1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kein Winterchaos in der Oberlausitz

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Torsten Jahn (tj) und Michael Verch (mv)
Stand: 09.01.2019, 15:30 Uhr

 

Kein Winterchaos in der Oberlausitz

Landkreise Bautzen und Görlitz
09.01.2018, 15:00 Uhr

Seit der Nacht zu Mittwoch hat es in weiten Teilen der Landkreise Bautzen und Görlitz geschneit, doch ein „Schneechaos“, wie es teilweise regelrecht herbeigeredet wurde, ist in der Oberlausitz bislang nicht eingetreten.

Straßenglätte und der Flockenwirbel waren von den Wetterdiensten angekündigt worden. Sie überraschten die meisten Kraftfahrer nicht. Mit ausreichend Sicherheitsabstand, Ruhe und Gelassenheit sowie langsamer und vorausschauender Fahrweise kamen sie unfallfrei an ihr Ziel. Die Winterdienste in der Oberlausitz leisteten ihren Teil, um die wichtigen Straßen freizuhalten.

Die, die sich nicht so gut auf die Wetterlage eingerichtet hatten, landeten hier und da im Straßengraben. Die Polizei verzeichnete in Ostsachsen bis gegen 15:00 Uhr eine leicht erhöhte Anzahl an Verkehrsunfällen gegenüber schneefreien Tagen. Von den rund 50 Kollisionen stand etwa die Hälfte im Zusammenhang mit den winterlichen Straßenverhältnissen. Fünf Personen trugen meist leichte Verletzungen davon.

In den allermeisten Fällen blieb es jedoch bei Blechschäden, als Auto- oder Lkw-Fahrer zumeist aufgrund unangepasster Fahrweise die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren. Wie so häufig bei Schneefall blieben an steileren Steigungsstrecken auch Lkw liegen, beispielsweise auf der S 148 am Kottmarsdorfer Berg oder auf der S 95 am Eierberg bei Pulsnitz. Aber auch das ist für einen „Winter“ in der Lausitz vollkommen normal. (tk)

 

Marihuana zum Ladendiebstahl mitgebracht

Zittau, Hochwaldstraße
08.01.2019, gegen 19:15 Uhr

Am Dienstagabend hat die Polizei in Zittau ein Diebespärchen vorläufig festgenommen, das mit einer Tüte voll Marihuana zu dem Supermarkt gekommen war. Ein Zeuge ertappte die 29-Jährige und ihren vier Jahre älteren Begleiter, als diese in dem Geschäft an der Hochwaldstraße Hosen und Ohrringe stehlen wollten. Eine alarmierte Streife des örtlichen Reviers fand in einem mitgeführten Rucksack eine Tüte mit rund 500 Gramm Marihuana. Die Betäubungsmittel hatten einen Straßenverkaufswert von mehr als 2.000 Euro.

Die Polizisten des Zittauer Reviers nahmen beide Tatverdächtige vorläufig fest, stellten die Drogen sicher und leiteten Strafverfahren zu dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie dem Ladendiebstahl ein. Das Rauschgiftkommissariat der Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)

Anlage: Lichtbild des sichergestellten Marihuanas 

 

Blut gespendet und sich für den Kampf gegen Krebs typisieren lassen

Polizeidirektion Görlitz
08.01.2019

Am Dienstag war der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuz Gast in der Polizeidirektion Görlitz. Der „Aderlass“ für Bedienstete der Polizei, der Staatsanwaltschaft und des Görlitzer Finanzamtes ist mittlerweile beinahe schon Tradition. 34 Liter Blut kamen zusammen, als sich 68 Bedienstete der beteiligten Behörden nach einer ärztlichen Untersuchung „an die Nadel“ legen durften.

Besonders wichtig war das Engagement der Beamten und Angestellten diesmal für den siebenjährigen Ben aus Bernstadt. Er ist an Leukämie erkrankt und benötigt dringend einen Stammzellenspender. 14 Blutspender waren noch nicht registriert und ließen sich erstmalig typisieren. Auch dafür sei ganz herzlich DANKE gesagt! (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Manipulation des EU-Kontrollgeräts

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
08.01.2019, gegen 08:30 Uhr

Einen zu schnell fahrenden Sattelzug kontrollierten die Lkw-Spezialisten des Verkehrsüberwachungsdienstes am Dienstagmorgen auf der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf. Dabei stellten sie Unregelmäßigkeiten in der Geschwindigkeits-aufzeichnung fest, die auf eine Manipulation am EU-Kontrollgerät hindeuteten. In einer Fachwerkstatt erfolgte daraufhin die weitere Untersuchung. Hier bestätigte sich der Verdacht der Straftat. Gegen den 37-jährigen Fahrer leiteten die erfahrenen Verkehrspolizisten ein Ermittlungsverfahren wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen ein und untersagten ihm die Weiterfahrt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tj)

 

Lkw-Reifen rollte über die Fahrbahnen

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
08.01.2019, gegen 14:45 Uhr

Zu einer brenzligen Situation kam es am Dienstagnachmittag auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg. Von einem mit Holz beladenen Lkw-Gespann löste sich während der Fahrt plötzlich ein Rad. Während der Fahrer den Lastzug sicher auf dem Standstreifen anhalten konnte, rollte der Reifen über die linke Fahrspur, hüpfte über die Mittelleitplanke und kullerte auch über die Gegenfahrbahn. Zum Glück wurden keine anderen Verkehrsteilnehmer in Mitleidenschaft gezogen. Ein bergungsunternehmen rückte an und schleppte den Lkw ab. (tj)

 

Schokoladen-Laster verunfallt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
08.01.2018, gegen 16:00 Uhr

Am Dienstagnachmittag verunfallte auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg ein Sattelzug, der rund 24 Tonnen Flüssigschokolade transportierte. Der 58-jährige Fahrer blieb unverletzt. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von zirka 12.500 Euro. Der Tank der Zugmaschine riss ab, als der Laster von der Fahrbahn abkam und sich in die nasse Wiese drückte. Die Autobahnmeisterei und das THW Bautzen sicherten die Bergungsmaßnahmen ab. Gegen 23:50 Uhr war die Autobahn wieder frei. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Lack am Auto zerkratzt

Bautzen, Käthe-Kollwitz-Straße
08.01.2019, 05:50 Uhr - 09:10 Uhr

Der Besitzer eines BMW stellte am Dienstagmorgen an der Käthe-Kollwitz-Straß in Bautzen fest, dass Unbekannte an seinem Pkw etliche Kratzer im Lack verursacht hatten. Der Schaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt zu der Sachbeschädigung. (mv)

 

Fußgängerin schwer verletzt

Bautzen, OT Bloaschütz, S 100
08.01.2019, gegen 07:30 Uhr

Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der S 100 in Bloaschütz ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin schwer verletzt wurde. Die 58-Jährige war aus einem Linienbus gestiegen und überquerte anschließend die Staatsstraße. Dabei übersah sie offenbar einen heranfahrenden Ford. Die 18-jährige Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Das Auto erfasste die Fußgängerin. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (mv)

 

Radfahrerin von Auto erfasst

Bautzen, Schäfferstraße/Muskauer Straße
08.01.2019, gegen 13:00 Uhr

Am Dienstagmittag hat sich an der Kreuzung Schäfferstraße/ Muskauer Straße in Bautzen ein Unfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin ereignet. Die 51-Jährige war entgegen der erlaubten Fahrtrichtung auf dem Geh- und Radweg unterwegs. Womöglich rechnete der 55-jährige Renault-Fahrer aus dieser Richtung nicht mit ihr, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Frau stürzte und verletzte sich schwer. (mv)

 

Skoda fing Feuer

K 9205, zwischen dem Kreisverkehr am Eierberg und Großröhrsdorf
08.01.2019, gegen 07:20 Uhr

Auf der Kreisstraße zwischen dem Kreisverkehr am Eierberg und Großröhrsdorf ist am Dienstagmorgen ein Skoda ausgebrannt. Auslöser war augenscheinlich ein technischer Defekt. Der Geschädigte bemerkte den Qualm aus seinem Motorraum rechtzeitig und stieg. Eigene Löschversuche zeigten keine Wirkung, so rückte die freiwillige Feuerwehr an. Das Auto brannte aus, verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro. (tj)

 

Unfall mit einem Wolf

K 9225, zwischen Ralbitz und Naußlitz
08.01.2019, gegen 07:30 Uhr

Auf der Kreisstraße zwischen Ralbitz und Naußlitz ist am Dienstagmorgen ein Wolf nach einem Verkehrsunfall verendet. Eine 38-jährige VW-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen, als das Wildtier in der Dunkelheit die Fahrbahn querte. An dem Auto entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. (tj)

 

Einbruch in Einfamilienhaus

Radeberg, Kastanienstraße
08.01.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Unbekannte haben sich Dienstagnachmittag gewaltsam Zugang in ein Einfamilienhaus an der Kastanienstraße in Radeberg verschafft. Die Täter durchwühlten etliche Räume und nahmen unter anderem Bargeld und Schmuck mit. Der Stehlschaden belief sich auf über 900 Euro, der Sachschaden auf etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (mv)

 

Polizei sucht Zeugen zum Verkehrsunfall an der B 97

Bezug: 2. Medieninformation vom 7. Januar 2019

Spreetal, B 97
07.01.2019, gegen 12:50 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem schweren Verkehrsunfall, der sich am Montagmittag auf der B 97 bei Spreetal ereignet hat. Drei Fahrzeuge waren zusammengestoßen, drei Personen erlitten schwere Verletzungen. Die Polizei berichtete am selben Tag über die Kollision.

Nach jetzigen Erkenntnissen war womöglich ein weiterer, derzeit aber noch unbekannten Pkw in den Unfall verwickelt. Ein Zeuge gab an, dass ein viertes Auto vor dem verunglückten Citroen C 4 den beteiligten Lkw überholt habe. Zu diesem Wagen sucht die Polizei weitere Informationen zum Unfallhergang.

Die Polizei bittet den Fahrer des unbekannten Fahrzeugs oder auch andere Zeugen, welche Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug oder der Kollision machen können, sich beim Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder bei einem Polizeirevier zu melden. (mv)

 

Mercedes aufgebrochen

Hoyerswerda, Scadoer Straße
07.01.2019, 18:30 Uhr - 08.01.2019, 07:00 Uhr

Am Dienstagmorgen stellte der Eigentümer eines Mercedes in Hoyerswerda fest, dass Unbekannte sich in der Nacht zu Dienstag an seinem Fahrzeug zu schaffen gemacht hatten. Die Täter drangen an der Scadoer Straße in den Wagen ein und stahlen zwei hochwertige Damenhandtaschen sowie mehrere hundert Euro Bargeld, die über Nacht unvorsichtigerweise im Auto zurückgelassen worden waren. Der Stehlschaden wurde mit etwa 1.600 Euro und der Sachschaden mit rund 1.400 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Betrunkene Frau verursacht Unfall

Hoyerswerda, Franz-Liszt-Straße
08.01.2019, gegen 08:45 Uhr

Dass Alkohol kein guter Begleiter im Straßenverkehr ist, hat sich am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall an der Franz-Liszt-Straße wiedermal bewahrheitet. Eine 62-Jährige kam mit ihrem Citroen C 3 von der Fahrbahn ab stieß gegen eine Straßenlaterne, welche dabei umstürzte. Der Wagen geriet danach in Brand. Die Fahrerin konnte sich und ihren Hund aus dem Pkw retten, eh dieser vollständig ausbrannte. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Ein Atemalkoholtest bei der Lenkerin ergab umgerechnet 1,68 Promille. Die hinzugerufenen Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. Den Führerschein konnten die Beamten nicht mehr sicherstellen, da dieser im Fahrzeug verbrannte. Sanitäter behandelten die leichten Verletzungen der Frau. Der Sachschaden am Pkw und der Straßenlaterne belief sich auf etwa 4.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Gefährdung des Straßenverkehrs befassen. (mv)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Von der Straße abgekommen

Waldhufen, Reichendorfer Damm
08.01.2019, 12:15 Uhr

Am Dienstagmorgen kam am Reichendorfer Damm in Waldhufen ein VW von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 76-jährige Fahrer hatte offenbar aufgrund eines gesundheitlichen Problems die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Sanitäter brachten den Rentner in ein Krankenhaus. Der Schaden wurde mit 20.000 Euro beziffert. (mv)

 

Haustür aufgebrochen - Keller ausgeräumt

Großschönau, Buchbergstraße
08.01.2019, 18:00 Uhr - 23:30 Uhr

Unbekannte haben sich am Dienstagabend an der Buchbergstraße in Großschönau gewaltsam Zugang in ein Mehrfamilienhaus verschafft und etliche Keller aufgebrochen. Die Diebe nahmen unter anderem ein hochwertiges Carbon-Fahrrad, ein weiteres Bike sowie verschiedene Elektrowerkzeuge mit. Der Stehlschaden belief sich auf rund 7.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Brand in Fahrerkabine

Kottmar, OT Eibau, Hauptstraße
08.01.2019, 14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Am Dienstagnachmittag brannte an der Hauptstraße in Eibau das Fahrerhaus eines parkenden Lkw. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Personen wurden nicht verletzt. Bislang gehen die Brandermittler von einem technischen Defekt aus. Der Laster war auf einem Grundstück abgestellt. Zurück blieb ein Schaden von rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Vereitelter Garageneinbruch - Polizei schnappt zwei Tatverdächtige

Seifhennersdorf, Rumburger Straße
08.01.2019, 19:35 Uhr

Am Dienstagabend hat eine 58-Jährige an der Rumburger Straße in Seifhennersdorf zwei Personen bemerkt, welche gerade in eine Garage einzubrechen versuchten. Die Täter flüchteten. Die Seniorin rief sogleich die Polizei. Eine alarmierte Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland griff kurz darauf die von der Zeugin beschriebenen Männer auf, noch bevor diese die nahe Grenze zur Tschechischen Republik queren konnten. Die Beamten erhoben die Personalien der 38 und 41 Jahre alten Beschuldigten, etwas gestohlen hatten sie nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen versuchten Diebstahls in besonders schwerem Fall. (mv)

 

Pkw überschlagen

Zittau, OT Hirschfelde, Görlitzer Straße
08.01.2019, gegen 23:00 Uhr

Ein 30-Jähriger überschlug sich mit seinem Ford am Dienstagabend an der Görlitzer Straße in Hirschfelde. Der Mann verlor aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches neben der Fahrbahn mit einer Mauer kollidierte, ins Schleudern geriet und auf dem Dach zum Liegen kam. Der Fahrer wurde eingeklemmt. Rettungskräfte konnten ihn befreien. Er wurde bei dem Unfall wie durch ein Wunder nur leicht verletzt. Der Sachschaden belief sich auf rund 15.000 Euro. (mv)

 

Wildschwein kreuzte die Fahrbahn - Unfall

S 126, zwischen Weißwasser/O.L. und Weißkeißel
08.01.2019, 07:55 Uhr

Eine 48-Jährige konnte ihren Opel am Dienstagmorgen an der S 126 zwischen Weißwasser und Weißkeißel nicht mehr rechtzeitigen rechtzeitig stoppen, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn querte. Es kam zum Unfall. Das verletzte Tier lief in den angrenzenden Wald, am Auto entstand Schaden von etwa 5.000 Euro. (mv)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Marihuana Zittau

Download: Download-IconMarihuanaXZittau.jpg
Dateigröße: 2209.47 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Leuschner, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen