1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Plauen: Polizei nimmt auch zweiten mutmaßlichen Räuber fest

Medieninformation: 700/2018
Verantwortlich: Oliver Wurdak
Stand: 20.11.2018, 13:49 Uhr

Ausgewählte Meldung

Polizei nimmt auch zweiten mutmaßlichen Räuber fest

Plauen – (ow) Der Kriminalpolizei ist es am Montagmorgen gelungen, auch den zweiten mutmaßlichen Täter zum schweren Raub vom 10. November (siehe Medieninformation 681/2018 vom 10. November) ausfindig zu machen und festzunehmen. Der Haftrichter setzte noch im Laufe des Montagvormittags den erlassenen Haftbefehl in Vollzug und ordnete die Untersuchungshaft gegen den 30-Jährigen an. Er befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Bereits der erste der beiden mutmaßlichen Räuber war kurz nach der Tat vorläufig festgenommen worden. Er war auf der Flucht vor der Polizei aus der Wohnung des Opfers (31-jähriger Mann) in der Kasernenstraße mehrere Meter tief in den Hinterhof des Mehrfamilienhauses gesprungen und hatte sich dabei Verletzungen zugezogen, die eine weitere Flucht unmöglich machten und einer stationären Behandlung bedurften. Am heutigen Dienstag war der 35-Jährige gesundheitlich soweit wiederhergestellt, dass seine Haftrichtervorführung erfolgen konnte. Auch in seinem Fall wurde ein Haftbefehl in Vollzug gesetzt und die Untersuchungshaft angeordnet. Daraufhin wurde der noch Behandlungsbedürftige in ein Haftkrankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen gegen die beiden Männer wegen schweren Raubes dauern an. Sie hatten ihr Opfer bedroht, beraubt und leicht verletzt. Das Raubgut wurde teilweise bei dem einen, teilweise bei dem anderen mutmaßlichen Täter aufgefunden.

 

Vogtlandkreis

Spielautomaten aufgebrochen

Plauen – (ow) In der Bärenstraße gelangten am Montag, zwischen 1 Uhr und 18:30 Uhr unbekannte Täter durch ein offenes Fenster in eine dort befindliche Bar. In den Räumlichkeiten wurden zwei Spielautomaten aufgebrochen und daraus Münzgeld von mehreren hundert Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Dieseldiebstahl

Plauen – (ow) Über das Wochenende gelangten unbekannte Täter auf ein Firmengelände an der Klopstockstraße und öffneten den Tankdeckel eines Radladers. Aus dem Tank zapften die Unbekannten etwa 100 Liter Dieselkraftstoff im Wert von etwa 150 Euro ab. Da beim dem Vorgehen Dieselkraftstoff auslief, musste dieser im Nachgang mit einem Granulat gebunden werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Dieselkraftstoffs geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Markneukirchen – (ow) Zwischen Samstagabend, gegen 18 Uhr und Sonntagmorgen, 9 Uhr ist ein auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes an der Adorfer Straße geparkter blauer Volvo C 30 an der hinteren rechten Fahrzeugseite beschädigt worden. Vermutlich fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den Volvo und verließ die Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des Schadens von etwa 1.000 Euro zu kümmern.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder das von ihm genutzte Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Unbekanntes Fahrzeug fährt gegen Rolltor

Plauen – (ow) An der Straßberger Straße Höhe Gartenstraße fuhr zwischen Sonntagabend und Montagmorgen ein unbekanntes Fahrzeug gegen das Rolltor einer Tiefgarage. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort und hinterließ einen Sachschaden am Tor in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder das von ihm genutzte Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Hauswand mit Farbe besprüht

Auerbach – (ow) In der Zeit von Freitag, 14 Uhr bis Montagmorgen besprühten unbekannte Täter mit schwarzer Farbe die Wand eines leerstehenden Hauses an der Robert-Blum-Straße gegenüber der Grundschule mit verbotenen Symbolen. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der Täter oder den Tathergang geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

Verkehrsunfall mit Fußgänger

Reichenbach – (ow) Am Montag, gegen 13 Uhr wollte ein 16-jähriger Jugendlicher die Humboldtstraße in Höhe Hausgrundstück Nr. 1 überqueren. Als er einen von rechts kommenden Pkw VW (Fahrer 77) bemerkte, wollte er stehen bleiben. Dabei rutschte der Jugendliche aus und geriet mit dem Fuß unter das linke Vorderrad des Pkw. Der 16-Jährige verletzte sich dabei, er wurde ambulant medizinisch versorgt.

Wer nähere Hinweise zum Unfallhergang geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

5.000 Euro Schaden verursacht und geflüchtet

Auerbach – (ow) Am Montagnachmittag wurde der Polizei angezeigt, dass in der Zeit von Freitag, 17 Uhr bis Sonntag, 7:45 Uhr ein weißer Citroen C4 auf dem Parkplatz vor der Wendeschleife Albert-Schweitzer-Straße 34 durch ein anderes Fahrzeug an der hinteren linken Seite beschädigt worden ist. Trotz des Schadens von ca. 5.000 Euro verließ der unbekannte Unfallverursacher die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Lediglich blauer Farbabrieb vom Verursacherfahrzeug blieb zurück.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder das von ihm genutzte blaue Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

 

Landkreis Zwickau

Nächtlicher Schlafzimmerbrand

Zwickau – (ow) Am Montag kam es gegen 3:30 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienhaus an der Spiegelstraße. Dort war es durch den Hitzestau einer versehentlich ans Bettzeug gekippten Nachttischlampe letztlich zu einem Brand gekommen, der zu starker Rauentwicklung und Verrußung des Schlafzimmers geführt hatte. Dadurch ist Sachschaden von ca. 8.000 Euro entstanden, wodurch die Wohnung vorerst unbewohnbar wurde.

Die beiden 75- und 77-jährigen Bewohner hatten zunächst den brenzligen Geruch wahrgenommen und angenommen, dass dieser von draußen komme. Darum begaben sie sich zunächst aus dem Schlafzimmer, um die Geruchsquelle zu finden. Somit konnte sich der Brand unbemerkt entwickeln. Als dann der Rauchmelder anschlug, verständigten sie die Feuerwehr und baten vorsorglich auch zwei weitere Bewohner des Hauses nach draußen. Diese konnten später aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die vom Brand betroffenen Wohnungsinhaber wurden anschließend durch Rettungskräfte behandelt und wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht.

Buntmetalldiebstahl

Werdau – (ow) Zwischen dem 15. November und Montagvormittag sind unbekannte Täter in ein leerstehendes Doppelhaus an der Gneisenaustraße eingebrochen. Dort entwendeten sie sämtliche Kupferrohe und Armaturen. Der dabei angerichtete Sachschaden wird auf 9.000 Euro geschätzt. Der Wert des gestohlenen Gutes beträgt ca. 3.000 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Zusammenstoß an Autobahnanschlussstelle

Hartenstein, OT Thierfeld – (ow) Bei einem Unfall am Montagmorgen an der Autobahnanschlussstelle Hartenstein ist ein Mensch leicht verletzt worden. Außerdem entstand Sachschaden von ca. 4.000 Euro.

Gegen 5:45 Uhr war ein 61-Jähriger mit einem Lkw MAN auf der BAB 72 in Richtung Chemnitz unterwegs gewesen und wollte an der Ausfahrt Hartenstein nach links auf die S 255 in Richtung Zschocken abfahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Renault Megane einer 55-Jährige, die ihrerseits auf der S 255 aus Richtung Lichtenstein gefahren kam und nach links auf die BAB 72 auffahren wollte. Bei dem Unfall ist die Renault-Fahrerin leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt worden.

Bus beschädigt Baustellenabsperrung

Wildenfels – (ow) Am Montag gegen 14:30 Uhr befuhr ein 59-Jähriger mit einem Omnibus MAN die Hartensteiner Straße in Richtung Zwickau. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dabei gegen Absperrgitter einer Baustelle. Am Bus und dem Gitter entstand Schaden von insgesamt ca. 5.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Limbach-Oberfrohna – (ow) Beim Zusammenstoß zweier Pkw ist am Montagmittag ein Mann (77) leicht verletzt worden. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 1.500 Euro.

Gegen 11:50 Uhr wollte eine 63-Jährige mit einem Skoda Fabia aus einem Grundstück an der Chemnitzer Straße heraus nach links in Richtung Bernhardstraße fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Opel Corsa eines bevorrechtigen 77-Jährigen, der auf der Chemnitzer Straße ebenfalls in Richtung Bernhardstraße unterwegs war. Der 77-Jährige ist hierdurch leicht verletzt und anschließend in einem Krankenhaus ambulant behandelt worden.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.