1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Plauen: Unfallflucht mit Folgen

Medieninformation: 726/2018
Verantwortlich: Christian Schünemann
Stand: 03.12.2018, 14:40 Uhr

Ausgewählte Meldung

Unfallflucht mit Folgen

Plauen – (cs) Am Samstagmorgen kam es auf der Verbindungsstraße zwischen Karl-Friedrich-Schinkel-Straße und Anton-Kraus-Straße zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen hielt ein 58-Jähriger mit seinem Mercedes aufgrund der geringen Fahrbahnbreite an. Ein entgegenkommender 68-Jähriger Opel-Fahrer streifte mit seinem Fahrzeug den haltenden Mercedes und verursachte somit einen Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der 68-Jährige setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Auf einem naheliegenden Parkplatz eines Einkaufsmarktes konnte der 58-Jährige den Opel-Fahrer stellen und die Polizei rufen.
Während der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der 68-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Vogtlandkreis

Graffiti gesprüht

Plauen – (cs) In der Nacht zu Freitag und in der Nacht zu Samstag beschädigten Unbekannte die Hauswand eines Mehrfamilienhauses an der Herderstraße. In der Nacht zu Freitag brachten Unbekannte ein Graffiti in der Größe von etwa 4 Metern mal 1 Meter an. In der Nacht zu Samstag schlugen Täter erneut zu und hinterließen ein etwa 80 x 80 Zentimeter großes Graffiti an der Fassade. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.500 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Einbruch in Bauwagen

Plauen – (cs) In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen drangen Unbekannte gewaltsam in einen Bauwagen ein, der auf einer Baustelle an der Forststraße abgestellt war. Daraus entwendeten die Täter nach ersten Erkenntnissen einen Wasserkocher im Wert von rund 20 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 50 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Einbruch in Autohaus

Adorf – (cs) In der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen drangen Unbekannte gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Autohauses an der Elsteraue ein. Nach ersten Erkenntnissen wurden die Täter jedoch von der Alarmanlage überrascht und flüchteten. Die unbekannten Täter haben ersten Ermittlungen nach nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 200 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Unfall mit Personen- und Sachschaden

Reichenbach – (cs) Am Montagmorgen kam es zu einem Unfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen überquerte eine 13-Jährige, die sich auf dem Weg zur Schule befand an der Klinkhardtstraße in Höhe der Einmündung zum Obermylauer Weg die Fahrbahn. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Citroen eines 59-Jährigen. Durch die Kollision kam die 13-Jährige zu Sturz, verletzte sich schwer und musste in der Folge in ein Krankenhaus gebracht werden. Sachschaden entstand nicht.
Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Zwickau zu melden, Telefon 03765 500.

 

Landkreis Zwickau

Einbruch in Pkw

Zwickau, OT Marienthal – (cs) Am Sonntagmorgen, in der Zeit von 1:45 Uhr bis 3:20 Uhr drangen Unbekannte gewaltsam in einen VW Polo ein, der an der Olzmannstraße abgestellt war. Daraus entwendeten die Täter fünf Jacken und einen Mantel im Gesamtwert von rund 550 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.
Zwei der Jacken konnten nach einem Zeugenhinweis an der Hoferstraße, hinter einem Stromkasten, aufgefunden werden.
Ob dieser Sachverhalt mit einer anderen Tat (siehe Medieninformation Nr. 724/2018 vom 2. Dezember 2018 „Vandalismus“) in Verbindung steht, wird im Rahmen der Ermittlungen geprüft.
Hinweise auf den Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Zwickau entgegen, Telefon 0375 44580.

Körperverletzung - Zeugen gesucht!

Werdau, OT Leubnitz – (cs) Die Polizei ermittelt zu einem Köperverletzungsdelikt am Samstagmorgen auf dem Parkplatz vor einer Diskothek an der Wettiner Straße (siehe Medieninformation Nr. 722/2018 vom 1. Dezember 2018 „Zeugen gesucht“).
Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist die Tat gegen 5:05 Uhr geschehen. Ein bislang Unbekannter hatte eine 40-jährige Frau und deren 17-jährigen Sohn mehrfach mit der Faust ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen. Beide wurden dadurch verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.
Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 1,80 Meter großen Mann mit kurzen braunen Haaren und schlanker Gestalt. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einer schwarzen Jeans, schwarzen Schuhen und einer grauen Jacke mit einem unbekannten Emblem auf dem Rücken.
Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Insbesondere werden zwei weibliche und ein männlicher Zeuge, die den Vorfall beobachtet haben könnten, gebeten, sich im Polizeirevier Werdau zu melden, Telefon 03761 7020.

Unfall beim Abbiegen

Langenweißbach – (cs) Am Sonntagabend befuhr eine 35-Jährige mit ihrem Mercedes den Kretschamweg und bog in die Thomas-Müntzer Straße ein. Dabei kollidierte sie mit einer 20-jährigen Fußgängerin, die die Straße überquerte. Durch den Zusammenstoß wurde die 20-jährige leicht verletzt. Durch den Unfall entstand nach ersten Erkenntnissen kein Sachschaden.

Unfallflucht – Zeugen gesucht!

Glauchau, OT Niederlungwitz – (cs) Am Freitag, in der Zeit von 14:45 Uhr bis 15:15 Uhr wurde ein Renault beschädigt, der an der Elzenbergstraße abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug die Beschädigungen im Vorbeifahren verursacht und sich anschließend entfernt haben, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Opel Astra oder Opel Vectra (Baujahr 2004-2009) handeln könnte. Der am Renault entstandene Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden.
Hinweise auf den Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Lkw blieb stecken

Hohenstein-Ernstthal – (cs) Am Samstagnachmittag befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Lkw die Lungwitzer Straße und fuhr unter einer dort befindlichen Brücke hindurch. Da sein Lkw aber höher als die Durchfahrtshöhe der Brücke war, blieb er mit seinem Fahrzeug stecken. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Fahren unter Alkohol

Glauchau, OT Jerisau – (cs) Am Sonntagabend befuhr ein 35-Jähriger mit seinem Audi die Waldenburger Straße, wurde durch Beamte des Polizeireviers Glauchau angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 35-Jährige alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Die Blutentnahme in einem Krankenhaus wurde angeordnet und eine entsprechende Anzeige gefertigt. Aufmerksame Zeugen waren auf die Fahrweise des Mannes aufmerksam geworden und informierten die Polizei.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.