1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Plauen, OT Alt Chrieschwitz: Festnahme nach erneutem Brand

Medieninformation: 670/2018
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Christian Schünemann
Stand: 05.11.2018, 15:00 Uhr

Ausgewählte Meldung

Festnahme nach erneutem Brand

Plauen, OT Alt Chrieschwitz – (ow) Nachdem es am Samstagnachmittag in einem Wohnhausanbau an der Möschwitzer Straße erneut gebrannt hat, ist ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen worden. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Am Samstag gegen 13:45 Uhr war es im Dachstuhl eines ehemals bäuerlich genutzten Anbaus eines Wohnhauses zu einem Brand gekommen, der zwei Bewohner gefährdete. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte diese Gefahr gebannt werden und der Sachschaden auf etwa 3.000 Euro begrenzt werden. Beamte der Kriminalpolizei nahmen sofort die Ermittlungen auf. In deren Ergebnis konnte noch am Samstagabend ein 39-jähriger Anwohner aufgrund des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung vor Ort vorläufig festgenommen werden. Der Mann, der bereits einschlägig vorbestraft ist, wurde am Sonntag dem Haftrichter am Amtsgericht Zwickau vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an. Daraufhin wurde der 39-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Gegen ihn richtet sich nicht nur der Verdacht der Brandlegung bzgl. der Brandes am Samstag, sondern auch wegen des Brandes im November 2017 (siehe Medieninformation 680/2017 vom 16. November) sowie der drei Brände im Oktober 2018 (siehe Medieninformationen 599/2018, 633/2018, 642/2018 vom 4., 20. und 24. Oktober) an gleicher Stelle. Bislang schweigt der Mann zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen.

Die Ermittlungen in Bezug auf die fünf zurückliegenden Brände dauern an. Bzgl. des Brandes vom Samstag bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um Mithilfe. Wer Personen beobachtet hat, die sich am Samstag vor Brandausbruch auf dem Grundstück im Bereich Möschwitzer Straße/Friesenweg aufgehalten haben oder wer sogar Vorbereitungshandlungen zur Brandlegung auf besagtem Grundstück wahrgenommen hat, der setzt sich bitte mit der Kriminalpolizei in Verbindung, Telefon 0375 4284480.

 

Vogtlandkreis

Wohnungseinbruch

Plauen – (cs) In der Zeit von Freitagnachmittag bis Samstagnachmittag drangen Unbekannte gewaltsam in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Hofer Straße ein. Von dort entwendeten die Täter eine hochwertige Herrenarmbanduhr der Marke „Breitling“ und Bargeld im Gesamtwert von rund 6.000 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib der Uhr nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Kellereinbrüche

Plauen – (cs) In der Nacht zum Sonntag drangen Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Robert-Koch-Straße ein. Dort öffneten die Täter gewaltsam mehrere Kellerräume und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Versuchter Diebstahl eines Bauwagens

Plauen – (cs) In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte offenbar versucht einen am Alten Postweg abgestellten Bauwagen zu entwenden. Dieser wurde in der Folge halb auf der Straße stehend festgestellt. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Sachschaden.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Unfall mit hohem Sachschaden

Schöneck – (cs) Am Sonntagmittag fuhr ein 62-Jähriger mit einem Audi aus einem Grundstück auf die Bahnhofstraße. Dabei kollidierte er mit dem Skoda eines 29-Jährigen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Allerdings entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden. Der entstandene Sachschaden wurde insgesamt auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Plauen – (cs) Am Sonntag, gegen 13 Uhr warfen zwei unbekannte Kinder mehrere fußballgroße Steine auf die Fahrbahn der Dresdener Straße. Zwei Fahrzeugführer konnten rechtzeitig bremsen und ausweichen, sodass kein Schaden entstand. Durch einen Zeugen wurden zwei schwarz gekleidete Kinder im Alter zwischen 12 und 14 Jahren bei der Tat beobachtet.
Hinweise zu dem Sachverhalt nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Einbrecher in Lagerhalle – Zeugen gesucht

Rodewisch – (ow) Am Sonntag ist zwischen 12:45 Uhr und 14 Uhr ein bislang Unbekannter in eine Lagerhalle des ehemaligen Güterbahnhofs an der Straße Am Bahnhof gewaltsam eingebrochen. Er durchsuchte die Räumlichkeiten und erbeutete Bargeld sowie ein Laptop. Auch wurde versucht in einem vor der Lagerhalle abgestellten Lkw Mercedes einzudringen. Der insgesamt angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1.300 Euro, der Diebstahlschaden etwa 700 Euro.

Der unbekannte Täter kann wie folgt beschrieben werden:

  • jüngere Erscheinung,
  • etwa 175 bis 190 Zentimeter groß,
  • trug einen sog. Dreitagebart mit modisch rasierten Konturen,
  • Raucher,
  • bekleidet mit einem hellen Basecape mit nach hinten gedrehtem Dach, dunkler Arbeitsjacke und dunkler Arbeitshose,
  • hatte eine viereckige Umhängetasche und einen Stoffbeutel bei sich.

Wer am Sonntag vor oder nach dem Einbruch einen jungen Mann dieser Beschreibung am Rodewischer Bahnhof oder auf dem Weg dorthin bzw. von dort weg gesehen hat und/oder weitere Angaben zu seiner Person oder seinem Wegziel machen kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

Garteneinbrüche

Rodewisch – (cs) In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagfrüh drangen Unbekannte gewaltsam in mehrere Gärten der Anlage „Bahnhofsweg“ an der August-Bebel-Straße ein. Dort durchwühlten die Täter mehrere Gartenlauben und entwendeten eine Bohrmaschine im Wert von rund 50 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 250 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Einbruch in Pferdesportzentrum

Auerbach – (cs) In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag drangen Unbekannte gewaltsam in das Bürogebäude eines Pferdesportvereins an der Ritterstraße ein. Die Täter entwendeten daraus Bargeld in zweistelliger Höhe und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Mountainbike aufgefunden

Auerbach – (cs) Am Sonntagmittag wurde an der Fröbelstraße vor einer Garage ein Mountainbike der Marke „Bulls“ aufgefunden und sichergestellt. Das Fahrrad ist in sehr gutem Zustand.
Der Eigentümer kann sich im Polizeirevier Auerbach melden, Telefon 03744 2550.

 

Landkreis Zwickau

Auffahrunfall

Zwickau, OT Eckersbach – (cs) Am Montagmorgen befuhr eine 71-Jährige mit ihrem Pkw VW die Scheffelstraße und musste an der Einmündung zur Sternstraße verkehrsbedingt halten. Dabei fuhr eine hinter ihr befindliche 74-Jährige mit ihrem Pkw VW auf den Pkw der 71-Jährigen auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.

Betäubungsmittelbesitz

Crimmitschau – (cs) Am Sonntagnachmittag befuhr ein 38-Jähriger mit einem Fahrrad die Zwickauer Straße und wurde dabei einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 38-Jährige im Besitz eines Papierbriefchens mit einer unbekannten kristallinen Substanz war. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich dabei um verbotene Betäubungsmittel handeln. Die Substanz wurde zur weiteren Prüfung sichergestellt und eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Trunkenheit im Verkehr

Crimmitschau – (cs) Am Sonntagnachmittag befuhr ein 48-Jähriger mit einem Pkw Mercedes die Fichtestraße, wurde dabei angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der 48-Jährige alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,6 Promille. Eine entsprechende Anzeige wurde erstattet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Werdau, OT Leubnitz – (cs) Am Sonntagabend befuhr eine 64-Jährige mit einem Pkw Skoda die Reichenbacher Straße, wurde angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Frau nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Eine entsprechende Anzeige wurde erstattet.

Alkoholisiert auf Motoroller unterwegs

Glauchau – (cs) Am Samstagabend befuhr ein 36-Jähriger mit einem Motoroller den Laubenweg, wurde dabei angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Zeugen hatten zuvor beobachtet und der Polizei gemeldet, dass der 36-Jährige wahrscheinlich alkoholisiert sei. Bei der Überprüfung durch Beamte des Polizeireviers Glauchau wurde der Verdacht bestätigt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 36-Jährigen ergab einen Wert von rund 2,3 Promille. Er wurde in der Folge zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Alkoholisierter Lkw-Fahrer

Glauchau – (cs) Am Samstagabend befuhr ein 34-Jähriger mit einem Ford-Transporter die Kleine Weberstraße, wurde angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,4 Promille. Eine Blutentnahme in einem Krankenhaus und die Erstattung einer entsprechenden Anzeige folgten.

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht!

Hohenstein-Ernstthal – (cs) Am Dienstag, dem 30. Oktober befuhr ein 49-Jähriger gegen 13:36 Uhr mit einem Lkw die Hinrich-Wichern-Straße in Richtung BAB 4. Aus der Einfahrt einer dortigen Tankstelle fuhr ein Unbekannter mit seinem Pkw auf die Fahrbahn und kollidierte dabei mit dem Lkw des 49-Jährigen. Nach etwa 50 Metern soll der Unbekannte angehalten, den Schaden an seinem Fahrzeug begutachtet und anschließend seine Fahrt fortgesetzt haben, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Am Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Die Polizei sucht nun nach dem Unbekannten und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat einen marineblauen Kleinwagen mit GC-Kennzeichen zur Tatzeit gesehen? Dieser müsste im Frontbereich sowie an der linken Seite erhebliche Schäden aufweisen (Lackabschürfungen, Scheinwerfer vorn links defekt).

Der männliche Fahrer wird wie folgt beschrieben: etwa 60 Jahre alt und ca. 175 Zentimeter groß, normale Statur und graues Haar.

Weitere Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder das von ihm genutzte Fahrzeug erbittet das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.