1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ausschreitungen vom 12.12.2015 – Polizei bittet um Hilfe bei der Identifizierung von Tatverdächtigen

Verantwortlich: Katharina Geyer
Stand: 17.01.2019, 13:02 Uhr

Ort:      Leipzig, Südvorstadt und Connewitz
Zeit:     12.12.2015, zwischen 13:00 Uhr und 18:00 Uhr


Seit den gewaltsamen Ausschreitungen vom 12. Dezember 2015 ermittelt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Leipzig intensiv in einer Vielzahl von Fällen wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs im besonders schweren Fall und anderer Gewaltstraftaten.

Im Zuge der bisherigen Ermittlungen bestanden Hinweise auf Personen, denen die Bilder vermeintlich zuzuordnen waren. Für diese (zeitweise) Tatverdächtigen konnte der Tatverdacht nicht erhärtet werden. Die Begehung/das Vorliegen einer Straftat – durch unbekannte Täter – steht aber außer Frage. Aus diesem Grund sucht die Polizei weiterhin nach der Identität der beiden unbekannten Personen.

An jenem Tag fand in der Leipziger Südvorstadt ein Aufzug der rechten Szene von der Kurt-Eisner-Straße/Altenburger Straße zum Albrecht-Dürer-Platz statt. Bereits im Vorfeld wurden im Internet und auf Plakaten zum Protest und aus dem linken Spektrum auch zu gewaltsamen Aktionen gegen diese Versammlung aufgerufen.

Nach diversen Straftaten im Vorfeld eskalierte die Lage ab den späten Mittagsstunden in den Stadtteilen Südvorstadt und Connewitz entlang der Karl- Liebknecht-Straße sowie oberhalb und unterhalb befindlicher Parallel- und Querstraßen. Überwiegend schwarz gekleidete und vermummte Personen errichteten in den folgenden Stunden immer wieder aus Mülltonnen, Baustellensicherungen und dem Mobiliar von Gaststättenfreisitzen Barrikaden und setzten diese vereinzelt zusätzlich in Brand. An zahlreichen Gebäuden, insbesondere Kreditinstituten und Ladengeschäften, wurden die Scheiben mit Steinen eingeworfen. Ebenso wurden die Scheiben mehrerer Haltestellen der Leipziger Verkehrsbetriebe zerstört. Es entstand ein geschätzter Sachschaden im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich.

Darüber hinaus wurden in diesem Bereich an unterschiedlichen Stellen immer wieder Polizeibeamte, die sich an diesem Tag im Einsatz befanden, angegriffen indem sie gezielt mit Steinen, Flaschen und gezündeter Pyrotechnik beworfen wurden. Polizeibeamte wurden verletzt, Ausrüstung und Dienstfahrzeuge der Polizei beschädigt. Die Lage an diesem Tag beruhigte sich erst nach mehreren Stunden.


Hier gehts zur Fahndung (mit Bildern) der unbekannten Verdächtigen.


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand