1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwickau, OT Hüttelsgrün: Polizeieinsatz bei Reichsbürger-Treffen

Medieninformation: 743/2018
Verantwortlich: Christian Schünemann
Stand: 11.12.2018, 13:40 Uhr

Ausgewählte Meldung

Polizeieinsatz bei Reichsbürger-Treffen (Foto)

Zwickau, OT Hüttelsgrün – (cs) Am Sonntagnachmittag kam es zu einem Polizeieinsatz im Zusammenhang mit der Veranstaltung von sogenannten Reichsbürgern. Diese hatten bereits seit Oktober regional und überregional mittels Flyern alle Einwohner öffentlich zur staatlichen Siegelrechte- und Verweserwahl an ihrem Wohnsitz eingeladen.

Die Staatsanwaltschaft Zwickau eröffnete dazu ein Verfahren wegen des Verdachts auf  Amtsanmaßung.
Während der Ermittlung betraten die Einsatzkräfte mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss das ehemalige Autohaus, in dem das vermeintliche Referendum stattfand.

Im Objekt wurden 23 Personen festgestellt, sechs von ihnen konnten als sogenannte Wahlleiter bzw. Wahlhelfer ausgemacht werden. Von allen Anwesenden wurden die Identitäten festgestellt. In der Folge konnten diverse Wahlunterlagen und Beweismittel, so zum Beispiel Wahlurnen, beschlagnahmt werden.
Der Einsatz lief weitestgehend störungsfrei ab. Lediglich eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurde vor Ort zusätzlich aufgenommen.
Die Polizeidirektion Zwickau wurde von Kollegen der Bereitschaftspolizei Sachsen bei dem Einsatz unterstützt.

 

Vogtlandkreis

Diebstahl aus Pkw

Plauen – (cs) Am Montag, in der Zeit von 7 Uhr bis 7:10 Uhr drangen Unbekannte in einen Ford ein, der an der Melanchthonstraße abgestellt war. Daraus entwendeten die Täter einen Laptop der Marke „Acer“ mit Zubehör und diversen Unterlagen im Gesamtwert von rund 150 Euro. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Sachschaden.
Hinweise auf die Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib des Diebesgutes nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Kupferrohr und Werkzeug gestohlen

Plauen – (cs) In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einer Baustelle an der Straßberger Straße. Von dort entwendeten die Täter etwa 50 Meter Kupferrohr mit zugehörigen Verbindungsstücken sowie eine in einem Koffer befindliche Presse, einen Akkuschrauber der Marke „Makita“ und diverse Baumaterialien im Gesamtwert von rund 3.000 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 600 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Unfall mit schwerverletztem Kind

Plauen – (cs) Am Montagnachmittag rannte ein 11-Jähriger von der Stauffenbergstraße in Richtung Straßenbahnhaltestelle an der Neundorfer Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Peugeot einer 36-Jährigen, welche die Zufahrt eines Einkaufmarktes an der Pestalozzistraße befuhr. Durch den Aufprall kam der 11-Jährige zu Fall und musste in der Folge in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Nach ersten Erkenntnissen entstand am Pkw kein Sachschaden.

Einbruch in Firma

Falkenstein – (cs) In der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagvormittag drangen Unbekannte gewaltsam in Räumlichkeiten einer Firma an der Rathenaustraße ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde daraus nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 5.000 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03741 140.

Unfallflucht – Zeugen gesucht!

Lengenfeld – (cs) Am Montag, in der Zeit von 6 Uhr bis 20 Uhr wurde ein Mitsubishi beschädigt, der an der Poststraße abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug die Beschädigungen verursacht und anschließend den Unfallort verlassen haben, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am Mitsubishi entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.
Hinweise auf den Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Unter Alkohol mit nicht versichertem Pkw unterwegs

Steinberg, OT Wernesgrün – (cs) Am Montagabend, kurz vor Mitternacht befuhr eine 37-Jährige mit ihrem VW die Brauereistraße, wurde durch Polizeibeamte angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft der 37-Jährigen fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass die am VW angebrachten, amtlichen Kennzeichen nicht zu diesem gehörten und für den Pkw keine Pflichtversicherung bestand. Entsprechende Anzeigen wurden erstattet.

 

Landkreis Zwickau

Pkw kollidiert mit Fußgänger

Zwickau, OT Eckersbach – (cs) Am Montagnachmittag befuhr eine 58-Jährige mit ihrem Mazda die Sternenstraße in stadtauswärtiger Richtung und bog in die Max-Planck-Straße ab. Dabei kollidierte sie mit einem 33-jährigen Fußgänger, der gerade die Straße überquerte. Durch den Unfall wurde der 33-Jährige leicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Sachschaden.

Nach Unfall geflüchtet

Werdau, OT Leubnitz – (cs) Am Sonntagabend, gegen 19:20 Uhr wurde ein VW beschädigt, der Am Eichberg abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw rückwärts aus einer Garage auf die Fahrbahn und verursachte dabei die Beschädigungen am VW. Im Anschluss verließ der Unbekannte den Unfallort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.
Hinweise auf den Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.  

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Werdau, OT Steinpleis – (cs) Am Montagnachmittag befuhr ein 43-Jähriger mit seinem Skoda die Stiftstraße aus Richtung Zwickau. Dabei mussten die vor ihm fahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt bremsen. In der Folge fuhr der 43-Jährige auf den Audi eines 31-Jährigen auf, der wiederum auf den Skoda einer 27-Jährigen geschoben wurde. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 8.500 Euro geschätzt.

Einbruch in Werkstatt

Glauchau – (cs) In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagvormittag verschafften sich Unbekannte Zutritt zu Werkstatträumen an der Kantstraße. Daraus entwendeten die Täter eine Oberfräse, zwei Akkuschrauber mit Koffer und Zubehör, sechs Kettensägen und eine Kiste mit etwa 50 Schnitzeisen im Gesamtwert von rund 6.000 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Kettensägen gestohlen

Glauchau – (cs) In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Grundstück an der Lichtensteiner Straße. Die Täter drangen in ein Gartenhaus ein, durchwühlten es und entwendeten daraus drei Kettensägen der Marke Stihl und eine Handkreissäge der Marke Bosch im Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 150 Euro geschätzt. Hinweise auf die Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib des Diebesgutes nimmt das Polizeirevier in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Räuberischer Diebstahl

Remse, OT Weidensdorf – (cs) Am Montagabend betrat ein Unbekannter einen Baumarkt an der Straße „Zum Vogelberg“ und versuchte einen Bohrhammer im Wert von rund 240 Euro zu entwenden. Dabei kam es zu einer Rangelei zwischen dem Täter und einem 51-jährigen Mitarbeiter des Marktes, in dessen Verlauf der Täter den Mitarbeiter drohte und schlug. Der Unbekannte konnte in der Folge mit dem blauen Borhammer des Typs „Bosch GBH-2-26F“ flüchten.
Bei dem unbekannten Täter handelt es sich um einen jungen Mann mit schwarzen Haaren. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke der Marke „Lacoste“ und blaue Jeans.  Außerdem hatte er einen Rucksack bei sich.
Hinweise auf den Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib des Diebesgutes nimmt die Kriminalpolizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375 4284480.


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Beschlagnahmte Wahlunterlagen und Beweismittel

Download: Download-IconMI743-2018XBeschlagnahmteXGegenstXnde-636801452330276878.jpg
Dateigröße: 184.89 KBytes

Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.