1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Feuerlöscher entleert/Mit geklautem Rad und 2,08 Promille .../Einbruch übers Dach/Lagerhalle brannte nieder

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Katharina Geyer, Birgit Höhn
Stand: 06.11.2018, 14:10 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Scheibe eingeschlagen                                                 

Ort:      Leipzig (Großzschocher)
Zeit:     05.11.2018, zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr

Der Einbrecher nutzte die Abwesenheit der Bewohner aus, um ungehindert ins Einfamilienhaus einzubrechen. Dazu zerstörte er die Scheibe der Terrassentür, durchsuchte anschließend alles. Nach erstem Überblick verschwand er mit einem Ring im Wert einer dreistelligen Summe im mittleren Bereich. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ungefähr 1.000 Euro. Die Eigentümer hatten beim Nachhausekommen die offen stehende Tür vorgefunden und sogleich die Polizei gerufen. Nun ermitteln Kripobeamte wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Feuerlöscher entleert                                                          

Ort:      Leipzig (Grünau), Stuttgarter Allee
Zeit:     05.11.2018, 16:05 Uhr

Gestern Nachmittag herrschte für kurze Zeit Aufregung in einem Mehrfamilienhaus: Ein Hausbewohner rief aufgrund einer Rauchentwicklung die Feuerwehr. Die Kameraden der Feuerwehr West trafen kurz darauf am Ereignisort ein und stellten bei ihrer Überprüfung fest, dass es nicht brannte – auch die Brandmeldeanlage löste nicht aus. Der Rauch war darauf zurückzuführen, dass ein Unbekannter im Nottreppenhaus in der 13. Etage einen dort öffentlich ausgehängten Feuerlöscher entleert hatte und dann flinke Füße bekam, denn auch die gerufenen Polizeibeamten konnten während ihrer Suche im Umfeld des Hauses keinen Tatverdächtigen feststellen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen des Missbrauchs von Notrufen und Beeinträchtigung von Nothilfemitteln. (Hö)

Handy gestohlen                                                                             

Ort:      Leipzig (Grünau), Ratzelstraße/Krakauer Straße
Zeit:     05.11.2018, 21:15 Uhr

Gestern Abend stieg ein 19-Jähriger an der Straßenbahnhaltestelle „Krakauer Straße“ aus einer Bahn der Linie 1 und wollte seinen Heimweg antreten. Mit ihm stiegen drei Männer aus; nach den späteren Angaben des Geschädigten habe es sich um Ausländer gehandelt. Zwei befanden sich vor ihm, einer lief hinter ihm her. Dieser sprach den jungen Mann an, fragte, wie er nach Lausen komme. Daraufhin erhielt er die gewünschte Auskunft. Gleich darauf kam die Frage, ob er „Cristiano Ronaldo“ kenne und schon stellte der Unbekannte sein linkes Bein zwischen die Beine des 19-Jährigen. Blitzschnell griff er nach ihm und rannte im nächsten Moment hinter den anderen Männern her. Der Geschädigte griff an seine Hosentasche und musste feststellen, dass sein Mobiltelefon im Wert von ca. 250 Euro weg war. Er verfolgte das Trio, konnte es jedoch nicht einholen. Offenbar hatten die Drei in der Straßenbahn beobachtet, als er sein Handy genutzt und es danach in seine rechte Hosentasche gesteckt hatte. Das Opfer ging zur Polizei, erstattete Anzeige. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

  • etwa 20 Jahre alt, ca. 1,85 m groß, schlank,
  • dunkelbraune, gegelte Haare, an den Seiten kahlrasiert,
  • südländisches Äußeres
  • sprach gebrochenes Deutsch
  • trug beigefarbene Winterjacke.

Polizeibeamte ermitteln wegen Diebstahl. (Hö)

Alt gegen neu                                                                                     

Ort:      Leipzig (Zentrum), Neumarkt
Zeit:     05.11.2018, gegen 12:15 Uhr

Ein Kunde betrat gestern Mittag ein Kaufhaus, begab sich zielgerichtet zur Schuhabteilung. Er entnahm einem Warenträger einen Karton mit Sportschuhen im Wert von 80 Euro, probierte diese an, legte dann seine „alten Treter“ in die Verpackung und diese zurück in das Regal. Mit den neuen Schuhen an den Füßen wollte er dann das Kaufhaus wieder verlassen. Doch ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hinderte ihn daran, verständigte die Polizei. Bei der Überprüfung seiner Person stellte sich heraus, dass der Leipziger (19) während seiner Tat ein Teppichmesser griffbereit in einer Jackentasche trug. Zudem bestehen gegen ihn mehrere Hausverbote bis August 2020. Nun hat sich der junge Mann wegen Diebstahl mit Waffen in Tateinheit mit Hausfriedensbruch zu verantworten. (Hö)

Lassen Sie Ihre Sachen nicht unbeaufsichtigt                         

Ort:      Leipzig (Lindenthal), Zur Lindenhöhe
Zeit:     05.11.2018, gegen 11:30 Uhr

Nur mal kurz einkaufen … wollte eine 64-jährige Frau in Leipzig-Lindenthal und legte dafür ihre Sporttasche samt Inhalt (auch Schlüssel für die Wohnung und den Autoschlüssel) neben die Kasse eines Supermarktes. Danach verschwand sie in eben jenem Markt, um einige Besorgungen zu machen. Nur wenige Minuten später stand sie erneut an der Kasse und musste mit Schrecken feststellen, dass die Tasche fort war. Die Polizei ermittelt nun wegen des Diebstahls und weist darauf hin, dass man seine Sachen gerade beim Einkaufen nicht unbeaufsichtigt lassen sollte. Eine Kassiererin ist auch kein Garant dafür, dass ein Langfinger nicht dennoch zugreift. Aus diesem Grund: Tragen Sie Ihre Taschen und Beutel bei sich; lassen Sie nichts liegen und legen Sie auch keine Taschen oder Portemonnaies offen in den Einkaufswagen! (KG)

Mit geklautem Rad und 2,08 Promille …                      

Ort:      Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße
Zeit:     06.11.2018; gegen 00:10 Uhr

… erwischte heute Nacht eine Polizeistreife den Radfahrer (26), der die William-Zipperer-Straße Richtung Erlenweg radelte. Dort hielten die Gesetzeshüter den 26-Jährigen, der von einer Wolke Alkoholdufts umhüllt war, an. Sie entschlossen sich, einen Atemalkoholtest durchzuführen, der letztlich einen Wert von 2,08 Promille ergab. So wird gegen den 26-Jährigen nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Zudem ergab die Überprüfung des von ihm gefahrenen Fahrrades, dass dieses seit Ende September als gestohlen gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben war. Folglich stellten die Gesetzeshüter das weiße 26-Zoll-Fahrrad mit Rahmen von Scott sicher und eröffneten gegen den 26-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall. (MB)

Das Auto ist kein Tresor!

                                           

Ort:      Stadtgebiet Leipzig
Zeit:     05.11.2018; 08:00 Uhr – 18:15 Uhr

Innerhalb weniger Stunden brachen Diebe in insgesamt neun Autos, die in verschiedenen Stadtteilen Leipzigs parkten, ein. Sie hatten es auf die im Fahrzeuginneren aufbewahrten Wertgegenstände abgesehen und erbeuteten aus insgesamt sechs Mercedes Sprintern, einem Fiat Panda und einem Skoda Oktavia eine Vielzahl an Dingen, so u. a. Handtaschen und Rucksäcke samt Ausweise, Kreditkarten, Schlüssel, ein Tablet, Telefone, einen Laptop und mehrere Portmonee. Selbst Werkzeuge und eine komplette Fotoausrüstung erlangten die Diebe auf diese Weise. Lediglich beim Einbruch in den siebenten Mercedes Sprinter gingen die Diebe leer aus.

In allen Fällen hat die Polizei die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. Insbesondere die Prüfungen, wie die Diebe in die Autos gelangen konnten, stehen dabei im Fokus. Immerhin waren die meisten Transporter von den Dieben ohne offensichtlich erkennbare Einbruchsspuren geöffnet worden. Nur vom Fiat und vom siebenten Mercedes Sprinter waren die Seitenscheiben eingeschlagen. (MB)

Landkreis Leipzig

Einbrecher machen vor nichts Halt!

Fall 1: Einbruch in Pflegedienst                                                 

Ort:      Frohburg, Markt
Zeit:     04.11.2018, 21:30 Uhr bis 05.11.2018, 04:40 Uhr

Nachdem Unbekannte eine Tür aufgehebelt hatten, drangen sie in die Räumlichkeiten des Pflegedienstes ein. Sie durchsuchten alles und fanden dabei eine Geldkassette mit einer dreistelligen Summe. Das Behältnis samt Inhalt ging in den Besitz der Täter über; diese flüchteten. Die Höhe des angerichteten Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Eine Mitarbeiterin hatte am frühen Morgen den Einbruch entdeckt und die Polizei in Kenntnis gesetzt.

Fall 2: Laptop aus Senioren-Zentrum gestohlen    

Ort:      Böhlen, Clara-Zetkin-Straße
Zeit:     04.11.2018, 17:00 Uhr bis 05.11.2018, 06:45 Uhr

Mit brachialer Gewalt – der Täter trat eine Tür ein – gelangte der Unbekannte in die Einrichtung. Er durchwühlte alles und entwendete aus einem Büro einen Laptop im Wert einer dreistelligen Summe. Der hinterlassene Sachschaden wurde mit etwa 500 Euro beziffert.

Kripobeamte haben in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Ungebetener Gast im Haus                                                            

Ort:      Naunhof
Zeit:     03.11.2018, 17:00 Uhr bis 05.11.2018, 15:00 Uhr

Durch Aufhebeln der Terrassentür konnte ein Unbekannter ins Eigenheim eindringen. Er durchwühlte alles, stahl Bargeld in Höhe einer niedrigen dreistelligen Summe. Auch in die Werkstatt des Geschädigten brach der Täter ein und durchsuchte dort ebenfalls alles. Ob etwas fehlt, konnte derzeit noch nicht festgestellt werden. Der Eigentümer erstattete Anzeige. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 2.000 Euro angegeben. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Einbruch übers Dach                                                                     

Ort:      Naunhof, Brandiser Straße
Zeit:     03.11.2018, 20:15 Uhr bis 05.11.2018, 06:10 Uhr

Fassadenkletterer der anderen Art machten sich am Wochenende in einem Einkaufsmarkt in Naunhof ans Werk und stiegen über das Dach in den Markt ein. Nachdem sich die Einbrecher ins Büro vorgearbeitet hatten, öffneten sie gewaltsam einen Tresor und stahlen die dort gelagerten Einnahmen in bisher unbekannter Höhe. Zusätzlich verwüsteten die Täter das Büro, weshalb auch eine Höhe zum Sachschaden derzeit noch nicht angegeben werden kann. Nach einer erfolgten Spurensicherung übernahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls. (KG)

Diebe kleckerten beim Dieselzapfen                                          

Ort:      Frohburg, Altenburger Straße
Zeit:     05.11.2018; 17:00 Uhr – 06.11.2018, 06:00 Uhr

Dieselkleckse auf der Fahrbahn und ein geöffneter Tankdeckel am Peugeot 807 ließen die Fahrerin (42) den Verdacht hegen, dass Langfinger ihr Unwesen getrieben hatten. Diese Befürchtung sollte sich sogleich bestätigen. Als sie auf die Tankanzeige ihres Autos schaute, gab diese eindeutig zu verstehen, dass doch ca. 15 Liter der recht preisintensiven Flüssigkeit verschwunden waren. Daraufhin erstattete die 42-Jährige sofort Anzeige bei der Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und erzählte, dass sie das Auto am Nachmittag zuvor auf einem Parkplatz vor dem Haus geparkt hatte. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Erneuter Einbruch im Getränkehandel                                       

Ort:      Delitzsch, Dübener Straße

Zeit:     03.11.2018, 16:15 Uhr bis 05.11.2018, 04:00 Uhr

In der Vergangenheit waren schon mehrfach Einbrecher in einen Getränkehandel in Delitzsch eingedrungen und hatten es dort vor allem auf Tabakwaren abgesehen. Einer Eingebung folgend, entschieden sich deshalb zwei Kollegen der Streifenpolizei aus Delitzsch dazu, am Montag gegen 04:00 Uhr das so häufig angegriffene Objekt einer Kontrolle zu unterziehen. Und siehe da: Die Beamten konnten schon durch das Schaufenster erkennen, dass im Bereich des Tresens etwas nicht stimmte. Schnell begaben sie sich hinter das Gebäude, wo sie ein aufgebrochenes Fenster feststellten. Die Polizisten zögerten nicht, sondern betraten den Laden ebenfalls durch das Fenster, um zu prüfen, ob sich die Täter noch im Gebäude aufhielten. Doch leider war dem nicht so. Die Einbrecher schienen längst über alle Berge zu sein und waren mit einer derzeit noch nicht bestimmbaren Menge an Zigaretten verschwunden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (KG)

Lagerhalle brannte nieder                                                        

Ort:      Oschatz, Nordstraße/Bahnhofstraße
Zeit:     06.11.2018, gegen 00:05 Uhr (Feststellzeit)

In der Nacht brannte eine leerstehende Lagerhalle der ehemaligen Waagenfabrik komplett nieder. Eine Oschatzerin (57) hatte die 15 x 25 x 6 Meter große Halle auf der Industriebrache brennen sehen und Polizei sowie Feuerwehr informiert. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehren Oschatz, Dahlen und Wermsdorf am Brandort eintrafen, brannte die Halle bereits lichterloh. Trotz sofortiger Löschmaßnahmen stürzte deren Dach wenig später in sich zusammen, so dass die Einsatzkräfte letztlich nur ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Lagerhallen verhindern konnten, die auch zum Teil an Firmen vermietet sind. Gegen 02:00 Uhr waren die Löschmaßnahmen vor Ort beendet. Die Polizei ermittelt nun wegen Verdacht der Brandstiftung. Zur Höhe des Sachschadens stehen noch jegliche Angaben aus. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Auffahrunfälle

 

Unfall 1:                                                                                                 

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Hermann-Liebmann-Str./Eisenbahnstraße

Zeit:     05.11.2018, 16:45 Uhr

Gestern Nachmittag überquerte ein Fußgänger (29) bei „Rot“ die Hermann-Liebmann-Straße. Aus diesem Grund musste der Fahrer (61) eines Ford, der in Richtung Torgauer Straße unterwegs war, bremsen. Der hinter ihm fahrende Skoda-Fahrer (57) erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf den Ford auf. Deshalb erhielt er eine Verwarnung. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (Hö)

Unfall 2:                                                                                                                                                                  

Ort:      Leipzig (Zentrum), Waldstraße
Zeit:     05.11.2018, 17:55 Uhr

Die Fahrerin (32) eines Opel Astra war auf der Waldstraße stadtauswärts unterwegs und musste in Höhe Grundstück Nr. 58 verkehrsbedingt bremsen. Dahinter hielt die Fahrerin (60) eines Peugeot. Die Fahrerin (54) eines VW Golf jedoch beachtete dies offenbar nicht und fuhr auf. Dabei wurde der Golf gegen den Peugeot geschoben, welcher den davor stehenden Opel touchierte. Beim Auffahrunfall verletzte sich die 60-Jährige leicht, wurde ambulant behandelt. An den drei Autos entstand ein Schaden in Höhe von ca. 12.500 Euro. Die Golffahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten und ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro zu zahlen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Dringend Zeugen gesucht! Wer war der Fahrer des silberfarbenen Autos?                                                                                                                         

Ort:      Borsdorf (Panitzsch), Borsdorfer Straße (Haltestelle Am Kindergarten)
Zeit:     29.10.2018, gegen 13:15 Uhr

Am Montag, den 29.10.2018 ereignete sich auf der Borsdorfer Straße, an der Haltestelle „Am Kindergarten“ ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem ein Junge (11) schwer verletzt wurde. Der Schulbus hatte an dem Tag zur Mittagszeit, gegen 13:15 Uhr, an der o. g. Haltestelle gehalten und mehrere Kinder waren ausgestiegen. Anschließend überquerten sie hinter dem Bus die Straße, so auch der 11-Jährige. In dem Moment soll aber aus Richtung Taucha ein Autofahrer herangerast sein, der das Kind erfasste und schwer verletzte (offene Beinfraktur). Doch statt anzuhalten und sich um den verletzten Jungen zu kümmern, fuhr er davon. Ein Zeuge hatte das Auto gesehen und später als ein kleineres, silberfarbenes Fahrzeug beschrieben. Zudem soll der Fahrer kurzhaarig gewesen sein. Ob es sich dabei um einen Mann oder eine Frau handelte, konnte der Zeuge allerdings nicht sagen.

Nun ermittelt die Polizei und sucht weitere Zeugen des Unfalls. Wer kann Angaben zur Identität des Fahrers/der Fahrerin vom Unfallwagen machen? Wem ist ein kleineres silberfarbenes Auto mit Schäden im Frontbereich aufgefallen?

Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13 in Leipzig oder melden sich unter der Telefonnummer (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Auf der falschen Seite gefahren …                                                

Ort:      Eilenburg, Ziegelstraße

Zeit:     05.11.2018. 13:55 Uhr

… ist eine Radfahrerin (32) mit ihrer 11-jährigen Tochter in Eilenburg auf der Ziegelstraße. Die 32-Jährige nutzte den kombinierten Rad- und Fußweg entgegen der originären Fahrtrichtung und stieß mit einem entgegenkommenden 14-jährigen Jungen auf dem Rad zusammen. Der Junge als auch die 32-Jährige stürzten und verletzten sich leicht an den Knien und den Armen. Das 11-jährige Mädchen blieb unverletzt. Gegen die 32-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (KG)

                                              

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand