1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher mit Diebesgut gestellt

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj), Petra Kirsch (pk), André Schäfer (as) und Daniela Haase (dh)
Stand: 17.01.2019, 15:00 Uhr

Einbrecher mit Diebesgut gestellt

Neißeaue, OT Deschka, Auenstraße
16.01.2019, gegen 22:45 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Reviers stellte am Mittwochabend einen Radfahrer in Deschka an der Auenstraße fest und kontrollierte ihn. Der 20-Jährige konnte sich zunächst nicht ausweisen. Hatte dafür aber eine Heckenschere, eine Luftpumpe sowie ein Verlängerungskabel dabei. Der Verdacht, es handelte sich bei den Gegenständen um Diebesgut, lag nahe. Nun klickten die Handschellen. Der junge Mann machte vor Ort keine Angaben, woher er die Sachen hatte und gab gegenüber den Polizisten einen falschen Namen an. Eine Überprüfung der Identität erfolgte im Revier, dabei stellten die Polizisten nach der erkennungsdienstlichen Behandlung den richtigen Namen des Tatverdächtigen fest. Alle Gegenstände stellten die Ordnungshüter sicher. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zum Diebstahl auf. (tj)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Frau bei Unfall leicht verletzt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
16.01.2018, 08:30 Uhr

Am Mittwochmorgen wurde eine 53-jährige VW-Fahrerin bei einem Unfall auf der BAB 4, kurz vor der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla leicht verletzt. Ein 43-jähriger Brummifahrer war mit einem Sattelzug Volvo in Richtung Dresden unterwegs und wollte auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er vermutlich die Lupo-Fahrerin, die gerade zum Überholen ansetzte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der VW in die Mittelleitplanke abdriftete und die Frau leicht verletzt wurde. Sie kam in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 4.500 Euro. Der Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen an den Haken genommen. (dh)

Rollende Zeitbombe gestoppt und entschärft

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
16.01.2019, 10:00 Uhr

Eine aufmerksame Streife der Bundespolizei bemerkte am Mittwochmorgen im Tunnel Königshainer Berge einen Sattelzug DAF, der mit einer leichten Rauchentwicklung die BAB 4 in Richtung Dresden befuhr. An der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf lotsten sie den Brummifahrer von der Autobahn. Zusammen mit Beamten der Autobahnpolizei wurde der Lastzug unter die Lupe genommen. Erschreckend, was dabei alles zu Tage kam: an der Zugmaschine waren die Bremsbeläge der Achse total verschlissen und die dazugehörigen Bremsscheiben gerissen. Noch schlimmer stand es um den Auflieger. Die Bremsanlagen waren komplett ohne Funktion. Ein hinzugerufener Sachverständiger stufte die Kombination als total verkehrsunsicher ein und untersagte dem 27-jährigen Fahrer die Weiterfahrt. Fahrer und Fahrzeughalter dürfen sich nun über eine Bußgeldanzeige freuen. Die Zentrale Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall beschäftigen. (dh)

Rechts überholen ist verboten

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Burkau
16.01.2019, 23:20 Uhr

Mittwochnacht wurde am Grenzübergang von Polen nach Deutschland ein überbreiter Schwerlasttransport durch die Polizei übernommen und auf der Autobahn in Richtung Dresden begleitet. Einem VW-Sharan-Fahrer dauerte dies vermutlich zu lange. Obwohl das Begleitfahrzeug eindeutig anzeigte, dass das Überholen nicht erlaubt ist und ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht den Transport absicherte, meinte wohl der 26-jährige Fahrer, dass es für ihn nicht galt. Er überholte, verbotenerweise auch noch rechts über den Standstreifen, kurz hinter der Anschlussstelle Burkau den Konvoi. Die Beamten informierten ihre Kollegen und so wurde der Kleinbus durch eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen auf den Parkplatz Am Eichelberg aus dem Verkehr gezogen. Nun brauchte er viel Zeit, denn es wurden die Daten zu einer entsprechenden Anzeige aufgenommen und der Fahrer angehört. Der Vorgang gelangt zur weiteren Entscheidung an die Zentrale Bußgeldstelle. (dh)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Gartenlaube aufgebrochen

Wilthen, Pichoweg
15.01.2019, 17:00 Uhr - 16.01.2019, 17:00 Uhr

Unbekannte begaben sich vermutlich in der Nacht zu Mittwoch auf das Gartengelände am Pichoweg in Wilthen und brachen in eine Laube ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeit und entwendeten unter anderem eine Schleifmaschine, einen Akkuschrauber, ein Multifunktionsgerät sowie ein Radio im Gesamtwert von einigen hundert Euro. Der Sachschaden lag bei zirka 100 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

Nicht aufgepasst - Geld weg

Bischofswerda, Altmarkt
16.01.2019, 09:55 Uhr

Unkonzentriertheit oder Ablenkung - was der Grund für das Malheur war, wird der Betroffene wohl nur selbst wissen. Der Mann hob am Geldautomat einen dreistelligen Betrag ab, vergaß jedoch das Geld aus dem Ausgabeschacht des Automaten zu nehmen. Das Fach wird in dem Fall nach kurzer Zeit automatisch gesperrt. In der Zwischenzeit aber hatte sich offenbar eine noch unbekannte Person bedient - das Geld ist weg. Der Kriminaldienst des Bautzener Polizeireviers hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (as)

Mercedes-Fahrer hatte zu voll getankt

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße
16. 01. 2019, 22:10 Uhr

Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Bautzen kontrollierte am Mittwochabend in Neukirch auf der Hauptstraße den Fahrer eines Mercedes. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab, dass der 35-Jährige offenbar unter Einfluss von Alkohol sein Auto gelenkt hatte. Das Gerät zeigte einen Wert von umgerechnet 0,98 Promille an. Da der Mann zudem aktuell ein Fahrverbot verbüßte, zogen die Beamten den Führerschein auch gleich an Ort und Stelle ein. Wegen der Ordnungswidrigkeit der Trunkenheit im Verkehr muss sich der Mann jetzt noch zusätzlich verantworten. (as)

Mülltonne und Transporter in Flammen

Bischofswerda, Schmöllner Weg/Platz des Volkes
17.01.2019, gegen 04:05 Uhr

Der Feuerwehr wurde am Donnerstagmorgen ein brennender Transporter am Schmöllner Weg/Platz des Volkes in Bischofswerda gemeldet. Unbekannte hatten dort vermutlich eine Mülltonne entzündet. Die Flammen griffen anschließend auf einen daneben abgestellten Transporter über. Der Mercedes Vito brannte völlig aus. Auf etwa 30.000 Euro beläuft sich der Sachschaden. Ein Brandursachenermittler befasst sich mit dem Fall. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

Einbruch ins Wohnhaus

Radeberg, Am Silberberg
16.01.2019, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr

Unbekannte nutzten am Mittwochnachmittag die kurze Abwesenheit der Bewohner eines Hauses Am Silberberg in Radeberg aus und brachen ein. Die Täter durchsuchten die Räume. Ob und was die Einbrecher mitnahmen, stand noch nicht abschließend fest. Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei nahm die Ermitlungen auf. (tj)

Mit 0,74 Promille Unfall verursacht

Radeberg, Pulsnitzer Straße
17.01.2019, 00:00 Uhr

Gegen Mitternacht ereignete sich auf der Pulsnitzer Straße in Radeberg ein Verkehrsunfall. Ein Skoda-Fahrer kam dort in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Der Wagen fuhr einen Hang hoch und blieb dort stecken. Die Besatzung eines zufällig vorbei kommenden Rettungswagens kümmerte sich um den Fahrer und brachte ihn zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Mann konnte bald wieder entlassen werden. Er war unverletzt geblieben. Allerdings baten ihn die eingesetzten Polizeibeamten zum Atemalkoholtest. Dem zufolge hatte der Skoda-Fahrer umgerechnet 0,74 Promille in der Atemluft - zu viel im Falle eines Unfalls. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (as)

Gegen Baum geprallt

Lauta, Friedrich-Engels-Straße
16.01.2019, 10:25 Uhr

Ein 78-jähriger Pkw-Fahrer kollidierte mit seinem Mitsubishi am Mittwochvormittag mit einem Baum an der Friedrich-Engels-Straße in Lauta. Aus noch unbekannter Ursache war der Senior mit dem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abgekommen. Bei dem Aufprall erlitt der Kraftfahrer Verletzungen, die vom hinzugerufenen Rettungsdienst medizinisch versorgt werden mussten. Am Unfallfahrzeug des Rentners entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Der Mitsubishi kam an den Haken eines Abschleppers. (pk)

Diebstahl in der Apotheke

Hoyerswerda, Lipezker Platz
16.01.2019, 16:25 Uhr

Unbekannte wurden am Mittwochnachmittag in einer Apotheke an dem Lipezker Platz in Hoyerswerda beim Diebstahl verschiedener Kosmetikerzeugnisse erwischt. Einer der Männer versuchte den Apotheker abzulenken, während die zweite Person Waren im Wert von etwa 100 Euro aus einem Regal räumte. Anschließend wollten die beiden mit ihrer Beute verschwinden. Der Geschädigte hatte jedoch beherzt die Verfolgung aufgenommen und konnte dem Dieb die gestohlenen Gegenstände wieder abnehmen. In einer ersten Befragung konnte der Apotheker zudem noch eine dritte Person beschreiben, die in einem Fahrzeug auf dem Parkplatz vor dem Einkaufscenter auf die Ladendiebe gewartet hatte. Das örtlich zuständige Polizeirevier hat die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. (pk)

Haftbefehle vollstreckt und Straftaten geklärt

16.01.2019, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Hoyerswerda, Am Autopark

Am Mittwochnachmittag rief die Mitarbeiterin eines Autohauses Am Autopark in Hoyerswerda die Polizei, weil sich auf dem Gelände ihrer Firma ein 33-Jähriger aufhielt. Nach diesem wurde bereits seit längerer Zeit gesucht. Sofort eingesetzte Beamte rückten aus und nahmen den Mann fest. Er hatte zwei offene Haftbefehle. Kriminalbeamte konnten den 33-Jährigen zudem zu mehreren offenen Strafverfahren vernehmen. Dazu gehörten unter anderen Unterschlagung, Betrügereien und Einmietbetrug. Die drohende Haftstrafe konnte der Mann schließlich durch Zahlung der Geldstrafen abwenden. (pk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Gefriertruhe im Keller geplündert

Görlitz, Jauernicker Straße
14.01.2019 - 16.01.2019, 17:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag bemerkte ein Mieter eines Mehrfamilienhauses an der Jauernicker Straße in Görlitz, dass in den vorangegangenen Tagen jemand in seinen Keller eingebrochen war. Der Kellerverschlag war gewaltsam geöffnet worden und aus einem Gefrierschrank hatte der Einbrecher gefrorenes Fleisch gestohlen. Der Stehlschaden wird mit etwa 30 Euro beziffert, der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. (pk)

Garteneinbruch

Görlitz, Am Wasserwerk
20.12.2018, 11:00 Uhr - 16.01.2019, 09:30 Uhr

Unbekannte brachen in den vergangenen Wochen in eine Gartenlaube und den dazugehörigen Geräteschuppen Am Wasserwerk in Görlitz ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten, entwendeten Gartengeräte und Maschinen. Der Stehlschaden stand noch nicht abschließend fest. Auf zirka 200 Euro beläuft sich der Sachschaden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, OT Schlauroth, Görlitzer Straße
16.01.2019, zwischen 07:45 Uhr und 12:45 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Mittwochvormittag in Schlauroth auf der Görlitzer Straße die Geschwindigkeit der Durchfahrenden kontrolliert. Innerorts gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Während der fünfstündigen Messung erfasste die Lichtschranke etwa 650 Fahrzeuge. Davon waren 19 zu schnell unterwegs. In 17 Fällen blieb es bei einer Verwarnung mit Verwarngeld. Schnellster war ein Mercedes-Fahrer, der mit 86 km/h auf der Straße unterwegs war. Auf ihn kommt ein einmonatiges Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und zwei Punkte in der Flensburger Kartei zu. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Ahndung der festgestellten Verstöße übernehmen. (dh)

Betrunken und ohne Führerschein

Görlitz, Görlitzer Straße
16.01.2019, 17:30 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle stellten Beamte des Neißestädter Reviers fest, dass ein 31-jähriger Traktor-Fahrer unter Einwirkung von Alkohol stand. Ein darauf folgender Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von umgerechnet 1,74 Promille. Zudem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Es folgte eine Blutentnahme. Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis sind eingeleitet. (pk)

Dieb scheitern an Mazda

Großschönau, Waltersdorfer Straße
15.01.2019, 22:30 Uhr

Unbekannte versuchten am späten Dienstagabend einen Mazda 6 an der Waltersdorfer Straße in Großschönau zu entwenden. Die Täter scheiterten an der Fahrertür. Die Alarmanlage des Fahrzeuges löste aus und die Diebe flüchteten. Der Sachschaden lag bei etwa 150 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

Kein Führerschein vorhanden

Löbau, Lessingstraße
16.01.2019, 09:55 Uhr

Am Mittwochvormittag fiel einer Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland ein orangefarbener Opel Corsa in der Löbauer Lessingstraße auf. Die anschließende Kontrolle brachte zu Tage, dass der 27-jährige Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Sein 19-jähriger Beifahrer war der Halter des Fahrzeuges und muss sich nun ebenfalls verantworten. Gegen die beiden jungen Männer wurden polizeiliche Ermittlungen eingeleitet, einmal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einmal wegen des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (pk)

Versuchter Wohnungseinbruch

Zittau, Ferdinand-Waentig-Weg
16.01.2019, zwischen 17:15 und 17:50 Uhr

In der Dunkelheit des Mittwochabends versuchten Unbekannte in ein Wohnhaus am Waentig-Weg in Zittau einzudringen. Dazu entfernten die Täter das Fliegengitter und versuchten anschließend, durch Hebeln an der äußeren Scheibe das Küchenfenster gewaltsam zu öffnen. Das misslang. Jedoch gingen dabei die zwei inneren Fensterscheiben zu Bruch. Ins Objekt sind die Einbrecher nicht gelangt, allerdings entstand ein Sachschaden von etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pk)

Unfallflüchtiger noch am selben Tag überführt

Weißwasser, Humboldtstraße
16.01.2019, 16:45 Uhr

Am Mittwoch haben Beamte des örtlichen Reviers in Weißwasser eine Unfallflucht aufgeklärt und den Täter überführt. So flüchtete der Fahrer eines VW gegen 16:45 Uhr von einem Supermarkt-Parkplatz, nachdem er ein Verkehrszeichen umgefahren hatte. Durch einen Zeugen, der sich das amtliche Kennzeichen des Pkw notiert hatte, besuchten die Beamten den Unfallflüchtigen zu Hause. Der 54-jährige Fahrzeughalter gab zu, den Wagen gefahren zu haben. Entsprechende Unfallschäden wurden an dem Golf auch festgestellt. Die Ursache für den Unfall wird vermutlich in der Alkoholisierung des Mannes zu suchen sein. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,6 Promille. Dies hatte zu Folge, dass dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen wurde. Den Führerschein zogen die Polizisten ein und ermitteln gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1.700 Euro. (dh)

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen