1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Lichtenstein: Gesuchter gefunden – dabei illegale Betäubungsmittel festgestellt

Medieninformation: 15/2019
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Christian Schünemann
Stand: 07.01.2019, 13:35 Uhr

Ausgewählte Meldung

Gesuchter gefunden – dabei illegale Betäubungsmittel festgestellt

Lichtenstein – (ow) Die Suche nach einem 29-Jährigen, gegen den ein Haftbefehl vorlag, rief am Sonntag Polizei, Schlüsseldienst und Feuerwehr auf den Plan.

Zunächst nahm die Polizei am Vormittag ihre Aufgabe wahr, in einem Mehrfamilienhaus an der Weststraße nach einem 29-Jährigen zu suchen, gegen den ein Haft- bzw. Unterbringungsbefehl vorlag. Da die Wohnung des 29-Jährigen, aus der Geräusche wahrnehmbar waren, nicht geöffnet wurde, beauftragten die Beamten einen Schlüsseldienst mit der Wohnungsöffnung, was auch erfolgte. In der Wohnung wurde jedoch nicht der vermutete 29-Jährige, sondern ein 30-Jähriger festgestellt. Dieser hatte einen Rucksack bei sich, in welchem die Beamten cannabis- bzw. crystalverdächtige Substanzen fanden. Entsprechende Ermittlungen gegen den jungen Mann wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen.

Als bekannt wurde, dass der ursprünglich Gesuchte sich auch in der Nachbarwohnung aufhalten könnte, diese jedoch ebenfalls nicht geöffnet wurde, kam letztlich auch hier ein Schlüsseldienst zum Einsatz. Als in der Zeit bis zur Öffnung durch die das Haus sichernden Polizisten plötzlich ein Mann auf dem Dach des Hauses bemerkt wurde, der später als der gesuchte 29-Jährige identifiziert werden konnte, wurde auch die Feuerwehr hinzugerufen.

In der nunmehr geöffneten Nachbarwohnung waren mehrere Personen anzutreffen, jedoch nicht der 29-Jährige. Dieser hatte sich über das Dach zurück in seine Wohnung begeben, wo er schließlich festgenommen werden konnte. Anschließend wurde er entsprechend des Haft- bzw. Unterbringungsbefehls in eine Entzugsklinik eingeliefert.

Bei den folgend richterlich angeordneten beiden Wohnungsdurchsuchungen sind weitere cannabis- bzw. crystalverdächtige Substanzen aufgefunden worden, weshalb gegen die 29- bzw. 22-jährigen Wohnungsinhaber Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen wurden. Zudem hatte die Feuerwehr im Dachbereich nach polizeilicher Beauftragung ein Kästchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen aufgefunden, was mutmaßlich ebenfalls der 29-Jährige dort versteckt hatte und nun Gegenstand strafrechtlicher Ermittlungen ist.


Unfall mit Personen- und Sachschaden

Adorf – (cs) Am Montagmorgen befuhr eine 47-Jährige mit einem Pkw VW die Markneukirchner Straße aus Richtung Markneukirchen. Dabei kam sie in Höhe des Hausgrundstücks 81 mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit dem Pkw Fiat einer 60-Jährigen.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 47-Jährige in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. In der Folge wurden die beiden Fahrerinnen schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 28.000 Euro geschätzt.

 

Vogtlandkreis

Versuchter Einbruch in Lagerhalle

Plauen – (cs) In der Zeit vom Samstagmittag bis Sonntagmittag versuchten Unbekannte offenbar in die Lagerhalle einer Firma an der Holbeinstraße einzudringen. Dies gelang den Tätern jedoch nicht. Der dadurch entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Briefkastenanlage beschädigt

Plauen – (cs) In der Nacht zum Sonntag, gegen 3 Uhr, beschädigten Unbekannte eine Briefkastenanlage eines Mehrfamilienhauses an der Rückertstraße. Offenbar zündeten die Täter in oder an den Briefkästen einen Feuerwerkskörper und verursachten somit einen Sachschaden in Höhe von rund 350 Euro.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Schranke beschädigt

Plauen – (cs) Am Sonntag, in der Zeit von 5:15 Uhr bis 6 Uhr beschädigten ein 20-Jähriger und ein 24-Jähriger die Schranke des Parkplatzes am Klinikum an der Röntgenstraße. Ein Mitarbeiter des Krankenhauses hatte die Beiden gesehen und konnte den 24-Jährigen stellen. Der 20-Jährige flüchtete. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 200 Euro geschätzt.

Unfallflucht – Zeugen gesucht!

Plauen – (cs) Am Sonntag, in der Zeit von 7 Uhr bis 11:30 Uhr wurde ein grauer Toyota Yaris beschädigt, der an der Wartburgstraße abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug die Beschädigungen beim Ein- oder Ausparken verursacht und sich anschließend entfernt haben, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am Toyota entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.
Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Nach Unfall geflüchtet

Plauen – (cs) Am Samstag, in der Zeit von 17:30 Uhr bis 18 Uhr wurde ein brauner Skoda Octavia beschädigt, der auf dem Parkplatz des Norma-Marktes an der Jößnitzer Straße abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug die Beschädigungen verursacht und anschließend den Unfallort verlassen haben, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.
Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Einbruch in Lagerhalle

Falkenstein – (cs) In der Zeit von Freitagnachmittag bis Sonntagmorgen drangen Unbekannte gewaltsam in die Lagerhalle einer Firma an der Rathenaustraße ein. Daraus entwendeten die Täter Kupferkabel im Wert von rund 500 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs

Auerbach – (cs) In der Nacht zu Sonntag befuhr ein 41-Jähriger mit einem Pkw VW die Stauffenbergstraße, wurde angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann keinen Führerschein besaß. Weiterhin verlief ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Der 41-Jährige wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

 

Landkreis Zwickau

Fahrräder gestohlen

Zwickau – (cs) Am Sonntag, in der Zeit von 19:30 Uhr bis 22 Uhr entwendeten Unbekannte zwei an einem Haus der Flurstraße/Ecke Ziegelstraße gesichert abgestellte Fahrräder. Diese hatten einen Wert von rund 350 Euro. Bei den Rädern handelte es sich um ein weißes Damenfahrrad (26 Zoll) mit silberfarbener Gabel und ein schwarz-gelbes Kinder-Mountainbike (20 Zoll). Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 20 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib der Räder nimmt das Polizeirevier in Zwickau entgegen, Telefon 0375 44580.

Unfall auf Parkplatz

Werdau – (cs) Am Montagvormittag befuhr eine 70-Jährige mit einem Pkw Nissan einen Parkplatz an der Weberstraße. Dabei stieß sie mit ihrem Fahrzeug gegen einen abgeparkten Pkw VW. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.500 Euro geschätzt.

Unfall unter Alkoholeinfluss

Limbach-Oberfrohna, OT Rußdorf – (cs) Am Freitagmorgen befuhr ein 26-Jähriger mit einem Pkw Fiat die Waldenburger Straße. Dabei kam er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Pkw Toyota einer 58-Jährigen. Die Toyota-Fahrerin ist durch den Unfall verletzt worden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt.
Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 26-Jährigen fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,4 Promille. Eine entsprechende Anzeige wurde erstattet.

Fundsachen enthalten Verbotenes

Glauchau – (cs) Am Sonntagnachmittag wurde durch eine aufmerksame Bürgerin im Polizeirevier Glauchau ein Stoffbeutel abgegeben, den sie zuvor gefunden hatte. Darin befanden sich unter anderem eine Geldbörse mit EC-Karte und Personalausweis. Weiterhin befanden sich im Beutel persönliche Gegenstände und eine geringe Menge an Cannabis.
Durch den Personalausweis konnte Kontakt mit der 20-jährigen Eigentümerin des Beutels aufgenommen werden. Diese kam kurze Zeit später auf das Revier und bestätigte, dass ihr der Beutel mit Inhalt gehört. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln erstattet.

Historischer Eisenbahnwagen beschädigt

Glauchau – (ow) Unbekannte haben einen historischen Eisenbahnwagen auf dem Gelände des Bahnhofs Glauchau (Sachs), nahe der Schermühlenstraße heimgesucht und beschädigt. Zwischen dem 19. Dezember 2018 und Montagvormittag waren der oder die Täter in den Wagon eingedrungen und hatten dort einen Feuerlöscher entleert. Die dadurch verursachten Schäden werden auf 200 Euro geschätzt.
Wer die Tathandlung beobachtet hat oder sonstige Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.