1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Betrüger gefasst

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Michael Verch (mv)
Stand: 29.11.2018, 13:45 Uhr

Zwei Betrüger gefasst

Bautzen, Dresdener Straße
27.11.2018, gegen 21:00 Uhr

Am Dienstagabend hat ein 73-Jähriger in Bautzener an der Dresdener Straße einen merkwürdigen Anruf erhalten. Ein angeblicher Mitarbeiter der Verkehrspolizei schilderte, dass der Bruder des Angerufenen wegen eines Unfalls ins Krankenhaus müsste. Der betrügerische Anrufer forderte einen vermeintlichen Schadensausgleich von 1.000 Euro. In gutem Glauben ging der Senior darauf ein, hatte jedoch nur 800 Euro zur Hand. Kurz darauf holte ein bis dato unbekannter Bote das Geld ab. Direkt nach der Übergabe kamen dem Betrogenen Zweifel auf und er rief die Polizei. Streifen eilten herbei und konnten in der Nähe des Tatortes den 38-Geldboten und seinen 46-jährigen Komplizen in einem Transporter festnehmen. Die 800 Euro konnten dem 73-Jährigen zurückgegeben werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und prüft insbesondere, ob den Tätern auch andere Betrugshandlungen mit ähnlichen Vorgehensweise zugeordnet werden können. (mv)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fernfahrerstammtisch lädt ein

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Oberlausitz
05.12.2018, ab 18:00 Uhr

Die Verkehrspolizeiinspektion und das Autobahnpolizeirevier Bautzen laden am Mittwoch, den 5. Dezember 2018 ab 18:00 Uhr Fahrer/innen, Disponenten und Interessierte zum Fernfahrerstammtisch ein.

Auf dem Rastplatz Oberlausitz (Nordseite in Richtung Dresden) an der BAB 4 geht es diesmal beim Weihnachtsstammtisch mit Überraschungen unter andern um eine Gurtaktion und Abstandssimulationen mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) sowie um einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2018 und die Planungen für das neue Jahr.

Der Veranstaltungsort auf dem Rastplatz ist im „beheizten“ Zelt des DVR auf dem Busparkplatz. Martin Hottinger und seine Kollegen der Verkehrspolizeiinspektion freuen sich auf Ihr Kommen und stehen Ihnen für individuelle Fragen rund um den Straßenverkehr wieder gern Rede und Antwort. (tj)

www.fernfahrerstammtisch.de

 

Unfall beim Fahrstreifenwechsel

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen
Bautzen-Ost und Bautzen-West
28.11.2018, gegen 13:20 Uhr

Der 31-jährige Lenker eines Sattelzuges befuhr am Mittwochnachmittag die BAB 4 in Richtung Dresden auf dem rechten Fahrstreifen. Auf Höhe des Kilometer 54 zwischen den Bautzener Anschlussstellen wechselte der Trucker plötzlich auf den linken Fahrstreifen, ohne auf den dort befindlichen Mercedes zu achten. Es kam zum Unfall mit einem Sachschaden von 3.500 Euro. (tj)

 

Abkommen von der Fahrbahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz
28.11.2018, gegen 15:30 Uhr

Aus bisher ungekannter Ursache kam der Fahrer eines Pkw auf der BAB 4 in Richtung Görlitz kurz vor der Brückenbaustelle nahe der Anschlussstelle Pulsnitz nach links von der Fahrbahn ab und streift die Schutzplanke. Der Sachschaden lag bei etwa 3.000 Euro. Personen wurden durch den Zusammenstoß nicht verletzt. (tj)

 

Unsicherer Sattelzug aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg
28.11.2018, gegen 08:30 Uhr

Einen verkehrsunsicheren Sattelzug holte eine Streife der Autobahnpolizei am Mittwochvormittag von der BAB 4. Der 44-jährige Trucker führte seinen mit Kamille beladenen Lkw, obwohl die Bremsanlage gravierende Mängel aufwies und der Rahmen des Fahrzeuges Risse hatte. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und stellen Bußgeldanzeigen gegen den Kraftfahrer sowie gegen den Halter des Sattelzuges. (tj)

 

Geschwindigkeit an der Wildbrücke kontrolliert

BAB 4, Dresden - Görlitz, Wildbrücke beim Burkauer Berg
28.11.2018, 07:00 - 12:00 Uhr

An der Wildbrücke am Burkauer Berg auf der BAB 4 kontrollierten am Mittwochvormittag die Mitarbeiter des Verkehrs-überwachungsdienstes die Einhaltung der Geschwindigkeits-begrenzung. Bei gemessenen rund 3.860 Fahrzeugen waren 57 Überschreitungen bei erlaubten 100 km/h zu verzeichnen. Den Spitzenwert mit 143 km/h erreichte ein Pkw-Fahrer aus Hamm. Ihn erwarten ein Bußgeld von 160 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Verkehrszentralregister. Insgesamt fertigten die Polizisten 46 Verwarngeld- und 11 Bußgeldanzeigen. Die Betroffenen erhalten in den nächsten Wochen Post von der Bußgeldstelle der Landesdirektion. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Renault entwendet

Bautzen, Beethovenstraße
27.11.2018, 14:00 Uhr - 28.11.2018, 11:00 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Zeit von Dienstag auf Mittwoch an der Beethovenstraße in Bautzen einen Renault Talisman. Der blaue Wagen mit den amtlichen Kennzeichen ZI SO 1089 war erst in diesem Jahr zugelassen worden. Nach Angaben des Eigentümers hatte er einen Wert von etwa 28.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Pkw. (tj)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

S 94, Abzweig Nebelschütz
28.11.2018, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h kontrollierte der Verkehrsüberwachungsdienst am Mittwochnachmittag an der S 94 beim Abzweig Nebelschütz. Bei rund 2.000 gemessenen Fahrzeugen notierten die Bediensteten 134 Überschreitungen, darunter 104 Verwarngelder und 30 Bußgeldanzeigen. Schnellster war mit 135 km/h ein VW-Fahrer mit Bautzener Kennzeichen. Ihn erwarten 440 Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in der Flensburger Kartei. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Betroffenen in den nächsten Wochen anschreiben. (tj)

 

Mit 1,64 Promille Unfall verursacht

Bischofswerda, OT Goldbach, B 6, Dresdener Landstraße
28.11.2018, 18:45 Uhr

Am Mittwochabend kam es in Goldbach auf der Dresdener Landstraße zu einem Unfall. Ein 51-Jähriger war mit seinem Citroen auf der Bundesstraße aus Richtung Großharthau kommend unterwegs. In einer Rechtskurve kam er mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Telefonmast. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden lag bei rund 8.000 Euro.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die Beamten des Polizeireviers Bautzen Alkoholgeruch beim dem Fahrzeuglenker fest. Ein Test ergab umgerechnet 1,64 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und behielten sogleich den Führerschein ein. Der Alkoholfahrer muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mv)

 

Unfälle mit mehreren Verletzten

Kamenz, Hoyerswerdaer Straße/Hohe Straße
28.11.2018, gegen 11:15 Uhr

Ein 32-jähriger Ford-Lenker befuhr am Mittwochvormittag in Kamenz die Hoyerswerdaer Straße in Richtung Oststraße und wollte nach links auf die Hohe Straße abbiegen. Dabei übersah er einen 41-jährigen Radfahrer im Gegenverkehr. Es kam zum Unfall. Der Biker stürzte und verletzte sich leicht. Der Sachschaden lag bei etwa 1.500 Euro.

Haselbachtal, OT Gersdorf, Weißbacher Straße/Niedergersdorfer Straße
28.11.2018, gegen 19:30 Uhr

Drei Verletzte gab es bei einem Unfall am Mittwochabend in Gersdorf. Ein 19-jähriger VW-Fahrer übersah an der Kreuzung Weißbacher Straße/Niedergersdorfer Straße einen vorfahrtsberechtigen Skoda Fabia eines 61-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugführer und der 18-jährige Beifahrer des Polos wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden lag bei etwa 10.000 Euro. (tj)

 

Strohballenlager abgebrannt

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, Leipper Weg
28.11.2018, gegen 14:10 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es auf dem Gelände eines Betriebes am Leipper Weg in Schwarzkollm zu einem Brand von mehreren Strohballen und eines Silage-Depot. Bei Arbeiten mit einer Strohmühle geriet vermutlich auf Grund eines technischen Defektes an der Maschine ein Strohballen in Brand. Das Feuer griff auf zirka 40 im Umfeld gelagerte Ballen und ein Silage-Depot über. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Eine Gefahr für die in der Nähe befindliche Stallanlage bestand nicht. Der Gesamtschaden lag bei mehreren zehntausend Euro. (tj)

 

Diebe brachen in Gartenlaube ein

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
27.11.2018, 09:30 Uhr - 28.11.2018, 08:45 Uhr

Eine unschöne Überraschung erlebte am Mittwochmorgen ein Gartenbesitzer, als er zu seiner Parzelle in einer Anlage an der Liselotte-Herrmann-Straße kam. Unbekannte waren in sein Gartenhäuschen eingebrochen, indem sie die Laubentür aufhebelten. Anschließend durchwühlten die Täter die Räumlichkeiten und nahmen einen Fernseher mit. Ob weitere Gegenstände fehlten, konnte der 67-jährige Geschädigte noch nicht sagen. Die Täter hinterließen Sachschaden in Höhe von zirka 400 Euro, der gestohlene Fernsehapparat hatte einen Wert von 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mv)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
_______________________________________

Mazda entwendet

Görlitz, Jochmannstraße
27.11.2018, 23:30 Uhr - 28.11.2018, 19:00 Uhr

Unbekannte entwendeten vermutlich in der Nacht zu Mittwoch an der Jochmannstraße in Görlitz einen blauen Mazda CX 5. Der Wagen aus dem Jahr 2018 mit den amtlichen Kennzeichen GR LH 2013 hatte nach Angaben des Eigentümers noch einen Wert von rund 32.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und  fahndet international nach dem Pkw. (tj)

 

Fahrzeuge aufgebrochen

Görlitz, Bautzener Straße
27.11.2018, 22:30 Uhr - 28.11.2018, 08:30 Uhr

Unbekannte brachen in der Nacht zu Mittwoch in einen Toyota  an der Bautzener Straße in Görlitz ein. Die Täter entwendeten das eingebaute Radio mit Navigationssystem im Wert von etwa 700 Euro. Die Diebe hinterließen einen Sachschaden von zirka 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

Görlitz, Sonnenplan
27.11.2018, 18:00Uhr - 28.11.2018, 08:00 Uhr

Auch auf dem Sonnenplan in Görlitz brachen Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in einen Renault Master ein. Die Täter durchsuchten die Fahrerkabine des Transporters und entwendeten daraus eine Winterjacke. Weiterhin versuchten die Einbrecher die hintere Tür zum Laderaum aufzubrechen, was aber nicht gelang. Die Höhe des Schadens war bisher noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Einsatz zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität

Zittau, Ebersbach-Neugersdorf, Seifhennersdorf, Großschönau
28.11.2018, 23:00 Uhr - 29.11.2018, 06:00 Uhr

Das Polizeirevier Zittau-Oberland führte mit Unterstützung der Sächsischen Bereitschaftspolizei in der Nacht zu Donnerstag einen Polizeieinsatz zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität durch.

Im Revierbereich Zittau stand speziell die Eigentumskriminalität in der Städten Zittau, Ebersbach-Neugersdorf, Seifhennersdorf und Großschönau im Fokus. Es wurden verstärkt Präsenzstreifen und Kontrollmaßnahmen durchgeführt. Dabei kontrollierten die Polizisten 136 Personen und 103 Fahrzeuge.

Gegen 00:45 Uhr hielten die Beamten einen Pkw auf der Gerhardt-Hauptmann-Straße in Zittau an. Der Fahrer stand unter Einfluss von Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,82 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gegen den Mann gefertigt.

Einen weiteren Fahrzeugführer stellten die Polizisten gegen 04:20 Uhr auf der Südstraße in Zittau fest. Auch er hatte Alkohol vor Fahrtantritt konsumiert. Sein Wert lag bei umgerechnet 1,1 Promille. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Außerdem stellten die Beamten den Führerschein des Alkoholfahrers sicher. Er muss sich nun wegen der Trunkenheitsfahrt verantworten.

Das Polizeirevier Zittau-Oberland wird diese Einsätze auch zukünftig weiter fortführen. (tj)

 

Einbruch in Gartenlaube

Weißwasser/O.L., Rothenburger Straße
14.11.2018 - 28.11.2018, 13:00 Uhr

Am Mittwochmittag fand ein 57-Jähriger in Weißwasser an der Rothenburger Straße seine Gartenlaube aufgebrochen und durchwühlt vor. Diebe nahmen Werkzeuge, Fernseher und andere technische Geräte mit. Da der Laubenbesitzer einige Zeit nicht mehr zugegen war, kann die Tatzeit bislang nicht endgültig bestimmt werden. Der Stehlschaden wurde auf circa 1.000 Euro und der Sachschaden auf rund 50 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Lkw verliert Rad - Zeugen gesucht

Rietschen, B 115, Muskauer Straße
23.11.2018, gegen 14:00 Uhr
polizeibekannt am 28.11.2018, 16:20 Uhr

Bereits am 23. November 2018 gegen 14:00 Uhr hatte eine 47-jährige Anwohnerin in Rietschen an der Muskauer Straße einen Knall von der Straße her kommend wahrgenommen. Als sie draußen nachsah, stand unweit ein Mann an einem Lkw, welcher mit der Montage eines Reifens beschäftigt war. Offenbar hatte der Holztransporter diesen verloren. Nach dem Radwechsel fuhr er unerkannt fort. Erst am Mittwochnachmittag bemerkte die Bewohnerin einen ungewöhnlichen Abdruck an der Fassade ihres Wohnhauses. Auf einer Fläche von rund 100 mal 40 Zentimetern war ein Lkw-Reifen-Abdruck sichtbar. Den Anhaltspunkten nach könnte dieser von dem Lkw stammen. Nun wird nach dem Laster und dem Fahrer gesucht. Bekannt ist, dass es sich um einen Holztransporter mit polnischen Kennzeichen handelte. Der entstandene Schaden wurde auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Um zu klären, was genau geschah, sucht die Polizei Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Hergang, dem Lkw oder dem Fahrer machen können. Diese werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser unter 03576 262 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (mv)

 

Berufsbild der Polizei wird vorgestellt

Weißwasser/O.L., Straße der Einheit 2, Agentur für Arbeit
04.12.2018, 16:00 - 17:00 Uhr

Unsere Berufsberaterin Polizeikommissarin Michaela Böttcher ist am Dienstag, den 4. Dezember 2018 in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Agentur für Arbeit an der Straße der Einheit 2 in Weißwasser zu Gast.

Sie stellt die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten inklusive der Wachpolizei bei der sächsischen Polizei vor. Weiterhin klärt sie über die aktuellen Einstellungsvoraussetzungen, das Auswahlverfahren und die möglichen Verwendungen auf. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zum Thema „Polizist werden“ finden Sie hier:

www.polizei.sachsen.de/de/24665.htm

www.polizei.sachsen.de/de/3592.htm (tj)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen