1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Trickbetrüger versuchen immer wieder ihr Glück

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) Torsten Jahn (tj)
Stand: 08.11.2018, 15:30 Uhr

 

Trickbetrüger versuchen immer wieder ihr Glück

Polizeidirektion Görlitz, Landkreise Bautzen und Görlitz
07.11.2018

Im Bereich der Polizeidirektion Görlitz kam es am Mittwoch wieder zu mehreren polizeilich bekanntgewordenen Trick-Betrügereien, die jedoch allesamt scheiterten, weil die angerufenen Senioren sich nicht hinters Licht führen ließen. Sie blieben aufmerksam und legten einfach auf, als unbekannte Betrüger an ihr Erspartes wollten. Richtig so, und genauso richtig, dass die Polizei informiert wurde -  schon allein, um weitere potentielle Opfer zu warnen.

Wie die Polizei in den vergangene Monaten berichtete versuchen Betrüger es immer wieder, an das Geld älterer und oft allein lebender Menschen zu gelangen, indem sie ihnen verschiedenste herzzerreißende Geschichten auftischen. Bleiben Sie bitte wachsam. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ordnungswidrigkeiten auf der BAB 4 geahndet

BAB 4, Dresden - Görlitz
07.11.2018, 08:00 Uhr - 19:00 Uhr

Zivile und uniformierte Streifen des Autobahnpolizeireviers ahndeten im Laufe des Mittwochs verschiedenste Verstöße auf der BAB 4 zwischen Dresden und Görlitz. So hielten sich vier LKW-Fahrer nicht an die bestehenden Überholverbote bei Burkau und Ottendorf-Okrilla. Weiterhin telefonierten vier Fahrzeugführer während der Fahrt und ein Sattelzugfahrer unterschritt den geforderten Mindestabstand von 50 Metern. Das zivile Messfahrzeug überführte einen BMW-Fahrer im Tunnel Königshainer Berge. Er war mit 113 km/h unterwegs. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Pkw-Diebstahl missglückt

Sohland an der Spree, Zittauer Straße
06.11.18 18:00 Uhr - 07.11.18 12:30 Uhr

Unbekannte begaben sich in der Nacht zu Mittwoch auf das Gelände eines Autohauses an der Zittauer Straße in Sohland. Einen Skoda Rapid öffneten die Täter gewaltsam und versuchten den Pkw zu starten. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Dafür entwendeten sie das Steuerteil im Wert von rund 1.000 Euro aus dem Motorraum. Auch bei einem VW versuchten die Täter einzubrechen. Ein Eindringen in den Golf gelang aber nicht. Den entstandenen Sachschaden gab der Eigentümer mit etwa 1.700 Euro an. Ein Spezialist sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Der Verkehrsüberwachungsdienst der Verkehrspolizeiinspektion Bautzen kontrollierte am Mittwoch die Einhaltung der Geschwindigkeit im Revierbereich Bautzen.

Wurbis, Crostauer Straße
07.11.2018, 06:45 Uhr - 09:45 Uhr

In Wurbis an der Crostauer Straße kontrollierten die Ordnungshüter  die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Bei rund 200 gemessenen Fahrzeugen gab es zehn Überschreitungen. Davon neun Verwarngelder und einen Bußgeldverstoß. Schnellster mit 87 km/h war der Fahrer eines Mazda mit Zittauer Kennzeichen. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister.

B 156, Lieske in Richtung Bautzen
07.11.2018, 07:00 Uhr - 12:00 Uhr

Auch an der B 156 in Lieske kontrollierten die Verkehrsüberwacher die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Etwa 380 Fahrzeuge wurden gemessen. 23 Überschreitungen, darunter 14 Verwarngelder und neun Bußgeldverstöße waren das Ergebnis. Der schnellste Kraftfahrer war mit 100 km/h unterwegs. Auf ihn kommen 200 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in der Flensburger-Kartei zu.

Wurbis, Zittauer Straße
07.11.2018, 09:45 Uhr - 12:45 Uhr

In Wurbis an Zittauer Straße gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Hier überführten die Beamten am Mittwochvormittag neun „Raser“ bei rund 600 gemessen Fahrzeugen. Acht Verwarngelder und ein Bußgeld verzeichneten die Polizisten im Messprotokoll. Den „Spitzenwert“ erreichte ein Seat-Fahrer mit 74 km/h. Er darf mit einem Bußgeld von 80 Euro und einem Punkt in der Verkehrskartei rechnen.

B 156, Sdier
07.11.2018, 14:00 Uhr - 19:15 Uhr

Die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überwachte die Polizei am Mittwochnachmittag in Sdier an der B 156. Es wurden zirka 660 Fahrzeuge gemessen und 51 Überschreitungen schlugen zu Buche. Hier wurden 44 Verwarngelder ausgesprochen und sieben Bußgelder erhoben. Ein Pkw aus dem Niederschlesischen-Oberlausitz-Kreis war mit 84 km/h der Schnellste. Er bekommt ein Bußgeld von 160 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister.

Alle Betroffenen erhalten in den nächsten Wochen Post von der Bußgeldstelle des Landkreises. (tj)

 

Verkehrsunfall durch Mörtelkiste - Zeugenaufruf

Großpostwitz, OT Rascha, Bautzener Straße
07.11.2018, 17:25 Uhr

Ein unbekanntes Fahrzeug verlor auf der B 96 zwischen Großpostwitz und Bautzen eine große schwarze Mörtelkiste. Diese flog auf die Gegenfahrbahn, stieß dort an einen Audi und verhakte sich am Unterfahrschutz. Dadurch entstand ein Sachschaden an dem Fahrzeug von rund 2.000 Euro. Der Verursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle.

Die Verkehrsermittler suchen Zeugen, welche Angaben zu diesem Unfall machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Müllfahrzeug fuhr gegen Laterne - Mitarbeiter verletzt

Ottendorf-Okrilla, Am Eichelberg
07.11.2018, 09:30 Uhr

Am Mittwochmorgen kam es in Ottendorf-Okrilla Am Eichelberg zu einem Verkehrsunfall mit einem Verletzten. Der 61-jährige Lenker eines Müllfahrzeuges rangierte dieses gegen eine Straßenlaterne. Sein Mitfahrer befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem hinteren Trittbrett und verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht. Der 47-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden an der Laterne und dem Müllfahrzeug im Gesamtwert von rund 4.000 Euro. (al)

 

Drei Fahrzeuge und eine Garage brennen

Radeberg, Flügelweg
08.11.2018, gegen 02:25 Uhr

Am Donnerstagmorgen eilte die Feuerwehr Radeberg zum Flügelweg. Dort hatten vermutlich Unbekannte einen Renault Twingo angezündet. Das Feuer griff auf die benachbarten Fahrzeuge, einen VW Golf und einen Opel Corsa über. Eine hinter den Fahrzeugen befindliche Garage wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Kameraden löschen den Brand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Ein Spezialist befasste sich mit der möglichen Brandursache. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. (tj)

 

Unfallermittler bitten erneut um Hilfe - Zeugenaufruf

Bezug: 1. Medieninformation vom 26. September 2018

Schönteichen, OT Brauna, Königsbrücker Straße
25.09.2018, gegen 15:20 Uhr

Am Nachmittag des 25. September 2018 ereignete sich auf der Königsbrücker Straße in Brauna ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 83-jähriger Fußgänger durch einen unbekannten Pkw angefahren und schwer verletzt wurde. Die Polizei berichtete und suchte bereits nach Zeugen.

Dieser Aufruf blieb bisher leider ohne Erfolg. Daher bitten die Verkehrsermittler erneut um Hilfe aus der Bevölkerung. Eventuell gibt es doch noch Zeugen des Unfalls. Vielleicht hat sich der Unfallfahrer auch in der Zwischenzeit jemandem anvertraut oder seinen rechten Außenspiegel in einer Werkstatt Ende September oder Anfang Oktober erneuern lassen. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst in Bautzen unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Auffahrunfall - Wer hat Schuld?

Bernsdorf, S 94/B 97
07.11.2018, gegen 16:40 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat es in Bernsdorf an der Einmündung der S 94 zur B 97 gekracht. Die herbeigerufenen Polizeibeamten bekamen von den unverletzten Beteiligten widersprüchliche Angaben. Der 40-jährige Seat-Fahrer gab an, dass der vor ihm haltende Pkw plötzlich zurückrollte und gegen sein Fahrzeug prallte. Der 63-jährige Unfallgegner behauptete jedoch, dass der Lenker des Seat auf seinen Ford auffuhr. Wer nun den Unfall tatsächlich verursachte, werden die polizeilichen Ermittlungen zeigen. Der entstandene Sachschaden betrug circa 200 Euro. (al)

 

Fahrrad gefunden

Hoyerswerda, Bautzener Allee
07.11.2018, 19:35 Uhr

Am Mittwochabend teilte eine Anruferin der Polizei den Fund eines Damenfahrrades an der Bautzener Allee in Hoyerswerda mit. Nach Angaben der Hinweisgeberin handelte es sich um ein weißes 26 Zoll Fahrrad der Marke Challenge, an welchem sich ein Kindersitz und ein schwarzer Fahrradkorb befanden. Die ehrliche Finderin brachte das Zweirad zum Fundbüro, wo es durch den rechtmäßigen Besitzer gegen Vorlage eines Eigentumsnachweises abgeholt werden kann. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Dreister Diesel Diebstahl

Niesky, Am langen Haag
06.11.2018, 18:00 Uhr - 07.11.2018, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben sich Unbekannte unerlaubt Zutritt zu einem Firmengelände Am langen Haag in Niesky verschafft. Trotz einer Kameraüberwachung konnte bisher nicht geklärt werden, auf welchem Weg die Täter in das umfriedete Gelände gelangten. Sie entwendeten rund 250 Liter Dieselkraftstoff aus zwei Entsorgungsfahrzeugen. Der entstandene Schaden betrug circa 360 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Morgendliche Trunkenheitsfahrt

Görlitz, Elisabethstraße
07.11.2018, 11:10 Uhr

Am Mittwochmorgen führten Polizeibeamte eine Verkehrskontrolle in Görlitz auf der Elisabethstraße durch. Dabei ging ihnen ein 67-jähriger Renault Fahrer ins Netz, der offenbar schon am Morgen zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,16 Promille. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme, zogen den Führerschein ein und untersagten dem Betroffenen die Weiterfahrt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

„Graffiti-Künstler“ erwischt

Görlitz, Jakobstunnel
08.11.2018, gegen 04:30 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen rückte eine Polizeistreife in Görlitz zum Jakobstunnel aus. Sie bekam den Hinweis, dass dort drei Personen die Tunnelwand besprühten. Als die Streife um die Ecke bog, waren die Sprayerinnen gerade dabei ihr Werk zu vollenden. Bei den Ertappten handelte es sich um eine 18- und zwei 19-jährige junge Frauen. Die Bundespolizei übernahm zuständigkeitshalber die weiteren Ermittlungen, da die Brücke zu den Bahnanlagen gehört. (al)

 

Berauschender Fund

Zittau, Markt
07.11.2018, 02:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch entdeckten Polizisten in Zittau am Markt während ihrer Streifentätigkeit Drogen unter einer Bank. Die Tüte mit Marihuana stellten die Beamten sicher. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

VW Golf entwendet

Zittau, Dr.-Sommer-Straße
07.11.2018, 18:00 Uhr - 08.11.2018, 05:00 Uhr

In Zittau bemerkte am Donnerstagmorgen der Eigentümer eines VW Golf II, dass in der Nacht sein Fahrzeug verschwunden war. Unbekannte hatten den blauen Wagen mit den amtlichen Kennzeichen ZI J 2468 vom Stellplatz an der Dr.-Sommer-Straße entwendet. Der 27 Jahre alte Pkw hatte nach Angaben des Geschädigten noch einen Wert von rund 1.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet nach dem Auto. (tj)

 

Aufmerksamer Bürger gibt entscheidenden Hinweis

Mittelherwigsdorf, Kleine Seite
08.11.2018, gegen 04:00 Uhr

Am Donnerstag machte ein Zeuge auf seiner morgendlichen Runde in Mittelherwigsdorf eine verdächtige Beobachtung. Er entdeckte einen verdächtigen Mann, welcher sich bei einer Straßenbaustelle aufhielt. Als die Person ihren Beobachter sah, flüchtete sie mit einem grauen Opel in Richtung Oberoderwitz. Wenig später fanden die alarmierten Polizisten das Fahrzeug in der Nähe verlassen auf. Darin befanden sich mutmaßliches Diebesgut sowie diverse Gegenstände, welche zum Begehen von Straftaten geeignet sind. Die Beamten führten eine kriminaltechnische Untersuchung des Autos durch und beschlagnahmten die verdächtigen Gegenstände. Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (al)

 

Fußgängerin angefahren

Weißwasser/O.L., Karl-Marx-Straße/Muskauer Straße
07.11.2018, gegen 15:25 Uhr

 

Eine 38-jährige Seat-Fahrerin hatte die Absicht am Mittwochnachmittag in Weißwasser von der Karl-Marx-Straße nach links auf die Muskauer Straße aufzufahren. Dabei übersah sie eine 66-jährige Frau, die gerade ihr Fahrrad über die Straße schob. Es kam zum Unfall. Die Fußgängerin stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie zur Behandlung in eine Klinik. Der Sachschaden lag bei etwa 4.500 Euro. (tj)

 

Audi kracht in Peugeot - drei Personen schwer verletzt

B 156, Weißwasser/O.L. - Boxberg, Abzweig S 157
08.11.2018, gegen 07:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen kam es auf der B 156 am Abzweig zur S 157, der sogenannten Süßmuthline, zu einem schweren Unfall zwischen zwei Pkw. Ein 32-jähriger Audi-Lenker befuhr die B 156 aus Richtung Weißwasser und hatte die Absicht, am Abzweig zur S 157 nach links abzubiegen. Dabei beachtete er den entgegenkommenden Peugeot nicht und kollidierte mit diesem im Kreuzungsbereich.

Der Audi-Fahrer und sein gleichaltriger Beifahrer sowie die 47-Jährige Beifahrerin des Peugeots wurden schwer verletzt. Rettungswagen brachten sie zur Behandlung in eine Klinik. Der Sachschaden lag bei etwa 25.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion übernahm die Ermittlungen. (tj)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen