1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Grüne Einfärbung der Spree geklärt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Torsten Jahn (tj) und Anja Leuschner (al)
Stand: 13.11.2018, 14:00 Uhr

 

Grüne Einfärbung der Spree geklärt

Bezug: 1. Medieninformation vom 10. November 2018

Bautzen, Gerberstraße/Spreegasse
09.11.2018, 16:00 Uhr

Die Ursache für die Einfärbung der Spree am Freitagnachmittag in Bautzen ist geklärt. Auf einem Grundstück an der Straße Am Schülertor hat ein Sachverständiger im Auftrag des Eigentümers die Dichtigkeit verschiedener Dächer überprüft. Das verwendete Wasser war dazu mit dem Farbstoff Uranin versetzt worden, welcher aufgrund der hohen Verdünnung vollkommen unbedenklich war und über verschiedene Abläufe mit dem Wasser in die Spree gelangte. Die Ermittlungen des Kriminaldienstes des örtlichen Reviers sind damit abgeschlossen. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Beim verbotenen Überholen erwischt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
12.11.2018, gegen 18:00 Uhr

Eine Steife der Autobahnpolizei hat am Montagabend auf der BAB 4 unweit von Pulsnitz einen Lkw ertappt, dessen Fahrer trotz Verbotes überholte. Die Beamten lotsten den Sattelzug zum nächsten Autobahnparkplatz und erklärten dem 42-jährigen Fernfahrer seinen Verstoß. Noch an Ort und Stelle entrichtete der Betroffene eine sogenannte Sicherheitsleistung in Höhe des zu erwartenden Bußgeldes von 70 Euro. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (tk)

 

Transporter-Fahrer zu Bett geschickt

BAB 4, Dresden-Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
12.11.2018, gegen 23:00 Uhr

Einen übermüdeten Transporter-Fahrer hat eine Streife der Autobahnpolizei am späten Montagabend zu Bett geschickt. Der Mann kurvte mit einem Kastenwagen auf der BAB 4 in Richtung Görlitz. Andere Reisende alarmierten die Polizei, weil das in Polen zugelassene Fahrzeug in Schlangenlinien fuhr. Die Verkehrspolizisten fanden den Wagen im fließenden Verkehr und lotsten ihn zur Kontrolle auf die Autobahnrastanlage bei Salzenforst. Der Lenker war weder alkoholisiert noch stand er unter Drogen. Dafür war er jedoch reichlich müde, so dass ihm die Beamten die Weiterfahrt bis zum nächsten Morgen untersagten. Die Polizei bedankt sich für den zielführenden Hinweis. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unfall mit Leichtverletzten

Bischofswerda, OT Belmsdorf, Alte Belmsdorfer Straße
12.11.2018, 08:15 Uhr

Ein 68-jähriger VW-Fahrer krachte am Montagmorgen in Belmsdorf gegen einen Lkw und verletzte sich dabei leicht. Der Mann fuhr auf der Alte Belmsdorfer Straße und bemerkte den abgestellten Laster vermutlich zu spät. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in eine Klinik. Der Sachschaden lag bei zirka 10.000 Euro. Der Polo kam an den Haken eines Abschleppers. (tj)

 

Die Geschwindigkeit kontrolliert

Steinigtwolmsdorf, OT Ringenhain, B 98
12.11.2018, 16:45 Uhr - 20:00 Uhr

Am Montagnachmittag hat ein Messteam des Verkehrsüber-wachungsdienstes der Polizeidirektion in Ringenhain bis in den Abend hinein die Geschwindigkeit kontrolliert. Von rund 400 Fahrzeugen, die in der Zeit durch die Ortschaft in Richtung Steinigtwolmsdorf fuhren, hielten sich 17 nicht an die Tempovorgabe von 50 km/h. Am eiligsten hatte es ein im Landkreis Meißen zugelassener Volkswagen. Dessen Fahrer wurde mit 71 km/h „geblitzt“. Für diese Ordnungswidrigkeit sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 80 Euro vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die betroffenen Fahrzeughalter in den kommenden Wochen anschreiben. (tk)

 

Skoda Octavia entwendet

Bischofswerda, Stolpener Straße
12.11.2018, 20:30 Uhr - 22:00 Uhr

Am Montagabend meldete ein Bürger in Bischofswerda das Verschwinden seines Skoda Octavia. Das schwarze Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen BZ AJ 2710 parkte zum Zeitpunkt des Diebstahls an einer Gartenanlage auf der Stolpener Straße. Der acht Jahre alte Kombi hatte einen Zeitwert von etwa 8.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und leitete eine internationale Fahndung ein. (al)

 

Vermisste Frau tot aufgefunden

Göda, OT Zscharnitz
13.11.2018, gegen 07:30 Uhr

Die Polizei suchte seit Montagvormittag eine 58-jährige Frau aus Göda. Sie war am Morgen mit dem Rad losgefahren und nicht nach Hause gekommen. Mehrere Streifen des Polizeireviers Bautzen und der Bundespolizei suchten die Vermisste bis spät in die Nacht. Auch ein Suchhund kam zum Einsatz. Aus der Luft unterstützte ein Hubschrauber der Bundespolizei mit seiner Wärmebildkamera. Alle Maßnahmen blieben leider ohne Erfolg. Am Dienstagmorgen fand ein Zeuge eine leblose Frau in Zscharnitz. Der gerufene Notarzt konnte nur noch den Tod der Dame feststellen. Es handelte sich um die gesuchte 58-Jährige. Die Kriminalpolizei wird nun untersuchen, woran die Frau verstorben war. (tj)

 

Baustelle geplündert

Radeberg, Pulsnitzer Straße
09.11.2018 - 12.11.2018, 07:00 Uhr

Am zurückliegenden Wochenende haben Unbekannte auf einer Baustelle in Radeberg an der Pulsnitzer Straße ihr Unwesen getrieben. Sie brachen einen Container, einen Lagerraum und die Tür zu einer Wohnung auf. Als Beute dienten Werkzeuge im Wert von rund 7.300 Euro. In die Wohnräume einzudringen, gelang ihnen jedoch nicht. Den Sachschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Unfall mit hohem Sachschaden

S 95, zwischen Leppersdorf und Radeberg
12.11.2018, gegen 16:00 Uhr

Eine 60-jährige Frau befuhr am Montagnachmittag die S 95 von Leppersdorf nach Radeberg. Aus noch ungeklärter Ursache geriet ihr Volkswagen in den Gegenverkehr und stieß mit zwei Fahrzeugen zusammen. Die Unfallverursacherin verletzte sich leicht, ihr VW Passat hatte Totalschaden in Höhe von rund 30.000 Euro erlitten. Zusätzlich kamen ein Mazda, ein Ford Ranger und ein Anhänger zu Schaden. Dieser betrug nach ersten Schätzungen weitere 18.000 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt. (al)

 

Die Geschwindigkeit kontrolliert

Lohsa, Hauptstraße
12.11.2018, 07:00 Uhr - 12:30 Uhr

Am Dienstag hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungs-dienstes der Polizeidirektion in Lohsa die Geschwindigkeit der Durchfahrenden kontrolliert. Binnen fünfeinhalb Stunden nutzten rund 1.400 Fahrzeuge die Hauptstraße, 58 fuhren schneller als erlaubt. Am eiligsten hatte es ein Ford mit Bautzener Kennzeichen. Dessen Fahrer raste mit 101 km/h durch die Kontrollstelle. Auf den Lenker werden zwei Monate Fahrverbot, 280 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den angezeigten Ordnungswidrigkeiten befassen. (tk)

 

Mann stürzte vom Baugerüst

Hoyerswerda, Frederic-Joliot-Curie-Straße
12.11.2018, gegen 12:30 Uhr

Ein 53-Jähriger stürzte am Montagmittag bei Bauarbeiten von einem Gerüst an der Frederic-Joliot-Curie-Straße in Hoyerswerda. Der Arbeiter viel aus einer Höhe von etwa vier Metern und zog sich nur leichte Verletzungen zu. Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda nahmen den Unfall auf. Die Berufsgenossenschaft wurde verständigt. (tj)

 

Gestohlener Renault sichergestellt

Hoyerswerda, Ferdinand-von-Schill-Straße
13.11.2018, gegen 00:10 Uhr

Den richtigen Riecher hatte in der Nacht zu Dienstag eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda. Die Beamten verfolgten zwei in Kolonne fahrende Pkw mit polnischen Kennzeichen. Sie beobachteten, wie einer der beiden auf der Ferdinand-von-Schill-Straße stoppte, der Fahrer ausstieg und in die Dunkelheit flüchtete. Die Polizisten kontrollierten den Renault Espace und stellten fest, dass der Wagen zuvor in Spremberg gestohlen worden war. Über das Polizeirevier der brandenburgischen Stadt wurde der Eigentümer kontaktiert. Dieser hatte den Diebstahl bis dahin noch nicht bemerkt. Kriminaltechniker sicherten Spuren an dem Renault. Weitere Ermittlungen nahm die brandenburgische Kriminalpolizei auf. Das sichergestellte Fahrzeug wird dem Halter schnellstmöglich zurückgegeben. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mehrere Diebstähle in Görlitz

Der Polizei wurden am Montagmorgen mehrere Einbrüche und Diebstähle gemeldet, die am zurückliegenden Wochenende im Raum Görlitz geschehen waren.

Görlitz, OT Hagenwerder
11.11.2018, 15:00 Uhr - 15:30 Uhr
12.11.2018, gegen 08:00 Uhr polizeilich bekannt

Zwei unbekannte Täter gelangten am Sonntagnachmittag unberechtigt auf ein Vereinsgelände in Hagenwerder und stahlen aus einem Schuppen mehrere Gartengeräte und Maschinen im Wert von rund 1.500 Euro.

Görlitz, Bahnhofstraße
10.11.2018, 08:00 Uhr - 12.11.2018, 06:00 Uhr

Unbekannte brachen am vergangenen Wochenende in eine Gartenlaube und einen Schuppen an der Bahnhofstraße in Görlitz ein. Die Täter entwendeten zwei LED-Strahler, eine Tauchpumpe und Zubehör, sowie eine Kabeltrommel und ein Fernglas.

Görlitz, OT Königshufen, Ziegeleiweg
11.11.2018, 16:30 Uhr - 12.11.2018, 06:00 Uhr

Unbekannte brachen in der Nacht zu Montag in einen Schuppen am Ziegeleiweg in Königshufen ein. Die Täter stahlen ein grau-schwarzes 28-Zoll Fahrrad von Kalkhoff sowie einen Kompressor und einen Hilti-Bohrhammer mit dazugehörigem Werkzeugkoffer. Der Diebstahlschaden belief sich auf zirka 1.400 Euro.

Görlitz, OT Klingewalde, Gewerbering
10.11.2018, 14:00 Uhr - 12.11.2018, 07:00 Uhr

Am Gewerbering in Klingewalde stahlen Unbekannte am vergangenen Wochenende die Außenbeleuchtung einer Firma im Wert von rund 900 Euro.

Görlitz, Rosenstraße
11.11.2018, 22:00 Uhr - 12.11.2018, 07:25 Uhr

Unbekannte brachen in der Nacht zu Montag in einen Renault Clio an der Rosenstraße ein. Hier entwendeten die Täter die Zulassungsbescheinigung und hinterließen einen Sachschaden von etwa 2.500 Euro.

Die Kriminalpolizei nahm in allen Fällen die Ermittlungen auf. Spezialisten sicherten Spuren. (tj)

 

Kind von Auto erfasst

Hohendubrau, OT Ober Prauske, Mittelstraße
12.11.2018, 16:40 Uhr

Ein 10-Jähriger lief am Montagnachmittag in Ober Prauske unvermittelt über die Straße, wurde von einem Audi erfasst und dabei schwer verletzt. Die 44-jährige Fahrerin konnte die Kollision nicht mehr verhindern. Ein Rettungswagen brachte das Kind zur Behandlung in eine Klinik. (tj)

 

Verbrannter Leichnam identifiziert

Bezug: 1. Medieninformation vom 7. November 2018

Löbau, Beethovenstraße
07.11.2018, kurz nach Mitternacht

Die Identität eines Menschen, der in der Nacht zum 7. November 2018 in Löbau tot aufgefunden wurde, ist geklärt. Kameraden der Feuerwehr entdeckten ihn auf einem Areal an der Beethovenstraße bei Löscharbeiten in einem brennenden Auto. Nach dem Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung handelte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 55-jährigen Halter des Opel Corsa. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sind noch nicht abgeschlossen. Aus den bisherigen Untersuchungen haben sich keine Anzeichen auf eine Beteiligung Dritter oder eine Straftat ergeben. (tk)

 

Aus der Kurve geflogen - Fahrerin schwer verletzt

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Straße der Republik
12.11.2018, 08:00 Uhr

Eine 18-jährige Autofahrerin verunfallte am Montagmorgen in Spitzkunnersdorf und verletzte sich dabei schwer. Die Suzuki-Lenkerin befuhr die Straße der Republik und kam in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich. Rettungskräfte brachten die junge Frau zur Behandlung in eine Klinik. Der Sachschaden lag bei etwa 8.500 Euro. (tj)

 

Audi A 6 gestohlen

Mittelherwigsdorf, Schenkstraße
11.11.2018, 15:00 Uhr - 13.11.2018, 08:00 Uhr

Zwischen Sonntagnachmittag und Dienstagmorgen haben Diebe in Mittelherwigsdorf einen schwarzen Audi A 6 gestohlen. Der Kombi parkte auf einem Grundstück an der Schenkstraße und war auf das amtliche Kennzeichen GR TT 870 zugelassen. Den Zeitwert des zwölf Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 8.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Audi wird international gefahndet. (tk)

 

Ohne Führerschein unterwegs

Weißwasser/O.L., Brunnenstraße
12.11.2018, gegen 16:30 Uhr

Eine Streife des örtlichen Reviers beabsichtigte am Montagnachmittag in Weißwasser einen Moped-Fahrer zu kontrollieren. Der 30-Jährige entzog sich jedoch zunächst der Maßnahme und flüchtete mit dem Krad. Die Beamten verfolgten das Kleinkraftrad und stellten den Fahrer rennend und sein Moped schiebend schließlich an der Brunnenstraße. Den Polizisten war der Grund für die Flucht des Mannes schnell klar. Er hatte keinen Führerschein und Alkohol getrunken. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,9 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem Beschuldigten untersagt. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Dabei wird die ordnungswidrige Trunkenheitsfahrt nicht unberücksichtigt bleiben. (tj)

 

Mit Hirsch kollidiert

B 156, Weißwasser - Boxberg
12.11.2018, 18:00 Uhr

Ein Toyota kollidierte am Montagabend auf der B 156 mit einem Hirsch. Das Fahrzeug fuhr in Richtung Weißwasser, als der Sechsender von links die Fahrbahn querte. Es kam zum Unfall, bei dem Sachschaden von rund 15.000 Euro entstand. Der 58-jährige Lenker kam mit dem Schrecken davon. Nicht so der Hirsch, er verendete vor Ort. (tj)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen