1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Weihnachtsgeschenke auf der Autobahn verloren

Verantwortlich: Michael Günzel
Stand: 24.12.2018, 12:00 Uhr

Weihnachtsgeschenke auf der Autobahn verloren

 

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf

23.12.2018, 11:15 Uhr

Einen Einsatz der etwas anderen Art mussten Polizisten des Autobahnpolizeirevieres Bautzen einen Tag vor Heiligabend realisieren. Der Fahrer eines BMW war auf der Autobahn in Richtung Görlitz unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Kodersdorf sorgte die defekte Dachbox des Fahrzeuges dafür, dass sich die Weihnachtsgeschenke, welche darin verstaut waren, auf der Autobahn verteilten. Der nachfolgende Verkehr konnte der plötzlichen „Geschenkeflut“ nicht mehr ausweichen und überfuhr Teile der Dachbox sowie der Geschenke. Bei diesen Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro, verletzt wurde niemand.


 

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

 

Auf der Autobahn mehrfach falsch überholt

 

BAB4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz

23.12.2018, 11:10 Uhr

Vermutlich sehr eilig hatte es ein 47-jähriger Fahrer eines BMW, welcher am Sonntagvormittag auf der Autobahn unterwegs war. Er fuhr in Richtung Görlitz. Da es ihm offensichtlich, auf Grund des erhöhten Verkehrsaufkommens, zu langsam vorwärts ging, überholte er verbotswidrig auf dem rechten Fahrstreifen bzw. der Standspur. Polizisten der Bundespolizei setzten dem Treiben ein Ende und kontrollierten den Fahrer auf der Rastanlage Oberlausitz.

Beamte der Autobahnpolizei übernahmen dann die weitere Bearbeitung. Abschließend wird sich die Bußgeldstelle mit dem Fall befassen.

 

 

Berauscht auf der Autobahn unterwegs

 

BAB4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Görlitz

23.12.2018, 15:10 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz befand sich auftragsbedingt auf der BAB 4. Ein 25-jähriger Fahrer eines Audis hatte die Absicht, in Görlitz auf die Autobahn in Richtung Dresden aufzufahren. In der Linkskurve konnte der Fahrer kaum die Spur halten und lenkte mehrfach ruckartig gegen. Auf der Autobahn setzte er seine Fahrt mit zirka 100 km/h fort. Plötzlich wechselte er  auf den Standstreifen und fuhr dort mit rund 40 km/h weiter. Die Polizisten beendeten die Fahrt und führten eine Kontrolle durch. Der Verdacht, dass  der Fahrer alkoholisiert sein könnte, bestätigte sich nicht. Allerdings stand der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein entsprechender Test reagierte positiv. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Es erfolgte die Sicherstellung des Führerscheines und des Audi. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

Kühlanhänger beschädigt

 

Bautzen, Wendischer Graben

23.12.2018, 17:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag kam es zu einer Sachbeschädigung in Bautzen am Wendischen Graben. Ein dort abgestellter Kühlanhänger, in welchem sich Getränke befanden, wurde im Bereich der Tür durch Unbekannte beschädigt. Danach ließen sie von ihrem Handeln ab. Der entstandene Schaden beziffert sich auf rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

 

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

 

B 6, Großhartau - Fischbach

23.12.2018, 13:45 Uhr

Am Sonntagnachmittag kam es auf der B 6 zu einen Verkehrsunfall, wobei eine Person verletzt wurde. Eine 36-jährige Fahrerin eines Renaults hatte die Absicht, zwischen den Ortslagen Großhartau und Fischbach die Bundesstraße 6 zu queren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einen Toyota (m/37), welcher aus Richtung Dresden kam. Die Renaultfahrerin verletzte sich leicht. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von zirka 12.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur genauen Unfallursache.

 

 

Brand eines VW-Sharan

 

Radeberg, Pulsnitzer Straße

23.12.2018, 17:25 Uhr

In Radeberg kam es am Sonntagnachmittag zu einem Brand eines VW-Sharan. Dieser parkte auf der Pulsnitzer Straße, auf dem Parkplatz des Krankenhauses. Kameraden der Feuerwehr Radeberg löschten das Feuer. An dem 15 Jahre alten Fahrzeug entstand ein geschätzter Schaden von rund 2.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache führt der Kriminaldienst Kamenz.


 

Grafftitisprayer gestellt

 

Bernsdorf, Wiesenstraße

23.12.2018, 15:55 Uhr

Eine aufmerksame Bürgerin beobachtete mehrere Jugendliche, welche sich an einem ehemaligen Einkaufsmarkt in Bernsdorf aufhielten. Diese sprühten dort ein Graffiti an die Wand. Die Frau verständigte umgehend die Polizei und konnte eine genaue Beschreibung der Personen angeben. Die sofort alarmierten Streifen konnten in der Nähe des Tatortes sechs Jugendliche stellen, welche zum Teil noch Farbanhaftungen an den Fingern hatten. (m/17, m/15, m/15, m/14, w/18/, und w/14) Sie werden sich nun für ihr Handeln verantworten müssen. Eine genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Einbrüche in vier Garagen

 

Görlitz, Sattigstraße

22.12.2018 - 23.12.2018

In den Nachtstunden von Samstag zu Sonntag begaben sich Unbekannte zu einem Garagenkomplex in Görlitz auf der Sattigstraße. Sie öffneten gewaltsam vier Garagen und stahlen Werkzeuge, ein Navigationsgerät sowie Fahrzeugteile. Der Diebstahlschaden beläuft sich rund 400 Euro, der Sachschaden wurde mit zirka 500 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

 

Keine Fahrerlaubnis und mit falschen Kennzeichen unterwegs

 

Görlitz, Obermarkt

23.12.2018, 22:45 Uhr

Am Sonntagabend kontrollierte eine Streife des Polizeirevieres Görlitz auf dem Obermarkt den Fahrer eines Opels. Der 28-Jährige konnte den Beamten keine Fahrerlaubnis vorzeigen. Die Kontrolle ergab weiterhin, dass sich am Fahrzeug Kennzeichen befanden, welche für ein anderes Auto ausgegeben waren. Doch damit nicht genug: Der junge Mann stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, was ein entsprechender Test verriet. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Opel sichergestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

In Garage eingebrochen

 

Löbau, Rosenstraße

01.12.2018, 09:00 Uhr - 23.12.2018, 10:30 Uhr

Eine Garage in Löbau auf der Rosenstraße war das Ziel von gegenwärtig unbekannten Einbrechern. Sie verschafften sich auf noch nicht näher bekannte Art und Weise Zutritt. Sie stahlen zwei Komplettsätze Reifen. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf zirka 1.700 Euro. Sachschaden entstand keiner. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

 

 

Einbruch in eine Firma

 

Großschönau, Dorfstraße

22.12.2018, 15:30 Uhr - 23.12.2018, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag kam es zu einem Einbruch in Großschönau in der Dorfstraße. Unbekannte drangen gewaltsam in eine Firma ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten. Gestohlen wurden mehrere Werkzeuge und Maschinen im Gesamtwert von rund 10.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.000 Euro. Ein Kriminaltechniker kam zum Einsatz und sicherte Spuren. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

 

Opel Astra machte sich selbstständig

 

Weißwasser, Berliner Straße

23.12.2018, 14:40 Uhr

Eine 61-jährige Fahrerin eines Opels parkte ihr Fahrzeug am Sonntagnachmittag in Weißwasser auf der Berliner Straße auf dem Parkplatz eines Discounters ab. Vermutlich war das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß gesichert und rollte gegen einen Ford. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 1.200 Euro, verletzt wurde niemand.

 


Schreck am Sonntagmittag

 

B 156, Weißwasser – Boxberg

23.12.2018, 12:00 Uhr

Am Sonntagmittag kam es auf der B 156 zu einem Verkehrsunfall, an welchem ein Wildschwein beteiligt war. Ein 84-jähriger Fahrer eines BMW war hier von Weißwasser in Richtung Boxberg unterwegs, als plötzlich ein Wildschwein die Straße querte. Es kam zum  Zusammenstoß, das Tier flüchtete in den rettenden Wald. Zurück blieb ein Schaden von zirka 2.000 Euro am Fahrzeug.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen