1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ermittlungserfolg – Fünf Tatverdächtige in Haft u.a. Meldungen

Medieninformation: 648/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 09.11.2018, 14:05 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ermittlungserfolg – Fünf Tatverdächtige in Haft


Zeit:       07.11.2018, 17.40 Uhr
Ort:        Dresden

Am Mittwochabend konnte die Dresdner Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Dresden im Ergebnis umfangreicher Ermittlungen fünf Männer festnehmen. Sie stehen im Verdacht gemeinschaftlich mit Betäubungsmitteln in größerem Umfang gehandelt zu haben.

Bereits seit einiger Zeit war die Gruppe ins Visier der Ermittler geraten. Nach Abschluss einer Drogenbeschaffungsfahrt in Berlin griffen die Beamten in Dresden zu. Auf der Rosenbergstraße stoppten sie den als Kurierfahrzeug genutzten BMW und kontrollierten ihn. Dabei fanden sie unter anderem ca. drei Kilogramm Haschisch, rund 100 Gramm Kokain und etwa 5.000 Ecstasy-Tabletten im Verkaufswert von über 70.000 Euro. Der russische Fahrer (33) des BMW und zwei Insassen (21, 29 beide syrische Staatsangehörige) wurden festgenommen.

Im Anschluss durchsuchten die Ermittler mehrere Wohnungen im Dresdner Stadtgebiet und nahmen zwei weitere Mitglieder der Gruppe (18, 23 beide syrische Staatsangehörige) fest. Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten unter anderem 600 Gramm Marihuana und verschiedene Gegenstände, die beim Verkauf von Betäubungsmitteln Verwendung finden.

Allen fünf Tatverdächtigen wurden am Donnerstag von einem Ermittlungsrichter Haftbefehle eröffnet und sie befinden sich jetzt in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten.

Heute nahmen die Beamten einen sechsten Tatverdächtigen (17, syrischer Staatsangehöriger) fest. Dieser wird ebenfalls einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (sg)

Einbruch in Büro

Zeit:       07.11.2018, 19.00 Uhr bis 08.11.2018, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in ein Büro an der Hauptstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten die Tür zu den Büroräumen auf und brachen dort einen Schrank sowie eine darin befindliche Geldkassette auf. Daraus entwendeten sie unter anderem ca. 900 Euro Bargeld. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (sg)

Transporter aufgebrochen

Zeit:       08.11.2018, 17.10 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Unbekannte sind Donnerstagabend in einen Ford Transit auf der Reisewitzer Straße eingebrochen.

Die Täter schlugen die Scheibe der Beifahrertür ein und durchsuchten das Auto. Sie stahlen unter anderem ein Smartphone und eine Sporttasche. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 750 Euro geschätzt und die Höhe des Sachschadens auf ca. 150 Euro. (sg)

Herrenloser Koffer führte zu Polizeieinsatz

Zeit:       09.11.2018, gegen 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Heute Morgen fanden Passanten einen herrenlosen Koffer in einem Hochbeet am Wiener Platz.

Da eine Gefahrensituation nicht auszuschließen war, sicherten Polizeibeamte den Bereich ab und zogen Spezialisten des Landeskriminalamtes hinzu. Diese untersuchten den blauen Rollkoffer und stellten dabei keine Auffälligkeiten fest. Letztlich öffneten sie das Gepäckstück und fanden darin diverse Frauenkleidung.

Die polizeilichen Maßnahmen wurden daraufhin aufgehoben. Nun wird geprüft, wer den Koffer dort zurückgelassen hat. (ml)

Vermisster 78-Jähriger wieder da

Der vermisste Rolf T. (78) aus Dresden ist wieder da (siehe Medieninformation Nr. 649/18 der Polizeidirektion Dresden vom 9. November 2018).

Er wurde durch Polizeibeamte nach einem Zeugenhinweis in Cossebaude aufgefunden. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Hinweise für eine Straftat liegen nicht vor. Die Maßnahmen der Öffentlichkeitsfahndung sind damit hinfällig. (sg)

Landkreis Meißen

Mutmaßlicher Autodieb festgenommen

Zeit:       08.11.2018, 22.00 Uhr
Ort:        Meißen

Gestern Abend haben Beamte des Polizeireviers Meißen einen Mann (28) festgenommen. Er steht im Verdacht, in der Nacht zum Montag einen VW Polo von der Zaschendorfer Straße gestohlen zu haben (siehe Medieninformation Nr. 639/18 der Polizeidirektion Dresden vom 6. November 2018).

Während ihrer Streife bemerkten die Beamten den Polo auf einem Parkplatz an der Talstraße. An ihm befanden sich ebenfalls gestohlene Kennzeichen, die darüber hinaus auch noch verfälscht waren. Der 28-Jährige hatte mittels schwarzem Stift offensichtlich aus einem „D“ ein „B“ gemacht.

Die Beamten trafen ihn in einer nahegelegenen Spielothek an und nahmen ihn vorläufig fest. Er muss sich unter anderem wegen des Diebstahls des Golf und der Autokennzeichen sowie der Urkundenfälschung verantworten. (sg)

Verkehrsunfall

Zeit:       08.11.2018, 17.00 Uhr
Ort:        Riesa

Am Donnerstagnachmittag stießen zwei Toyota auf der Kreuzung Rostocker Straße / Glogauer Straße zusammen.

Der Fahrer (39) eines Toyota Corolla wollte von der Geradausspur der Rostocker Straße nach rechts abbiegen. Dabei übersah er den rechts neben sich fahrenden Toyota Auris (Fahrerin 57). Beide Fahrer blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro. (sk)

Kunststoffpool in Brand gesetzt

Zeit:       07.11.2018, 14.50 Uhr bis 08.11.2018, 10.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Unbekannte setzten einen Kunststoffpool auf einem Gartengrundstück am Amselweg in Brand. Der Pool wurde vollständig zerstört. Der Sachschaden beträgt etwa 75 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (ml)

Verkehrsunfall – 17.000 Euro Schaden

Zeit:       08.11.2018, 17.15 Uhr
Ort:        Schönfeld

Gestern Nachmittag kam es auf der B 98 zu einem Unfall mit hohem Sachschaden.

Die Fahrerin (66) eines Dacia Sandero war auf der Straße Kienmühle unterwegs und wollte nach rechts auf die B 98 abbiegen. Dabei geriet sie auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem VW Passat (Fahrer 45) zusammen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 17.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Gefälschten Führerschein vorgezeigt

Zeit:       08.11.2018, 15.00 Uhr
Ort:        Pirna

Polizisten kontrollierten am Donnerstagnachmittag einen Mercedes Vito auf der Einsteinstraße. Der Fahrer (45) zeigte einen griechischen Führerschein vor. Die Beamten nahmen das Dokument genauer in Augenschein und bemerkten mehrere Unstimmigkeiten. Sie stellten den Führerschein daraufhin sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den 45-Jährigen wegen Urkundenfälschung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis ein. (ir)

Wohnwagen aufgebrochen

Zeit:       02.11.2018, 17.00 Uhr bis 07.11.2018, 11.00 Uhr
Ort:        Altenberg

In den vergangen Tagen sind Unbekannte in einen Wohnwagen auf der Straße Am Galgenteich eingedrungen.

Die Täter beschädigten das Schloss des Wohnwagens und verschafften sich Zutritt in das Innere des Wagens ein. In der Folge stahlen die Unbekannten diverse Gegenstände, unter anderem einen Laptop. Der Stehlschaden wird mit etwa 600 Euro beziffert. (sk)

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Ermittlungserfolg – Fünf Tatverdächtige in Haft

Download: Download-Icon20181109X648Xbild1.jpg
Dateigröße: 17.19 KBytes
Pressefoto
Ermittlungserfolg – Fünf Tatverdächtige in Haft

Download: Download-Icon20181109X648Xbild2.jpg
Dateigröße: 14.24 KBytes

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281