstagmorgen haben Unbekannte mit brauner Farbe einen Imbissstand auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Werdauer Straße beschmiert. Der dadurch hervorgerufene Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Unfall provoziert und geflüchtet

Limbach-Oberfrohna, OT Pleißa – (ow) Zu einem Unfall mit anschließender Unfallflucht und Sachschaden von mindestens 4.000 Euro sucht die Polizei Zeugen.

Eine 38-Jährige war am Freitag, wenige Minuten nach 9 Uhr auf der bevorrechtigten Hohensteiner Straße (S 242) in Richtung BAB 4/Anschlussstelle Wüstenbrand mit einem schwarzen Renault Talisman unterwegs, als plötzlich von links aus der Zeppelinstraße ein Unbekannter mit einem Pkw herausfuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die Renault-Fahrerin nach rechts aus und streifte dabei ein dortiges Verkehrszeichen. Dadurch entstand an ihrem Pkw Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr einfach davon, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder den von ihm genutzten Pkw geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.