1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand/ Ladendiebe in Aktion/Einbruch in einen Instrumentenhandel

Verantwortlich: Uwe Voigt, Birgit Höhn, Maria Braunsdorf
Stand: 19.11.2018, 15:20 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Brand  

Ort:      Leipzig (Schönefeld), Adenauer Allee 
Zeit:     19.11.2018, gegen 03:00 Uhr                                               

Ein Hinweisgeber teilte der Rettungsleitstelle mit, dass er auf einem benachbarten Gelände Feuer und Rauch aus einem Dachstuhl aufsteigen sah. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr und die Polizei waren schnell am Einsatzort. Der Dachstuhl eines im Umbau befindlichen ehemaligen Bahnpostamtes brannte in voller Ausdehnung. Der Altbau befindet sich momentan in der Sanierung und in der Phase des Rohbaus. Die Räume sind weitestgehend leer. Durch den Vollbrand auf einer Länge von ca. 100 x 15 Meter wurde das gesamte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Die Löscharbeiten dauern definitiv bis zum Mittag an. Die Brandursachenermittler können erst am morgigen Dienstag den Brandort betreten und die Untersuchungen bzw. Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Absperrmaßnahmen rund um die Rackwitzer Straße/Adenauer Allee mussten eingeleitet werden. Über die Höhe des Sachschadens können gegenwärtig noch keine Angaben getätigt werden. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges

Ort:      Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Dölziger Straße 
Zeit:     15.11.2018, gegen 16:00 Uhr - 17.11.2018, gegen 10:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den vor dem Grundstück abgestellten grünen Ford Kuga mit dem (amtlichen Kennzeichen APD-WR 84) des 34-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 18.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Brand von zwei Fahrzeugen

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord), Michaelisstraße
 Zeit:     19.11.2018, gegen 01:45 Uhr

Ein 26-jähriger Hinweisgeber teilte der Polizeidirektion Leipzig mit, dass es in einer Straße zu einem Brand von zwei geparkten Fahrzeugen kam. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Leipzig-Mitte und die Polizei stellten am Brandort fest, dass ein weißer Mitsubishi Outlander und ein weißer BMW 3er in voller Ausdehnung bereits brannten. Durch das schnelle Löschen konnte verhindert werden, dass das Feuer auf weitere geparkte Fahrzeuge übergriff. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um zwei Firmenfahrzeuge. Nach den ersten Ermittlungen und Untersuchungen vor Ort kann von Brandstiftung ausgegangen werden. Beide Fahrzeuge wurden zu weiteren Untersuchungen sichergestellt. Die Brandursachenermittler nehmen im Laufe des heutigen Tages die weiteren Ermittlungen und kriminaltechnischen Untersuchungen auf. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 - 34224 zu melden. (Vo)

Zwei Altkleidercontainer angebrannt
  1. Fall:     

Ort:      Leipzig (Gohlis), Möckernsche Straße/Wiederitzscher Straße
Zeit:     19.11.2018, gegen 02:35 Uhr

Ein Taxifahrer informierte das Führungs- und Lagezentrum darüber, dass ein Altkleidercontainer brennen würde. Als die Beamten eintrafen, sahen sie, dass dieser bereits in voller Ausdehnung brannte. Sie versuchten zunächst, mittels einem Handfeuerlöscher den Brand einzudämmen. Nur wenige Minuten später waren die Kameraden der Feuerwehr am Brandort eingetroffen und löschten diesen zügig, so das ein Übergreifen auf geparkte Fahrzeuge verhindert werden konnte. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

2 Fall: 

Ort:   Leipzig (Möckern), Blücherstraße/Dantestraße 
Zeit:     19.11.2018, gegen 03:15 Uhr

Ein zweiter Altkleidercontainer brannte nach der erhaltenen Information der Rettungsleitstelle nur wenige Minuten später in Möckern. Polizei und die Kameraden der Feuerwehrwache Leipzig-Mitte trafen zeitgleich ein. Der Brand wurde gelöscht. Ein danebenstehender Glascontainer wurde durch die große Hitzeeinwirkung in Mitleidenschaft gezogen. Auch hier steht die Höhe des Sachschadens noch aus.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und prüft eventuelle Zusammenhänge der Fahrzeugbrände und der Containerbände. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Einbruch in öffentliche Einrichtung   

Ort:      Leipzig (Lindenau), Marktstraße
Zeit:     18.11.2018, gegen 12:40 Uhr bis gegen 14:05 Uhr

Ein Unbekannter verschaffte sich zunächst Zutritt zu einem Haus und dann drinnen zu den Räumlichkeiten dreier Firmen. Er brach Mobiliar auf, durchwühlte alles, stahl ein Blutdruckmessgerät, einen Akkuschrauber, eine Armbanduhr und einen geringen Bargeldbetrag. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit einer dreistelligen und die des Sachschadens mit einer zweistelligen Summe angegeben. Einer der Geschäftsführer erstattete Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Fahrzeug                                          

Ort:      Leipzig (Gohlis), Prellerstraße
Zeit:     18.11.2018, gegen 18:30 Uhr bis 19.11.2018, gegen 01:20 Uhr

Beamte der Wachpolizei entdeckten während ihrer Streifentätigkeit einen herrenlosen Rucksack, der an einer Hauswand abgestellt war. Sie prüften das Gepäckstück, stellten darin eine Tachoeinheit fest. Da sie sogleich vermuteten, dass diese aus einem der hier parkenden Autos stammen könnte, schauten sich die Beamten alle Fahrzeuge an und entdeckten einen VW Sharan, aus welchem diese Einheit gestohlen worden war. Das Fahrzeug war unverschlossen. Der Halter des Autos war schnell ermittelt. Es stellte sich heraus, dass dessen Ehefrau tags zuvor den Pkw genutzt, jedoch um 18:30 Uhr ordnungsgemäß verschlossen abgestellt hatte. Offenbar war der Täter gestört worden und hatte deshalb den Rucksack mit dem Diebesgut zurückgelassen. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Ladendiebe in Aktion                    

Ort:      Leipzig (Zentrum), Goethestraße
 

Zeit:     17.11.2018, gegen 18:15 Uhr

Am Abend betraten zwei Männer das Geschäft, zeigten sich zunächst kaufinteressiert und probierten in den Umkleidekabinen verschiedene Sachen an. Doch sie kauften nichts und gingen wieder in Richtung Ausgang. Dabei zeigte sich, was sie wirklich wollten – kostenlos einkaufen. Jeder von den beiden schnappte sich nahe Ladentür fünf Jacken einer bekannten Modemarke von den Kleiderständern und flüchtete damit in Richtung Hauptbahnhof, so eine der Verkäuferinnen. Die Höhe des Diebstahlsschadens beträgt knapp 3.000 Euro. Die zweite Verkäuferin und Zeugin im Laden gab übereinstimmende Angaben zu den Ladendieben:

  1. Person:

 

  • 25 bis 30 Jahre, ca. 1,65 m groß, schlank
  • kurze schwarze Haare, Kinnbart
  • Osteuropäer
  • trug Jeans und einen eleganten schlammgrauen Mantel
  1. Person:

 

  • 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,65 m groß, schlank
  • kurze schwarze Haare
  • Osteuropäer
  • war bekleidet mit Jeans, dunkler, dicker Jacke, trug schwarze Schuhe. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat die flüchtenden Männer mit den gestohlenen Jacken über dem Arm in Richtung Hauptbahnhof beobachtet? Diese melden sich bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0314) 96 64 66 66. (Hö)

Einbruch in einen Instrumentenhandel 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord)
Zeit:     18.11.2018, gegen 02:20 Uhr – gegen 03:00 Uhr

Während eines Rundganges zwecks Objektkontrolle stellte der Mitarbeiter (58) eines Sicherheitsunternehmens auf der Rückseite eines Musikhandels Instrumente fest, die auf dem Dach der Tiefgarage und der Terrasse zum Geschäft abgelegt waren. Sofort informierte er die Polizei. Bei Eintreffen der Gesetzeshüter waren die sechs Keyboards und zwei Akkordeons verschwunden, konnten aber nicht weit entfernt auf dem Nachbargrundstück an einer Mauer lehnend entdeckt werden. Von den Dieben war nichts zu sehen, bis sie plötzlich aus dem Dunkeln hervorpreschten und davonrannten. Dicht gefolgt von den Gesetzeshütern, sprang einer der beiden in einen Kombi und rauschte davon.Am Tatort indes zeigte sich, dass die Diebe eine Fensterscheibe zum Musikhandel eingeschlagen hatten, um dieses entriegeln und somit in die Kundenräume einsteigen zu können. Dann stellten sie die Musikinstrumente im Wert von knapp 40.000 Euro bereit. Teilweise verstauten sie diese auch schon in Taschen, wurden aber letztlich von dem Mitarbeiter des Sicherheitsunternehmens gestört und mussten verschwinden. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Landkreis Leipzig

Einbruch Wohnung - Fahrzeuge weg!     
Ort:      Bennewitz, Lindenstraße  
Zeit:     16.11.2018, gegen 22:00 Uhr – 17.11.2018, gegen 07:20 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise wurde in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnungstür durch unbekannte Täter geöffnet, obwohl die Familie sich zu Hause befand und schlief. Der oder die unbekannten Täter entwendeten die Originalschlüssel zu einem dunkelblauen Renault L X 7748 und einem grauen VW Touran MTL UA 74. Die Fahrzeuge, die unmittelbar vor dem Haus geparkt waren, wurden anschließend mit dem Originalschlüssel entwendet.  Außerdem wurde noch eine Geldbörse mit einem mittleren dreistelligen Bargeldbetrag entwendet. Der Stehlschaden der beiden Fahrzeuge beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Nach dem die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen waren, meldete sich wenige Stunden später eine Geschädigte aus dem Nachbarhaus. Bei ihr wurde ebenfalls auf bisher unbekannte Art und Weise in die Wohnung eingebrochen und  ebenfalls ein Autoschlüssel entwendet. (Vo)

Ungebetener Besuch im Haus 
Ort:      Markkleeberg
Zeit:     17.11.2018, gegen 06:00 Uhr bis 18.11.2018, gegen 16:20 Uhr

Mittels Aufhebeln einer Tür drang ein Unbekannter ins Eigenheim ein. Nach dem offenbar „gründlichen“ Durchsuchen aller Zimmer und des Mobiliars stahl er einen kleinen Tresor mit diversem Schmuck sowie ein Uhr. Nach erster Schätzung liegt der Stehlschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens wurde mit einer niedrigen dreistelligen Summe angegeben. Eine Nachbarin, die ab und zu nach dem Rechten schaut, hatte den Einbruch festgestellt und sofort die Polizei verständigt. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Einbruch in Praxis 
Ort:      Borna, Markt
Zeit:     15.11.2018, gegen 18:00 Uhr bis 17.11.2018, gegen 09:00 Uhr

Nachdem der Einbrecher die Eingangstür zu einem Mehrfamilienhaus aufgebrochen hatte, öffnete er gewaltsam die Tür zu einer Praxis. Danach durchsuchte er in allen Räumlichkeiten das Mobiliar und stahl eine Geldkassette mit einer dreistelligen Summe im mittleren Bereich. Gleich darauf versuchte sich der Täter an der Tür zu einer Kanzlei im gleichen Haus, scheiterte jedoch. Er konnte unerkannt verschwinden. Der Sachschaden wurde auf etwa 1.500 Euro beziffert. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Schwerlasttransport  
Ort:      Brandis, Neubauernsiedlung West
Zeit:     16.11.2018, gegen 12:15 Uhr

Das Verschwinden eines Trafohäuschens mit einem Gesamtgewicht von ca. 13 – 14 Tonnen bemerkte eines Morgens der Inhaber (49) eines Geflügelbetriebes von seinem Hof aus. Eigentlich stand das Schwergewicht immer auf dem Feld nahe seines Betriebes, doch an dem Tag war es verschwunden. Sofort informierte er die Polizei und auch die Firma, die das Trafohäuschen aufgestellt hatte und in ihrem Portfolio Produkte „erneuerbaren Energien“ führt. Diese Firma hatte unter anderem bei dem Geflügelhofbetreiber Dachflächen angemietet und darauf Photovoltaiksegmente montiert, sonstige Gerätschaften installiert und betrieben. In diesem Zusammenhang war auch das Trafohäuschen im Oktober dieses Jahres, welches einen Wert von ca. 60.000 Euro hat, gestellt worden. Strafanzeige wegen Diebstahl ist gestellt, die Ermittlungen sind aufgenommen und dauern an. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Diebstahl eines Kleinkraftrades

Ort:      Oschatz, Friedrich-Engels-Straße
Zeit:     17.11.2018, gegen 18:00 Uhr – 18.11.2018, gegen 09:45 Uhr                                               

Ein 61-jähriger Geschädigter erstattete Anzeige bei der Polizei, da ein unbekannter Täter in der Nacht die auf einem Parkplatz vor dem Wohnhaus gesichert abgestellte blaue Simson S 51 (Versicherungskenneichen UMM 295) in einem Zeitwert von ca. 850 Euro entwendete. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Oschatz, Theodor-Körner-Str. 2, 04758 Oschatz Tel. (03435) 650 - 100 zu melden. (Vo)

Diebstahl eines Kleinkraftrades   

Ort:   Torgau, Eilenburger Straße
Zeit:     01.05.2018  – 18.11.2018, 11:30 Uhr                                               

Ein 47-jähriger Geschädigter hatte in unmittelbarer Nachbarschaft einer Tiefgarage eine Kellerbox angemietet. Hier hatte er seine dunkelgrüne Simson S 51, Enduro abgestellt. Anfang Mai 2018 hatte er das letzte Mal nach seinem Fahrzeug geschaut. Am Sonntag, den 18. November, begab er sich wieder zu der Kellerbox und musste feststellen, dass die Kellertür gewaltsam geöffnet wurde und aus dem Raum die Simson und ein Integralhelm entwendet wurden. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.100 Euro. (Vo)

Gezündelt

 Ort:      Torgau, Stadtpark nahe Nordring 13
Zeit     17.11.2018, gegen 12:30 Uhr

Per Anruf informierte eine Frau die Rettungsleitstelle und erzählte, dass ein Baum im Torgauer Stadtpark brennen würde. Schnell konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Torgau das Feuer löschen und somit ein Übergreifen auf andere Gewächse verhindern. Die Buche, die in den Fokus eines Zündlers gerückt war, trug bereits eine Markierung mit Leuchtfarbe; ein Zeichen dafür, dass er zur Fällung vorgesehen war. In Höhe von ca. 80 cm war eine naturgewachsene Höhle im Stamm, in der es laut Aussage des Wehrleiters gebrannt hatte. Aber auf Grund des sehr harten Holzes entzündete sich das Holz des Stammes nicht. Da der Stadtpark mit seiner reichlichen Baumbepflanzung den Charakter eines Waldes trägt, ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 - 100 zu melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Auto gegen Rad - Mann schwer verletzt 

Ort:   Rötha, Schösserstraße
Zeit:     18.11.2018, 10:25 Uhr

Der Fahrer (26) eines BMW befuhr die Schösserstraße. Im Kreuzungsbereich mit der Heinestraße übersah er den aus Richtung Bahnhofsplatz kommenden Fahrradfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der Radler (75) stürzte, war zunächst bewusstlos. Als der Rettungswagen samt Notarzt eintraf, war der Mann wieder ansprechbar. Er wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Autofahrer blieb unverletzt. An BMW und Rad entstand ein Schaden von ca. 2.100 Euro. Gegen den 26-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)                                       

Autobahnpolizeirevier

 

Autofahrer überschlug sich - schwer verletzt   

Ort:   BAB 14, Richtung Dresden
 

Zeit:     18.11.2018, 20:40 Uhr

Am Sonntagabend befuhr der Fahrer (27) eines Mercedes die BAB 14 in Richtung Dresden. In Höhe Kilometer 33,5 kam er wohl aufgrund unangepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei verletzte sich der junge Mann schwer und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (Hö)

 

 

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand